2 Domains , 1 Fritzbox , 1 Raspberry,

  • Hallo.
    So ich habe da mal eine Frage. Ist es einzurichten das ich 2 verschiedene Webseiten auf meinem Raspberry hoste die jeweils unter ihrere eigenen Domain erreichbar sind?
    Im Moment habe ich 2 .de Domains die von Strato auf meine IP umgeleitet werden.
    Jeder Versuch vhosts zu erstellen ist irgendwie immer fehlgeschlagen. Ich habe schon einige Anleitungen gelesen aber egal welche Domain ich nutze ich komme immer ins Root Verzeichnis /var/www . Ich denke mal das die Fritzbox dazwischen das Problem ist.
    Aktualisiert werden beide Domains korrekt nach dem aufbau der Internetverbindung.

  • Du brauchst zwei DynDNS Domains.
    Für jeden VHOST eine.
    Wenn du eine Umleitung auf die IP hast landest du immer in der default.

    Offizieller Schmier und Schmutzfink des Forum.
    Warum einfach wenn's auch schwer geht ?


    Kein Support per PN !
    Fragen bitte hier im Forum stellen. So hat jeder etwas davon.

  • Das Zauberwort lautet "Virtual Hosting" und kann in diversen Webservern eingerichtet werden.


    Edit: Ah du hast schon versucht VHOSTs zu erstellen, hab ich überlesen. Mit welchem Webserver machst du es denn?
    Zeig mal die gestrippte Config, dann können wir vllt helfen.

    Edited once, last by taKKy ().

    • Official Post

    Soweit ich weis geht es mit der fritzbox nicht.
    Die Domain also die Adresse aus Buchstaben verweist nur auf deine öffentliche ip.
    In dem FritzOS kannst du jedoch nur eine einzige DynDNS eintragen, bedeutet, domain1.de steht für deine öffentliche ip.
    Wenn du Port 80 in der fritzbox freigibst und auf den pi verweist, landest du damit auf der default Seite deines webservers (z.b. Nginx, Apache,..). Wenn du jetzt bei strato auf der Seite die Weiterleitung oder das übernehmen der pi einrichtest, steht domain2.de ebenfalls für die IP. So landest du auf der selben Seite..
    Die fritzbox kann also nicht unterscheiden, welche Adresse aufgerufen wurde. Sie wird einfach nur mit der IP aufgerufen und verweist auf den freigegebenen Port zum zugewiesenen Rechner.
    Du kannst also eine DynDNS Adresse oder 100 Adressen eintragen, das Ergebnis ist das selbe. Alle Adressen enthalten nur deine eine öffentliche ip.
    Wenn du mehrere Seiten aufrufen möchtest, musst du sie unter verschiedenen Ports aufrufen.
    Als http://www.egalwelchedyndns.de:80 oder ...:81 ... :8080 usw. Was auch immer..
    Es ist nicht schön, aber ich mache es selber nicht anders.


    Eine Möglichkeit wären (so mache ich es), auf dem Standart http port 80 eine Seite, welche als Navigation dient. Also dort sind links zu finden zu den anderen Seiten mit anderem Port.
    So steht es zwar in der URL drin, aber man muss es sich nicht merken und nicht selber tippen..


    Ich hoffe ich konnte helfen, LG

    <woltlab-metacode data-name="align" data-attributes="WyJjZW50ZXIiXQ=="><p><span style="font-size: 10pt">Ein "Gefällt mir" oder die Bewertung im Profil ist eine nette Geste für die Hilfe die wir hoffentlich waren oder sind.</span></p></woltlab-metacode>

  • Wenn der HTTP-Port einfach an den Raspi weitergeleitet wird, wieso sollte es nicht tun? Eine Fritzbox ist nur ein Router, d.h. Umsetzer zwischen Netzen auf Layer2/3, der Header des HTTP-Requests ist aber höher im OSI/ISO und sollte nicht angefasst werden. Hab zwar keine FritzBox, aber bei mir tut das...

  • Es geht definitiv. taKKy hat Recht!
    Und bevor irgendwelche gerüchte auftreten: Ich mache es sogar selbst mit einem Pi und einer Fritzbox.
    In diesem Thread wurde eine Menge völlig falsches geschrieben!



