Sammelbestellung RFM12b Sender und Empfänger


  • Habe gerade gestern ein SMD Kondensator aufgelötet. War nicht so schwer.


    Das sind ja auch nur 2 von einander getrennte Punkte, das würde ich mir auch noch zutrauen :)
    Aber das übelste werden die IC's sein, also insbesondere der LTC3525 vom Booster und die SMD Variante vom ATtiny84A-SSU , da sind mehrere Pins nebeneinander wo nur ein Millimeter Platz dazwischen ist - da muss man eine feine Lötspitze haben und das Lötzinn genaue dosieren sonst gibts nen Kurzschluss :(


    Im Bestellformular - welches euch in kürze mitgeteilt wird - habt ihr dann auch ein Feld um das auflöten der Bauteile in Auftrag zu geben ;)




    Happy Bestelling :geek:

  • Das mit dem Formular ist ja bestens! Hoffentlich hat unser h- Freund auch genug zeit :)

    [Co|xY|sa] ein aus Frankfurt stammendes Erdenwesen!


    >>HIER<< gibt's ordentlich was auf die Ohren !

  • Im ersten Beitrag ist nun das Formular für die verbindliche Bestellung angegeben!


    :danke_ATDE:



    [hr]



    Die verbindliche Bestellungen Endet am 20.02.2014


    [hr]


    Warum man sich für 'unsere' Sender/Empfänger entscheiden sollte:


    • Sehr flexible Handhabung durch frei Konfigurierbaren RFM12B Transceiver (kann sowohl Senden als auch Empfangen)
    • Individuell programmierbaren und sehr sparsamen ATtiny84A AVR Chip
    • Möglichkeit bis zu 4 Sensoren pro Senderboard anzuschließen
    • Sensoren können problemlos individuell gewählt/getauscht werden
    • Mindestens ein Jahr wartungsfreie Laufzeit durch boost-converter
    • Sehr kleine Bauform (SMD Bauteile)
  • Bestellung erledigt.
    Danke an alle, die dies ermöglicht haben!

  • Auch ich möchte mich bei allen Bedanke die das alles Möglich gemacht haben, GEIL freu mich schon auf mein Päckchen :bravo2:


    :danke_ATDE:


    Gruss Sven

    [Co|xY|sa] ein aus Frankfurt stammendes Erdenwesen!


    >>HIER<< gibt's ordentlich was auf die Ohren !

  • Ich habe die Abstimmung leider verpasst und durch Zufall schon das "verbindliche Bestellung" Formular ausgefüllt. Bin ich damit jetzt auch verbindlich dabei?


    Würde mich freuen.

  • Hi ihr,


    Wollte gerade meine Bestellung aufgeben und ein paar Booster auf Reserve bestellen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich gar nicht weiß wie die 'Booster-only' Platine aussieht. Im Thread habe ich nichts gefunden oder bin ich nur zu blind? Vielleicht auch nochmal da finale Sender-Layout posten?


    Christian

  • [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Die verbindliche Bestellungen Endet am 21.02.2014[/font]


    [hr]


    [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Warum man sich für 'unsere' Sender/Empfänger entscheiden sollte:[/font]

    • Sehr flexible Handhabung durch frei Konfigurierbaren RFM12B Transceiver (kann sowohl Senden als auch Empfangen)
    • Individuell programmierbaren und sehr sparsamen ATtiny84A AVR Chip
    • Möglichkeit bis zu 4 Sensoren pro Senderboard anzuschließen
    • Sensoren können problemlos individuell gewählt/getauscht werden
    • Mindestens ein Jahr wartungsfreie Laufzeit durch boost-converter
    • Sehr kleine Bauform (SMD Bauteile)


    Interesse? Dann -> * Klick *

  • Hallo!


    Ich verfolge euer Projekt nun schon seit ein paar Tagen, bin mir aber noch bei einigen Punkten nicht ganz bewusst, ob ich es richtig verstanden habe (im Prinzip habe ich keinerlei Ahnung von E-Technik^^).


    Liege ich denn in der Annahme richtig, dass...
    a) ich das Empfangsboard mit "Buchsenstecker, zum direkten aufstecken" im Bedarfsfall auch mit solchen Kabeln (oder auch anderen) anschließen kann? Ich möchte hier einfach flexibel sein, falls der Empfänger doch nicht mehr direkt aufgesteckt werden soll.


    b) das beim ISP mit der Buchseleiste ebenfalls mit solchen/ähnlichen Kabeln funktioniert?


