Heizöl-Tankstand-(oder Verbrauchs) Fernablesung mit RasPi [gelöst -> Beitrag #21]

  • Hi Tobi,


    bekommst Du also die formatierte Ausgabe, z.B.
    2014-11-01_18:10:06 Entfernung: 68.6 cm Fuelhoehe: 85.4 cm Liter: 2562 l
    raus?


    Läuft der Cronjob?


    Was steht in Deiner Logdatei?


    Hast Du auch zwei RasPi wie ich? oder alles auf einem?


    Läuft FHEM? Auf welchem RasPi?



    Quote

    wie bearbeite ich und speichere ich die /home/HeizPi/LogAnPiSenden.tcl


    Mit jedem Editor kannst Du diese auf dem HeizPi editieren, zum Beispiel "nano" (https://www.raspberrypi.org/do…nux/usage/text-editors.md) oder, falls Du von einem Win-PC auf den HeizPi über SSH zugreifst mit "winscp" (https://blog.doenselmann.com/d…-raspberry-pi-mit-winscp/)



    Leider kann ich aus Deinen wenigen Informationen mir kein Bild über Dein Wissen und Deinen Stand in Bezug auf die Installation bilden. Wenn Du geführt werden willst brauch ich mehr Informationen, wenn Du nur punktuelle Unterstützung benötigst, geziehlte Fragen.


    Gruß Bracew



  • Hallo!!
    Ich habe die graphische Darstellung im Fhem stehen, wo auch der HC-SR04 läuft..
    Aber keine Auswertung.
    Wie lese ich die Logdatei aus? und wie den Cronjob?


    2017.09.03 16:49:57 1: PERL WARNING: Use of uninitialized value in string eq at ./FHEM/98_SVG.pm line 1162.
    2017.09.03 17:46:32 0: Server shutdown
    2017.09.03 17:46:40 1: Including fhem.cfg
    2017.09.03 17:46:40 3: telnetPort: port 7072 opened
    2017.09.03 17:46:40 3: WEB: port 8083 opened
    2017.09.03 17:46:40 3: WEBphone: port 8084 opened
    2017.09.03 17:46:40 3: WEBtablet: port 8085 opened
    2017.09.03 17:46:41 2: eventTypes: loaded 0 events from ./log/eventTypes.txt
    2017.09.03 17:46:41 1: Including ./log/fhem.save
    2017.09.03 17:46:41 1: usb create starting
    2017.09.03 17:46:41 3: Probing CUL device /dev/ttyAMA0
    2017.09.03 17:46:41 3: Probing TCM_ESP3 device /dev/ttyAMA0
    2017.09.03 17:46:41 3: Probing FRM device /dev/ttyAMA0
    2017.09.03 17:46:47 1: usb create end
    2017.09.03 17:46:47 2: SecurityCheck: WEB,WEBphone,WEBtablet has no associated allowed device with basicAuth. telnetPort has no associated allowed device with password/globalpassword. Restart FHEM for a new check if the problem is fixed, or set the global attribute motd to none to supress this message.
    2017.09.03 17:46:47 0: Featurelevel: 5.8
    2017.09.03 17:46:47 0: Server started with 13 defined entities (fhem.pl:13447/2017-02-19 perl:5.014002 os:linux user:fhem pid:2362)


    Kannst du damit was anfangen?
    Grüße!
    Automatisch zusammengefügt:[hr]



    Hallo!!
    Ich habe die graphische Darstellung im Fhem stehen, wo auch der HC-SR04 läuft..
    Aber keine Auswertung.
    Wie lese ich die Logdatei aus? und wie den Cronjob?


