Posts by Bitklopfer

    Hallo Meigrafd,
    ahja...bislang hatte ich die preiswerten Autoschalter nicht im Visier weil mich das bislang nicht tendiert hat.
    Aber von deinem einen Link ist die Schaltung von E.Clothier ( http://i.stack.imgur.com/CZHx4.jpg ) die wo
    meinen Vorschlägen am nächsten kommt. Lediglich den Eingang für das "RPi PWR Signal" würde ich anderster gestalten da hier die Gefahr besteht das Spannungsspitzen den RPi Port Eingang zerstören könnten.
    Hier vermisse ich eine 3V0 Z-Diode und einen kleinen Kondensator (10nF - 100nF) um diese Spitzen
    zu begrenzen. Und wenn die Zeit zum hoch und runterfahren des RPi zu kurz ist dann macht man
    den 100uF Kondensator eben größer...z.B. 220uF oder 470uF...
    Ansonsten macht die Schaltung auf einfachste Weise das was ich in meinem 1.sten Post vorgeschlagen habe.
    Für die 12V/5V Wandlung empfehle ich einen DC/DC Wandler von Traco:
    http://de.farnell.com/tracopow…dc-dc-6w-5v-1a/dp/1007473
    oder wenn es ein bischen mehr Strom sein soll die 3A Variante:
    http://de.farnell.com/tracopow…/wandler-dc-dc/dp/4173533
    Von diesen Wandlern habe ich selber schon ein paar verbaut und bin damit bis Heute gut gefahren.
    Man sollte lediglich mal das Datenblatt genau lesen ob er nicht eine kleine Grundlast von wenigen mA
    benötigt um einwandfrei zu arbeiten...da gab's mal was... aber bei 100mA Grundlast durch den RPi ist das
    mehr als sichergestellt.
    Klaro, mit einem AtTiny oder nem Arduino Boardchen Ardi-Mini oder -Nano läßt sich das auch komfortabel gestalten, doch diese Schaltung von E.Clothier benötigt keinen Ruhestrom.
    Hoffe mal ich konnte da weiterhelfen
    lg
    bk


    Nachtrag zu dem Ruhestrom, also 100mA Ruhestrom im Auto würden mich mehr als nervös machen weil 100mA sind am Tag 2,4Ah an Kapazität was aus der Batterie gezogen würde....je nach Auto und hast du aber nur 50Ah bis 100Ah an Bord und die heutigen Autos haben hier auch schon einen hohen Ruhestrom das sie nach 3 bis 4 Wochen Standzeit nicht mehr Eigenstartfähig sind. Von daher sollte jede unnötige Last vermieden werden.

    Multimania
    Hallo,
    also im Professionellen Bereich schaltet man vor den Rechner ein Steuergerät
    das beim einschalten der Klemme 15 (Kl.15 = Zündung ein) die Rechner mit
    Strom über die Klemme 30 (Kl.30 = 12V Dauerplus) versorgt.
    Wenn dann die Kl.15 abgeschaltet wird läuft in dem Steuergerät eine Zeit ab
    z.B. 2min um ein kurzzeitiges Motor abstellen zu überbrücken.
    Wenn in dieser Zeit Kl.15 nicht wieder eingschaltet wird dann sendet das
    Steuergerät an den versorgten Rechner ein Steuersignal das dieser heruntergefahren wird.
    Nach weiteren 2min wird dann die Stromversorgung des Rechners abgeschaltet.


    Hierbei ist es eben wichtig das das Steuergerät so wenig wie möglich selber Strom
    verbraucht damit die Autobatterie nicht leergelutscht wird. Der RasPi braucht
    hier selbst im HALT Mode noch viel zu viel Strom um eine Autobatterie lange leben zu lassen...:X
    Hierzu gibt es fertige Steuergeräte die aber umme 400 bis 500 Mäuse kosten...wohl nicht
    gerade der Bereich wo man als Hobbyist dann erfreut ist...


    Eine andere Idee wäre das man sich den RPi die Versorgung sich selber abschalten läßt
    indem man alle Dateien schließt und dann sich den Strom über einen Port abschaltet.
    Nur beim einschalten muß man dann die Zeit noch überbrücken von dem Moment an wo
    die Kl.15 kommt bis das der RPi gebootet hat und sich den Stromzugang zur Kl.30
    selber eingeschaltet hat. Das wäre lösbar. Oder noch besser gleich einen kleinen
    Prozessor einsetzen der das Ganze dann steuert wie es die Profis machen.
    lg
    bk