Alarmfaxauswertung Feuerwehr

  • Hallo,


    unsere FFW möchte gerne ein Display aufstellen auf dem die Daten des von der Leitstelle ankommenden Alarmfaxes ausgewertet graphisch dargestellt werden.


    Da ich leider von Programmierung keine Ahnung habe suche ich auf diesem Wege ein paar Mitstreiter die Interesse an so einem Projekt haben.


    Folgendes:


    *Beim Einsatz schickt die Leitstelle ein Fax (auf Anfrage evtl. auch eine eMail) die die einsatzrelevanten Daten enthält (Einsatzort, geforderte Einsatzmittel, Alarmstichwort)
    *Dieses Fax (oder eMail) soll am Raspberry ausgewertet und die enthaltenen Infos graphisch aufbereitet werden so dass sie gut sichtbar auf einem grossen Display dargestellt werden und für die Einsatzkräfte gut sichtbar sind.


    Hat jemand Interesse an so einem Projekt oder arbeitet eventuell schon daran???


    Mit besten Grüssen,
    Daniel

    • Official Post

    FAX? cool, wie Old-School. Bei Email wäre das deutlich leichter, vor allem wenn die Immer gleich aufgebaut sind. Bei FAX musst du dich mit OCR auseinandersetzen, was für Anfänger echt hart ist. Die miserable Qualität des Faxes kommt dann noch erschwerend hinzu.


    Ich glaube aber kaum, dass du hier einen finden wirst, der das für dich macht, vor allem nicht umsonst. Hier ist jeder bereit zu helfen, wenn vom Threadersteller bestimmte Probleme nicht gelöst werden aber eine komplette Entwicklung? Ich bin gespannt wie sich das entwickelt.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Edited once, last by dbv ().

  • Es geht mir hier auch nicht darum etwas umsonst entwickelt zu bekommen.
    Evtl gibts ja Jemanden der gerne etwas ähnliches entwickeln würden und man kann sich zusammenschliessen.


    Ich bin auch gespannt.....

  • Ein OCR ist nicht noetig, man kann ja auch einen Feuerwehrmann dafuer benutzen :D


    Das FAX ist ein Bitmap, und ich bin recht sicher, dass es Linux-Tools gibt, die das
    Format anzeigen koennen.


    Das Problem wird eher sein, den FAX in den PI zu bekommen, denn dafuer braucht
    es ein FAX-Modem.


    - - - - -


    Die Loesung hier zu suchen ist aber der falsche Ansatz.


    Ich denke es gibt Linux-Tools die das koennen. Also zuerst mal im Internet
    oder in Linux-Foren suchen und dann checken ob's die Software auch
    auf dem PI gibt.


    Erst wenn's damit Probleme gibt wieder hier fragen ...


    - - - - - -


    Ein Mail ware aber vermutlich vermutlich noch einfacher und besser.

  • Hallo,


    wie kommt bei euch das Fax an? Ist es noch ein richtiges Faxgerät oder nur ein Drucker, der das Alarmfax ausspuckt? Bei uns z.B. ist es kein richtiges Faxgerät mehr. Trotzdem erhalten wir immer ein Alarmfax. Ein richtiges Fax müsstest du mittels OCR auslesen, die E-Mail könntest du nach bestimten stichworten durchsuchen lassen.


    Gruß Matze

  • Hallo,


    habt ihr noch keine digitale Alarmierung über POCSAG-Alarmdepeschen? Die könnte man doch prima auswerten und darstellen. Allerdings sollte das Format stimmen.
    Nicht das es wie bei uns geht, wo seit 2001 digital alarmiert wird, aber dieses Telegramm nicht zur Auswertung und Festlegung der AO (Ausrückeordnung - für alle helmbefreiten :daumendreh2: ) verwendet werden kann.
    Das wurde beim Neubau unserers Feuerwehrhauses leider zu spät gemerkt und nun sehen wir nur die nackte Alarmdepesche am 32 Zöller Flatscreen. Noch nicht einmal Sonderzeichen werden dargestellt.
    Dazu sind Stichworte wie "Feuer2" "TH2" oder so nötig. Leider ist unsere Leitstelle nicht imstande, sowas zu versenden, warum auch immer.
    Immerhin klappt die Steuerung der Haustechnik im Alarmfall (Schließanlage 15 Minuten auf, Licht an, Blitzer an, Alarmmonitore an etc.), da hier nur der entsprechede RIC angesprochen werden muß.


