Schrittmotor über IP steuern mit Rasperry Pi

  • Hi,


    Ich bin neu hier im Forum und bin begeistert was man alles mit dem Rasperry anstellen kann.
    Leider bin ich in der Materie noch nicht so fit, bin aber positiv eingestellt und hoffe mein Projekt welches ich vorhabe mit Erfolg abzuschließen.


    Ich habe lange im Netz gesucht, bin aber nicht zu 100% fündig geworden.


    Hier mal mein Vorhaben.


    Ich besitze ein Heimkino und bin gerade dabei dieses umzubauen. Grund dafür ist ein Anamorphot (ISCO II)
    Dieser Anamorphot streckt das Bild auf 21:9 indem er vor die Linse vom Projektor geschoben wird,
    allerdings muss das Objektiv bei 16:9 Filmen wieder aus dem Lichtweg genommen werden.
    Um das ganze nicht jedes mal manuel zu verschieben würde hier der Schrittmotor gesteuert vom Rasperry ins Spiel kommen.
    Da ich aus meinem iPad eine Universalfernbedienung gemacht habe, sollte das ganze mittels IP (zur Not auch IR) steuerbar sein.
    IP sollte aber doch leichter sein?


    Das Objektiv soll dann mittels Gewindestange, welche am Motor befestigt ist verschoben werden.


    Ich würde mich freuen wenn ihr mir sagen könnt ob dieses Projekt möglich ist.
    Einen Schrittmotor steuern geht ja, nur das ganze mittels IP zu steuern konnte ich nicht herausfinden.


    Vielleicht könnt ihr mir auflisten welche Hardware ich benötige.
    Bei der hier im Forum vorgestellten Anleitung weiß ich nicht ob der Motor das mitmacht.
    Da das Objektiv mit 1,5kg nicht sehr leicht ist brauche ich doch bestimmt einen stärkeren Motor?

  • Ja griass god beinand,


    ich denke mal, Dein grösstes Problem wird die Mechanik sein - also wie diese Linse bewegt wird.
    Gewindestange wäre mir persönlich zu langsam. Ich denke, da bist Du mit Zahnstange oder Schneckenantrieb besser bedient.
    1,5 kg ist jetzt nun auch nicht so wirklich viel ...
    Welche Leistung der Motor da mindestens bringen muss kannst Du Dir unter Berücksichtung der Übersetzung ausrechnen.
    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Motor da eine sehr hohe Leistung bringen muss ( Notfalls machst Du einen kleinen Abstecher zur Nordsee und füllst ein wenig nach ;) ...)
    Schrittmotor halte ich auch nicht unbedingt für notwendig. Da würde m.E. auch eine Steuerung über Endschalter (Microschalter) aureichen.



    cu,
    -ds-

  • Hi, danke für deine Antwort.


    Über Endschalter hatte ich auch schon nachgedacht.
    Allerdings muss das Objektiv sehr genau ausgerichtet werden das sonst das Bild verzieht.
    Glaube nicht das es mit Endschaltern so genau zu realisieren ist, lasse mich aber eines besseren belehren.
    Das Objektiv sollte auch nirgends dagegen knallen, so das es sich verstellen könnte.


    Meint ihr der Motor aus der Anleitung, die ich oben gepostet habe würde das schaffen?

  • Ob der Motor nun das schafft hängt in erster Linie von deiner Mechanik ab, aber ich denke ja.
    Schon nur wenn man überlegt wie klein die Motoren sind, die in Objektive mit Autofocus verwendet werden. Aber du kannst dir auch 'n 3A NEMA23 Motor nehmen, mit 'ner anderen Endstufe sicherlich auch machbar...:lol:

    Quote


    Glaube nicht das es mit Endschaltern so genau zu realisieren ist, ...


    Na da würdest du jede Funktion einer CNC-Maschine in Frage stellen. Aber auch hier ist wieder die Art der Ausführung das Kriterium. Da nutzt dir ein 'Gurkenendschalter' mit riesiger Hysterese garnichts, dann kannst du den weglassen, was ich persönlich sowieso machen würde. Denn du hast doch nun nicht soooo gewaltige Verfahrwege.
    Vielleicht reicht es ja wenn du ein T2,5 Zahnriemen um das Objektiv legst und diesen dann mit einem kleinen Ritzel antreibst... . Alles reine Probiersache und alles machbar.
    Halt uns mal auf dem Laufenden.

    waren das Zeiten, als Ordner noch Verzeichnisse waren