Kaufempfehlung aktiver USB-HUB & USB-Festplatte (2 TB, USB 3.0)

  • Hallo zusammen,


    falls jemand beabsichtigt, sich einen aktiven USB-Hub zuzulegen, dann kann ich folgenden empfehlen:


    LogiLink UA0096
    - 10 USB-Ports
    - 3,5 A


    Falls jemand nach einer USB-Festplatte sucht, die mit nur einem USB-Port zur Stromversorgung auskommt, dann kann ich die Modelle von WD Elements (USB 3.0) empfehlen. Es gibt sie von 750 BG, 1 TB, 2 TB und größer (für Raspberry Pi eher uninteressant).


    Gestern habe ich eine Datensicherung vom Windows-PC auf die Festplatte durchgeführt.


    Die beiden Dinger habe ich vorhin an den Raspbery Pi angeschlossen. Funktioniert!


    Das Laufwerk ist sehr leise. Die LED ist extrem klein und leuchtet nicht so grell wie andere Geräte.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Ja, auch hallo Andreas,


    n büschen wenig Power, findest Du nicht? Das Netzteil sollte imho mindestens 5A bringen.
    Ausserdem: der Hub kann nur USB 2.0. Also nur suboptimal mit den von Dir empfohlenen Platten. Wenn schon, dann würde ich einen Aktiven USB 3.0-Hub nehmen. Bei einem 10-Port wäre da allerdings ein 9A Netzteil vonnöten (guckst Du -> hier <-).


    cheers,
    -ds-

  • Hallo Dreamshader,


    Quote

    n büschen wenig Power, findest Du nicht? Das Netzteil sollte imho mindestens 5A bringen.


    Wenn Du vorhaben solltest, dort 10 Festplatten dranzuhängen, ja dann hast Du ganz sicher Recht.


    Für normale Anwendungen (die eine oder andere Festplatte: alte Festplatten ziehen ca. 0,86 A, moderne wohl weniger als 0,5 A), wenige USB-Sticks (die erfahrungsgemäß ca. 100 mA benötigen) und Tastatur & Maus reicht es auf jeden Fall.


    Die Kaufempfehlung soll sich auch nicht an die in diesem Forum richten, die immer alles ausreizen müssen, bis der Raspi in Qualm und Gestank aufgeht, sondern an die, deren Problemchen möglicherweise mit einem aktiven USB-Hub gelöst werden können.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.


  • das Teil hatte ich unter anderem Namen nur 5 Monate dann kaputt
    die nur 3,5A sehe ich nicht so kritisch weil nicht jeder Steckplatz 0,5A braucht
    Tastatur, Maus, USB-RS232, ISP Prommer, WebCam alles Teile die keine 0,5A brauchen


    trotzdem die Laufzeit war zu wenig, jetzt habe ich die Teile nicht mehr gefunden und bin auf einen USB3 ausgewichen


    TeckNet® USB 3.0 10 Port Hub mit Netzteil und USB 3.0 Kabel, Schwarz - Kompatibel mit Windows XP / Vista / 7 / 8, Mac OS
    von TeckNet EUR 38,97


    12V / 4A Netzteil


    aber ein Kunststoffteil ist gleich gebrochen, diese USB Nasen, wurde aber anstandslos getauscht und weil der sonst gut ist und es kaum Alternativen gibt nutze ich diesen weiter.



    Falls jemand nach einer USB-Festplatte sucht, die mit nur einem USB-Port zur Stromversorgung auskommt, dann kann ich die Modelle von WD Elements (USB 3.0) empfehlen. Es gibt sie von 750 BG, 1 TB, 2 TB und größer (für Raspberry Pi eher uninteressant).


    Ich habe 4 WD Passport in 1TB - 2TB alle super an jedem USB Port, an an USB2 mit 0,5A nie irgendwo Probleme



    n büschen wenig Power, findest Du nicht? Das Netzteil sollte imho mindestens 5A bringen.
    Ausserdem: der Hub kann nur USB 2.0. Also nur suboptimal mit den von Dir empfohlenen Platten. Wenn schon, dann würde ich einen Aktiven USB 3.0-Hub nehmen. Bei einem 10-Port wäre da allerdings ein 9A Netzteil vonnöten


    9A ist übertrieben weil da Wandler drin sind 12V auf 4A ist 48W /10 sind am USB2 4,8W (ohne Verluste) und fast 1A an 5V für jeden Port datt langt .....

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Edited once, last by jar ().


  • ...
    9A ist übertrieben weil da Wandler drin sind 12V auf 4A ist 48W /10 sind am USB2 4,8W (ohne Verluste) und fast 1A an 5V für jeden Port datt langt .....


    Hi,
    finde ich jetzt nicht :) ...
    Rein theoretisch können bis zu 9A angefordert werden.
    Zudem: so was muss ja nicht unbedingt am RPi hängen. Ich finde es durchaus realistisch, den Hub auch mal an einem PC oder so anzuschliessen.


    bye, bis denne,
    -ds-


  • Hi,
    finde ich jetzt nicht :) ...
    Rein theoretisch können bis zu 9A angefordert werden.
    Zudem: so was muss ja nicht unbedingt am RPi hängen. Ich finde es durchaus realistisch, den Hub auch mal an einem PC oder so anzuschliessen.


    müde ?


    48W (12V x 4A) sind doch 48W/5V = 9,6A - Verluste Wandler 0,6A = 9A / 10 Ports = 0,9A pro Port .....an 5V !!!!

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Hallo Dreanshader, hallo Jar,


    na, da habe ich ja eine Diskussionswut losgetreten ;)


    Quote

    Zudem: so was muss ja nicht unbedingt am RPi hängen. Ich finde es durchaus realistisch, den Hub auch mal an einem PC oder so anzuschliessen.


    Stimmt, es gab da noch eine Vor-RaspberryPi-Ära. Ganz dunkel, irgendwas war da mal... :s


    Die Festplatte hatte ich hauptsächlich für was anderes gekauft - war aber erfreut-überrascht, dass es so ganz problemlos am Rapsberry Pi läuft.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.