    2017.09.03 16:49:57 1: PERL WARNING: Use of uninitialized value in string eq at ./FHEM/98_SVG.pm line 1162.
    2017.09.03 17:46:32 0: Server shutdown
    2017.09.03 17:46:40 1: Including fhem.cfg
    2017.09.03 17:46:40 3: telnetPort: port 7072 opened
    2017.09.03 17:46:40 3: WEB: port 8083 opened
    2017.09.03 17:46:40 3: WEBphone: port 8084 opened
    2017.09.03 17:46:40 3: WEBtablet: port 8085 opened
    2017.09.03 17:46:41 2: eventTypes: loaded 0 events from ./log/eventTypes.txt
    2017.09.03 17:46:41 1: Including ./log/fhem.save
    2017.09.03 17:46:41 1: usb create starting
    2017.09.03 17:46:41 3: Probing CUL device /dev/ttyAMA0
    2017.09.03 17:46:41 3: Probing TCM_ESP3 device /dev/ttyAMA0
    2017.09.03 17:46:41 3: Probing FRM device /dev/ttyAMA0
    2017.09.03 17:46:47 1: usb create end
    2017.09.03 17:46:47 2: SecurityCheck: WEB,WEBphone,WEBtablet has no associated allowed device with basicAuth. telnetPort has no associated allowed device with password/globalpassword. Restart FHEM for a new check if the problem is fixed, or set the global attribute motd to none to supress this message.
    2017.09.03 17:46:47 0: Featurelevel: 5.8
    2017.09.03 17:46:47 0: Server started with 13 defined entities (fhem.pl:13447/2017-02-19 perl:5.014002 os:linux user:fhem pid:2362)


    Kannst du damit was anfangen?
    Grüße!
    Automatisch zusammengefügt:[hr]



    Um auf deine Fragen zu antworten.
    pi@HeizPi ~ $ sudo ./ultrasonic.py


    2017-09-03_17:49:51 Entfernung: 193.4 cm Fuelhoehe: 36.6 cm Liter: 586 l


    läuft . :thumbs1:
    Ich habe schon eine weile einen Pi laufen mit Temperatursensoren DS18B20 und mit der App auf dem Handy.
    Ich bekomme keine Datei gespeichert mit sudo nano /home/HeizPi/LogAnPiSenden.tcl.

    Edited once, last by Tobi.TK ().

  • Hi Tobi,


    schön, ultrasonic.py läuft.


    Ich gehe davon aus, dass die Datei ultrasonic.py im Verzeichnis /home/HeizPi vorliegt, da bei mir der User HeizPi von mir angelegt wurde. Wenn Du einen anderen User (den, mit dem Du Dich anmeldest) nutzt liegt die Datei bei Dir vermutlich unter /home/pi bzw unter /home/NameDesNutzerMitDemDuDichAnmeldest. Falls Sie bei Dir unter /home/pi oder /home/NameDesNutzerMitDemDuDichAnmeldest liegt bitte sinngemäß die Befehle hier im folgenden ändern.


    Wenn Du den Befehl:
    pi@HeizPi ~ $ sudo /home/HeizPi/ultrasonic.py >> /home/HeizPi/Heizoel.log
    in der Bash aufruftst, wird beim ersten mal eine Datei Heizoel.log (vermutlich in \home\HeizPi oder in \home\pi) angelegt, die erste Zeile mit Werten hineingeschrieben und bei jedem weiteren Aufruf eine weitere Zeile angefügt.


    Niemand will dies nun zum Beispiel alle xx Minuten händisch machen. Darum legt man einen Cronjob an, welcher das von allein macht.


    Nun musst Du also einen Cron-Job einrichten, welcher dieses Script in regelmäßigen Zeitabständen aufruft und die Ausgabe in die Datei /home/HeizPi/Heizoel.log umleitet.
    Der Befehlt (in der Bash) :
    sudo crontab -e
    ruft Deine bisherigen Einstellungen für wiederkehrende, automatische Befehle auf.
    Dort kannst Du eine neue Zeile anhängen mit:
    10 0,6,12,18 * * * /home/HeizPi/ultrasonic.py >> /home/HeizPi/Heizoel.log
    Damit wird um 0 Uhr, um 6 Uhr, um 12 Uhr und um 18 Uhr der Befehl automatisch aufgerufen. Also 4x täglich. Eigene Einstellungen kannst Du nach ausführlichem Literaturstudium zu cron dann selbst nach eigenem Gusto vornehmen.


    Diese Datei Heizoel.log ist der Speicher der Messwerte. Der neueste Wert wird bei jedem Aufruf hinten angehangen. Die Datei wird von FHEM ausgewertet, ist also die Grundlage des weiteren vorgehen.


