Tinkerforge Bricks

  • Ich hab' mir vor kurzem eines von diesen 'Tinkerforge Basis Kits' besorgt und soweit rech viel Spaß beim spielen mit den ganzen Sensoren gehabt. Leider hat mein Master Brick 'nen Schlag bekommen und ich warte aktuell auf Ersatz. Dennoch halte ich die Kombination aus Tinkerforge Bricks und Pi für genial: mit entsprechenden Zusatzmodulen liessen sich Schrittmotoren oder eigene, digitale Schaltungen ansteuern. Selbst eine intelligente Drone wäre denkbar, aber ich will hier nicht unnötig abheben. Kurzum meine Frage: gibt es hier noch andere Spielkinder?

    • Official Post

    Meiner kommt leider erst Anfang Juli, aber dann steige ich auch voll ein!


    Apropos Spielkinder
    Schau dir mal folgendes Video an! =)


    Ein Raspberry Pi Robot auf Basis von Debian Linux, LAMP Server und Node.js (Now.js Mod)
    Die Steuerung erfolgt über einen Computer und via Wi-Fi. Einzig und allein das Stromkabel ist noch dran. Aber das kann man leicht durch einen Akku ersetzten.
    Das werde ich mir auch mal genauer anschauen! =)


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.



  • Endgeil! Sowas in der Art habe ich mir auch vorgestellt. Ich würde gerne zwei Stepper Bricks für den Antrieb und die IR distance Bricklets als 'Augen' verbauen. Da der Pi, wie oben zu sehen, mittels WLAN Stick prima als Kontrolleinheit dient müsste man nur noch den Brick Stack, die Motoren und Räder sowie den Akku für den Pi an einem Chassis festmachen. Praktischerweise bietet Arexx genau sowas an: http://arexx.com/arexx.php?cmd=goto&cparam=p_6wd_chassis :cool:


    Momentan warte ich aber immer noch auf Ersatz für meinen Master Brick. Dafür ist seit zwei Wochen der Pi da ... :)

    • Official Post

    Praktischerweise bietet Arexx genau sowas an: http://arexx.com/arexx.php?cmd=goto&cparam=p_6wd_chassis :cool:

    Sehr cool, das Chassis. Damit lässt sich etwas anfangen. Wenn du dein Projekt startest kannst du hier immer gerne dazu ein Thema erstellen um uns auf dem Laufenden zu halten.

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

    • Official Post

    Das Ganze noch in Verbindung mit einer Webcam! =)

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

  • Das war so klar. - aus einem vermeintlich günstigen Produkt wird das auf Dauer mit Sicherheit ein sehr teures und Zeitaufwändiges Hobby.
    Nicht das die Ideen "sinnvoll" wären, aber da schreit wieder das Kind in mir: "Will ich auch"

  • Ich habe mir auch das Basis-Set von Tinkerforge geholt und mir damit den ultimativen Wecker gebaut.
    Die Weckzeit kann man (z.B. vom Smartphone aus) via HTTP eingeben, ein C-Programm auf Raspi liest den Wert und schreibt die Uhrzeit und Weckzeit auf das Tinkerforge LCD Display. Wenn die Weckzeit erreicht ist, spielt er die Musik vom NAS, solange bis ich müde mit der Hand winke. Der IR-Sensor schaltet dann den Alarm für 5 Minuten aus.
    Im Gegensatz zu anderen Weckern kann man beim Raspberry die Lautstärke wirklich auf ganz leise stellen und dann steigern. Mein Android z.B. plärrt schon bei Stufe 1 laut los.


    Ich kann auch per HTTP von der Arbeit aus eine Nachricht auf das LCD Display schicken. Wenn meine Kinder vorbeikommen (IR-Sensor) liest mein Raspberry (mit espeak Sprachausgabe) die Nachricht vor.
    Ich glaube, ich brauche noch einen zweiten Raspberry...
    :D

  • Kannst du mal ein paar Bilder deines "Weckers" posten, denn dieses Projekt hat was ... Würde ich dann glatt mal nachbauen ;)

    I sometimes feel that I have nothing to say and I want to communicate this.

  • Hier die Bilder.
    Wie man sieht, ist das Gehäuse nur eine Pappschachtel. Zum ausprobieren genügt mir das. Die Anordnung der Schalter werde ich nochmal ändern.


    Also bei einer Handbwegung wird das Display für 10 sec hell. Zur Weckzeit sagt eine nette Stimme (mp3 file) "Guten morgen". Dann kommt der Wecksound, bei mir ein paar Grillen, die zirpen. Mit einer Handbewegung kann man das wieder abstellen.


    http://dl.dropbox.com/u/696553…kerforge-Wecker-offen.jpg
    http://dl.dropbox.com/u/696553…ge-Wecker-geschlossen.jpg
    http://dl.dropbox.com/u/69655312/Tinkerforge-Wecker-Demo.mp4


    [Blocked Image: http://img708.imageshack.us/img708/1954/tinkerforgeweckergeschl.th.jpg] [Blocked Image: http://img694.imageshack.us/img694/1039/tinkerforgeweckeroffen.th.jpg]


    Man braucht dazu das Tinkerforge Master Brick, den IR-Sensor (rechte Seite) und ein LCD Display (20x4 Zeichen) und den Raspberry Pi natürlich.
    Ich habe noch einen Lichtsensor (oben) und das Potentiometer eingebaut.


    Ein Demovideo habe ich auch mal kurz gemacht.
    Bei der Software habe ich noch ein Problem mit dem Sound. Aber das wird schon...

    Edited once, last by ps915 ().

  • Thx werde mir das mal nach meinem Urlaub genauer ansehen und mich da etwas einarbeiten ..


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

    I sometimes feel that I have nothing to say and I want to communicate this.

  • Hallo Achim,
    könntest Du mir verraten wie Du die Stromversorgung von RPI und Bricks gelöst hast. Reicht der Strom der USB Buchse des RPI aus um die Bricks mit Strom zu versorgen?

  • Hallo linreg,
    ich habe die Bricks an einen USB Hub angeschlossen, der ein eigenes Netzteil hat. Ich glaube, das LCD Display zieht zu viel Strom für den Raspi. Den HUB brauchte ich aber sowieso für die Lautsprecher.


    Gruss,
    Achim

  • ok,
    ich musste das Sourcefile in wecker.txt umbenennen, damit ich es hochladen konnte.
    Du musst es also umbenennen in wecker.c und mit


    gcc -pthread -I/home/pi/tinkerforge/bindings wecker.c ip_connection.o bricklet_lcd_20x4.o bricklet_ambient_light.o bricklet_distance_ir.o -o wecker


    compilieren.
    Das Ganze ist ohne Gewähr. Die Tinkerforge-IDs müssen angepasst werden und es gab einen Bug, daß der Raspi nach ein paar Tagen nicht mehr reagiert hat. Vielleicht ist das ein Bug in den Tinkerforge APIs oder bei mir. Ich wollte den Code mal mit der neuesten API von Tinkerforge compilieren, bin aber dazu noch nicht gekommen.


    Viel Spass damit,
    Achim