Einfache und kostengünstige Haussteuerung ohne bauliche Maßnahmen - Step 1: Licht

  • Aloha ihr lieben,
    da dies mein 1. Post ist erstmal kurze Infos zu mir.
    Ich bin 25 Jahre, studierter Mediendesigner und n kleiner Tüftler.
    Und genau aus letztem Grund möchte ich mich einem neuen Langzeitprojekt widmen.


    Seit langem interessiere ich mich schon für Hausautomatisierung. :helpnew:
    Anfangen möchte ich ganz klassisch mit dem Licht.
    Da ich in einer Mietwohnung lebe kann ich keine baulichen Maßnahmen treffen, sprich keine Wandmodule anbringen.
    Und ums spannend zu machen besteht noch die zusätzliche Aufgabe: Möglichst günstig sollte es sein ;)
    Nun sehe ich 2 Möglichkeiten. Entweder WLAN-Fähige Lichtschalter oder Funk/Wlan Glühbirnen.


    Ich bin zur Zeit in der Planungsphase und würde gerne eure erste Einschätzung haben.
    Für die Lichtschalter gibt es so wie ich das sehe schon fertige Tutorials.
    Die Variante über die Glühbirnen wäre mir aber noch lieber, da diese ja nur eingeschraubt werden müssen und fertig sind.


    Meine Frage vor Beginn ist also, wie kann die Funk/ WLAN-Verbindung bei beidem hergestellt werden?
    Gibt es universale Module die alle Funkfrequenzen abdecken? Und braucht man das WLAN Panel bei den Glühbirnen oder kann ich auch die kostengünstige Variante nehmen und die Birnen direkt über das Raspberry Pi mit einem zusätzlichen Modul ansprechen.


    Als Dank für eure Hilfe biete ich detaillierte Fotos von allem und Erfahrungsberichte für alle anderen, die auch eine kostengünstige Lichtsteuerung suchen.
    :danke_ATDE:

    Edited once, last by ocean ().


  • Kurze Frage - hab deine beiden verlinkten Artikel nur überflogen - aber was ist FHEM?


    FHEM ist eine Serversoftware. Quasi ein auf Hausautomatisierung speziallisiertes Web-FrontEnd für die Steuerung der einzelnen Komponenten.

    Edited once, last by ocean ().

  • Hallo,
    Du willst eine Kostengünstige Lösung und willst hunderte Euro für Glübirnen ausgeben???
    Hol dir besser einen 433mHZ sender der an den rpi kommt und folgenden Empfänger/Sender:
    Link zu Amazon (Affiliate-Link) (20,95€)


    Den klemmst du einfach hinter deinen Schalter und kannst die Lampe ganz normal am Lichtschalten ein und ausschalten oder über den Funksender am rpi.


    Edit: Es gibt hier im Forum bereits jede Menge Beiträge zu diesem Thema. Lies dir die mal durch. Es geht wesentlich günstiger als das mit den Glühbirnen

    Edited once, last by Joogie ().

  • Okay, wenn das mit diesen Empfängern gut funktioniert dann werde ich mich dafür entscheiden.


    Wie sieht es denn mit der Sicherheit bei solchen Systemen aus? Ich meine, ich hab keine Lust, dass sich irgendwelche Kiddies auf die Straße stellen und Funkfrequenzen stören oder meine Lampen im Wohnzimmer in ein blinkendes Diskolicht verwandeln können. ;)

  • Hi,
    So richtig habe ich noch nicht verstanden, was gegen FHEM spricht?!
    Du benötigst lediglich einen CUL-Stick und los geht's.
    LG blu

  • Spricht nichts dagegen :)
    Der Vorteil der 433MHz Empfänger ist einfach der Preis (5€ gegen 50€ für nen CUL Stick)
    Der Grund warum ich zu den Birnen tendiert hab war lediglich der Gedanke, dass die Birnen ja über WLAN statt Funk funktionieren.
    Wenn das aber über Funk auch kein Problem ist, dann werde ich mich dafür entscheiden.

  • Wenn es wirklich kostengünstig sein soll, würde ich dir auch zu einem einfachen 433 mhz Sender raten.
    Gibt es in diversen Online Shops für ein paar Euro:
    - Watterott - Shop in DE - leider aktuell nicht verfügbar
    - Spitzenpreis aus HKG - etwas längerer Versand


    Ansteuern kannst du damit zum einen günstige Funksteckdosen von ELRO (baugleiche noch günstigere gibts beispielsweise im Baumarkt).
    Zum anderen aber auch Unterputz Funkempfänger (Affiliate-Link) und Funklampenfassungen (Affiliate-Link).


    Gerade die Funk Lampenfassungen habe ich mal in einem Shop für 5 Euro das Stück geschossen.
    Preislich also insgesamt unschlagbar.


    Leider muss hierfür aber der Lichtschalter immer angeschaltet sein, die Steuerung funktioniert dann nur noch mit dem Smartphone bzw. andere Wege über den Raspberry.

  • Genau das ist das Problem, ich bräuchte Trotzdem noch die Möglichkeit das Licht über einen Lichtschalter einzuschalten.
    Wenn ich mir folgendes Sender/ Empfänger System zulege müsste es doch möglich sein das Licht über den Schalter, wie auch über das Smartphone zu steuern oder versteh ich da etwas falsch?


    Funk-Lichtschalter (Affiliate-Link)


    Mein Set wäre also bisher:
    - Rbi Mod B (40€)
    - 433 MHz Sender (5€)
    - Funk-Empfänger (21€)
    - Funk Lichtschalter (im Empfänger-Set enthalten)

    Edited once, last by ocean ().

  • Nun stellt sich die nächste Frage.
    Wie sieht es mit einer bidirektionalen Kommunikation aus?
    Wenn ich "nur" einen günstigen Sender nehme weiß der Rpi ja nicht ob die Lampe grade an oder aus geschaltet ist, da ich diese ja auch über den Wandschalter an- und ausschalten kann, oder?
    Kann ich auch gleichzeitig ne 433MHz Empfangseinheit verbauen oder würde ich da mit dem CUL-Sticl weiter kommen?


  • Bin hier über die Lösung gestolpert und das gefällt mir bisher am besten. Werde im Herbst in unser eigenes Haus umziehen, und dann werd ich auch mein eigenes Großprojekt starten, bin im Moment in die Planungsphase und freu mich schon riesig. Werde einfach unserer Baufirma Demos sagen, die sollen die Lichtschalter nicht einbauen, an das habe ich leider in der Planungsphase noch nicht gedacht :( hätt vllt. ein bisschen Geld gespart, vllt. bekomme ich trotzdem noch einen kleinen Rabatt. Ist ja dumm, die normalen Lichtschalter und den Einbau zu bezahlen, wenn ich dann erst alle austausche mit Funklichtschaltern