Analoges Signal Eins-zu-Eins von einem Pi zum anderen Pi übertragen

  • Ist es möglich, ein analoges Signal Eins-zu-Eins von einem Pi zum anderen Pi in Echtzeit und nach Möglichkeit auch bidirektional zu übertragen? Hintergrund ist der, dass ich die Sprachverbindungen einer historischen analogen Telefonanlage (Reihenanlage 211 1/5) mit zwei Raspberry Pi überbrücken möchte. Mit VoIP komme ich an dieser Stelle nicht weiter, es muss wirklich exakt der Zustand der Leitung auf beiden Seiten gespiegelt werden. Hat dazu jemand eine Idee?

    Bei schweren Gewittern im Bereich des Orts-Fernsprechnetzes werden Gesprächsverbindungen nicht hergestellt.

    Edited once, last by Stadtbilderklaerer ().

  • Danke für die Antwort aber das wollte ich natürlich nicht hören. Dann muss ich mir was anderes überlegen.

    Bei schweren Gewittern im Bereich des Orts-Fernsprechnetzes werden Gesprächsverbindungen nicht hergestellt.

  • Falls nichts hilft, muss halt doch mehr Kupfer in die Wand :)

    Bei schweren Gewittern im Bereich des Orts-Fernsprechnetzes werden Gesprächsverbindungen nicht hergestellt.


  • Ist es möglich, ein analoges Signal Eins-zu-Eins von einem Pi zum anderen Pi in Echtzeit und nach Möglichkeit auch bidirektional zu übertragen? Hintergrund ist der, dass ich die Sprachverbindungen einer historischen analogen Telefonanlage (Reihenanlage 211 1/5) mit zwei Raspberry Pi überbrücken möchte. Mit VoIP komme ich an dieser Stelle nicht weiter, es muss wirklich exakt der Zustand der Leitung auf beiden Seiten gespiegelt werden. Hat dazu jemand eine Idee?


    Definiere doch mal bitte deine Vorstellung von "Echtzeit"... das kann nämlich was sehr unterschiedliches sein, abhängig von der notwendigen Reaktionszeit*... zb. zulässigen Latenz.


    Wenn es nicht auf die Microsekunde ankommt (Sprachübertragung hat m.W. eine zulässige Latenz von ca. 100-150ms).., könnte man ja mal AD - DA Wandlerübertragung durchrechnen...


    * Für Schnecken ist Echtzeit was anderes als für eine simple Fliege... z.B. :lol:

  • Hi Zentris, es geht hier halt um die Sprachübertragung auf den Sprechleitungen der Reihenanlage. Eine Latenz wie bei VoIP ist da ok. VoIP habe ich jedoch ausgeschlossen, weil die Anlage auch wissen muss wann z. B. die Amtschleife geschlossen ist. AD-DA Wandlerübertragung hört sich schonmal interessant an. Zusätzlich gibt es noch die 6 Signalleitungen die auch übertragen werden sollen, auf denen gibt es aber nur die Zustände An (= +24V) und Aus (= 0V).

    Bei schweren Gewittern im Bereich des Orts-Fernsprechnetzes werden Gesprächsverbindungen nicht hergestellt.