Einfaches Light-Paint / Frohes Neues

  • Hallöchen liebe Forenbesucher und Nutzer!


    Mir ist zum Jahreswechsel eine spontane Idee gekommen. :cool:
    Nach einem kurzem Einkauf im Elektroladen fürn paar markfuffzich
    und einer kleinen löt- bastel- programmier- und fotosession ist folgendes bei rumgekommen:


    [Blocked Image: http://abload.de/img/projektraspberrypiaapmf.jpg]


    Allet jute füret neue, wa?!:thumbs1:



    (ist nicht der beste shot, aber ich fand den Fotografen iwie witzig und passend. :) )


    Erstmal zu den verwendeten Materialien/Komponenten:


    14x LED Low current 5mm rot (TLLR 5400 VIS)
    1m Flachbandkabel 26 Adern
    1x Pfostenverbinder
    1x Plastikstab
    1x Mobile Stromversorgung
    1x Joypad (PS2 Nachbau)
    Gesamtkosten ca. 10€ (ausgenommen Stromversorgung und Joypad)


    Ursprünglich hatte ich geplant den Stick mit einem Drucktaster zu steuern, aber da die Tante von der Elektronik-Apotheke scheinbar nicht zählen kann, habe ich 14 Pulldown-Widerstände für einen Taster und einen Widerstand für die 14 LED's in der Tüte gehabt. Hab dann kurz ausprobiert, ob die LED auch ohne Vorwiderstand betrieben werden kann und darauf verzichtet. Die Steuerung über eine Taste erschien mir für ein kurzes Programm auch erstmal zu aufwändig, also habe ich auf mein Joypad zurückgegriffen. So ließen sich auch einfacher mehrere Texte abspielen und ich konnte mir Lötarbeit sparen.


    Pfostenverbinder auf das Kabel aufgesetzt und am andere Ende das Kabel aufgespleißt. Überflüssige Kabel wurden einfach abgeschnitten.
    Einen Plastikstab hat sich in einer Bastelkiste gefunden. Den habe ich mit einer heißen Nadel durchlöchert und die LED's eingesteckt.
    Die Kathoden (kurzes Bein) habe ich dann auf der Rückseite des Stabes zusammengelötet und mit der Masse verbunden.
    Das Iso-Band aus Muttis Werkzeugkiste hatte die besten Tage schon hinter sich und hat nur noch geschmiert. Also hab ich auf das allbewährte Tesa zur Isolation zurückgegriffen.
    Die Anode der einzelnen LED's wurden mit dem Kabel verlötet und ebenfalls mit Tesa isoliert.


    Welche Pins ich benutzt habe, kann man aus dem Python-Programm ablesen. Im Programm habe ich die GPIO Nummerierung gewählt, eine Übersetzung auf die Pins müsst Ihr in einer entsprechenden GPIO Belegungstabelle nachschauen. Falls andere Pins benutzt werden, kann man das entsprechend im Programm abändern.


    Das ganze schaut dann folgendermaßen aus:
    (sry für die miese Qualli, aber man kann immerhin erkennen wie das ganze aussieht)
    <a%20href=[Blocked Image: http://abload.de/thumb/led-stickkozp8.jpg]" />


    Das war schon die ganze Hardware.
    Nun zur Software:


    Das Programm ist nicht perfekt, aber für meine Zwecke hat es vorerst gereicht. Die Zahlen habe ich hier erstmal ausgelassen.
    Wer sich die Mühe sparen will und keinen Zeichensatz selber erstellen möchte kann gerne folgenden Code in das Programm kopieren:
    (Mir ist erst beim "G" aufgefallen, das ich spiegelverkehrt geschrieben habe. Das umzuändern schien mir aber überflüssig. Wollte ja fertig werden ;) )



    Sicherlich etwas umständlich geschrieben, aber auf die schnelle ging es so für mich am einfachsten. ;)
    Ich hatte noch etwas Probleme mit Pygame, da ich das vorher noch nie benutzt habe und mich nur auf die einfachsten Sachen beschränkt habe.


