Problem mit Netzteil Meanwell - Spannungseinbruch bei Hyperionstart?

  • Hi,


    ich hatte mir vor einiger Zeit ein eBay-Netzteil (5V, 10A) gekauft. Hier hatte ich aber bei ganz weißem Bild (alle LEDs weiß) Aussetzer die die LEDs grün aufleuchten ließen (keine Ahnung, ob es jetzt an den LEDs lag, oder ob der Konverter ausgesetzt hat). Das trat ab etwa 39W auf.
    Also hab ich mir n neues Netzteil besorgt...
    das Meanwell MDR-60-5... sollte eigentlich besser sein, dachte ich mir.


    Also alles angeschlossen (Rasp, Splitter, Konverter, LEDs (120 Stk auf Stripes))... Raspberry startet, dann wenn Hyperion startet erscheint für den Bruchteil einer Sekunde der Starteffekt und dann kackt Hyperion mit der Meldung "kein video0 gefunden" ab.


    Woran könnte es liegen?
    Wenn ich den Raspberry mit einem extra Netzteil befeuere, geht es (Rest mit max ~29 Watt). Auch wenn ich alleine den Raspberry mit dem Meanwell betreibe geht es. Aber sobald ich auch nur den Konverter anschließe, schmiert Hyperion ab.


    Hab ich ein schlechtes Netzteil erwischt?
    Deutet das auf evtl. Kurzschlüsse hin?


    Kann doch nicht sein, dass n Billig-Ebay-Netzteil es fast komplett schafft alles gleichzeitig zu betreiben (bis auf alles Weiß) und das Meanwell stellt sich so an?


    Kann man das Meanwell falsch anschließen?
    Denke Strom steckt richtig, sonst hätte es geraucht(?!)... und als Ausgang habe ich 1,5mm Lautsprecherkabel verwendet und es per Schraub-Stecker (5,5mm/2,1mm) mit einer Kabelpeitsche verbunden (8x Buchse 2,1mm) - halt dieser typische Buchsenstecker ( http://www.ebay.de/itm/400621292992 ).
    Liegt es vielleicht an dem, dass der rumzickt?


    Ein Multimeter stünde zu Verfügung - macht es Sinn dass man irgendwo etwas misst? Hab da noch nicht so viel Ahnung...



    Vielen Dank für jeden Tipp!


    Stueck

    Edited once, last by Stueck ().

  • Mit Konverter meinst du den USB Video Grabber, oder?
    Für mich klingt das eher nach Software Problemen...
    Das erinnert mich daran, dass es ganz am Anfang immer mit einer Kernel-Panic abgestürtzt ist, wenn man das falsche Raspbian nutzt, da dort Sachen im Kernel fehlen.


    Und das dein Video0 nicht vorhanden ist, ist auch etwas komisch.
    Welche der Anleitungen hast du befolgt? Ich glaube um Video0 zu bekommen, musst du spi-bcm2708 aus der Blacklist.conf auskommentieren

  • Nein, das USB Teil hat ja keinen Stromanschluss - der fliegt dann nur raus aus Raspbian (video0), wenn die LEDs angehen.
    Ich meine den HDMI2AV-Konverter.


    Ich weiß nicht, ob man das auf die Software reduzieren kann, wenn es mit einem anderen Netzteil funktioniert?


    Ich hab das Image von Assispachtel - mit meiner Konfig angepasst und noch Wlan rangebastelt - ansonsten out of the box.

  • In welchem Kontext? Wieso nun Switch? Ich kann nicht folgen... der Switch liefert ja ein Bild an den HDMI-Konverter... und der wiederrum an den Grabber... ... und der Grabber verabschiedet sich, wenn Hyperion startet und die LEDs leuchten lässt.


    Der Konverter hat einen USB-Stromanschluss?! MiniUSB - direkt neben dem PAL/NTSC Umschalter

    Edited once, last by Stueck ().

  • Der Switch Teilt das Bild auf von der Eingangsquelle zum TV und zum HDMI2AV von dem aus geht es in den Grabber und vom Grabber in den PI


    Welchen Grabber hast du ?

