[TEST] C-Berry - 3,5" TFT Display

    • Official Post


    Auf Fotos klicken zum vergrößern
    Es gibt ein neues TFT Display für den Raspberry Pi auf dem Markt. Dieses möchte ich euch nun vorstellen.


    Das 3,5 (8,89cm) Zoll Display der Firma admatec wird per Adapterboard einfach die GPIO Stiftleiste gesteckt. Es hat eine Auflösung von 320x240 Pixeln. Über ein 30 poliges und 10 cm langes FFC-Kabel wird das Displaymodul mit dem Adapterboard verbunden. Das Display verfügt über eine besonders helle LED Hintergrundbeleuchtung (600 cd/m²) und wird komplett vom Raspberry Pi mit Strom versorgt.



    Bei folgenden Anbietern erhältlich:


    Datenblatt und Software



    Merkmale:

    • Grafikcontroller: RA8870
    • Auflösung: 320px x 240px
    • Helligkeit: 600 cd/m²
    • LED-Hintergrundbeleuchtung


    Abmaße:

    • Breite: 77 mm
    • Höhe: 7 mm
    • Tiefe: 64 mm


    Lieferumfang:

    • Adapterplatine zum Aufstecken auf das Rasberry Pi Model B
    • FFC-Verbindungskabel von Adapter-Platine zum TFT
    • TFT mit integriertem Grafikcontroller RA8870
    • Schaltplan, Datenblätter und Sourcen


    Das Display wird gut geschützt und gepolstert in einem Karton geliefert. Alle benötigten Teile für den Betrieb werden mitgeliefert und einem Start "out-of-the-box" steht nichts im Wege. Auf dem beiliegendem Zettel befindet sich ein QR-Code als auch ein Link zum abtippen der direkt zu Sourcen und Dokumenten des Herstellers führen.
    Trotzdem hätte ich mir ,gerade für Anfänger, eine kurzes Tutorial zur Inbetriebnahme gewünscht. Unter "Software" habe ich die benötigten Befehle aufgeführt. Außerdem fehlt ein einfaches Beispiel zur Darstellung von Text über den Grafikcontroller RA8870.




    Das Display hat rundherum einen Metallrahmen. Auf der Rückseite befindet sich der Anschluss für das 30 polige Flachbandkabel. Das andere Ende des Flachbandkabels wird in das Adapterboard gesteckt.

    Auf Fotos klicken zum vergrößern


    Auf die Anfrage beim Hersteller ob ein längeres Kabel genutzt werden kann bekam ich folgende Antwort:

    Quote from admatec


    Wir haben Kabel (FPC) bis 20 cm getestet. Natürlich spielt die (elektromagnetische) Umgebung eine wesentliche Rolle, da die Kabel nicht geschirmt sind. Daher muss immer ein Versuch zeigen, ob das Display dann noch sauber angesprochen werden kann.[...] Einzelne FPC sind in Deutschland zum Beispiel bei Farnell.com erhältlich, die technische Parameter lauten: 30 polig, 0.5 mm pitch, Top-Bottom-Kontakt.



    Adapter
    Der Adapter wird einfach auf die GPIO Stiftleiste des Raspberry Pis gesteckt. Sehr schön ist, dass der Hersteller über die Kontakte X3 diverse Pins der GPIO Stiftleiste zur Verfügung stellt. Zum Beispiel ist dort die RS232 Schnittstelle verfügbar.

    Auf Fotos klicken zum vergrößern


    Testfotos auf dem Display
    Hier sind ein paar Testfotos auf dem Display angezeigt. Ich konnte keine Farbstiche oder Verfremdungen erkennen.
    Das Display hat eine super Schärfe und bietet einen guten Betrachtungswinkel.

    Auf Foto klicken zum vergrößern


    Helligkeit
    Die Helligkeit des Displays beträgt 600 cd/m². Damit ist es sowohl bei Tageslicht als auch bei völliger Dunkelheit perfekt abzulesen. Auf der Rückseite scheint die LED-Hintergrundbeleuchtung etwas hindurch, was aber im verbauten Zustand nicht weiter stört.

    Auf Fotos klicken zum vergrößern


    "Pixelfotos"
    Ich denke auf diesen Fotos kann man sehr gut erkennen wie die Auflösung mit kleinen Texten wirkt. Auch sehr kleine Texte kann man auf diesem Display noch lesen.
    Der Text wurde mithilfe eines Bildes dargestellt.