    Sobald Du so weit bist und eine Datei Heizoel.log hast zeig mal einen Teil des Inhalts hier. Dann müsste ich wissen, ob FHEM auf dem selben RasPi läuft oder auf einem anderen.
    Wir beide wären dann in der Anleitung: http://www.forum-raspberrypi.d…g-21?pid=115200#pid115200 ungefähr an der Stelle, wo es mit SFTP und LogAnPiSenden.tcl losgeht. Dies wird aber nur bei FHEM auf einem anderen RasPi benötigt, nicht aber wenn FHEM auf dem gleichen HeizPi läuft.


  • sudo /home/pi/ultrasonic.py >> /home/pi/Heizoel.log
    /home/pi/ultrasonic.py:86: RuntimeWarning: This channel is already in use, continuing anyway. Use GPIO.setwarnings(False) to disable warnings.
    GPIO.setup(GPIOTrigger, GPIO.OUT)
    pi@HeizPi ~ $ /home/pi/ultrasonic.py:86: RuntimeWarning: This channel is already in use, continuing anyway. Use GPIO.setwarnings(False) to disable warnings.
    -bash: syntax error near unexpected token `('
    pi@HeizPi ~ $ GPIO.setup(GPIOTrigger, GPIO.OUT)
    -bash: syntax error near unexpected token `GPIOTrigger,'
    pi@HeizPi ~ $

  • Sieht so aus, als wenn eine Ausfertigung (Instanz) von /home/pi/ultrasonic.py noch läuft. Dies kann sein, dass Du nicht lange genug gewartet hast bevor Du es wieder gestartet hast und die erste Instanz noch nicht fertig war, oder dass etwas im Script selbst nicht funktioniert.


    Wenn Du
    sudo ./ultrasonic.py
    startest, siehst Du anschließend die Ausgabe auf dem Bildschirm.


    Bei
    sudo /home/pi/ultrasonic.py >> /home/pi/Heizoel.log
    wird die Ausgabe in die Datei /home/pi/Heizoel.log umgeleitet.


    Für beides wird Zeit benötigt. Die Zeit kann ermittelt werden, indem man time davor setzt, also zum Beispiel:
    time sudo /home/pi/ultrasonic.py >> /home/pi/Heizoel.log
    sobald die Zeit angezeigt wird in der Art:
    real 0m5.666s
    user 0m5.300s
    sys 0m0.280s
    ist die Ausführung beendet, welche man sonst nicht sieht.


    Mit dem Befehl top in einem anderen Bash-Fenster kann man dem RasPi beim arbeiten zusehen.
    Ausgabe bei mir auszugsweise:
    2663 root 20 0 49292 26880 12408 S 19,9 5,4 0:06.62 python
    Solange dort python weit oben steht arbeitet das ultrasonic.py Script noch. Wenn es nach mehreren Minuten immer noch nicht von allein endet, kann man über k wie Kill und der PID (im Beispiel zu vor 2663) den Prozess abbrechen. Dannach müsste der
    sudo /home/pi/ultrasonic.py
    wieder starten können, wenn nicht noch weitere ultrasonic.py am laufen sind.
    Also, darauf achten, dass immer nur eine Instanz läuft. Zur Not "sudo reboot"


  • time sudo /home/pi/ultrasonic.py >> /home/pi/Heizoel.log
    /home/pi/ultrasonic.py:86: RuntimeWarning: This channel is already in use, continuing anyway. Use GPIO.setwarnings(False) to disable warnings.
    GPIO.setup(GPIOTrigger, GPIO.OUT)


    real 0m6.521s
    user 0m0.240s
    sys 0m0.060s
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Im Befehl top habe ich keine in de Spalte wo Phyton steht. Beenden mit STRG C geht ja auch.
    Die infos sind sehr hilfreich. Wäre nett wenn du morgen nochmal dich mit meinen Problem beschäftigst.
    Muss los auf arbeit.

    Edited once, last by Tobi.TK ().

  • Hi Tobi,


    Mach mal
    sudo reboot


    und versuch es danach noch mal.


