OpenELEC mit automatisierter Ambilight Quellenumschaltung(RPi1/RPi2 04.04.15)

  • Der Pfad der Configs hatte sich ab Version von 05.02. von "/storage/.config/" auf "/storage/.config/ambilight/" geändert.


    Hast du dort auch deine Configs reingetan?


    Kassi


    :wallbash:


    Das war es gewesen.
    Hätte man sich spätestens beim Ausführen der config denken müssen :@


    Danke!

  • Hallo .Bismarck


    Ich verfolge diese Projekt schon länger mit grosser Faszination.
    Gestern kam dann der Entschluss, dass ich das Ganze mal auf einem PI2 ausprobieren will.
    Nun gibt's da aber ein grundsätzliches Problem. Der PI kann nur mit W-LAN ins Netz.
    Das bedeutet dass ich den Kernel noch um ein oder zwei Module erweitern müsste.
    Nun die Frage aller Fragen:
    Sind Deine Sourcen irgendwo erhältlich?


    Auf jeden Fall tolle Arbeit die Du hier leistest!! Mach bitte weiter so....


    Rubberduck2006

  • Die Sourcen inlusive Bauanleitung findest Du hier.


    Quote


    Sind Deine Sourcen irgendwo erhältlich?


    Die aktuelle Version ist fast komplett Standard, bis auf den Grabberpatch(der ist auch öffentl. verfügbar). Der Rest besteht aus dem Installer und den kannst Du auf Seite 1 herunterladen. Wenn Du ein bestimmtes Modul haben willst baue ich es ein.


    WLAN wird in OE eigentl. schon unterstützt. Welchen exotischen Adapter besitzt Du denn?



    .bismarck

  • Heute ist mein UTV007 geliefert den Ich vorige Woche bestellt hatte. Funktioniert hervorragend, wird gleich erkannt nach ein Reboot. Müsste nur den sizeDecimation auf 4 einstellen, sonst war alles zu langzam.
    Ich teste diese einige Tage, Ich bin neugierig ob dieser auch nach einige Zeit ein Reboot braucht. Den STK1160 gibt schwarzes bild nach einige zeit, Stunden bis Tagen. Ein Reboot löscht denn alles, doch ohne wäre schöner sein :)

  • zur Info, mein UTV007 - produktiv derzeit noch auf B+ läuft seit folgender Uptime ohne Probleme ;)
    root@KODI_WZ_RFM12Pi-II:~# uptime
    23:16:20 up 30 days, 1:52, 1 user, load average: 2.85, 2.86, 2.70


    mit Kernel
    root@KODI_WZ_RFM12Pi-II:~# uname -a
    Linux KODI_WZ_RFM12Pi-II 3.12.35+ #733 PREEMPT Tue Jan 6 21:03:44 GMT 2015 armv6l GNU/Linux


    wandert in Kürze produktiv (nach einigen Tests) auf Pi2...

    Edited once, last by giovanne ().

  • Hi bismarck.


    jetzt mit dem neuen netzteil geht auch endlich der led-strip! :D


    Also wieder alles wie gewohnt eingespielt. Auf Kodi reagiert hyperion jetzt auch schonmal gut.


    Leider reagiert er nicht auf den Switcher bzw. TV. Hier mal mein Log:


    journalctl --no-pager | paste
    http://sprunge.us/LWJc


    dmesg | paste
    http://sprunge.us/ERiT


    Beim Versuch eines Screenshots

    Code
    OpenELEC:~ # cd /storage/screenshots
    OpenELEC:~/screenshots # ../hyperion/bin/hyperion-v4l2.sh --screenshot
    V4L2 width=360 height=288
    V4L2 pixel format=UYVY
    V4L2 grabber signal threshold set to: {0,0,0}
    V4L2 grabber started
    V4L2 grabber stopped


    >>> Resultat siehe Anhang


    Bei manuellen aufruf der config:


    Danke und Beste Grüße

  • Quote from thedr


    Den STK1160 gibt schwarzes bild nach einige zeit, Stunden bis Tagen


    Ohne zugehöriges Logfile kommt man der Ursache nicht auf die Schliche. ;) Lass am besten immer parallel journal -f laufen.
    Du nutzt auch das aktuelle Image?


    Quote from derbeginner


    Leider reagiert er nicht auf den Switcher bzw. TV


    Das hatten wird doch schon bei der letzten TV-Sitzung festgestellt, dass es bei Dir HDMI-CEC Probleme gibt.
    Wenn selbst der direkte Anschluss an den TV nicht richtig funktioniert hast Du wenig Chancen.



    .bismarck


  • Das hatten wird doch schon bei der letzten TV-Sitzung festgestellt, dass es bei Dir HDMI-CEC Probleme gibt.
    Wenn selbst der direkte Anschluss an den TV nicht richtig funktioniert hast Du wenig Chancen.


    .bismarck


    Hi bismarck.,


    war mir nicht so bewusst das es beim HDMI-CEC Probleme gab! :)


    Hab jetzt den SAT-Receiver direkt an die lightberry gehangen, ändert aber nichts. Kann ich manuell umschalten per konsole? Was ist bei dem aktuellen Status deine Empfehlung?


    Danke

  • Der Rpi muss direkt an den TV(zum testen), der nimmt intern die Schaltvorgänge über HDMI-CEC an.