    @artek: Das hat er schon versucht, damit hast du nicht geholfen
    Jeremy: er hat nicht einmal gesagt welchen Server er nutzt, warum sagst du ihm, er solle deinen Liebling nutzen und hilfst aber nichteinmal dafür wieter?
    Der_Imperator: völlig falsch
    mario auch völlig falsch


    taKKys Frage nach dre aktuellen Konfig ist aber genau richtig.
    vHosts können die angefragte Domain unterscheiden (erzählt mir mal wie sonst subdomains funktionieren!?) da du das schon selbst herausgefunden zu haben scheinst, müssen wir "bloß" den Fehler finden. Also erkläre uns bitte wie du es bi jetzt hast

    • Official Post

    Hallo Horroreyes,



    ...
    mario auch völlig falsch
    ...


    ich lasse mich gerne belehren ;)
    Ich habe es schon selber ausprobiert mit Subdomains. Jedoch ohne Erfolg. Ob Subdomains oder völlig andere Domain ist letztlich ja egal..


    Ich würde mich freuen, wenn du uns das genau erklären könntest!!


    Beispielbedingungen:
    /var/www/domain1
    /var/www/domain2


    domain1.de
    domain2.de


    Was passieren soll, ist denke ich klar, jeweils über Port 80 NUR auf den jeweiligen Ordner..


    LG

    <woltlab-metacode data-name="align" data-attributes="WyJjZW50ZXIiXQ=="><p><span style="font-size: 10pt">Ein "Gefällt mir" oder die Bewertung im Profil ist eine nette Geste für die Hilfe die wir hoffentlich waren oder sind.</span></p></woltlab-metacode>

  • Es gibt mehrere Varianten, ich würde gerne dem TO helfen seine richtig umzusetzen und ihn nicht mit noch mehr Varianten zusätzlich zu verwirren.
    Wenn es keine Antwort von ihm gibt, dann schreibe ich gerne meine Variante hier.
    Wenn es eine Antwort gibt sollte das ja auch eine funktionierende Variante werden die dir auch hilft.

    • Official Post

    Habe mal im Apache Doc nachgesehen und etwas gefunden.



    Also müssen nur alle Subdomains/Domains die selbe Ip zugewiesen bekommen.


    Quote

    In the HTTP/1.1 protocol, there is a header 'Host' that tells the server which domain was used to connect


    Nun gut.


    Ich werde es bald mal testen.


    Falls der Anbieter keine Funktion mitbringt die Ip einer anderen Domain zu übernehmen, müssen FritzBox Nutzer folgendes machen:
    Mehrere DynDNS-Einträge

    <woltlab-metacode data-name="align" data-attributes="WyJjZW50ZXIiXQ=="><p><span style="font-size: 10pt">Ein "Gefällt mir" oder die Bewertung im Profil ist eine nette Geste für die Hilfe die wir hoffentlich waren oder sind.</span></p></woltlab-metacode>

  • Zur weiteren Verwirrung noch ein paar Einwürfe:
    - Der Dienst DynDNS, der dynamisches DNS anbietet, ist seit kurzem nicht mehr kostenlos, daher bitte beachten (Alternativ: owndns.org, no-ip.com, freedns.afraid.org, ...)
    - Apache ist nicht gerade ein Leichtgewicht im Speicherverbrauch wenn man ihn nicht richtig konfiguriert, daher sollten schlankere Lösungen (nginx, lighttpd, ...) vorgezogen werden

  • Der_Imperator: völlig falsch


    Was ist hier völlig falsch ?
    *kopfkratz*


    Du braucht zwei Domains und konfigurierst pro domain ein VHOST.
    Oder du konfigurierst einen VHOST und nutzt den Default für den zweiten.
    Dann landest du bei aufruf der IP auf dem default.
    [hr]


    ServerAlias statt ServerName !!

    Offizieller Schmier und Schmutzfink des Forum.
    Warum einfach wenn's auch schwer geht ?


    Kein Support per PN !
    Fragen bitte hier im Forum stellen. So hat jeder etwas davon.

    Edited once, last by Der_Imperator ().

    • Official Post


    ServerAlias statt ServerName !!


    Ich habe es nur aus den Docs kopiert. Liegt als ein Fehler bei Apache vor??

    <woltlab-metacode data-name="align" data-attributes="WyJjZW50ZXIiXQ=="><p><span style="font-size: 10pt">Ein "Gefällt mir" oder die Bewertung im Profil ist eine nette Geste für die Hilfe die wir hoffentlich waren oder sind.</span></p></woltlab-metacode>

  • Nene, stimmt schon mit ServerName


    ServerName

    Code
    Wenn Sie namensbasierte virtuelle Hosts verwenden, gibt ServerName innerhalb eines <VirtualHost>-Abschnitts an, welcher Hostname im Host:-Header der Anfrage auftauchen muss, damit sie diesem virtuellen Host zugeordnet wird.


    ServerAlias

    Code
    Die Direktive ServerAlias bestimmt die alternativen Namen eines Hosts zur Verwendung mit namensbasierten virtuellen Hosts.
    
