Sammelthread: "Ist mein Projekt machbar?"

  • Hallo,


    willkommen im Forum.


    Ja es ist möglich und wurde schon öfters gemacht.

    Hier kannst du dir vielleicht was abschauen und wer immer mal wieder irgendwas mit Musik zu tun hat ist Herr Kaiser und schlizbäda . Vielleicht schaust du dir mal die Projekte von denen beiden an.



    Grüße

    Dennis


    Edit: Sorry habe das Wort „sende“ überlesen

    “If you’re not paying for the product, then you are the product” Daniel Hövermann

    Edited once, last by Dennis89 ().

  • wollte fragen ob es möglich ist mit so einem, eine Internetradiosendestation zu bauen.

    Ja



    Und falls es Ideen gibt wie es geht wäre es nett auch gleich Vorschläge zu geben

    https://www.google.com/search?…&sourceid=chrome&ie=UTF-8


    Etwas Eigeninitiative wäre schon notwendig bei einem eigenen Projekt. Google liefert auf deine Frage sofort dutzende vorgestellte Projekte inkl. Bauplan, Stückliste und so weiter...

  • Hallo alle Zusammen,


    es ist schon einige Zeit her, dass ich mich hier gemeldet habe. Hauptsächlich liegt das daran, dass ich mein damaliges Projekt (Flipper T2) ohne Pi umgesetzt habe.


    Nun habe ich mir noch einen Kicker zugelegt. Auch den möchte ich, wie den T2, sozusagen "Aufrüsten".


    Ich erkläre mal, was mir so vorschwebt:


    Mittels eines Schalters anschalten.


    (1) Danach sollen mehrere LED-Streifen blinken und nach einiger Zeit in Dauerbeleuchtung übergehen. Gleichzeitig soll eine Ansage des "Stadionsprechers" erfolgen und Stadiongeräusche (Gesänge und Applaus usw.) abgespielt werden.


    Nun wird der Ball eingeworfen und gespielt. Die Stadiongeräusche sind weiterhin zu hören. Zwischendurch sollen per Zufall Kommentare vom Stadionsprecher und Jubel vom Publikum zusätzlich eingespielt werden.


    Wird ein Tor geschossen, so soll durch den Stadionsprecher ein Kommentar abgegeben werden (z.B. "Ja, der ist drin", oder etwas ähnliches - die Sounddateien müssen natürlich alle noch erstellet werden). Gleichzeitig soll eine Art von Torjubel der Zuschauermenge eingespielt werden. Zum Schluss dieser Sequenz soll dann vom Stadionsprecher der Anstoß angesagt werden und der Hintergrund-Sound (wie bei (1) wieder abgespielt werden.


    Jetzt ist es ja so, dass beim Kickern bis 10 gespielt wird. Hier soll folgendes geschehen: Wird ein Tor von der roten Mannschaft geschossen, sagt der Stadionsprecher z.B.: "Das war das 1 : 0 für die roten Teufel". Schießt die blaue Mannschaft ein Tor, soll ein Kommentar für die blaue Mannschaft angesagt werden. Dies soll bei jedem Tor passieren. Wobei natürlich alle geschossenen Tore vom Pi registriert werden müssen, damit beim z.B. 6 : 3 auch die Ansage 6 : 3 für rot oder blau erfolgen soll.


    Wird das zehnte Tor geschossen, soll nochmal richtig Stimmung (Sound) abgespielt werden. Danach soll der Sound langsam "herunterfahren" und die LED-Streifen sollen genauso langsam bis aus gedimmt werden.


    Zum Schluss soll sich der PI ausschalten.


    Will ich ein nächstes Spiel starten, so muss ich nur den Startknopf betätigen und das Ganze geht von vorn los.


    Meine Frage ist nun, ob sich das mit dem Pi realisieren lässt. Ich weiß, es wird nicht einfach werden. Auch weiß ich, dass ich ein Soundmodul und weiß der Teufel was sonst noch brauche.


    Bitte teilt mir eure Meinung mit, ob das hinhauen könnte. Dann könnte ich in einer anderen Kategorie des Forums meine spezifischen Fragen stellen und beginnen Material zu bestellen.


    Besten Dank schonmal im Voraus und noch einen schönen Sonntag.


    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    Du hast Deine Entwicklungsaufgabe sehr anschaulich und modular beschrieben.


    Mir ist nicht bekant, dass auch nur eine der geschilderten Aufgabe nicht bereits mit einem Raspberry Pi erfolgreich umgesetzt wurde.


    Es sollte also möglich sein, dass Du allein durch Zusammensuchen der betreffenden Threads Dein Vorhaben zur Lösung bringst.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Hi Andreas,


    vielen Dank für die super schnelle Antwort. Die kam ja fast Zeitgleich.


    Dann werde ich mal mit Suchen anfangen. Da ich ja so zu sagen noch absoluter Anfänger bin, wird das einige Zeit in Anspruch nehmen. Einen dicken "Wälzer" habe ich mir damals auch schon zugelegt.


    Nochmals vielen Dank und Grüße aus Halle,


    Wolfgang

  • Pharao-TII ;

    wie andreas bereits sagte: ist machbar ...

    es sind, wenn ich das richtig verstanden habe DREI hauptaufgaben :

    1. sound(datei) abspielen

    2. led(streifen) steuern

    3. anzeige auf display


    ist kein klacks, aber auch nicht komplex ...

    wie der sound momentan beim pi ist, weiß ich nicht, aber früher war er (auch mit karte) grottenschlecht ...

    ich würde die drei parts standalone probieren und dann zusammensetzen ...


    viel glück !

    p.s: da du kein belgier zu sein scheinst, nehme ich mal an, dass du pfälzer bist (kl) ?


    so long

    --- wer lesen kann, ist klar im Vorteil ---

    --- man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug ---

    --- der Fortschritt der Menschheit ist das Werk der Unzufriedenen ---

    --- Freude entsteht aus Mangel an Information ---

    --- Scheiße ist, wenn der Furz etwas wiegt ---


  • Meine Frage ist nun, ob sich das mit dem Pi realisieren lässt.

    warum denn PI?

