CPU Lüfter

  • Hey,


    habe eben aus meinem alten PC den CPU Lüfter ausgebaut. Er ist zwar für 12V aber mit 5V wird er sich bestimmt auch etwas drehen und wenns hier im Sommer 35+ °C im Zimmer werden, kann etwas Luft nicht schaden.


    Nun hat der Lüfter 4 Kabel mit einem Stecker, und ich weiß nicht welche ich brauch und wo die hin müssen und ob ich die alle brauche.


    Hier mal ein Bild:
    400x240


    Ich bin mir sicher, dass ihr mir damit helfen könnt.


    Auf dem Lüfter direkt steht:
    SUNON
    MagLev
    KDE1209PTVX


    Gruß
    Phillipp

  • Rot und Schwarz sind +12Volt und GND, Die brauchst Du.
    Gelb ist ein Tachosignal, da kannst Du die Drehgeschwindigkeit auswerten.
    Die blaue Leitung ist für die Drehzahlsteuerung (PWM), die kannst Du auch ignorieren.


    €: Ja, du kannst auch die roten und schwarzen von dem Lüfter und einem USB-Kabel verbinden.

    Edited once, last by orb ().

  • Rot auf Rot, Schwarz auf Schwarz. Den Rest so hinpacken, daß er nirgends gegenkommt.
    Schön ist das nicht, die Kabel einfach so reinzustecken aber funktionieren sollte das.

  • Ich habs!


    Also ich habe nach langem rumfriemeln endlich die drähte aus dem plastikstecker bekommen. habe die mit den 2 kabeln des usb kabels verbunden und ausgetestet. hatte angst, dass es wieder anfängt zu qualmen.


    das tut es anscheinend nicht. habe darauf geachtet, dass sich beide drähte nicht berühren. dauert ne zeit lang, bis er anfängt, aber das liegt sicher daran, dass der computer erstma merken muss, dass da was dran ist, oder? mit nem netzteil mit usb anschluss habe ich es noch nicht probiert. der lüfter dreht recht langsam und liefert nur bisschen wind, liegt das daran, dass der usb port keine 5 volt liefert oder sind das schon 5 volt? könnt ich sonst auch den anschluss des 16volt kabels des lüfters nehmen, oder kann das usb kabel das dann nicht ab?


    habe da noch etwas angst bei, nicht dass da iwann was kokelt, wenn ich das jetzt mit klebeband abisolier und es später verwende. kann da noch was passieren?



    gruß
    Phillipp

  • Der USB-Port liefert 5Volt. Da der Lüfter für 12Volt gebaut ist, ist es nicht verwunderlich daß er bei 5Volt Anlaufprobleme hat.


    Was für ein 16Volt-Kabel hat der Lüfter?

  • Nene ist der gleiche. Ich hatte Anfangs mal nach dem Modell gegoogelt, um die Kabelbelegung selbst heraus zu finden. Und in einem anderen Forum stand dann, welche Kabelkombination für 5V 7V und 12V waren.


    Achso, habs erst jetzt bemerkt. Hab ausversehen 16V geschrieben, passiert mir iwie öfters :D Der Lüfter will natürlich nur 12V haben.
    (Beiträge werden von mir korrigiert)

  • Wieso machst du die nicht an den GPIO Pins an?
    Entweder von Han oder du nimmst einen von diesen "Krokodil-Steckern" so hab ich auch meinen Lüfter angeschlossen.

  • Hallo tschoesi,


    Quote

    Wieso machst du die nicht an den GPIO Pins an?


    Mach das doch mal. Ich denke dein Raspberry Pi wird das nicht lange mitmachen. Der maximale Strom welchen du von einem GPIO-Pin ziehen kannst reicht nicht aus um einen Lüfter direkt zu betreiben.


    Wenn du mit "GPIO-Pins" die 5V Pins meinst, dann wird gegebenenfalls der Raspberry Pi instabil und du musst mit diversen Problemen rechnen.


    In jedem Fall sollte ein Lüfter mit einer externen Spannungsversorgung versehen werden. Wenn man den Lüfter steuern will, braucht man eine zusätzliche Schaltung welche auch die GPIO-Pins nutzen kann.


    Gruß Georg


  • Hab mir deinen Tipp zu Herzen genommen und den Lüfter an einem USB Anschluss angemacht. Allerdings an einem Anschluss der sowieso nur 2 Kabel hat (Rot und Schwarz), hatte bis jetzt auch keine Qualm-Probleme :)
    [Blocked Image: http://s3.imgimg.de/thumbs/Fotode096451JPG.2.jpg]
    sieht gar nicht so schlecht aus