    Auf Fotos klicken zum vergrößern
    Anmerkung:Bei diesem Testbild handelt es sich um ein JPG, welches auf dem Bildschirm angezeigt wird. Die Fotos wurden mit einer DSLR gemacht.
    Das Bild wird vergrößert dargestellt um die einzelnen Pixel anzuzeigen. Dadurch lässt sich hoffentlich erkennen wie gut man auch kleinen Text erkennen kann.
    Da ich kein Spezial-Equipment zum testen von Displays besitze, spiegelt das Foto natürlich nicht die wirkliche Qualität des Displays wieder.
    Die Streifenbildung wird einzig und allein durch das Foto produziert, real ist das TFT völlig streifenfrei.


    Software
    Hier eine kleine Anleitung wie man das Display auf dem Raspberry Pi in Betrieb nimmt!


    Treiber BMC2835 installieren

    Code
    wget http://www.airspayce.com/mikem/bcm2835/bcm2835-1.36.tar.gz
     tar zxvf bcm2835-1.36.tar.gz
     cd bcm2835-1.36
     ./configure
     make
     sudo make check
     sudo make install


    Beispielsoftware installieren

    Code
    cd
    wget http://admatec.de/sites/default/files/downloads/C-Berry.tar.gz
    tar zxvf C-Berry.tar.gz
    cd C-Berry/SW/tft_test
    make
    sudo ./tft_test



    Größer? Touchscreen?
    Beides nicht ausgeschlossen. Admatec sagt dazu, dass es selbstverständlich von dem Erfolg dieses Display abhängt, ob es eine Touch Unterstützung geben wird oder ob es zum Beispiel in 7" auf dem Markt kommt.

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

    Edited once, last by ps915 ().

    • Official Post

    Eigentlich gar nicht schlecht... aber irgendwie doof das der komplette P1 Header blockiert wird durch den Adapter. Aber wenn die anderen Pinne nicht benötigt werden ist es sicherlich ein cooles Display :)

    Ich bin ein gefallener Engel namens Turael.

    Einst vor langer Zeit rebelierte ich im Himmel bis Gott mich auf die Erde verbannte.

    Doch meine taten werden kein ende finden....

    • Official Post

    Das sollte ohne weiteres möglich sein. Du solltest aber noch vorher checken wie rum das Adapter Board auf das Pirack gesteckt wird.



    Quote from modmypi


    The connection is electrically the same as the Raspberry Pi GPIO pins, so ALL breakout boards are essentially compatible (within space constraints!),[...]


    Quelle: https://www.modmypi.com/pi-rack

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

  • icon_helpnew.gif
    Hallo leute,


    Ich habe auch dieses schirm aber noch immer kein bild. Wann angeslochen gibt es dan gleich bild? nun dunklen Bild. Alles richtig verbunden und treiber installiert. Hat jemand eine Idee, ob ist das Bildschirm bereits gebrochen?


    Grüße aus Holland


    leider ist mein Deutsch Nicht so gut :D

  • gibt es auch ne möglichkeit, das das display als normaler bildschirm verwendet wird? also das man den boot-vorgang und alles andere darauf sieht?

    • Official Post


    Hey,
    kannst du noch dazu schreiben wie man ein bild auf dem display anzeigen lassen kann?


    Wirf mal einen Blick in die "tft_test.c"
    Dort findest du Beispiele wie man Bilder darstellt:

    Code
    Read_bmp2memory ( "bild.bmp", &picture[0][ PICTURE_PIXELS-1 ] );
    RAIO_Write_Picture( &picture[0][0], PICTURE_PIXELS );



    gibt es auch ne möglichkeit, das das display als normaler bildschirm verwendet wird? also das man den boot-vorgang und alles andere darauf sieht?


    Dazu müsste direkt in den Framebuffer des Raspberry Pi geschrieben werden. Derzeit ist aber nicht bekannt ob es möglich ist. ;)

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

    Edited once, last by ps915 ().

  • Moin, ja KÖNNTE man bestimmt:
    Man muss den framebuffer periodisch auf das Display kopieren.
    Viell gibt es ja einen in der community, der die SW dazu machen kann?
    Dann wären wir alle einen Schritt weiter ...

    • Official Post


    Moin, ja KÖNNTE man bestimmt:
    Man muss den framebuffer periodisch auf das Display kopieren.
    Viell gibt es ja einen in der community, der die SW dazu machen kann?
    Dann wären wir alle einen Schritt weiter ...


    Wie kann man den Framebuffer denn unter Debian auslesen?


    Ich werde mich demnächst damit beschäftigen, eine kleine Bilderfolge auf dem Display darzustellen.
    Mal sehen welche Geschwindigkeiten das Display liefert! Vielleicht gibt es dann später ein Video dazu! ;)



    @all
    Vielleicht gibt es ja jemanden, der von dem Display Controller etwas mehr Ahnung hat, und eventuell einen Treiber/Kernel schreiben kann um das Display auch für die GUI zu nutzten.

