Raspberry Pi als Server - Mein erster PI und meine Kaufliste

  • Hi,


    ich plane mir einen Raspberry Pi zuzulegen und einen "PC" zu haben der 24/7 Daten/Statistiken von einer Webseite abzufragen (über Java-Programm). Die Daten soll er speichern und die werden dann ab und zu mit der Datenbank auf meinen PC synchronisiert.


    Ich hatte bisher noch nix damit zu tun. So wie ich das sehe brauche ich nur einen Pi, ein Netzteil und so ne SD-Karte. Ich poste mal hier was ich kaufen würde, nicht damit ich Mist kaufe



    Den Pi kann man sich von Amazon besorgen, der Preis ist im Vergleich zu den anderen Verkaufsseiten ok.


    http://www.amazon.de/Raspberry-Pi-RBCA000-Mainboard-1176JZF-S/dp/B008PT4GGC/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1395676427&sr=1-1&keywords=Raspberry+Pi (Affiliate-Link)


    Als Netzteil würde ich das nehmen.
    Ich gehe mal davon aus, dass es für den PI auch geeignet ist.


    http://www.amazon.de/The-PI-Hut-Steckernetzteil-Micro-USB/dp/B008XI52BS/ref=sr_1_3?s=computers&ie=UTF8&qid=1395676457&sr=1-3&keywords=Raspberry+Pi+Foundation (Affiliate-Link)


    SD-Karte ist jetzt die Frage. Es gibt eine für 16 GB für 10€. Ich denke mal so wirklich billiger wird man auch keine bekommen.


    http://www.amazon.de/Transcend-Extreme-Speed-Speicherkarte-Frustfreie-Verpackung/dp/B003VNKNEQ/ref=sr_1_10?s=computers&ie=UTF8&qid=1395677137&sr=1-10&keywords=Raspberry+Pi+Foundation (Affiliate-Link)


    Ich denke das Zeug reicht für meine Anforderungen. Kann ich das so kaufen oder fehlt noch was oder ist irgendwas falsch?


    mfg

    Edited once, last by MrWagner ().

  • Falls du WLAN nutzen möchtest, solltest du dir da noch einen Stick dazubestellen. Ich habe diesen hier (Affiliate-Link), der funktioniert auf jeden Fall. Ansonsten ist das Equipment auf jeden Fall geeignet, die SD-Karte habe ich auch selber und beim Netzteil steht ja schon dabei, dass es für den Pi geeignet ist.
    Viel Spaß.

  • Ob man zum "Datensammeln" wirklich eine 16GB Karte benötigt sollte man überdenken. Ich nutze eine 8GB Karte für meinen "Datensammel-Pi" inkl Apache, My-SQL, PHP und so einiges an "Pi-Gedöns" - aber wirklich voll bekomme ich diese Karte nicht.


    Wenn man nicht wirklich den Platz für Media-Daten oder eine riesige Datenflut benötigt würde ich eine kleinere Karte bevorzugen und dafür lieber 2 oder mehr Karten holen. So kann man immer ein Backup, eine saubere OS-Installation und versch. andere OS bei Bedarf probieren und einsetzen.

    • Official Post

    ich hatte zum anfang auch 16gb karten die nie voll wurden..hab jetzt in den meisten meiner pi 4GB Karten drin. Wenn mal sterben geht die Welt nicht unter und man nimmt die nächste aus dem Schrank ;)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Herzlichen Dank für die Antworten.


    Soweit ich gelesen habe ist Kühlung jetzt nicht so nötig. Er läuft zwar 24/7, aber im Grunde läuft nur das BS und mehrmals in der Stunde holt er sich mal ein paar Daten aus den Netz. Übertakten will ich das Ding auch nicht. Gut, ich werde ja sehen wie warm das Ding dann wird.

  • Kühlung braucht man imho nicht, wenn man das Ding nicht übertaktet.


    Die 16GB Karten kosten ja fast nix mehr und Transcend sind sehr gute Karten.


