Suche Mitspieler am Projekt "Sorgenlos in Urlaub - Wer kümmert sich um die Blumen"

  • Ich habe auch schon darüber nachgedacht.
    Wie wäre es mit so einem Sensor als Basis?
    http://www.ebay.de/itm/3-in-1-…ain_0&hash=item2a3c8f961b
    Die Messung ist auch eher ungenau und ich vermute auch mal pH-Abhängig, aber absolut ausreichend um zwischen "trocken", "feucht" und "nass" zu unterscheiden.


    Dann könnte man ein Skript schreiben dass wenn es auf "trocken" fällt, eine Schlauchpumpe anschmeisst, die dann Wasser aus einem Kanister/Regentonne etc., Wasser durch einen Silikonschlauch in den Blumenpott tröpfelt, bis das Gerät wieder "feucht" misst usw.


    Version #2
    Warum nicht einen komerziellen Sensor nutzen? Kostet auch nicht viel mehr als die Nagel+Gips Variante ;)
    http://www.ebay.de/itm/Hygrome…chnik&hash=item4d19177ed7


  • Version #2
    Warum nicht einen komerziellen Sensor nutzen? Kostet auch nicht viel mehr als die Nagel+Gips Variante ;)
    http://www.ebay.de/itm/Hygrome…chnik&hash=item4d19177ed7


    verstehe ich auch nicht, habe die Sensoren schon oben verlinkt, dazu noch einen AD Wandler auf PCF an den PI und fast fertig
    ggffs an Atmel Tiny mit meigrafds Funkbrücke für den Balkon

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Also auf den ersten Blick würd ich sagen der letzte Sensor ist nicht viel anders als die Schaltung in Beitrag #12.
    Wie ich beim TE rauslese ist, bis auf den RPi und Arduino, dass Projekt auf DIY ausgelegt !?


  • Also auf den ersten Blick würd ich sagen der letzte Sensor ist nicht viel anders als die Schaltung in Beitrag #12.


    mag sein



    Wie ich beim TE rauslese ist, bis auf den RPi und Arduino, dass Projekt auf DIY ausgelegt !?


    und was soll mir das sagen ?


    weder Arduino noch PI GPIO ist so leichter Stoff,


    dem PI einen Atmel beizustellen kann sinnvoll sein oder oversized, für einfache AD Wandlung gibt es PCF 8591
    http://www.forum-raspberrypi.d…dler-fuer-den-rpi-pcf8591


    da brauche ich keinen Atmel oder Arduino für, der kann aber sinnvoll sein als Funkbrücke
    http://www.forum-raspberrypi.d…ebetriebene-funk-sensoren


    wenn kein Kabel liegt oder gelegt werden kann, dann spare ich den AD-Chip dafür.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Ja exakt diesen Wandler hab ich auch (PCF 8591),und funktioniert auch.


    Ich denke das ist die Taktik dahinter warum Arduino + Pi :


    Quote

    Und an sich habe ich überlegt, wie schon erwähnt dass das Giesen und Messen der Arduino übernimmt und der Pi "lediglich" Messwerte übermittelt bekommt und ggf. noch eine Rückmeldung über den Zustand der Pumpen.


    Sagen soll das: Man hat A und B zuhause, bastelt mit Hühnerfutter was passendes drum rum und freut sich das es dann auch noch funktioniert. DIY, nicht ganz ernst ;-)


    Sicher kann man das alles anders oder "besser" machen.


    Kein leichter Stoff. Selbst wenn, und ?