PiCoolFan von pimodules.com - Temperaturgesteuerter 5V-Lüfter

  • Mein PiCoolFan von pimodules.com verrichtet gute Dienste. :bravo2:


    Diese Erweiterung kühlt automatisch die CPU, wenn Sie zu heißt wird.
    Dabei muss nichts installiert werde, da das Modul durch einen Microprozessor und Temperatursensor gesteuert wird. Die Drehzahl des Lüfters wird mittels PWM geregelt.
    Das Board besteht aus einem kleinen 5V Lüfter welcher auf einer Plexiglasplatte montiert wird. Mit Klebepads wird die Platte auf dem Raspberry Pi geklebt. Von der P1 Stiftleiste werden nur 6 Pins verwendet, alle anderen sind frei zugänglich.



    (Auf Bilder klicken zum vergrößern)


    Features:

    • Plug and Play (keine Softwre nötig)
    • 3 Status LEDs
    • Lüfter und Microcontroller via I2C ansprechbar
    • PWM Lüftersteuerung
    • passt in viele verfügbare Gehäuse
    • Real-Time-Clock (Anleitung)
    • Spannungskontrolle mit LED Status



    (Auf Bilder klicken zum vergrößern)


    Auf dem Board sind 3 LEDs verbaut welche verschiedene Zustände darstellen können.
    Hier die Möglichen Zustände.

    • blaue LED leuchtet = Temperatur i.O
    • rote LED leuchtet = Temperatur zu hoch
    • grüne LED leuchtet = Spannung i.O
    • grüne LED blink schnell = Spannung zu hoch! (5,2 V)
    • grüne LED blink langsam = Spannung zu gering! (4,8 V)


    Die Temperaturgrenze liegt standardmäßig bei 42°C. Wird diese grenze überschritten, schaktet automatisch der Lüfter ein und kühlt den Raspberry Pi herunter. Nach dem Kühlen schaltet sich der Lüfter automatisch aus.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    (Auf Bilder klicken zum vergrößern)


    Das Board kann mit I2C komplett selber gesteuert und konfiguriert werden.
    Nachfolgende die I2C Adressen:
    - RTC interface I2C -> 0x68 (0xD0)
    - PiCO interface I2C -> 0x6C (0xD8)


    Hier findest du eine Tabelle mit allen verfügbaren I2C Befehlen.



    (Auf Screenshot klicken zum vergrößern)



    Kann alles im sehr ausführlich beschriebenen Handbuch nachgelesen werden.
    Den PiCoolFan gibts derzeit leider nur bei modmypi: https://www.modmypi.com/picoolfan


    Edit: Hier ein deutscher Shop: http://www.rasppishop.de/raspb…picoolfan-aktive-kuehlung

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

    Edited once, last by ps915 ().


  • Kann man aber wesentlich preiswerter habe.....


    lag mir auf der Zunge, aber nach genauerem Studium finde ich das Angebot nicht so übel.
    Erst dachte ich was das denn der Netzwerkchip wird nicht gekühlt, nicht mal Kühlkörper verbaut :mad_GREEN: aber dann fand ich die Montage vom Lüfter an dieser Luftleitplatte toll, die alle warme Luft auch vom Netzwerkchip absaugt.


    Nur dieser winzige Lüfter macht mir noch Bauchweh, die Kleinen sterben zuerst ! Das mit mehr Durchmesser und weniger Drehzahl bei steilerer Fügelstellung würde mir mehr Langlebigkeit signalisieren. Der Preis ist aber für das Gebotene völlig in Ordnung.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Nun ja, also wenn man sowas wirklich braucht (nein, ich will keine Sinn-Diskussion anstossen ! :lol:) :


    Die Idee mit der Platte ist ok (Prexiglas ist schick, dicke Pappe tut es zur Not auch :blush: ),
    ich würde dann (flache) KK auf die Chips kleben und den Lüfter per GPIO + Treibertransistor (analog dreamshaders Test-Lösung) abhängig von der ausgelesenen CPU Temperatur ansteuern... übersichtliches Script... läuft dann als daemon ...