    Spätere Ergänzung:
    ich habe das Script noch um 3 Zeilen kurz vor dem Ende bzw. am Anfang der Hauptroutine ergänzt.
    # set GPIO disable warnings
    GPIO.setwarnings(False)
    GPIO.cleanup()


    Versuch es mal mit:



  • Moin! Habe die Datei in die ultrasonic.py eingefügt..
    Meine Log datei zeigt nicht an..
    pi@HeizPi ~ $ sudo /home/pi/ultrasonic.py >> /home/pi/Heizoel.log


    pi@HeizPi ~ $


    Grüße

  • Quote from "Bracew" pid='298334' dateline='1504503271'


    Der neue Code ersetzt den alten, also alten Code löschen, neuen einfügen, speichern.


    Was sagt in der bash:
    cat /home/pi/Heizoel.log
    ?


    Hey ! Ich bekomme im Pi eine Auswertung mit Literzahl. Sieht gut aus. Muss jetzt die Datei im fhem.cfg ersetzen . Alles wo /home/pi/Heizoel.log steht . Denke ich mal.


    :thumbs1: Grüße Tobi

  • Hi Tobi,


    eine Auswertung mit mehreren Zeilen?


    Zur Erinnerung, ich brauche noch eine Antwort auf:

    Quote


    Was sagt in der bash:
    cat /home/pi/Heizoel.log
    ?


    Zur Erinnerung, ich brauche noch eine Antwort auf:

    Quote

    Sobald Du so weit bist und eine Datei Heizoel.log hast zeig mal einen Teil des Inhalts hier. Dann müsste ich wissen, ob FHEM auf dem selben RasPi läuft oder auf einem anderen.
    Wir beide wären dann in der Anleitung: http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-h...#pid115200 ungefähr an der Stelle, wo es mit SFTP und LogAnPiSenden.tcl losgeht. Dies wird aber nur bei FHEM auf einem anderen RasPi benötigt, nicht aber wenn FHEM auf dem gleichen HeizPi läuft.


  • Hallo Bracew


    Konnte nicht eher .. Auswertung cat /home/pi/Heizoel.log


    pi@HeizPi ~ $ cat /home/pi/Heizoel.log
    2014-11-01_18:10:06 Entfernung: 68.6 cm Fuelhoehe: 85.4 cm Liter: 2562 l
    2014-11-02_00:10:05 Entfernung: 68.8 cm Fuelhoehe: 85.2 cm Liter: 2556 l
    2014-11-02_06:10:06 Entfernung: 68.8 cm Fuelhoehe: 85.2 cm Liter: 2556 l


    2017-09-03_19:48:38 Entfernung: 160.5 cm Fuelhoehe: 69.5 cm Liter: 1112 l
    2017-09-03_19:49:04 Entfernung: 159.9 cm Fuelhoehe: 70.1 cm Liter: 1122 l
    2017-09-03_19:49:24 Entfernung: 160.3 cm Fuelhoehe: 69.7 cm Liter: 1115 l
    2017-09-03_19:49:42 Entfernung: 160.1 cm Fuelhoehe: 69.9 cm Liter: 1118 l
    2017-09-03_20:44:24 Entfernung: 159.8 cm Fuelhoehe: 70.2 cm Liter: 1123 l
    2017-09-03_20:45:04 Entfernung: 160.1 cm Fuelhoehe: 69.9 cm Liter: 1118 l
    2017-09-03_20:46:47 Entfernung: 159.9 cm Fuelhoehe: 70.1 cm Liter: 1122 l
    2017-09-03_20:47:12 Entfernung: 160.1 cm Fuelhoehe: 69.9 cm Liter: 1118 l
    2017-09-03_20:49:39 Entfernung: 160.1 cm Fuelhoehe: 69.9 cm Liter: 1118 l
    Measurement stopped by user
    2017-09-04_07:00:30 Entfernung: 159.4 cm Fuelhoehe: -5.4 cm Liter: -162 l
    2017-09-04_07:00:40 Entfernung: 159.7 cm Fuelhoehe: -5.7 cm Liter: -171 l
    2017-09-04_07:01:02 Entfernung: 159.6 cm Fuelhoehe: -5.6 cm Liter: -168 l
    2017-09-04_07:02:01 Entfernung: 159.5 cm Fuelhoehe: -5.5 cm Liter: -165 l
    2017-09-04_07:04:10 Entfernung: 159.3 cm Fuelhoehe: -5.3 cm Liter: -159 l
    Mein Fhem läuft auf dem Pi wo auch mein Ultaschall HC-SR04 läuft..
    Ich freue mich schon auf ein weiteres arbeiten mit dir..
    Grüße Tobi
    Muss los auf arbeit..