    Manuell:

    Code
    # Quelle Videograbber
    /storage/.kodi/addons/service.hyperion-switcher/switchHyperionSource.sh VIDEOGRABBER
    # Quelle RPi(Kodi)
    /storage/.kodi/addons/service.hyperion-switcher/switchHyperionSource.sh KODI
    # Ambilight ausschalten
    /storage/.kodi/addons/service.hyperion-switcher/switchHyperionSource.sh STOP



    .bismarck

  • Hi Bismarck.


    er ist immer direkt angeschlossen, beim start von Kodi wird auch eine CEC angezeigt, automatisch auf Kodi umgeschalten + ich kann Kodi auch komplett via Fernbedienung steuern.


    grüße



  • Ohne zugehöriges Logfile kommt man der Ursache nicht auf die Schliche. ;) Lass am besten immer parallel journal -f laufen.
    Du nutzt auch das aktuelle Image?


    .bismarck


    Ich nutze das aktuelle Image, doch den Grabber hat das schon immer gemacht.
    Vielleicht versuche Ich 's nochmals mit den STK1160, selbstverständlich mit logs :)

  • Hast Du an dem Grabber das mitgelieferte USB Verlängerungskabel benutzt?


    Das machte bei mir ebenfalls Probleme.


    Ich nehme an, daß die Leitungen zu dünn sind und durch den Spannungsabfall der Grabber abstürzt.


    Gruß Tom

  • @.bismark


    FYI, habe komplett neu aufgesetzt und die Geschichte mit boblight umgesetzt. Auf dem RPI2 läuft das Mediacenter jetzt sehr gut und ich musste auch kein MQB installieren, da meine Gigablue Quad die Möglichkeit der Tastenzuordnung schon integriert hat.
    Also alles super schnell und ohne Probleme, weiter so :danke_ATDE:

    ___________________________________________________________________________________
    lcd4linux

  • Danke für die positiven Rückmeldungen. :)


    lcd4linux,
    nächste Woche gibt es wieder ein Update u.a. speziell für den boblight Part im Addon(teste es gerade). Das boblight Handling gerade beim starten der ganzen Anlage läuft noch nicht richtig rund. Leider drängelt sich meine VU+(HDMI-CEC deaktiviert) immer noch vor und bringt somit das ganze umschalten durcheinander. Man kann den aktuellen boblightstatus momentan nicht schnell genug und sicher abfragen. In der enigmalightversion wird das via http möglich sein, was das umschalten und richtige zuordnen der Ambilightquelle wesentlich erleichtern wird, wenn es denn mal stabiler als boblight läuft.



    .bismarck

  • Falls deinem Bericht an mir gerichtet war: mein Framegrabber war direkt im RasPi gesteckt.
    Den UTV007 dreht noch immer ganz stabil :)

  • Hallo liebe Gemeinde!


    Ich bin es nocheinmal.


    Ich habe es nun endlich geschafft alle meine LED's richtig zum Laufen zu bringen.


    Leider habe ich ein Problem:


    Unabhängig davon ob ich nun KODI brauche oder nicht, würde ich es doch gerne schaffen, das alles zum Laufen zu bringen.


    Mein Raspi startet die Config nicht, sodass ich immer manuell starten muss. Natürlich, sobald die SSH-Verbindung durch den Ruhemodus meines Macs abbricht, bleiben die LED auf ihren letzten Befehl stehen.
    Ich habe, wie Feuerpfeil damals beschrieben, in die autostart die Befehle Stop Kodi und storage/blabla eingetragen. Die Adresse der config ist richtig, weshalb es nicht daran liegen kann (Immerhin verwende ich diese beim manuellen Starten auch und es funktioniert)
    Jedoch sagt er mir manchmal zu Beginn, wenn ich manuell Starte: "Resource busy". Also wird mein Grabber nicht ordnungsgemäß ausgeworfen, sodass ich diesen immer erst kurz trennen und wieder anstecken muss. Danach funktioniert es.


    Hier meine Logfiles ohne "Stop Kodi usw"


    http://sprunge.us/chBJ
    http://sprunge.us/YdRa


    und meine Logfiles mit "Stop Kodi usw"


    http://sprunge.us/WchS
    http://sprunge.us/GWbj


    .bismarck: Weshalb ich nur mit DEINER Variante arbeiten kann, hängt mit dem STK1160 Chipsatz meines Grabbers zusammen.
    Daher Openelec. Daher deine Variante. Daher auch die Bitte an dich, mir zu helfen :)


    Vielen Dank im Voraus!!



  • Hallo .Bismarck


    Sooo exotisch ist mein Chipset auch wieder nicht. Ist ein Ralink Ralink RT3572. Verbaut auf einem WUBR-507N von SparkLan. Das Chipset ist in etlichen W-Lan-Sticks verbaut.
    Bis jetzt hab ich es immer mit dem rt2800usb resp. rt2x00 zum Rennen gekriegt. Doch hier macht das Teil schlapp.
    Vielleicht siehst Du eine Möglichkeit oder hast eine Idee bevor ich das Rad neu erfinden darf ;)
    Hab aber vorhin gemerkt dass ein Treiber auf OE zu kompilieren nicht ganz ohne ist...


    Rubberduck2006

  • .bismarck


    (sorry for using English on this forum)
    I am Jacek from Lightberry. I would like to thank you for all the work for the community that you are doing. We have some nice piece of hardware waiting for you at lighberry ;) as a sign of our gratitude. Please contact me at Lightberry email.


    Sorry for the spam :( (feel free to delete this post)


    Jacek

  • Mal eine allgemeine Frage, ich nutze keinen Grabber oder sonstiges (vorerst) sondern möchte nur die Funktion des Ambilight wenn ich über XBMC/Kodi (via Addon, LiveTV, USB-Stick etc) etwas schaue. Kann ich dann dieses Image auch nutzen und was muss bzw. muss überhaupt was geändert werden, da ja der Teil mit dem Grabber (Treiber usw.) wegfällt?