    Gruß
    Onki

    Edited once, last by onki ().

  • Nimm am besten einen Rechner mit ISDN-Schnittstelle und konfigurier diesen als Fax-Empfänger. Dieser schickt dann einmal das Fax als Grafik an deinen RPI (oder einen anderen Rechner zum Auswerten) und noch an einen Drucker, damit ihr das Alarmfax noch auf Papier habt. Je nachdem inwieviele Fahrzeuge ihr habt und wer bei euch die AO vorgibt, könntest du z.B. Stichwortbasiert über jdm. Fahrzeug eine Lampe aufleuchten lassen, oder die disponierten Fahrzeuge auf dem Display anzeigen lassen. Das mit den Lampen könntest du dann z.B. über den Raspberry realisieren. Bzw, du könntest auch ein Panel realisieren auf dem euer Kommandant dann die Fahrzeuge auswählt, die in den Einsatz fahren sollen.


    Gruß Matze

  • Hallo
    Ich komme aus Österreich. Da es hier um Erfahrungsaustausch geht dachte ich mir ich poste meine Erfahrung. Wir haben auch eine EMAIL Alarmierung. Bei uns ist im Mail eine pdf. Diese wird über ein Programm (welches ein Programmierer geschrieben hat) das auf einem Server läuft ausgelesen und die Daten so gut es geht in eine DB importiert und auf einer Webseite angezeigt. Der PI dient uns dazu als "Anzeigegerät". Sobald ein Alarm kommt schaltet sich der PI ein und zeigt die Webseite. Ich weiß das das keine wirkliche Lösung ist aber vielleicht zur Info.

  • ich weis es ist zwar blöd ohne Pi aber wir weren digital alarmiert und haben einfach ein melder mit progrmmier/lese Ladegerät mit dem pc verbunden aber vllt geht es auch mit dem Raspberry als rs232 wandler...

  • Hallo Daniel,


    genau das Projekt was du beschreibst, habe ich auf einem Pi umgesetzt. :bravo2: :thumbs1:


    Die Alarmierungsmail wird ausgewertet. Auf dem Bildschirm erscheint das Alarmstichwort, die Adresse, die Zeit der Alarmierung und die vergangene Zeit seit Alarmierung.
    Weiter sind zwei Karten auf dem Bildschirm. Eine für die Anfahrt und eine Satellitenkarte (etwas rangezoomt, damit man das Umfeld des Einsatzortes sehen kann).


    So sieht der Monitor im Standby-Modus aus:
    [Blocked Image: http://feuerwehr-offheim.de/wp…satz-monitor-1-online.jpg]


    So sieht der Monitor im "Einsatz-Modus" aus:
    [Blocked Image: http://feuerwehr-offheim.de/wp…satz-monitor-2-online.jpg]


    Ein ausführlicher Bericht befindet sich auf der Seite unserer Feuerwehr: http://feuerwehr-offheim.de/fe…-einsatz-monitor-display/


    Weitere Informationen findest du/findet ihr auf: http:www.feuerwehr-einsatzmonitor.de


    Bei Fragen einfach melden ..


    LG Thomas

  • Hallo


    für so eine Anzeige setzen wir seit einem 3/4 Jahr einen Raspberry pi ein: Darstellung für einen Alarmmonitor.
    Das Alarmfax wird ausgewertet und die Daten an den Monitor/Raspberry geschickt. Die Software (komplett OpenSource) steht inzwischen auf github.


    [Blocked Image: http://www.ff-haar.de/sites/default/files/images/technik/emonitor/alarm1.jpg][Blocked Image: http://www.ff-haar.de/sites/default/files/images/technik/emonitor/alarm2.jpg]


    Weitere Details habe ich auf unsere Feuerwehr-Homepage gestellt.

    Edited once, last by arne78 ().

  • Hi,


    ich plane ebenso ein Projekt für unsere Feuerwehr. Leider stehe ich aus Zeitgründen noch am Anfang. Meine Überlegung:


    Mitteles eines SDR Stick und dem Raspberry die Pocsag Meldung empfangen und auswerten. Auswertung einfach möglich, da diese immer gleich aufgebaut sind und alles per Semikolon getrennt. Danach die Daten auf einem Bildschirm anzeigen.