    Wie schließt man im Endeffekt die Sensoren an, wenn ich z.B. eine Buchsenleiste als oberste Sensorleiste auswähle? Quasi Plug&Play oder müssen noch Bauteile wie der passende Widerstand gelötet werden?


    Im Entwicklungsthread hatte ich auch mal eine kurze Diskussion zum Betrieb im Außenbereich verfolgt bei der es scheinbar Probleme mit dem Durchhaltevermögen der Batterien (insb. bei direkter Sonneneinstrahlung in einem Gehäuse) gab. Leider habe ich kein Ergebnis dazu gefunden. Sind die Sender also nun für so einen Einsatz geeignet?


    Viele Grüße.


  • Hi!


    zu a) und b): Ja, das ist möglich, da es ja im Endeffekt nichts anderes ist, als eine "Verlängerung".


    Zu den Sensoren: Da die Platine und deren Anschlußmöglichkeiten recht universell ist, müssten alle eventuell noch benötigten Komponenten (Widerstände, etc) natürlich noch mit angeschlossen werden.
    Der Vorteil einer Stecker- oder Buchsenleiste ist natürlich, dass man alles mittels den entsprechenden Gegenstücken als PnP-Lösung fertigmachen kann. Also zum Beispiel bei nem DS18B20 ein 3-Poliges Gegenstück zu dem auf der Platine befindlichen Anschluß mit dem Sensor und Widerstand fertigmachen und einfach nur aufstecken. Dann die ATtiny mit dem richtigen Sketch flashen und fertig.


  • Im Entwicklungsthread hatte ich auch mal eine kurze Diskussion zum Betrieb im Außenbereich verfolgt bei der es scheinbar Probleme mit dem Durchhaltevermögen der Batterien (insb. bei direkter Sonneneinstrahlung in einem Gehäuse) gab. Leider habe ich kein Ergebnis dazu gefunden. Sind die Sender also nun für so einen Einsatz geeignet?


    Ob Außen- oder Innen-Bereich spielte dabei keine Rolle sondern vielmehr der verwendete Sensor und die Temperaturschwankungen..


    Zum Beispiel verbraucht der DHT22 Sensor mehr Strom als der DS18B20, da der DHT22 zwei verschiedene Werte ermittelt (Temperatur und Luftfeuchte) und vermutlich auch nicht sooo effektiv konstruiert ist..


    Temperaturschwankungen beeinträchtigen allgemein Batterien/Akkus.


    Aber um das Durchhaltevermögen zu steigern wurde ja nun der äußerst effektive und sparsame Boost-Converter auf die Platinen eingefügt.
    Der Boost-Converter sorgt zum einen dafür das Sensor und ATtiny eine stabile Betriebsspannung von 3,3V kriegen und zum anderen wird eine Spannung von nur noch 0.6V auf 3.3V hoch konvertiert, die Batterien/Akkus können also wesentlich länger genutzt werden als es ohne boost-converter möglich wäre ;)


    Aktuell nutze ich Sender ohne boost-converter und da besteht eben das Problem dass der RFM12B den Dienst verweigert wenn die Batteriespannung unter 2,8V fällt, die drei AA Batterien also eigentlich noch nicht leer sind aber man diese trotzdem bereits tauschen muß :(


    Wie bereits erwähnt würde der boost-converter dafür sorgen das die Batterien wirklich bis aufs letzte Fitzelchen ausgesaugt werden würden ;)





    Aktuell gibt es aber auch ein Hinweiß eines Users im Entwicklungs Thread den ich heute/morgen mal genauer prüfen muss - unter Umständen kann der Empfänger wesentlich günstiger und einfacher ausfallen als bisher angedacht war...
    Allerdings stört mich zZt das SPI dafür benutzt werden würde, ich aber an SPI ein Display anschließen will um die Wetterdaten darzustellen... Also mal gucken ob das Sinn macht


    /EDIT: Hm ne nach reiflicher Recherche und Rücksprache mit Himbeerfreund ist das keine brauchbare Option - einerseits läuft das nicht so zuverlässig (von 10 Paketen kommen nur 8 an), desweiteren würde der RPI dadurch mehr zu tun haben und man hätte auch keine LED ... Und das weglassen des ATtiny und ISP würde das Senderboard teurer machen weil die Anzahl der zu bestellenden Bauteile dann weniger wären, und auf den Euro weniger kommts dann irgendwie auch nicht mehr - vorallem da das wie erwähnt nicht so zuverlässig wäre als das derzeitig bewährte Empfängerboard