    Zur Anwendung:
    Das Programm muss für den Headless-Betrieb natürlich automatisch gestartet werden.
    Dafür gibt es mehrere Methoden. Ich habe mich für einen Eintrag im ".bashrc" entschieden.
    Ein Autologin ist natürlich auch wichtig für den Außeneinsatz.
    Jetzt den Pi mit dem LED-Stick verbinden, das Joypad anschließen und die Stromversorgung einschalten.


    Zum starten von dem Text die entsprechende Taste für 1-2 Sekunden gedrückt halten.
    Sobald die Taste losgelassen wird, startet auch sofort der Text.
    Man sollte also vorher schon etwas in Bewegung sein, damit sich der erste Buchstabe nicht überlagert.
    Ein wenig Experimentierfreude beim Fotografieren ist unumgänglich, damit man den Text auch komplett auf das Bild bringt.
    Das sollte aber für jeden, der mit seiner Kamera umgehen kann kein weiteres Problem darstellen und muss eigentlich hier nicht weiter beschrieben werden.


    Sollte ich noch offene Fragen hinterlassen haben, bitte einfach fragen.
    Für Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit zu haben, doch der Stick wird jetzt erstmal in die Schublade wandern.
    Wenn ich nach meinem Aktuellem Projekt wieder Zeit habe, werde ich mich wohl mal HIERDRAUF stürzen. (sabber, lechz) :D


    /edit:
    Hier im Forum hat sich mcgyver100 ebenfalls ein Lightpaint Projekt gebaut. Allerdings etwas größer :thumbs1:


    Bis dann und viel spass beim selberbasteln :thumbs1:

    ...and write down with pencil&paper...
    Where can i download "pencil&paper" ?

    Edited once, last by LieberScholli ().


  • (...) Ist das der Geist der GroKo?


    :lol: Nee, mit dem Haufen hab ich nix zu tun.:lol:


    Da hab ich wohl während der 15sekündigen Belichtungszeit eine etwas lange Pause vor der 2014 gemacht.
    Ungewollter, aber lustiger Effekt. Man kann sogar etwas den ausgeschalteten "Zauberstab" erkennen.
    Die fragenden :s Blicke der Touris hatte ich jedenfalls auf meiner Seite. :)


    Ich hab einfach ohne Anleitung usw. drauf losgebastelt.
    Weiß jemand vllt., wie man solche Bilder/Effekte korrekterweise bezeichnet?
    Mir ist vorerst nur "Lichtmalerei" eingefallen.

    ...and write down with pencil&paper...
    Where can i download "pencil&paper" ?

  • Gymnial, herr Geniasast :D
    Hatte das iwie mit Lightscribe durcheinandergewürfelt. :blush:
    So war meine Bezeichnung ja nicht ganz verkehrt.


    Hatte in Berlin nur eingeschränkt Zeit, Möglichkeiten und Laune mir etwas vorgefertigtes rauszusuchen,
    also hab ich mich lieber selber rangemacht. Einzig das erstellen eines Schriftsatzes hat etwas Fleißarbeit gekostet.

    ...and write down with pencil&paper...
    Where can i download "pencil&paper" ?

    • Official Post

    Wirklich ein tolles Projekt. Ich habe oft Leuchtstoffröhren oder auch LEDs zum zeichnen in der Luft benutzt. Aber die Idee mit dem Text ist wirklich klasse.


    Ich denke man muss nur das richtige Tempo herausfinden mit dem der Stab bewegt werden muss?!

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.


  • (...) Ich denke man muss nur das richtige Tempo herausfinden mit dem der Stab bewegt werden muss?!


    Das war wirklich etwas tricky.:shy:
    Vor allem, weil ich manchmal den Knopf zu früh losgelassen oder zu spät gedrückt habe.
    Dann war es noch relativ kalt und bis wir die richtige Position und das richtige Timing drauf hatten, hat es schon einige Aufnahmen gebraucht. Die verdutzten Gesichter der Touris und das witzige Ergebnis haben aber vieles wettgemacht. :D


    PS: ich Dösbaddel hatte noch die Web-Adresse von diesem Forum auf Taste 3, aber leider beim Shooting voll vergessen. =( Nächstes mal dafür in Farbe und in Bunt ;)

    ...and write down with pencil&paper...
    Where can i download "pencil&paper" ?