Wildes Flackern der LEDs (WS2801) - Tipps

  • Da der Hyperion Thread nun geschlossen ist. Poste ich hier nochmal zusammengefasst mein Problem zum Flackern der LEDs. Vielleicht helfen die Tipps auch noch anderen, die das selbe Problem haben.


    Es ging im Hyperion Thread darum, das wenn ich den Fernseher angemacht, alle LEDs wie Wild Rum geflackert haben. Hab ich den Fernseher ausgemacht, hat alles funktioniert. Diese 2 Videos verdeutlichen das.


    [youtube]B46VX158DGI[/youtube]


    [youtube]sAo0M0ImYiU[/youtube]


    Dann hab ich alles nochmal Komplett Auseinander genommen und nun alles per Steckverbindung gemacht. Zu allem findet ihr Bilder hier im Beitrag!


    Mittlerweile habe ich das Flackern KOMPLETT behoben.


    1. Spannungserhöhung der Datenleitung
    Die Spannungserhöhung der Datenleitung von 3,3v auf 5v ist ganz besonders wichtig.
    Diese hab ich nun mit Hilfe aus dem Forum hinbekommen.


    2. Masse der Strips Verbinden
    Die Spannungserhöhung der Datenleitung hat bei mir aber nicht ausgereicht. Es hat immer noch geflackert!. Dann hab ich den Rat bekommen die Masse zu Verbinden. Auch wenn die LED Strips wie bei mir vom selben Netzteil den Strom bekommen, ist es ganz wichtig die Masse (GND) der Strips zu Verbinden. Das hat das Flackern zusammen mit der Spannungserhöhung fast ganz beseitigt. Aber auch nur fast!!


    3. Ferritkern um die Datenleitung
    Ja ihr lest Richtig. Da ich immer noch zwischen drin ein Flackern gehabt habe, so alle 10-30 Sekunden haben manche LEDs einmal aufgeblitzt. Dann kam ich auf die Idee mal um die Datenleitung ein Ferritkern zu legen. Keine Ahnung warum ich auf die Idee gekommen bin aber es hat funktioniert! Das hat das Flackern nun Komplett Beseitigt!!!


    Auch wenn es lange gedauert hat, durch diese 3 Sachen hab ich das Flackern Komplett in den Griff bekommen.


    Riesen Dank an mcgyver100 & DerMega für die Tatkräftige Unterstützung!! Ohne eure Hilfe und Tipps hätte ich das ganze in den Müll geschmissen ;)


    Ich hab mal alle Bilder hier hinzugefügt! Vielleicht hilft ja noch dem ein oder anderen

  • Danke für den Tipp mit dem Ferritring.
    Musste mein Netzteil ja zurückschicken, weil ich das falsche bekommen habe und habe dann gleich noch ein paar Zusatzteile bestellt und den Ring mit in die Liste gepackt. Sicher ist sicher ;)
    Ausserdem haben meine LEDs auch geflackert, wenn ich fertige Hyperion Effekte habe laufen lassen.

  • Ich hab Nachgemessen, es sind genau 1,55m :D


    Ausserdem hab ich mal ein Vergleichsvideo gemacht: Ohne und Mit Ferritkern, da sieht man deutlich das Flackern/Aufblitzen.


    [youtube]7IYTBc2w3Kw[/youtube]


    Hab auch mal den Stromverbrauch gemessen. Das sind die LEDs und der Pi. Der HDMI2AV Converter ist ohne Strom Angeschlossen. BZW er bekommt Strom vom AVR. Ist sogar ziemlich Sparsam :D

  • Ich hole den Thread nun nochmal hoch. Am letzten Wochenende wollte ich das Datenkabel auch hinter den TV verlegen und Promt habe ich wieder wildes Geflacker gehabt.
    Jetzt hab ich Gestern mein geschirmtes Kabel bekommen (5m) , dieses kann ich nun sogar direkt am TV festkleben. Selbst die ganzen 5m sind nun kein Problem ;)


    Also scheint das ganze doch wirklich nur von Störungen von meinem Plasma ausgegangen zu sein. Aber ende gut alles Gut. Jetzt ist alles schön hinter dem TV verlegt.