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

  • glaube hab hier was gefunden...bei youtube...

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Moin,
    kann man schnell mal ausrechnen was gehen könnte:


    [font="Calibri"]Anzahl Bildpunkte: 320x240 = 76.800 pixel [/font]
    [font="Calibri"]Takte pro Bild : 16bit/pixel * 76800 = 1228800[/font]
    [font="Calibri"] [/font]
    [font="Calibri"]Anzahl der Bilder pro Sekunde @SPI 10MHz: 10*10^6/1228800=8,138[/font]
    [font="Calibri"] 20MHZ: 20*10^6/1228800=16,276 [/font]
    [font="Calibri"] 60MHZ: 60*10^6/1228800=48,8281 [/font]
    [font="Calibri"] [/font]
    [font="Calibri"]Damit kann man dann ausrechnen wir lange ein Bild benötigt:[/font]
    [font="Calibri"]1000/8,138=122,88 ms[/font]
    [font="Calibri"]1000/16,276=61,4 ms[/font]
    [font="Calibri"]1000/48,828=20,5 ms[/font]
    [font="Calibri"]usw.[/font]


    [font="Calibri"]Gemessen ca 21.5 ms/Bild. Wäre ca. 59.9 MHz SPI. [/font]
    [font="Calibri"]Wäre warum wäre? Nun ja, usermode. Den overhead für taskswitch usw schleppt man mit. [/font]

  • Ich hatte vor Tagen den Hersteller angeschrieben, für mich ist es ein Hammer was ich als Antwort bekommen habe.
    Am liebsten würde ich das c-berry wieder zurück geben.


    O-Ton aus Mail:


    Für den Raspberry Pi sind zwischenzeitlich mehrere Open-Source-Betriebssysteme und diverse sofort einsetzbare Software-Anwendungen verfügbar. So kann der Käufer entscheiden, welche frei verfügbare Software er installieren möchte oder aber selbst programmieren. Bisher laufen neben verschiedenen Linux-Distributionen auch eine Entwicklerversion von RISC OS 5 sowie Plan 9 auf dem Raspberry Pi. Darüber hinaus wurden die BSD-Varianten FreeBSD und NetBSD auf den Raspberry Pi portiert. Prinzipiell ist ebenfalls Windows RT auf ARM-Prozessoren lauffähig, wobei die Größe des Arbeitsspeichers eine kritische Stelle sein könnte. Vor dem Hintergrund der aufgezeigten Vielfalt möglicher Betriebssysteme und Software-Anwendungen bieten wir selbst keinen Kernel-Device-Treiber an.

    Wir gehen davon aus, daß sich die Raspberry-Community bei der Entwicklung von verschiedensten Anwendungen auch mit den notwendigen Kernel-Device-Treibern beschäftigen wird.


    O-Ton Ende

  • Ja, so hatte ich mir das gedacht ..... Auf den Markt schmeißen und dann warten wurde mal ob sich ein paar dumme finden, die meine Entwickler ersetzen .. Einfach traurig. Übrigens hab ich auch einen und war schon kurz davor das ding einfach nur einzutüten und zum Hersteller zu schicken . Hab aber die Hoffnung, das es vielleicht möglich ist das bestehende Projekt frambuffer device (zB.das von watterott) so zu erweitern, das es für den treiberchip funkt.

    Using Tapatalk

  • Das sagt für mich aus, dass diese Firma sich für mich ins Aus geschossen hat.

    • Official Post

    Diese Firma ist allerdings auch nur ein Display Hersteller und hat vielleicht nicht die Kapazitäten dafür solche Software zu entwickeln.
    Leider findet man auf im www auch sehr wenig zu dem verbauten Controller.

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

  • Gerade deshalb wäre doch es auch in ihrem Intresse mehr informationen zur Verfügung zustellen?!

    • Official Post


    Gerade deshalb wäre doch es auch in ihrem Intresse mehr informationen zur Verfügung zustellen?!


    Da stimme ich dir voll und ganz zu! Jeh mehr Software oder Beispiele zur Verfügung stehen, desto interessanter ist das Produkt!


    Super wäre es, wenn man beliebig Text und Bilder darstellen könnte. Text würde auch schon ausreichen.
    Position XY sowie Größe und Farbe.


    Ich habe mich selber schon daran gemacht, eine solche Funktion zu schreiben. Da ich allerdings nicht wirklich viel von C verstehe, habe ich angefangen es mit der Draw_Circle( x, x, x) Funktion zu versuchen. Habe versucht einzelne Pixel darzustellen und einen Buchstaben daraus zu formen. Schnell gemerkt, dass ich da ewig dran sitze würde und habe daher abgebrochen! ;)

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.