  • Hi Tobi,


    die /home/pi/Heizoel.log sieht gut aus. Noch etwas durcheinander. Sobald Du aus der Spielphase raus bist und reale Daten reinschreiben willst, solltest Du die inhaltlich nochmals löschen.


    Da FHEM auf dem selben RasPi läuft, können wir uns das mit "LogAnPiSenden.tcl" sparen. Dies ist nur nötig, wenn zwei getrennte Geräte im Spiel sind.


    Nun kann FHEM auf Deinem RasPi die Heizoel.log auf Deinem RasPi auswerten. Ich editiere dazu direkt in FHEM die fhem.cfg Datei. Dazu klicke ich in FHEM auf <<Edit Files>> und anschließend auf <<fhem.cfg>>. Im internen Editor von FHEM nun an einer geeigneten Stelle, im Zweifel ganz am Ende einfügen:


    Bei mir ist FHEM unter /opt/fhem eingerichtet.
    Daher eine neue Datei /opt/fhem/www/gplot/heizoel.gplot anlegen mit dem Inhalt:


    Die Datei habe ich mit dem Eigentümer fhem und den Rechten 0775 versehen.


    Danach sollte Dein Plot im Grunde nach in FHEM abrufbar sein, Klick im FHEM Menü auf <<Heizung>>.
    Verbesserungen und Anpassungen sind noch möglich. Besprechen wir ggf. wenn alles läuft.


    Viel Spaß
    Bracew
    Falls



  • Hallo ihr Technik begeisterte!!!
    Hallo Bracew!!


    Ich bin jetzt im Fhem unterwegs und wieder mal stehe ich wegen unwissenheit vor neuen Problemen.
    Ich habe die Dateiinhalte im fhem.cfg kopiert. Es kommt der Fehler. [font="Arial, sans-serif"]ERROR:[/font]


    [font="Arial, sans-serif"]Can't open /home/pi/Heizoel.log: Permission denied[/font]
    [font="Arial, sans-serif"]No Logdevice HeizoelFileLog [/font]


    [font="Arial, sans-serif"]Wie erstelle ich im Fhem Browser die Datei /opt/fhem ?[/font]


    [font="Arial, sans-serif"]Grüße Tobi[/font]

  • Hallo Tobi,


    "Can't open /home/pi/Heizoel.log: Permission denied"
    FHEM läuft (meistens jedenfalls) unter dem User FHEM. Dieser User muss auch auf Deine /home/pi/Heizoel.log zugreifen dürfen. Da die Datei im Home-Verzeichnis des Users pi liegt, darf bisher nur dieser das. Deshalb musste Du dem User FHEM diese Rechte für die Datei geben.


    "Wie erstelle ich im Fhem Browser die Datei /opt/fhem ?"
    Gar nicht, da wie ich geschrieben habe: "Bei mir ist FHEM unter /opt/fhem eingerichtet. "
    bedeutet, dass in diesem (und weiter darunter liegenden Verzeichnissen (Ordnern)) das Programm FHEM gespeichert und eingerichtet ist.
    Ich weiß nicht, wo es bei Deinem RasPi gespeichert und eingerichtet ist. Meine Glaskugel ist heute so trübe.
    Unter: https://fhem.de/HOWTO_DE.html wird beschrieben: "Die Standard-Installation installiert FHEM in das Verzeichnis /opt/fhem. " Ich vermute, dass dies bei Deinem RasPi auch so ist.
    Daher eine neue Datei /opt/fhem/www/gplot/heizoel.gplot anlegen mit dem Inhalt wie angegeben. Dies kannst Du mit einem von Deinen Lieblingseditoren machen, z.B. nano.
    Oder mit
    touch /opt/fhem/www/gplot/heizoel.gplot
    und anschließender Bearbeitung mit dem FHEM eigenen, internen Editor (<<Edit Files>>, <<heizoel.gplot>>)


    Übrigens spielt Groß- und Kleinschreibung eine Große (Fehler-)Rolle. Bitte immer auf gleiche Groß- bzw. Kleinschreibung bei Dateinamen und Verzeichnissen achten.