    Auswertung eines Faxes oder einer Email ist nicht möglich, da wir so etwas nicht bekommen.


    Bedenken habe ich ob der Pi genug Rechenleistung für dieses Projekt hat. Eventuel hat schon jemand so etwas gemacht.


    Über weiter Anregungen bin ich sehr dankbar und in dieser Phase ist noch alles veränderbar.

  • Hi,
    ich wollte mich mal erkundigen was aus dem Projekt geworden ist?


    Ich möchte ebenfalls etwas ähnliches realisieren, bin aber genauso neu auf dem Gebiet des RP wie manch anderer.


    Wir bekommen unsere Alarmfaxe via E-Mail zugeschickt. Sprich das FAX wird an uns gesendet und dann als PDF Datei an ein Postfach gesendet. Dieses Postfach möchte ich mit dem Raspberry überwachen und den E-Mail Anhang automatisch herunterladen und in einen definierten Ordner stecken. Dieser Ordner soll wiederum überwacht werden und dort die PDF Datei mit OCR auslesen und die Daten in eine MySQL Datenbank schreiben.


    Wie gesagt, mir fehlt da auch die Erfahrung, aber vielleicht kann der ein oder andere ja einen guten Tipp abgeben ;)


    Gruß
    Flo

  • Hallo,
    ich habe ein solches System vor kurzem auf einem Pi umgesetzt, allerdings nicht per E-Mail.
    Unser System läuft im Grundgerüst so:
    - Fax von der Leitstelle wird an den Standort geschickt
    - Der Pi hat ein USB-Faxmodem spendiert bekommen & fängt das Fax ab
    - Sobald das Fax da ist, wird das Fax per OCR ausgewertet und alle Daten in eine MySQL-DB geschrieben
    - Der Pi schaltet einen Fernseher an und zeigt per Internetbrowser eine von uns festgelegte Seite die per PHP/JS die Sachen aus der DB auswertet und "hübsch" anzeigt.
    - Gleichzeitig wird mit Hilfe von Google eine Sprachausgabe über den TV gesteuert der Einsatzrelevante Daten vorließt.
    - Unser Pi sendet einen Druckbefehl an einen Drucker, dieser druckt das Fax, eine Karte (OSM) und weitere Informationen aus (falls festgelegt, z.B. Gebäudepläne bei bekannten Objekten). Zusätzlich beinhaltet die OSM-Karte einen Layer mit allen Verfügbaren Hydranten in der Umgebung der Einsatzstelle. (Von Hand per GPS erfasst)
    - Der Pi sendet eine Mail an hinterlegte Internetadressen, zwecks Datenaufbewahrung, Verbesserungen zum System und Fehlererkennung. (Achtung Datenschutz!)
    - Der Pi sichert alle Dateien in einem dafür vorgesehenen Ordner, für Einsatzberichte & Testzwecke


    Das ist im Prinzip das Hauptsystem. Dazu kommen SMS-Versendung wenn ein spezielles Fahrzeug losgefahren ist an alle, die evtl. auf dem Hinweg sind und dieses Fahrzeug normalerweise besetzen. In Zukunft sollen alle Fahrzeuge erkannt werden und die Führungskräfte darüber informiert werden.


    So läuft das System grob beschrieben. Die Arbeitszeit zur Erstellung dieses Teils lag bei schätzungsweise 100 Stunden mit 2 Personen, etlichen Test's und Fehlern. Dabei wurde das System von einem vorhandenen System "abgeschaut", jedoch grundlegend in alle Richtungen verändert.


    Tipp: Überlege ob es nicht sinnvoller ist das Fax direkt abzufangen. Die Qualität leidet durch das weiterleiten als PDF deutlich, da kommt das OCR-System nicht immer mit klar, außerdem wirst du merken, dass dir die Zeit fehlt. Wir sind verdammt schnell nach der Alarmierung vor Ort (trotz freiwilliger FW) und es passt zeitlich so gerade, also eine Minute länger wäre zu spät. Die Zeit die nach Faxeingang per Mail und Postfach verbraucht wird, wird warscheinlich zu lange sein. Übrigens: Der Pi muss ganz schön ordentlich rödeln, gerade wenn es um OCR und Druckaufträge von großen Objektplänen geht, wir planen evtl. einen 2. als Verstärkung ein. Falls du irgendwas anschaffst, nimm den Pi 2, der andere braucht fast doppelt so lange bei gleicher Arbeit. (Mehrfach getestet)


    Ich verweise mal auf folgende Seite: https://github.com/windele/alarmdisplay-ffw ; Das haben wir als Vorlage genommen. Da muss aber sehr viel geändert werden, aber besser als garnichts zu haben. Unser System kann/darf ich dir nicht zur Verfügung stellen, es gibt noch keine bereinigte Version ohne Passwörter und persönliche Daten. Grundsätzlich könnte ich dir allerdings helfen, die Zeit bei mir ist aktuell aber recht knapp.


