Funktionierendes OpenELEC / XBMC Image zum Download (Achtung 8GB)

  • Das erste OpenELEC / XBMC Image ist zum Download verfügbar und scheint nahezu perfekt zu funktionieren!


    Quelle | Download -> OpenELEC for Raspberry Pi - Build 10954 (8GB Image)

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

    Edited once, last by ps915 ().

  • Dann hier der Link wie du es manuell installierst!


    Die benötigten Binaries findest du hier .

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

    Edited once, last by ps915 ().

  • passt komischerweise nicht auf eine (meine) 8GB karte....



    Das liegt wohl daran, dass eine "normale" 8GB SD-Karte irgendwas um die 7.600.000 KByte groß ist und das Image rund 8.100.000 KByte für sich beanspruchen will.


    Das ganze ließe sich aber auf eine 16GB Karte überspielen. - Alles was "danach" frei ist, bleibt unpartitioniert.

  • Inwiefern unterscheiden sich OpenELEC / XBMC und Raspbmc von einander? Habe letzteres auf eine 4GB SD gequetscht bekommen und spiele die Daten von einem MediaTomb Server im lokalen Netz ab. Von der Performance ist das Ganze schon recht okay. Allerdings braucht der Pi für das Umschalten zwischen den einzelnen Screens (z.B. von der XBMC Audio Player Ansicht zum Hauptmenü) einen kleinen Moment. Oh und bei Raspbmc geht rgelmässig der Mauszeiger flöten, die USB Maus selber kann ich dann immer wieder an- und abstöpseln, da tut sich nix mehr. Tastatur geht aber. Sobald ich ne 8GB Karte gefunden habe, werd' ich OpenELEC / XBMC mal testen.