KW05 - Wofür benutzt du deinen Raspberry Pi hauptsächlich?

  • Wofür benutzt du deinen Raspberry Pi hauptsächlich? 532

    1. Linux einsteigen (72) 14%
    2. Programmierung (48) 9%
    3. GPIO (messen steuern regeln) (121) 23%
    4. Media Center (163) 31%
    5. Netzwerkspeicher (33) 6%
    6. andere Serverdienste (bitte im Thema posten) (61) 11%
    7. etwas anderes (bitte im Thema posten) (34) 6%

    Der Raspberry Pi hat ein breites Einsatzgebiet.....


    [hr]
    [size=4]FRAGE: Wofür benutzt du deinen Raspberry Pi hauptsächlich ?[/size]
    [hr]


    Du bist anderer Meinung und/oder möchtest dich an der Diskussion beteiligen?
    Im Thema unter dieser Umfrage kannst du dies gerne tun.



    Viel Spaß


    Du hast eine Idee für eine Umfrage? Dann sende mir eine private Nachricht!

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

    Edited once, last by ps915 ().

  • Zur Zeit als MediaCenter, aber ich wollte mich die Tage umschauen und mit BerryBoot evtl. noch ein Raspbian zusätzlich draufspielen :-).

  • Benutze z.Z. einen RasPi als Server für FHEM (FS20 & CUL), steuere damit Rolläden, Lampen, Steckdosen, logge Themperatur und Feuchtedaten über S300TH und KS300 sowie Energieverbrauch über EM 1000.
    Das war recht einfach und läuft seit ca. einer Woche stabil.
    Der zweite ist zum testen was sonst noch geht: Einstieg in Linux (bin absoluter Linux-Neuling), messen und steuern über GPIO......

  • Am meisten nehme ich den RPi als Testserver für große Webseiten (Bevor jemand fragt, es soll ganz gezielt lange dauern, so findet man schneller heraus was Optimierungen bringen auf meine großen Rechner mit 4 Kern Xeon E2 und 16GB Ram sind es höchsten wenige Millisekunden auf dem RPi sieht man sowas besser wenn die Durchführung alle Scripte 2 - 3 Sekunden dauert)


    Als 2. habe ich 2 RPi als Mediacenter mit Open Elec laufen.


    Als 3. habe ich gerade 4 RPi bestellt mit der ich meine Modellbahn steuern will über die GPIO Ein/Ausgänge, das wollte ich eigentlich mit einer alten S7 300 machen aber mit dem RPi ist es billiger und flexibler. Ziel ist es alle funktionen von einem Browser aus Steuern zu können, also auch vom Smartphone aus.

  • Wegen der Anzahl der Ein/Ausgänge, eine Möglichkeit die Anzahl pro RPi zu erweitern hab ich nicht gefunden. Einer wird mit Monitor, aus und Tastatur ausgestattet für die Visualisierung und die anderen 3 Steuern dann die Ein/Ausgänge über ein kleines internes Netzwerk. Ich bin nur noch am überlegen ob ich alles in PHP Programmiere oder ob ich eine Sprache ähnlich dem Step 7 AWL entwickle und darüber dann die Ein und Ausgaben steuere. Eine Klasse zum einfachen Steuern der GPIO als Digitale Ein und Ausgänge werde ich dann auch unter der GPL Lizenz frei zur Verfügung stellen.

  • Es gibt Relaiskarten für den i2c-Bus zu kaufen, damit bekommst Du, je nach Aufbau 8x8 oder 8x16 Ausgänge. Da passen viele Weichen ran. Schau Dich mal im Arduino-Bereich um, Du brauchst dann nur einen Pegelwandler 3,3-5Volt.


    Php hat den Nachteil, daß es nichts selber macht. Das Script wartet immer auf den Aufruf durch einen Browser bevor es startet.

    Edited once, last by orb ().