    Nun kann ich mich Komplett auf die neue GPIO Adapterplatine konzentrieren. Damit der Pi und Co. auch noch in ein Gehäuse verschwinden kann. Dann ist meine Frau auch wieder glücklich *hust*

  • Nehmt einfach Ein CAT 7 lan kabel. Kostet ca 8€ incl Versand für 5m
    http://www.ebay.de/itm/CAT5-CA…&var=&hash=item5415ed3567
    Da ist jedes aderpaar einzeln geschirmt und zusätzlich nochmal das ganze kabel. (Auch die Data und clock können sich gegenseitig stören. Hier aber praktisch nicht möglich, da einzeln geschirmt)


    Ich habe so über 5m meine lpd8806 angeschlossen. Geht ohne auch nur eine Störung und OHNE pegelanpassung auf 5v und ohne ferritkern!


    Einfach jeweils beide Adern der jeweiligen aderpaare zusammendrillen und jeweils für 5v Data clock und gnd nutzen.


    Edit:

    Geht die Anleitung für die Spannungserhöhung der Datenleitung auch bei LPD 8806 LEDs?


    Grundsätzlich ja, aber meist gar nicht notwendig!

  • Moin Moin,
    ich hab gestern mich auch an der Schaltung versucht ... Bin mir gerade nur nicht sicher ob ich den IC vielleicht gekillt habe.
    Starte ich openelec wird kurz im Hauptmenu alles korrekt angezeigt... aber nach kurzer Zeit oder wenn ich ein Film starte blinken die LEDs einfach nur alle im Discomodus...


    Wie kann ich prüfen ob ich den IC gekillt habe?

  • Indem du manuell dem ic Eingang ein 3,3v Signal gibst und am Ausgang misst ob was raus kommt, bzw ob 5v raus kommen oder 0.


    Aber wenns im hauptmenü funktioniert dann wirds wohl nicht kaputt sein..



    Ich kann mich nur weiter aus dem Fenster lehen und sag mal: vermutlich wird deine anschlussleitung beeinflusst.. Also andere Anschlusskabel testen (CAT7 lan kabel hab ich oben schon empfohlen)

  • Moin und Danke für deine Antwort ... aufgrund deiner Empfehlung ist schon CAT7 verbaut :) Das hatte ich zuerst probiert ...
    Ich muss dazu sagen das es mein erstes "Lötprojekt" ist ... bin deshalb a) stolz das die Bude nicht abgefackelt ist und b) das überhaupt noch was leuchtet *hehe*


    Ok, muss ich das auf Clock oder auf Data testen? Ich denke die Data oder? Dann werd ich heute abend noch mal das Messgerät bemühen ...


    Danke!

  • Ah ok.


    Also um das ic zu testen würde ich:
    - erstmal vom pi trennen
    - ic mit 5v und gnd versorgen
    - Messgerät auf Ausgang Data und gnd anschließen
    -> Messgerät sollte jetzt 0V zeigen
    - 3,3v (nicht Data oder clock, einfaches 3,3v Signal) vom pi an Eingang Data des ic anschließen
    ->Messgerät sollte jetzt 5V anzeigen


    - Messgerät auf Ausgang clock und gnd anschließen
    -> Messgerät sollte jetzt 0V zeigen
    - 3,3v (nicht Data oder clock, einfaches 3,3v Signal) vom pi an Eingang clock des ic anschließen
    ->Messgerät sollte jetzt 5V anzeigen

  • Moment mir fällt gerade was auf ... Ich habe den 5V Pin vom RPI2 nicht mit der Stromversorgung verbunden weil ich davon ausging das das ja von extern versorgt wird.
    Hab ich da einen Denkfehler?


    Wieso gibt es die Verbindung und wofür ist diese? Könnte das mein Fehler sein?

  • Ach so, also hab ich keinen Denkfehler ... Im Hyperion Wiki sowie lokutus2000 versorgen den Pi nur mit einem Netzteil gleich mit korrekt ?
    Das heisst wenn ich die LED Kette einzeln mit Strom versorge ersetzt bei mir die Verbindung vom 5V Pin am Pi, die Verbindung mit 5V direkt vom Netzteil, korrekt?

  • Wenn du ein Netzteil hast brauchst du die 5v nicht vom pi nehmen. Also vom Netzteil passt. (1 Netzteil ist aber eigentlich empfehlenswert, schau doch mal ob es die Leistung packt ;))


    Bei zwei Netzteilen solltest du allerdings unbedingt beide Massen verbinden!