  • [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Die verbindliche Bestellungen Endet am 21.02.2014[/font]


    [hr]


    [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Warum man sich für 'unsere' Sender/Empfänger entscheiden sollte:[/font]

    • Sehr flexible Handhabung durch frei Konfigurierbaren RFM12B Transceiver (kann sowohl Senden als auch Empfangen)
    • Individuell programmierbaren und sehr sparsamen ATtiny84A AVR Chip
    • Möglichkeit bis zu 4 Sensoren pro Senderboard anzuschließen
    • Sensoren können problemlos individuell gewählt/getauscht werden
    • Mindestens ein Jahr wartungsfreie Laufzeit durch boost-converter
    • Sehr kleine Bauform (SMD Bauteile)
    • Für Inn- und Außenbereich geeignet


    Interesse? Dann -> * Klick *


    :danke_ATDE:

  • Boah, hilfe, ich blick nicht mehr durch - zu viele offene Tabs, Threads - Buffer overflow! :)
    Nehmt's mir nicht übel, aber ich bündel hier nochmal meine offenen Fragen, wer weiß - vielleicht kann mir ja jemand helfen.


    • Im Bestellformular steht nichts zu der Frequenz - werden die RFMs in der 433MHz-Variante sein?
    • Gibt es irgendwo die Eagle-Files zu den verschiedenen Boards? Habe bis jetzt nur die Booster-only-Variante bei github gefunden (hier).
    • Sender MIT Booster: eine Platine oder eine Kombo aus Sender- plus Booster-Platine?
    • Gibt es zu den bestellbaren Varianten noch Beschreibungen, was genau dabei sein wird (-> Kabel, Stecker, Buchsen, Stiftleisten,...)
    • Besteht die Möglichkeit, Bauteile, die ggf. durch die Sammelbestellung billiger werden (insb. RFM12b-Modul) noch extra dazuzubestellen? (Da wären dann natürlich Preise interessant...)


    So, ich glaube, das war's erstmal, zur Not kommt Tante Edith mit weiteren Fragen...

  • 1 Sender MIT Booster: eine Platine oder eine Kombo aus Sender- plus Booster-Platine?
    3 Besteht die Möglichkeit, Bauteile, die ggf. durch die Sammelbestellung billiger werden (insb. RFM12b-Modul) noch extra dazuzubestellen? (Da wären dann natürlich Preise interessant...)
    [/list]
    So, ich glaube, das war's erstmal, zur Not kommt Tante Edith mit weiteren Fragen...


    zu 1.: Ich gehe einfach mal von 433 MHz aus
    zu 3.: soweit ich weiss: eine kombinierte Platine (booster on board)
    zu 4.: Ichhabe das so verstanden: diePlatinen werden "blank" geliefert. Man kann im Bestell-Formular aber auswählen, was an "Schnittstellen" gewünscht wird.
    Ich habe mich für die Stiftleiste zum Programmieren der ATtinies und die Buchsenleiste beim Receiver (direktes Aufstecken auf den RPi) entschieden. Bei den Sendern habe ich die Variante OHNE Stift- oder Buchsenleiste gewählt, da ich noch nicht genau weiss wie ich die Sensoren anklemmen werde
    zu 5.: Da ich bereits die RFM12B's habe wurde mir 4,50 Euronen pro RFM abgezogen.

  • ...Ich gehe einfach mal von aus...
    ...soweit ich weiss...
    ...Ichhabe das so verstanden...


    Nicht falsch verstehn, aber: Das klingt alles nicht gerade nach "das ist so PUNKT". ;) ...von daher freue ich mich über weitere Antworten...

  • Nicht falsch verstehn, aber:
    "gehe einfach mal von aus", "soweit ich weiß", "habe das so verstanden" - das klingt alles nicht gerade nach "das ist so PUNKT". ;) ...von daher freue ich mich über weitere Antworten...


    zu 5.: Mir wurden vom Gesamtbetrag pro vorhandenem RFM12B in der 433 MHz-Variante 4.50 Euro abgezogen. Dies wird dann der kalkulierte Preis eines RFM12B sein. PUNKT.


  • zu 5.: Mir wurden vom Gesamtbetrag pro vorhandenem RFM12B in der 433 MHz-Variante 4.50 Euro abgezogen. Dies wird dann der kalkulierte Preis eines RFM12B sein. PUNKT.


    Jap, das kam an - dankeschön!