    Das Netzteil hatte ich am Anfang auch aber ich habe mir dann für einen ähnlichen Preis ein 2A Teil geholt. Das wird selbst unter Last nicht wirklich warm.


    Für ne "Datenflut" würde ich nen extra USB Stick nehmen. Für sowas kann man dann ruhig nen günstigen 64GB Stick mit USB 2.0 nehmen.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite) / 2x Pi Zero 1.3 (B. Lite)
    2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi Zero 2 (noch ohne) / 1x Pi 3 B+ (Tests) / 1x Pi 4 B 4GB (Ubuntu Server 64 Bit) / Pi 400 (Bullseye) / 2x Pi Pico
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • hi..


    als gebranntes Kind, würde ich Dir auf alle Fälle ein Gehäuse empfehlen!
    (mein RasPi ist gestern gestorben, Ursache noch nicht bekannt)


    und zum RasPi selbst...


    genau da oben verlinkte Angebot bei Amazon hatte ich auch schon im Warenkorb, aber da ich nicht feststellen konnte ob das ein UK oder China-Improt ist, hab ich mich dann doch entschlossen ein anderes Angebot zu suchen...


    z.B.: https://www.raspiprojekt.de/sh…ry-pi-modell-b-rev-2.html


    (da steht Made in UK drauf, und ne blaue Video-Buchse hat er auch)


    Auch wenn mir der Unterschied zwischen den beiden RasPi's im Detail nicht bekannt ist, habe ich doch (nach einigen negativen Berichten im Web') Bedenke bei der China-Ware...


    cu james

  • Es gibt immer jemanden der das alte Gerücht rausholt. Bei mir läuft die China-Version jetzt 6Monate durch, ohne Aussetzer (ich hab ihn vor 6 Monaten gekauft)

  • Hallo zusammen,
    auch wenn die Anfrage etwas her ist, möchte ich noch etwas zur Kühlung 'sagen':
    kauf dir bloß keine Kühlrippen ! Das ist nur ein Marketing-Gag, da die Klebefolie dir alles verpappt und nicht richtig leitet. Wenn Kühlrippen, dann Klebefolie abmachen (Verdünnung, etc.) und mit richtiger CPU Leitpaste ankleben (nimm nicht zuviel Paste, sonst hast du ebenfalls 'Ärger').
    Ich habe dies trotzdem mal aus Neugier getestet (mit Leitpaste - klar). Ergebnis gleich Null bei einer Taktfrequenz von 800.


    Sehr wichtig:
    ein Gehäuse, am besten aus Logo gebaut, damit du es erweitern kannst, wie du willst.


    Viel Glück
    so long
    Perlchamp

    --- wer lesen kann, ist klar im Vorteil ---

    --- Freude entsteht aus Mangel an Information ---

    --- Scheiße ist, wenn der Furz etwas wiegt ---



  • Die 16GB Karten kosten ja fast nix mehr und Transcend sind sehr gute Karten.


    aber jedes backup schluckt unnötig Platz, ich halte 4GB bis 8GB für absolut ausreichend (habe selber nur 8GB, 16 + 32 GB habe ich mir schnell abgewöhnt !), für alle anderen Daten sind nur USB sinnvoll damit man die auch mal ziehen und anderweitig lesen und schreiben kann !

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Da muß ich jar rechtgeben (schooon wieder :lol: ). Ich nutze auch nur 8GB Karten, da passt das BS dicke drauf. Daten sollte man wirklich nicht auf der SD-Karte sammeln. Altes Thema aber immer wieder interessant, die Anzahl der Schreibzugriffe kann bei einigen Anwendungen recht hoch werden, so dass die Karte gerne mal aufgiebt. Hängt natürlich auch von der Qualität der Karte ab. Aber ich logge z.B. Temperaturen von 16 Sensoren jede 5 Minuten, da kommt über die Wochen was zusammen. Den USB-Stick wechseln halte ich dann immer noch für besser, als das ganze System neu anzupassen. Auch wenn ich regelmäßig Images zieh, fehlen dann immer ein paar Daten.