    Als letztes noch: Wo kommst du her & welche FW soll das bekommen? So ein System ist wirklich großartig und ich freue mich für jede FW die so etwas in Angriff nimmt und entsprechende Mittel dafür bekommt!

  • Hi,
    bei meinen Projekt kommt es nicht auf Schnelligkeit sondern auf Vollständigkeit an^^


    Die Faxauswertung ist für die Kreisfeuerwehr gedacht. Wir pflegen seit einiger Zeit einen Einsatz-Liveticker, wo Datum/Uhrzeit, Einheit und Stichwort/Einsatzart angezeigt wird. Diesen wollen wir aber automatisieren. Deshalb meine Frage ;)


    Gruß
    Flo

  • FAX und Telefon Auswertung dann Aktionen starten, wie Skripte zu Darstellung, Pieper ansteuen, Kollegen anrufen - bei all dem höre ich meinen Kollegen (nicht Feuerwehr sondern ITler) was der alles mit einem Asterisk Server treibt. Ich kenne mich weder mit der FW aus noch mit Asterisk, aber mir scheint ein Blick ist es wert.....[hr]Nachtrag: Wo bei, selbst wenn mein Eigener PI ziemlich stabil rund um die Uhr läuft - aber die Vorstellung, das Dingelchen läuft bei solch wichtigem wie FW.... *grusel*

    --
    man ist das System-Anzeigeprogramm für die Handbuchseiten von Linux.


  • bei meinen Projekt kommt es nicht auf Schnelligkeit sondern auf Vollständigkeit an^^
    Die Faxauswertung ist für die Kreisfeuerwehr gedacht. Wir pflegen seit einiger Zeit einen Einsatz-Liveticker, wo Datum/Uhrzeit, Einheit und Stichwort/Einsatzart angezeigt wird. Diesen wollen wir aber automatisieren. Deshalb meine Frage ;)


    Okay, das klingt natürlich passend & ist lange nicht so komplex wie unser System. Könntest du mir bitte mal einen Link zum aktuellen Liveticker geben, würde mir das gerne mal ansehen. Falls das ein internes System ist, wovon ich nicht ausgehe auch in Ordnung, dann müssen wir uns irgendwie anders verständigen. Gibt mehrere Einheiten/Kreise die sowas haben, keine Ahnung ob das manuell, kommerziell oder sonstiges ist. (Beispiel: http://leitstelle-nuernberg.de…einsaetze/liveticker.html )


    Prinzipiell ist das aber recht einfach. Aktuell müsstet ihr ja eine Eingabemaske haben, die euren Liveticker füllt. (Deshalb bitte der Link zur öffentlichen Ansicht)
    Das ganze müsste logischerweise auf einem Webserver mit einer kleinen Datenbank im Hintergrund laufen, ihr editiert ja (hoffentlich) kein HTML-File manuell oder so etwas ;)
    Dann bräuchtet ihr eine E-Mailadresse an die alle Faxe weitergeleitet werden, einen Emailzugriff über den Pi & bei jeder einkommenden E-Mail wird ein Script ausgeführt. Dieses Script lädt den Anhang und speichert diesen ab (temp), leitet diese Datei an (z.B.) Tesseract-OCR weiter, welches das Fax auswertet. Tesseract haut den ganzen erkannten Text in eine Textdatei, die dann über eine Routine nach Schlagwörtern durchsucht werden müsste: Alarmdatum, Alarmzeit, Stichwort, Bemerkung, Disposition. Wenn alle diese Daten gelesen (und zeitgleich in Variablen gespeichert sind), wird eine Datenbankverbindung zu eurer vorhandenen Datenbank aufgebaut und mittels einer DB-Anfrage die gelesenen Wörter in die DB geschrieben. Wenn die "Anzeigeseite" des Tickers aktualisiert wird, steht der neue Einsatz da drin und alles ist Tutti.