    
    <VirtualHost *>
    ServerName server.domain.com
    ServerAlias server server2.domain.com server2
    # ...
    </VirtualHost>
  • So Sorry bin gerade erst aufgestanden.
    Also die Konfiguration ist folgende.
    Ich habe in der Konfiguration der Fritzbox 2 Domains eingetragen. Bei Strato kann mann .de Domains nehmen die wie eine Dyndns Adresse gehandelt werden. Also nach jedem reconnect der Fritzbox wird bei Strato wie bei jedem Dyndns Anbieter die IP Adresse geupdatet.


    Um die Virtuellen Hosts anzulegen habe ich in /etc/apache2/sites-available/ je eine datei angelegt mit dem Domainnamen. Zusätzlich habe ich einen Ordner namens sites in /var/www angelegt. Darin befinden sich Ordner mit dem Domain namen. /var/www/sites/domain1.de und /var/www/sites/domain2.de


    Danach habe ich in dem Ordner Sites-available 2 neue conf dateien angelegt. Eine mit domain1.conf und domain2.conf.
    Folgendes ist in den dateien angegeben.


    Diese habe ich denn mit a2ensite domain1.conf und a2ensite domain2.conf aktiviert.
    Leider komme ich mit beiden Domains immer nur ins www root verzeichnis.
    [hr]
    Hm nun bin ich schon einen Schritt weiter.


    Wenn ich nun im Browser domain1.de eingebe dann bekomme ich die seite angezeigt. Gebe ich allerdings http://www.domain1.de ein komme wieder ins Rootverzeichnis. Mit domain2.de ist es das selbe. Ohne www klappts mit nicht

  • Das sind natürlich andere Domains. www. ist eine ganz normale subdomain.


    mache mal zusätzlich in die entsprechende Config:

    Code
    <VirtualHost *>
      ServerName wildcard.example.com
       ServerAlias *.example.com
    
    
       DocumentRoot = /var/www/wildcard
       # other configuration for this app here
    
    
    </VirtualHost>


    Damit sollten dann alls subdomains auf das original gehen, auch www. Wenn du vorher eine subdomain direkt einträgst denke ich, wird die auch entsprechend behandelt.

    • Official Post

    Ich hab auch mindestens 2-3 Wochen an einem ähnlichem Problem getüftelt... aber letztendlich doch eine Lösung gefunden, die nicht einmal schwer ist ;)


    Statt 2 Domains wollte ich nur eine Domain mit diverse subdomains nutzen...
    Wichtig ist das du einen ordentlichen Dyndns Dienst besitzt damit dein Router auch immer eine dyn-Adresse bekommt kann ;)
    Wenn du bei Strato nur eine Domain gekauft hast dann wirst du damit leider nicht viel anfangen können da erst in den Webstarter Paketen ein dyndns Dienst zur verfügung steht.


    Die Fritzbox oder wie bei mir der Speedport kann eigentlich nur einen Dyndns einstellen... aber warum das dem Router überlassen? Viele Dyndns Dienst (so auch Strato) bieten eine APIs an mit denen man dem Dienst seine eigene Adresse mit teilt. Ein einfaches Bash Script mit curl reicht da schon aus. Dieses Script dann alle 30 Minuten ausgeführt und alles ist gut ;) (Bei bedarf kann ich dir hier nochmal das Script schicken...)


    So nun solltest du schonmal beide Domains mit deiner IP versorgen wenn das klappt kannst du dich an die Sites von Apache2 machen...
    Leider kann ich dir dazu leider nicht viel sagen, da ich wie schon geschrieben mit einer Domain arbeite und verschiedene Subdomains nutze...
    aber ich denke wie andere schon sagten sollten vhosts dich dann zum Ziel begleiten ;)

    Ich bin ein gefallener Engel namens Turael.

    Einst vor langer Zeit rebelierte ich im Himmel bis Gott mich auf die Erde verbannte.

    Doch meine taten werden kein ende finden....

  • Der Trick in einem Forum ist, zu lesen, was der Mensch mit dem Problem für ein Problem hat. In diesem Fall schrieb er schon, dass die IP BEIDER Domains korrekt aktualisiert werden. Warum erklärt ihm jeder zweite, wie er das machen kann???

  • So guten Nabend nochmal.
    Ich danke allen mit Sinnvollen Tips für Ihre Hilfe. Ich habe die Virtual Hosts nun beide zum laufen bekommen. Das Letzte Problem was mit dem www bestand war nur das Problem das ich kein ServerAlias eingestellt habe.


    So sieht nun eine endgültige config datei aus falls jemand mal das Selbe Problem hat.