Raspberry stört DSL

  • Hallo


    Ich betreibe meinen Pi momentan via WLAN, würde aber gerne wieder auf LAN umswitchen da mein kleiner WebServer der auf dem Pi läuft so vermutlch einfach besser erreichbar ist (via WLAN dauert das erste Verbinden immer eine ganze Weile)


    Nun betreibe ich eine FritzBox7390 die eigentlich sehr gut läuft. (Synonisert mit knapp 40mbit)
    Wenn ich nun allerdings den Pi via LAN an die FritzBox anschließe, so stört dieser Pi die syncronisation extrem. Das fängtan bei höheren Pingzeiten für alle angeschlossenen Geräte, über Pixelbildung beim Fernsehen (IPTV) bis hin zum Abbruch der kompletten Syncronisation. Die Fritzbox syncronisiertin diesem Fall mit gerade mal 33mbit neu auf.


    Auch auch im Webinterface der FritzBox sieht man in eine deutliche Verschlechterung des DSL-Spekrums.


    Nun die Frage: Hat mein Pi nen Schuss, oder kann es an der nicht vorhandenen Schirmung des Gerätes liegen?
    Ist der Pi via WLAN mit der Box verbunden, so kann ich den Pi direkt neben die Box legen ohne das sich irgendwas am Spektrum tut. Auch das Netzwerkkabel usw habe ich bereits getauscht. Ohne Erfolg.


  • Nun die Frage: Hat mein Pi nen Schuss, oder kann es an der nicht vorhandenen Schirmung des Gerätes liegen?


    Es kann auch an der Konfiguration des Pi (Betriebssystem und/oder Anwendungen), evtl. auch der FritzBox, liegen. Welches OS hast Du auf deinem Pi?
    Schau mal z. B. auf dem Pi, mit:

    Code
    sudo tcpdump -vn -i any


    was zwischen Pi und FritzBox "abläuft", mit Kabel und ohne Kabel (d. h. im WLAN). Evtl. mit einem geeigneten Filter, die Ausgabe von tcpdump eingrenzen.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Quote


    Tritt das auch auf wenn du einen Switch verwendest statt den Pi direkt an die FB anzuschließen?


    Ja.


    Quote


    Das hört sich sehr merkwürdig an. Hast du es schon mal mit einem anderen Netzteil für den RasPi versucht? Oder ihn einfach mal per USB mit Strom versorgt?


    Wie weit sind der RasPi und die FBF auseinander, wenn das Problem auftritt?


    Das mit nem anderen Netzteil werde ich nochmal testen.
    Als mit das aufgefallen ist standen FB und Pi ca 5 Meter auseinander. (Das LAN-Kabel ist 5m lang gewesen)
    Mit anderem LAN-Kabel (1,5m) stand der Pi ca 30cm von der FB entfernt.



    Quote


    Welches OS hast Du auf deinem Pi?


    Processor: ARMv6-compatible processor rev 7 (v6l)
    Distribution: Raspbian GNU/Linux 7 (wheezy)
    Kernel version: Linux 3.10.29+ armv6l
    Firmware: #636

  • Das klingt erstmal etwa so als würdest du das Problem fehlinterpretieren.. Kann ich mir kaum vorstellen das ein Netzwerkgerät Einfluss auf die Synchronisation der Internet-Einwahl nehmen kann


    Wichtig zu wissen wäre aber wie deine Netzwerk Konfiguration aussieht. Also zum Beispiel:
    WLAN via DHCP
    LAN via Fester IP :huh:
    Bitte poste mal die vollständige Datei: /etc/network/interfaces


    Seltsam finde ich aber auch wieso die Verbindung zum Webserver über WLAN länger dauert - das deutet für mich auf ein allgemeines Problem hin... Was für eine Fritzbox ist das denn? Und hast du ggf die Möglichkeit kurzfristig einen anderen Router (zB vom Kumpel) zu testen ob es tatsächlich am PI liegt? (ich hab nämlich eher die Fritzbox im Verdacht)