    Mehrere Hürden:
    - Schrifterkennung Fax/Email muss gute Qualität haben und vorallem muss die Schriftart angelernt sein. Wenn ihr Glück habt und eure LS das gleiche System wie unsere nutzt bekommt ihr die Spracherkennungsdatei von mir, ansonsten muss man das Internet danach abgrasen (nicht ganz einfach)
    - Persönliche Daten in Einsatzfax dürfen nicht veröffentlicht werden (glaube ich). Wenn bei euch also auch schonmal Namen draufstehen (bei uns selten der Fall, aber kommt vor), dürfen die auf keinen Fall automatisiert ins Netz gelangen. Da muss man Suchfilter etc. einbauen, dass sowas nicht passiert
    - Die Spracherkennung macht manchmal Fehler, wenn die LS nicht sauber bzw. immer gleich arbeitet. Schrägstriche werden manchmal als 7 erkannt, äöü geben häufig Probleme, sonstige Sonderzeichen sind meist nicht mit drin und werden dann einfach in den Ticker geschrieben (sieht doof aus). Mit genügend Routinen kann man das aber verhindern.


    Für mich, wenn ich dir/euch helfen soll, bräuchte ich zumindest Infos über eure Serverstruktur (Datenbankart, Livetickerseite) & mehrere Beispielfaxe um zu sehen wie man das umsetzen kann/sollte. Wenn du erstmal selber probieren willst, kein Problem, ich bin für Hilfe da. Falls du mir irgendwas zukommen lassen willst, bitte keinerlei Einsatzfaxe einfach ins Netz stellen, sondern Privat an mich und vorallem Namen etc. schwärzen.


    Das wars erstmal von mir & bitte eröffne einen eigenen Thread wenn du das angehen willst (und sende mir den, verpenne das sonst), das ist ja schon anders als das worins hier vorher ging. Da kann man alles schön dokumentieren und für die späteren Leser festhalten.


    Nachtrag: @ Lunepi: Dein Text oben ist mir nicht sonderlich verständlich, aber abgesehen davon wird der Pi weder zum Fahren eines Fahrzeugs oder zum Löschen eingesetzt. Das hier besprochene System ist eine Informationsplattform nach dem Einsatz, warscheinlich für die Öffentlichkeit um Transparenz der Rettungskräfte zu zeigen und keineswegs relevant für irgendwas. Das von mir gebastelte System ist eine enorme Hilfe, welche wir ohne System auf dem Pi nicht hätten, also ein Klasse Bonus für uns. Wir schaffen es auch ohne ein solches System, aber jede sinnvolle Erleichterung/Information nehmen wir gerne mit. Und wenn der Pi einmal ausfällt (noch nicht passiert), dann ists halt wie ein Einsatz ohne dieses System (wie in den letzten 100 Jahren praktiziert).

  • Hi,
    ich kann dir aktuell leider keinen Link schicken, da unsere Homepage nach einem Hackerangriff total zerstört wurde. Die Seite ist online, aber der Liveticker ist aktuell auser Betrieb (Seite: http://www.kfv-forchheim.de). Eine Homepage haben wir somit schon mal, wo wir auch die Datenbank und das E-Mail Postfach herbekommen.


    Der Liveticker soll aufgebaut sein wie, wie der unserer Kollegen aus dem Landkreis Nürnberger Land: http://www.kfv-online.de/einsatz


    Ich habe mir vorgestellt, die Datensätze am Anfang erst manuell freizuschalten, um evtl. Fehler und falsche Inhalte zu erkennen.


    Gruß Flo

  • Okay alles klar, dass ist ohne größere Probleme zu schaffen. Auch eine manuelle Freischaltung für die Testphase ist natürlich möglich.


    Wie gesagt: Bitte neues Thema eröffnen, da kurz erklären um was es genau geht, was zur Verfügung steht etc. Quasi das was du hier jetzt auch schon geschrieben hast. (Aber zur Übersicht dieses Threads ist es echt Mist, wenn hier mehrere Themen drin stehen!)
    Und für weiteres: Besorge mir mal ein paar Faxe, damit ich dir wenigstens sagen kann ob das die gleiche Schriftart ist :)