  • Hallo Bracew !
    Ich denke ich bin fast am Ziel mit dem Projekt wo du mich super unterstützt. Aber immer wieder liegen mit Steine im Weg zwecks Unwissenheit.
    Wieder mal fragen..
    Wie bekomme ich die rechte für meine Fhem. User heißt doch wie ich mich im pi anmelde. mit pi. Wie kann ich mir die Verzeichnisse anzeigen lassen um zu schauen wie das Verzeichnis heißt. Was mich verwundert das ich das Fhem mit echo -n raspberrytips:MeinPasswort| base64 nicht sichern kann. Keine Funktion. Habe es schon bei meinen ersten hinbekommen.
    Die Tipps haben alle gut verständlich gekappt.
    Grüße Tobi

  • Hallo Tobi,


    Du könntes ruhig zunächst mal Tante Google bemühen.


    Mit zum Beispiel dem Bash-Befehl:
    cat /etc/passwd
    kannst Du Dir alle User Deines Systems anzeigen lassen.


    Sollte Dir das zu schnell sein:
    cat /etc/passwd | more
    zeigt sie Dir seitenweise.


    Mit dem Bash-Befehl:
    cat /etc/passwd | grep "fhem"
    zeigt er Dir nur Deinen User fhem.


    Bei mir kommt damit:
    fhem:x:999:20::/opt/fhem:/bin/false
    also sollte es einen Ordner /opt/fhem geben.


    Mit dem Bash-Befehl:
    ls /opt/fhem
    sollte der Inhalt des Ordners gezeigt werden.


    Damit FHEM arbeiten kann wurde bei der Installation ein User fhem angelegt. Diesen nutzt nur FHEM. Aber FHEM muss mit dem User fhem auf die Datei /home/pi/Heizoel.log zugreifen dürfen, welche bisher dem User pi allein gehört und welche, da sie im home-Verzeichnis des User pi liegt (/home/pi) nur von diesem gelesen und geschrieben werden darf, es sei denn der Chef persönlich (User: root) oder jemand mit Chef-Rechten (z.B. über sudo) möchte lesen oder schreiben.
    Jedenfalls musst Du dem User fhem das Recht einräumen auf /home/pi/Heizoel.log lesend zugreifen zu können.


    Mit dem Bash-Befehl:
    ls -l /home/pi/Heizoel.log
    solltes Du ähnlich meiner Datei:
    -rw-rw-rw- 1 fhem dialout 387794 Sep 8 12:05 Heizoel.log
    angezeigt bekommen.


    Bei mir heisst:
    -rw-rw-rw-: Jeder darf in die Datei schreiben und darf sie lesen,
    -rw-rw-rw- 1 fhem: sie gehört dem User fhem und
    -rw-rw-rw- 1 fhem dialout: zur Gruppe dialout. (https://wiki.ubuntuusers.de/Rechte/)


    Ich war der Meinung, dass in der Datei Heizoel.log keine Geheimnisse stehen. Deshalb darf jeder die Datei lesen oder schreiben. Wenn jeder die Datei beschreiben kann, kann natürlich auch jeder die Datei löschen oder kaputt machen. Also Achtung.


    Meines Erachtens müsstest Du mit dem Bash-Befehl:
    chmod 666 /home/pi/Heizoel.log
    die Freigabe für alle erteilen und somit auch für FHEM, aber wie zuvor, Achtung so kann jeder schreiben.
    Details möchte ich jetzt hier nicht ausführlich lang und breit erklären. Bitte frage bei Tante Google nach über zum Beispiel Linux Dateirechte bzw- Userrechte, Gruppenrechte, etc. Ein sehr guter Anlaufpunkt für weitere Erklärungen ist auch: wiki.ubuntuusers.de