  • Kann ich mir kaum vorstellen das ein Netzwerkgerät Einfluss auf die Synchronisation der Internet-Einwahl nehmen kann


    Oh doch...
    Auch nicht ganz einwandfreie PC-Netzteile, Radiosender usw haben Einfluss...
    (Sehe ich bei meiner Arbeit jeden Tag)


    Problem hat sich aber erledigt. Ich habe den Pi nun knapp 10 Meter vom Router stehen und zusätzlich nen anderes Netzteil genommen.

  • *hust* dann ist der Router bzw dessen Netzteil billiger Schrott - sorry aber normal ist sowas jedenfalls nicht (hab selber 15 Jahre auch beruflich mit sowas zu tun gehabt)


    Telefon / DSL / Kabel ist vom Stromnetz getrennt.. Wenn ein billiges Netzteil Auswirkungen auf andere Geräte hat würd ich das so schnell wie möglich ersetzen

  • Da ich keine Lust habe hier ggf alles zu schreiben verweise ich nur kurz auf diesen Beitrag Klick (Siehe den Text von Kurt_Wuffner)


    Aber egal. Mein Problem ist erstmal gelöst.

  • Hallo.
    Habe das gleiche Problem, nachdem ich mir eine Fritzbox 7390 zugelegt habe, nach dem meine Fritzbox 3170 ihren Geist aufgegeben hatte.
    Mit der alten 3170 klappte es ohne Probleme. Weiß bald nicht mehr was ich machen soll. Habe das Netzkabel auch schon gewechselt. Problem besteht weiterhin.
    Meine Fritzbox Synchronisiert sobald ich den Raspi anschließe, obwohl ich kein Lan-kabel und auch keinen W-Lan_Sick angeschlossen habe.
    Bitte um Hilfe,
    Laumi.

  • Hallo.
    Hatte das gleiche Promlem.
    Wie ich aber jetzt nach einigen Versuchen heraus gefunden habe, stört der Raspi nicht das DSL, sondern der Monitor stört beim Anschluß des Raspberry PI die Fritzbox (7390). Sobald ich den Monitor ausschalte ist die Störung beseitigt und der Raspi funktioniert einwandfrei.
    Vermute daher, daß sich irgentwelche Frequenzen vom Monitor und Raspi gegenseitig beeinflussen und damit die Fritzbox sofort Synchronisiert. Habe leider nicht das nötige Equipment um die Sache meßtechnisch bestätigen zu könne.
    Viele grüße,
    laumi

  • Ich denke es geht hier mittlerweile um verschiedenes...


    Ob der PI CE hat oder nicht spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle da es ja nichts mit dem nackten PI ansich zu tun hat.
    Schließt man ein billiges Netzteil an kann das im Stromnetz Störungen einspielen auf was dann das DSL-Modem/Router oder auch andere Geräte empfindlich reagieren.. Es kann aber auch sein das laumi WLAN verwendet wohingegen der TE LAN nutzt - das wären dann ebenfalls 2 verschiedene Störungsquellen die man da beachten müsste. Funk (WLAN) ist selbstverständlich anfälliger als LAN, aber auch DLAN ist anfälliger als LAN da es das Stromnetz verwendet und es dort auch auf die Qualität der DLAN-Adapter ankommt usw...


    Aber vielleicht ist das Stromnetz auch allgemein schlecht weil es sich um ein Altbau handelt, und beispielsweise das StromNetz dann überlastet ist sobald noch ein Verbraucher wie der PI dazu kommt, auch wenn der PI wenig verbraucht macht-kleinvieh-auch-mist



    Ihr merkt also das sich das eigentlich nicht derart verallgemeinern lässt und hier noch einige unbekannte Details zu klären wären um gezielt sagen zu können woran es letztlich liegt.