XQ Power Servo Motor

  • Super,


    na jetzt sieht das schon besser aus.


    Ok, 30 * 5,2 = 156 - passt auch,


    Mit der Schaltung - da schau ich noch ... aber zwischendrin:


    Hast Du die Masse des Akus mit der Masse des RPi zusammengeschaltet?
    Wenn nicht, dann wäre das evtl. auch eine Erklärung ..


    cheers,
    -ds-

  • Hmm ...


    ein wenig schwierig mit dem Foto .. Skizze oder mit Fritzing wäre besser ... nun gut,


    Ich versuche mal die Verschaltung frei Schnauze hinzubekommen:


    GND Akku -> GND RPi
    GND Servo -> GND RPi
    rot Servo -> +7.4 V
    orange Servo -> GPIO24 (= Pin #18)
    zudem:
    10 kOhm zwischen Masse und GPIO24



    Das PWM-Signal gibst Du dann auf Pin #18 (GPIO24) aus. so sollte das klappen :) ....


    Zu der Idee Deines Betreuers kann ich leider nichts sagen. Da habe ich zu wenig Ahnung von der Materie.


    Und was das "hacken" betrifft: das sollte keine Rolle spielen. Das betrifft ja nur mechanische Anschläge (falls überhaupt vorhanden) und die Manipulation des Poti. Im Grunde genommen ein Standard-Verfahren ;) ...
    Es sei denn, beim Zusammenbau ist ein Kurzschluss entstanden.


    Was Du sonst noch probieren kannst:
    Klemm ein Multimeter zwischen Akku und Motor und überprüf mal, ob und wieviel Strom der Servo zieht.
    Miss mal die Spannung, die am Motor anliegt und schau, ob sie evtl. einbricht.



    cu,
    -ds-

  • Also, die Verschaltung ist bei mir die selbe gewesen, nur dass ich kein Widerstand drin habe.


    Brauche ich unbedingt ein Widerstand?

  • Ich hab hier mal den Code, mit dem ich probiert habe...
    hauptsächlich will ich den Servo beschleunigen und wieder verlangsamen...mit diesem Code wollte ich halt schauen, ob er nach links oder rechts dreht usw...



  • Sooo ... ich bin jetzt ĺeider mit meinem Latein am Ende :( ...
    Python kann ich nicht und Ideen habe ich auch keine mehr.


    Evtl. findest Du -> hier <- ja noch was Brauchbares.


    //EDIT:
    Was ich vergass ... vielleicht bringt es was zum Testen mal Servoblaster auszuprobieren.
    Zum Thema selbst finde ich o.g. Thema auch recht informativ.



    cheers,
    -ds-

  • Doch ... einen hab' ich noch ;) ...


    Wie sieht es denn mit der PWM-Frequenz aus (deshalb mein Vorschlag mit servoblaster)?
    20 ms Frequenz (200 Hz), jeweils ein ca 1ms langer Puls zur Definition der Lage?

    -> hier <- ist das alles noch mal ganz brauchbar zusammengefasst. Und -> hier <- was aus dem Forum hier.


    //EDIT:
    Ach ja, die Seiten von Adafruit sind auch recht hilfreich ...


    cheers,
    -ds-

  • Urks ... da hast Du wohl recht :blush:


    Ich weiss jetzt auch nicht, wie ich auf 200 Hz gekommen bin. Evtl. über die 20 ms??


    Nun was soll's ... finde ich jedenfalls Klasse, dass Du hier mitdenkst und einfach alles frisst, was man Dir hinschmeisst :thumbs1:


    Hier ist noch eine Vorlesung der Uni zum Thema Servos. Ist vielleicht auch ganz brauchbar.



    ciao,
    -ds-

  • Die Ansteuerung der Servos habe ich mir schon angeguggt.


    Ich verstehe nur nicht, wieso der Servo, den ich ansteuern möchte, solche Probleme aufweist.
    Also liegt wohl alles am Code, die Verkabelung usw. ist ja richtig...


    Sollte ich lieber meine Frage in einem anderen Teil des Forums fragen? Und zwar bei der Rubrik, wo es um Programmieren geht?


    //EDIT:
    ich habe nun die Frage in der Programmieren-Rubrik gestellt. Mal sehen was bei rauskommt :)

  • Das ist ein digitaler Servo...mehr weiß ich auch nicht dazu...


    //EDIT:


    Kann es sein dass der Motor mit den 3,3V am steuereingang nicht arbeiten kann?! Mit einem arduino kann man den Motor steuern wie man möchte, mit dem raspberryPI nicht. Arduino hat am pwm Ausgang 5V.