    Das geht alles auch mit Arduino, ESP32 denen die Last mit dem OS fehlt!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • ... mit dem esp32 könntest du dir zusätzlich über wlan die aktuellen fussballergebnisse aus dem netz ziehen, anzeigen lassen, und überhaupt das ganze via smartphone steuern ...

    --- wer lesen kann, ist klar im Vorteil ---

    --- man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug ---

    --- der Fortschritt der Menschheit ist das Werk der Unzufriedenen ---

    --- Freude entsteht aus Mangel an Information ---

    --- Scheiße ist, wenn der Furz etwas wiegt ---


  • Gibt es eigentlich bereits fertige Pi Projekte die einen Audiorecorder realisieren? Also ein Pi ohne Display mit Taster und einer LED die anzeigt ob eine Aufnahme läuft oder nicht und dann über ein USB Mikrofon aufgenommen wird bei Druck auf den Taster?


    Ich zeichne ja öfter mal Dinge auf und der Laptop ist mir einfach zu sperrig. Natürlich könnte man schnell was zusammenschustern mit einem kleinen Script und arecord. Aber gibt es da nicht schon Projekte die ausgereift und flexibel sind?

  • Ich möchte mit dem Raspberry Pi Pico einen „Bullshit“ Knopf selber bauen.


    Man drückt darauf und es wird ein Ton abgespielt.

    Mir fehlen jedoch noch die Teile.


    Hier meine (nicht vollständige) Liste:


    https://www.berrybase.de/raspb…em-kabel-und-stiftleisten


    Breadboard mit Kabeln bereits vorhanden.


    Und dazu fehlt mir vermutlich:

    - ein Flash Speicher (für die Töne)

    - ein Lautsprecher

    - ein Anschluss für eine Batterie.


    Kennt ihr für die 3 Teile konkrete Bauteile/Namen?

    Danach kann es direkt losgehen :)

  • ich denke, das wichtigste wird der button sein ...

    ich würde einen richtig großen notausschalter nehmen (gelber block, roter drücker), und schauen, ob dort genug platz ist, um eine MCU samt kleinen lautsprecher und co unterzubringen ... notfalls einen aus (einem) holz(block) selbst schustern und derart ausfräsen, dass jedes teil seinen platz findet. ein klotz hat den vorteil, dass er schwer ist, und nicht so einfach verrutscht, wenn man den knopf nicht richtig (mittig) trifft ...


    viel erfolg

    --- wer lesen kann, ist klar im Vorteil ---

    --- man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug ---

    --- der Fortschritt der Menschheit ist das Werk der Unzufriedenen ---

    --- Freude entsteht aus Mangel an Information ---

    --- Scheiße ist, wenn der Furz etwas wiegt ---


  • Wieder ein Projekt für einen Xeon 20-Kern-Rechner!!!


    Scherz beiseite: Es gibt für 2 € kleine Audiomodule, die genau das machen können. Du kannst einen Button anschließen und wenn man draufdrückt, wird was abgespielt. Die Dinger sind auch in Glückwunschkarten drin und es gibt sie so, dass man seine eigenen Geräusche draufmachen kann.

    Wenn du es unbedingt selbst basteln willst, nimm einen ESP8266 oder ESP32 oder sowas in der Art.

    Der Pi ist für sowas jedenfalls drei Nummern zu groß.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Der Pi ist für sowas jedenfalls drei Nummern zu groß

    pico laut liste ...

    --- wer lesen kann, ist klar im Vorteil ---

    --- man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug ---

    --- der Fortschritt der Menschheit ist das Werk der Unzufriedenen ---

    --- Freude entsteht aus Mangel an Information ---

    --- Scheiße ist, wenn der Furz etwas wiegt ---


  • ich bin mal raus aus dieser nummer ...

    --- wer lesen kann, ist klar im Vorteil ---

    --- man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug ---

    --- der Fortschritt der Menschheit ist das Werk der Unzufriedenen ---

    --- Freude entsteht aus Mangel an Information ---

    --- Scheiße ist, wenn der Furz etwas wiegt ---


  • Hallo liebe Pi Gemeinde,


    Bevor ich einen unnötigen und falschen Thread eröffne würde mich eure Meinung interessieren, ob mein Vorhaben überhaupt realistisch ist.


    Was habe ich vor.

    Ich habe bei mir in der Firma einen Monitor plus eine Raspberry Pi 4 mit 4GB RAM gekauft und möchte für die Belegschaft die Einteilung anzeigen lassen, bei welchem Kunden sie an welchem Tag der Woche sind. Vielleicht auch noch wichtige News oder allgemeine Infos wie Feiertage, Corona Infos etc.


    Dafür hätte ich Xibo oder Pi Signage ins Auge gefasst. Ich Denke, dass dies eine realistische Möglichkeit darstellt.


    Was mich jedoch von ein größeres Problem stellt ist folgendes:


    Die Einteilung besteht aus einem Excel File, dass in einem Verzeichnis liegt. Dieses müsste automatisch und stündlich via SSH oder sonst wie auf den Pi kopiert werden und anschließend über einen Parser oder ähnlichem ausgelesen werden. --> vielleicht habt ihr diesbezüglich schon Erfahrungen oder es gibt sogar ein Tool das sowas kann. :gk1:


    Würde mich über Denkanstöße oder Tipps riesig freuen, weil ich komme irgendwie nicht weiter. :danke_ATDE:


    MFG

    Michael