  • Den normalen Mumbi/Easycap... funktioniert instant mit dem Image von Assispachtel. Wie geasgt, es hat alles schon funktioniert, bis ich mir das neue Netzteil gekauft hab


    http://www.amazon.de/gp/product/B003QA7MES (Affiliate-Link)
    Ist der mit DC60 und nicht mit DC60+.... also der richtige?!
    Habs auch schon mit nem anderen aus China/Aliexpress gegengecheckt... wurden beide hier im Forum empfohlen

    Edited once, last by Stueck ().

  • Kannst du mal den HDMI Switch auf einen anderen Strom hängen ?? Also nicht mit ans Netzteil ??


    Ich hatte das Problem das wenn alle drei Quellen (Ledband, Pi und HDMI-Sitch) vom gleichen Netzteil strom bekommen das der Grabber ein Störsignal bekommen hat (LILA BILD)
    vielleicht ist es ja bei dir das gleiche nur anders :D


    Habe jetzt den HDMI Switch auf Dauerstrom und der Pi und das Band auf dem Netzteil

  • Ja, kann ich heute Abend mal probieren... hab ja noch das eBay-Netzteil. Bzw. kann ich es auch mal mit meinem neuen AVR probieren, der hat jetzt eh zwei Ausgänge.


    Guter Tipp, ABER ich würde die Welt nicht mehr verstehen, da ja alles funktioniert, wenn ich die eBay-Netzteile verwende. Daher gebe ich dem dummen Meanwell die Schuld. Was aber von der Qualität besser sein sollte... ach Mensch, nix geht

  • Naja ich glaube, das kann ich ausschließen. Da es ja schon funktioniert hat. Hatte das ganze System schon farblich abgestimmt und war fast zufrieden. Nur gestern hab ich wieder rumgefummelt und wollte das "leistungsfähigere" Netzteil verwenden.
    Oder kann das zusammen spielen? So nach dem Motto "Zwei Fehler beheben sich gegenseitig"?

  • AHA! Das ist interessant. Okay, dann probier ich das direkt mal aus heute Abend....
    Vielleicht kannst du mir direkt noch sagen, ob es dafür irgendwo ne Anleitung gibt?
    Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht kannst du mir meine bisherigen Annahmen bestätigen:
    Das hat zwei Ausgänge... man kann aber auch alles an einen hängen? Welchen Vorteil hätte eine Aufteilung?
    Da ist ein DC-OK-Ausgang - wofür nutzt man den?


    Das Spannungsreglerloch hatte ich noch nicht entdeckt. Aber klingt vielversprechend... es sollten ja dann am Ende der Leitung 5V ankommen?! ... kann man das mit dem Multimeter messen, wenn noch kein Verbraucher dran ist? Will nicht direkt was schrotten...

  • Hi Stueck,


    ich habe/hatte ähnliche Probleme.


    Wie hast du den PI am Netzteil hängen? Versorgst du ihn über die GPIO - Leiste mit 5V oder über USB.
    Ich hatte zweitweise - bei Versorgung über USB das Problem, dass für den Grabber nicht genügend Leistung zur Verfügung stand.

    Quote


    kann man das mit dem Multimeter messen, wenn noch kein Verbraucher dran ist?


    Ja..


  • Wie hast du den PI am Netzteil hängen? Versorgst du ihn über die GPIO - Leiste mit 5V oder über USB.


    Zuerst hatte ich es per MicroUSB, aber da ist mir die Spannung schon eingebrochen, wenn ich nur irgend etwas per USB eingesteckt habe. Daher läuft das rein über GPIO.

    Edited once, last by Stueck ().


  • Was passiert wenn du mal die Ausgangsspannung verstellst ?? da ist n kleines Loch drin wo mal mit m Schraubendreher drehen kann


    yeah, du bist der hammer. Habs gemessen, hat ohne drehen ~5,1V rausgehauen... das alte Netzteil war bei ~5,63V...
    Nun habe ich es erhöht auf 5,8V und es läuft. Hammer. Vielen Dank!

    Edited once, last by Stueck ().