  • Hmm, muss ich mal mit dem Arduino schauen. Ich brauche nur etwa 3 - 5 Eingänge und etwa 45 Ausgänge für Weichen, Lichtkierse, Brrunnen und so. Mit dem I²C Bus kenne ich mich garnicht aus. In welcher Sprache ich das mache bin ich mir auch noch nicht so !00% sicher, PHP kann ich am besten da ich das auch am meisten nehme, mit Java könnte ich das auch machen wäre zwa bestimmt etwas effizenter als PHP aber ansonsten ähnlich wie PHP muss man alles über Shellbefehle machen. Python wäre hier denke ich mal eine gute wahl, geht ja auch für ein Webinterface aber Python kann ich nicht und konnte mich bis jetzt nicht damit anfreunden.

  • Den Raspberry Pi hab ich in erster Linie zum experimentieren mir zugelegt.
    Vor allem wollte ich wieder den Einstieg in Linux wagen, da ich vor 3 Jahren wegen mangelnder Motivation Linux fallen lassen hab.
    Momentan läuft ein FTP Server, pyload mit Webinterface, apache2 + php5 + mysql auf meiner ersten SD Karte, und das
    Ganze unter Debian Wheezy.
    Auf einer zweiten Karte hab ich aus neugier mal Raspbmc getestet aber da es mir zu instabil läuft hab ichs gelassen, werde
    mal openelec probieren demnächst.

  • Ich habe zwei RPi's, der eine dient derzeit leider nur als MediaCenter (Alternativgerät kommt nicht in Frage, da die meisten Geräte HDMI erfordern, was meine 20 Jahre alte Metz Röhre nicht kann...)


    Der zweite dient gerade als Benzinpreis-überwacher für Deutschland und Österreich (Falls jemand Interesse hat, gerne via PN. - Empfohlen aber derzeit leider nur für Österreich).


    Der Hintergund dabei war einfach, dass wir in einer kleinen Firma jeden Monat 4000€ Dieselkosten haben und nun eine SMS an alle Fahrer geht, wenn der Diesel unter 1,40€ kostet.


    .


    Des weiteren wird mein "Benzin-Pi" seine Zukunft wohl in meinem Kaffeevollautomaten verbringen. - Die Idee:


    Ein paar Sensoren, die prüfen, ob genug Wasser im Tank ist, ob der Satzbehälter noch Platz hat und ob eine Tasse im Automat steht. Alles überprüfbar und steuerbar über eine Android-App mit Weckerfunktion. - Soweit recht einfach und zum Großteil schon fertig. - Schwierig wird noch ein Display im Kaffeeautomat, dass die "heutigen" Termine von zwei Personen anzeigen soll (jeweis mit Abwägung, welcher Wecker die Kaffeemaschine "bedient")

  • Nutze meine Raspberrys hauptsächlich für Soft- und Hardware Spielereien:)
    aber auch als Media-Center, Interner Webserver und alles was mir noch so über den Weg läuft... ;)

  • Als reines Media Center


    Ich habe Beamer und Soundanlage angeschlossen. Hier werden jetzt verschiedene Internetstreams aufgenommen und abgespielt. Für meinen zweiten suche ich noch nach einer Funktion.

  • Mein Raspberry Pi dient meiner Familie als owncloud. Damit bleiben die Daten bei uns und nicht irgendwo in der großen unübersichtlichen Wolke.


    Gruß Andreas

  • Ich habe zwei PI's


    Der eine ist hinter unserem Fernsehr und Dient als Mediacenter und wird mit einem RiiTek Keyboard bedient. Installiert ist hier die Final von Raspbmc welcher wiederum auf mein UbuntuNAS zugreift.


    Der zweit dient zum experimentieren . . . ich teste immer wieder mal verschiende OS bzw. Dienste/Programme (zb Android).
    Aktuell ist installiert Raspbian-Sabnzbd/Apache2/[font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]php5/mysql/transmission/vftp/samba/phpsysinfo. Halt nicht aussergewöhnliches ;)[/font]



    [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Gruß[/font]
    [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Muf[/font]

  • Also ich benutze den eigentlich nur als HTPC.
    Filme und Musik.
    Zuerst wollte ich mir nen Laptop holen, da ich aber eh nur Musik und Filme schaue wären das unnötige Mehrausgaben, die ich mir spare und nebenbei noch Fun mit einer neuen kleinen Spielerei habe =)