    Kosten dürften im 1-2€ Bereich liegen (Lüfter ist der Kostenfaktor) und hält mir den GPIO Steckplatz frei (als Pin kan man ja einen der nur per Lötauge verfügbaren verwenden, reicht...)


    my 2ct..

  • Unter dem Aspekt, daß für viele der RPi einfach ein Spielzeug ist, das Spaß macht - da gehört sowas (kitschiges?) schon dazu und wird sicher auch Abnehmer finden.


    Wäre aber auch für den Eigenbau ein chices Lernprojekt - aus meiner Sicht vorzugsweise ohne Lüfter mit entsprechenden Kühlkörpern und den LEDs.

  • Hallo, ich Interesse mich für den PiCoolFan, jedoch kommt mir der Lüfter auch ein wenig zu klein vor. Ich hätte da an einen 80mm 25er Lüfter gedacht. Währe es Möglich diesen einfach aus zu tauschen? Selbstverständlich würde ich einen mit 5V nehmen bzw. einen mit Adapter auf 5V verwenden.


    Wie stehen die Chancen?


  • Hallo, ich Interesse mich für den PiCoolFan, jedoch kommt mir der Lüfter auch ein wenig zu klein vor. Ich hätte da an einen 80mm 25er Lüfter gedacht. Währe es Möglich diesen einfach aus zu tauschen? Selbstverständlich würde ich einen mit 5V nehmen bzw. einen mit Adapter auf 5V verwenden.
    Wie stehen die Chancen?


    80er Lüfter ist sinnvoller weil langlebiger, braucht weniger Drehzahl und deckt den ganzen PI ab, also wozu die Luftleitplatte, die wird damit hinfällig und damit das ganze hier vorgestellte Produkt IMHO


    Die Ablufttemperatur kannst du mit DS18B20 ermitteln oder direkt die CPU/GPU befragen. PWM ist hier auch schon mehrfach vorgestellt worden am PI


    RTC gibts beim Chinesen ab 1,10 €


    aber der Preis ist absolut fair ! :bravo2:
    http://www.rasppishop.de/raspb…picoolfan-aktive-kuehlung

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Beim PiCoolFan geht es mir hauptsächlich um das Modul welches dabei ist. Und das ich kaum etwas selbst per Phyton etc. machen muss. Ausserdem brauche ich nicht viel rumlöten und habe eine saubere Plug&Play Lösung.


    Wenn ich das Plexiglas runternehme, kann ich dann einfach einen 80mm 5v Lüfter austauschen? Wenn das so sein sollte würde ich mir den PiCoolFan bestellen.



    Ich danke für eure Hilfe :-)


  • ....kann ich dann einfach einen 80mm 5v Lüfter austauschen? Wenn das so sein sollte würde ich mir den PiCoolFan bestellen.


    Lüfter Power Strom beachten !


    ich würde den kleinen Lüfterstrom messen und beim Kauf vom großen auf dessen Stromaufnahme achten, oder einen Treiber vorsehen.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich werd mir den PiCoolFan erstmal bestellen, dann messen wieviel der kleine Lüfter benötigt. Was ist mit "oder einen Treiber vorsehen" gemeint?

  • na wie steuert man mit einem kleinen Strom einen großen ?


    bevor du zum Lötkolben greifst sollten Basics sitzen

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • habe mir jetzt den http://www.blacknoise.com/de/p…er-NB_BlackSilentFan_60mm Lüfter bestellt. Dazu eine 3-polig Stecker auf 2-polig Kupplung. Muss ja nichtmal gelötet werden, der originale Lüfter ist auch nur per Stecker mit dem Modul verbunden. Hoffe das somit die Stromversorgung reicht. Gibt es evtl. bessere Netzteile um den Raspi mit genügend Strom zu versorgen?


    Kann ich den 12V Lüfter einfach per Adapter anschliessen, natürlich bekommt er dann weniger Strom aber ist das so vertretbar?

    Edited once, last by Ph3nomic ().

  • Danke für deinen Link, dann sollte die Stromversorgung über die GPIOs am besten geeignet sein richtig? Könnte noch jemand auf meine anderen Fragen antworten? Was haltet ihr von meiner Idee, gibt es Verbesserungsvorschläge?