  • Hallo Bracew !
    Ich habe mich viel belesen bei Onkel Google. Habe auch viel wissenswertes gelernt. Aber komme ohne deine Hilfe nicht weiter.
    Die Rechte bekomme ich nicht hin im fhem, Ein paar Ausschnitte.
    sudo /home/pi/ultrasonic.py >> /home/pi/Heizoel.log ohne Fehlermeldung


    attr global userattr cmdIcon devStateIcon devStateStyle icon sortby webCmd widgetOverride
    attr global autoload_undefined_devices 1
    attr global logfile ./log/fhem-%Y-%m.log
    attr global modpath .
    attr global motd SecurityCheck:\
    \
    WEB,WEBphone,WEBtablet has no associated allowed device with basicAuth.\
    telnetPort has no associated allowed device with password/globalpassword.\
    \
    Restart FHEM for a new check if the problem is fixed,\
    or set the global attribute motd to none to supress this message.\


    attr global statefile ./log/fhem.save
    attr global updateInBackground 1
    attr global verbose 3


    define telnetPort telnet 7072 global


    define WEB FHEMWEB 8083 global
    attr WEB editConfig 1


    define WEBphone FHEMWEB 8084 global
    attr WEBphone stylesheetPrefix smallscreen
    define WEBtablet FHEMWEB 8085 global
    attr WEBtablet stylesheetPrefix touchpad


    # Fake FileLog entry, to access the fhem log from FHEMWEB
    define Logfile FileLog ./log/fhem-%Y-%m.log fakelog


    define autocreate autocreate
    attr autocreate filelog ./log/%NAME-%Y.log


    define eventTypes eventTypes ./log/eventTypes.txt


    # Disable this to avoid looking for new USB devices on startup
    define allowed_WEB allowed
    attr allowed_WEB basicAuth dG9iaTIyMTE6d2Vpc3NlbnNlZQ==
    attr allowed_WEB validFor WEB
    # #################################################################
    # Definition für Heizöl Externe-Datei einzulesen
    # Fake FileLog entry, to access the Heizoel.log from FHEMWEB
    # #################################################################
    #
    define HeizoelFileLog FileLog ./log/Heizoel.log fakelog ----- gehört nicht hinein----
    define HeizoelFileLog FileLog /home/pi/Heizoel.log fakelog
    attr HeizoelFileLog room Heizung
    attr HeizoelFileLog group Heizoelstand
    attr HeizoelFileLog logtype heizoel:Window,text


    define PlotHeizoel SVG HeizoelFileLog:heizoel:CURRENT
    attr PlotHeizoel label "Liter (l)"::"Liter (l)"::"Heizoel-Stand: Max=$data{max1} Liter, Letzter=$data{currval1} Liter"
    attr PlotHeizoel group Heizoelstand
    attr PlotHeizoel room Heizung
    # #################################################################
    Die Graphische Anzeige ist vorhanden sowie ich die Zeile define HeizoelFileLog FileLog /home/pi/Heizoel.log fakelog
    einfüge bekomme ich error angezeigt.


    Hier meine Logfiles ...
    2017.09.11 23:26:15 1: Including fhem.cfg
    2017.09.11 23:26:15 3: telnetPort: port 7072 opened
    2017.09.11 23:26:15 3: WEB: port 8083 opened
    2017.09.11 23:26:15 3: WEBphone: port 8084 opened
    2017.09.11 23:26:15 3: WEBtablet: port 8085 opened
    2017.09.11 23:26:15 2: eventTypes: loaded 0 events from ./log/eventTypes.txt
    2017.09.11 23:26:15 1: Including ./log/fhem.save
    2017.09.11 23:26:57 1: Including fhem.cfg
    2017.09.11 23:26:57 3: telnetPort: port 7072 opened
    2017.09.11 23:26:57 3: WEB: port 8083 opened
    2017.09.11 23:26:57 3: WEBphone: port 8084 opened
    2017.09.11 23:26:57 3: WEBtablet: port 8085 opened
    2017.09.11 23:26:57 2: eventTypes: loaded 0 events from ./log/eventTypes.txt
    2017.09.11 23:26:57 1: Including ./log/fhem.save


    Schau mal bitte ob dir was auffällt.
    P.S. Bei mir wird es nicht langweillig..
    Wenn du sagst wo ich suchen soll. Wäre mir viel geholfen.. Danke
    Grüße Tobi

  • So auf den ersten Blick fällt mir erst mal nichts auf, außer:

    Quote


    define HeizoelFileLog FileLog ./log/Heizoel.log fakelog ----- gehört nicht hinein----


    Da es nicht hinein gehört sollte es entweder wirklich weg sein oder mit dem Kommentarzeichen # in der ersten Zeile als "Nichtcode"(=Kommentar) gekennzeichnet sein, also z.B. so:

    Quote


    # define HeizoelFileLog FileLog ./log/Heizoel.log fakelog ----- gehört nicht hinein----


    In Deinem Logfile sehe ich auch nichts auffälliges.


    Bei meinem FHEM-RasPi ist es so, dass ich in fhem.cfg noch stehen habe:

    Code
    # Zusaetzliche Menuepunkte: Restart Update UpdateCheck
    # 
    Restart,cmd=shutdown%20restart,Update,cmd=update,UpdateCheck,cmd=update%20check
    #


    damit bekomme ich diese Menupunkt angezeigt, und wenn ich dann nach einer Codeänderung auf den <<Restart>>-Knopf in FHEM drücke bekomme ich nach erneuten aufruf von FHEM im Browser Fehlermeldungen angezeigt, was Dir ggf. weiterhilft.
    Weiterhin kann man über die Änderung der "attr global verbose 3"-Zeile auf einen anderen Wert die Geschwäzigkeit von FHEM im Logfile einstellen. Damit habe ich mich aber noch nicht beschäftigt.


    Falls Du meinst, das es an "...Die Rechte bekomme ich nicht hin im fhem..." liegt, kannst Du testweis die Heizoel.log aus dem Homeverzeichnis des Users Pi in das Log Verzeichnis (/opt/fhem/log bei meinem RasPi) von FHEM kopieren. Die Rechte anpassen, wie die der anderen Log-Dateien und anschließend die Datei von diesem Ort in FHEM einbinden, also wirklich "define HeizoelFileLog FileLog ./log/Heizoel.log fakelog" statt der Zeile "define HeizoelFileLog FileLog /home/pi/Heizoel.log fakelog" aktivieren (und neustarten).

  • [font="Arial"]Hallo Bracew,[/font]


    [font="Arial"]danke für die viele Mühe mit diesem Projekt.[/font]


    [font="Arial"]Ich wollte auch meinen Heizölstand messen und habe mich an den Nachbau gemacht.[/font]


    [font="Arial"]1. Modul aus dem link bei Amazon bestellt.[/font]
    [font="Arial"]2. Raspberry Pi B+[/font]
    [font="Arial"]3. Verbindung zwischen Pi und Modul per 10 Meter Telefonleitung 2 / 2 / 0.6[/font]
    [font="Arial"]4. 1 x 330 Ohm Widerstand[/font]
    [font="Arial"]5. den 470 Ohm Widerstand aus zwei parallelen 330 Ohm + ein in Reihe 330 Ohm gebaut (hatte keinen 470 Ohm Widerstand).[/font]


    [font="Arial"]Öltank ist ein 2000 Liter Tank bei ca. 150 cm[/font]


    [font="Arial"]folgendes Problem tritt nun auf:[/font]


    [font="Arial"]die Messewerte passen so gar nicht ??!![/font]


    [font="Arial"]Woran kann es liegen ?[/font]


    [font="Arial"]

    Code
    pi@max2play:~/heizoel $ python ultrsonic.py [/size][/color][/color][/font]2017-09-14_08:10:45 Entfernung: 24901.8 cm  Fuellhoehe: -24747.8 cm  Liter: -321721 l[font="Arial"][color=#3d3d3d][color=#777777][size=14]

    [/size][/color][/color][/font]


    [font="Arial"]

    Code
    pi@max2play:~/heizoel $ python messen.py [/size][/color][/color][/font]Measured Distance = 8261.2 cmMeasured Distance = 10614.1 cmMeasured Distance = 15927.7 cmMeasured Distance = 17785.4 cmMeasured Distance = 29297.5 cmMeasured Distance = 9001.9 cmMeasured Distance = 28712.7 cmMeasured Distance = 6827.8 cmMeasured Distance = 8433.2 cmMeasured Distance = 23717.2 cmMeasured Distance = 39377.8 cm[font="Arial"][color=#3d3d3d][color=#777777][size=14]^CMeasurement stopped by user

    [/size][/color][/color][/font]


    [font="Arial"]Danke [/font]


    [font="Arial"]mschmitz[/font]