China i2c Display Modul an Raspberry Pi?

  • Hey Leute,


    ich habe folgendes i2c Modul (Link) gekauft und an den Display gepackt.


    Nun kommt die Frage auf, ob ich das Modul und somit das Display an die 5V hängen darf oder ob das zu Problemen führen kann? Also ich wollte 5V, SDA, SCL und GND anschließen.


    Die 3 Addressierungsbrücken sind offen, zumindest fürs Testen auf jedenfall.


    Oder muss ich an diesem Modul was verändern um die 5V dran zu hängen?




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:

  • Ich dachte i2c wäre open collector. Also von daher nicht an die Dings gebunden. Aber dann häng ich das ganze einfach an die 3,3V statt die 5V oder wie?




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:

  • Werde es morgen mal testen.



    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:


  • Ich dachte i2c wäre open collector.
    Michael


    wie wir nun hier wissen:
    http://www.forum-raspberrypi.d…am-raspberry-pi-betreiben


    lässt nicht jeder die I2C Leitungen unbeschaltet, also das muss man prüfen vorher

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Oder einfach alles per 3,3V betreiben.




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:


  • Oder einfach alles per 3,3V betreiben.
    Michael


    wenn der Chip mitspielt, bei dem gezeigten Beispiel klemmts ja am Chip ;) weswegen der mit 5V laufen muss und die auf der Platine eingebauten R entfernt werden müssen

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Wie jetzt?


    Jetzt bin ich verwirrt. Ich dachte manche Porterweiterungsbausteine laufen schon mit 3,3V Oder soll ichs einfach testen?




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:


  • Wie jetzt?
    Jetzt bin ich verwirrt. Ich dachte manche Porterweiterungsbausteine laufen schon mit 3,3V Oder soll ichs einfach testen?
    Michael


    ja viele laufen mit 3,3V aber eben nicht alle wie der Uhrenchip DS1307


    das muss man halt prüfen was verbaut ist und ins Datenblatt (alle) schauen.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Laut Datenblatt funktioniert der Chip mit 3,3V hab den PCF8574T auf dem Board gesehen. Evtl. kann die Hintergrundbeleuchtung Probleme machen, aber das werd ich mal gucken.




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:


  • Laut Datenblatt funktioniert der Chip mit 3,3V hab den PCF8574T auf dem Board gesehen.
    Michael


    ja der funktioniert ! aber ich habe einige Displays die mit 3,3V eben nicht funktionieren


    ich wollte das selber mal vermessen, PCF8574 an 5V zum Display und angesteuert mit 3,3V


    wenn das Display mit 3,3V läuft ist es sicher, alles an 3,3V aber da habe ich nur ein Display in der Werkstatt das mit 3,3V läuft.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich werds einfach testen und gucken was passiert. Weil wenns bei 5V nicht läuft, passiert ja an sich eigentlich nix oder?



    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:


  • .... Weil wenns bei 5V nicht läuft, passiert ja an sich eigentlich nix oder?
    Michael


    solange ich den nicht selber vermessen habe unterschreibe ich nix ;)


    ich hatte den PCF8574 nur am Atmel bei 5V und mich nie drum gekümmert was am I2C ist.
    Wie gesagt soll offen OC sein, aber wie das immer so ist .....

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • ich meinte auch oben, wenns bei 3,3V nicht läuft passiert ja nichts.


    Aber messen meinst dann vermutlich SDA / SCL gegen die VCC? Also ob da ein durchgang bzw. ein messbarer Widerstand ist oder? Also nur zum Verständnis.


    Und wegen dem Atmel, hast dann den Atmel per TXD / RXD mit dem Pi verbunden zum Senden der Daten oder wie? Und in dem Fall den Atmel per 3,3V betrieben und das PCF Modul per 5V oder wie muss ich mir das vorstellen? Oder hast so ein LevelShift Dingen zwischen gepackt?




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:


  • ich meinte auch oben, wenns bei 3,3V nicht läuft passiert ja nichts.


    Aber messen meinst dann vermutlich SDA / SCL gegen die VCC? Also ob da ein durchgang bzw. ein messbarer Widerstand ist oder? Also nur zum Verständnis.


    Spannung nach GND unter 5V ohne Anschluss an den PI messen.
    Ein Durchgang oder Widerstand ist so nicht messbar.


    Und wegen dem Atmel, hast dann den Atmel per TXD / RXD mit dem Pi verbunden zum Senden der Daten oder wie? Und in dem Fall den Atmel per 3,3V betrieben und das PCF Modul per 5V oder wie muss ich mir das vorstellen? Oder hast so ein LevelShift Dingen zwischen gepackt?
    Michael


    ??? wie jetzt , 2 Dinge durcheinander


    Atmel für sich alleine mit PCF8574 unter 5V als Tastatur, bis zu 8 Taster die ich am I2C abfrage weil ich keine freien Ports mehr hatte.


    Atmel 5V an PI 3,3V über TxD RxD mit 470 Ohm an PI mit BAT42 zur Ableitung nach 3,3V

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Ah okay. Aber werd ich mal messen und gucken was passiert.




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:

  • So habs gemessen und die SDA bzw. SCL Leitung haben GND 5V also nicht möglich an den Pi direkt mit 5V zu hängen. Und mit 3,3V funktioniert Das Display nicht. Also es passiert nix auch beim verstellen des Kontrastes.


    Welche vernünftige Möglichkeiten hätte ich den nun?




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:


  • schauen ob das Widerstände drauf sind die man ruterlöten kann wie beim Uhrenmodul


    oder meine Begrenzung einbauen wie gezeigt

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Da sind gleich eine ganze Reihe von Widerständen drauf, aber was genau meinst wie gezeigt?




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash: