Beiträge von IcedEarth

    Geplant war tatsächlich nur einen DHT22, der die Temperatur und Luftfeuchte per WLAN auf Thingspeak schickt. Das soll wartungsfrei und vor allem sehr regelmäßig passieren (alle 5 min) geschehen - daher brauche ich mir das mit einem Akku/Batterie nicht geben ;-)


    Gruß

    Hallo IcedEarth,

    wieso verwendest du nicht einfach eine microUSB-Einbaubuchse, einen kleinen StepDown Konverter 5V->3,3V und einen einfachen 2×4-Pinsockel, auf welchen du dann den ESP-01 steckst? Der Aufbau ist sehr überschaubar und es sind alles Kleinteile im Centbereich.

    Ob es solche doch sehr generischen Boards schon fertig gibt weiß ich nicht.

    Liebe Grüße

    Das habe ich ja damals auch mal gemacht. Das sieht aber mehr schlecht als Recht aus :-D

    Traue mich gar nicht das zu zeigen ;-) Außerdem ist ja immer die Rede davon, dass man einen Elko zur Spannungsglättung schalten soll. Das habe ich auch gar nicht gemacht.


    Ich verwende sowas. Vermutlich kennst Du das schon. Ist nicht ganz das was Du beschreibst aber es klingt danach als könnte das was sein, was Dir weiter hilft. Ich habe mir noch zwei Tasten drauf gebastelt: 1x Reset und 1x Programmieren.

    Für die zwei GPIO könntest Du ja einfach einen Stecker oder Draht anlöten...

    Das wäre in der Tat eine Lösung. Allerdings ein Gefrickel für die GPIOs...



    Ein Stepdown lohnt sich da kaum, bei den geringen Strömen und dem mäßigen Wirkungsgrad. Da tuts sicher auch ein Spannungsregler. Das ganze Zeug auf eine selbstgebastelte Platine oder auch auf ein Lochraster gelötet und schon hat man was passendes.

    VeryPrivats Teil hatte ich auch schon im Sonn - aber da werden ja die Pins nicht herausgeführt. Da muss man dann zusätzlich was dranfummeln.

    Welchen Spannungsregler würdest du bei sowas empfehlen? Mir geht es dabei tatsächlich darum, das möglichst klein zu machen. Da lässt sich sicher etwas mit deiner vorher erwähnten "Bügelmethode" machen.


    Muss mich da irgendwann mal ransetzen und was "entwerfen". Hoffe, dass ich da nicht völligen Blödsinn aufmale^^

    Hallo ihr beiden,

    danke für die Links und Vorschläge.

    Da in den Links häufig von Programmierung die Rede ist:

    Es war nie meine Absicht den ESP dann auf dem Board zu programmieren. Das habe ich optimalerweise schon vorher erledigt.

    Mir ging es prinzipiell nur um eine einfache mUSB Stromversorgung, die nicht viel Platz wegnimmt und die beiden GPIOs nach außen führt (bspw. für DHT etc.).


    Die Links werde ich mir nachher trotzdem mal im Detail ansehen.


    Gruß

    Hey,


    ich suche schon eine ganze Weile nach "out-of-the-box" Boards, wo man einfach einen Esp8266-01 aufstecken (oder meinetwegen einlöten) muss. Diese sollten dann per Micro USB Kabel mit Strom versorgt werden und die GPIOs als Stecker/Pin zur Verfügung stellen. Gibt es sowas in relativ klein (bisschen größer als die ESP Platine)?


    Gruß und danke!

    PS: Mir fällt gerade der passende Titel nicht ein - vielleicht finde ich sowas deswegen auch nicht^^

    Hey zusammen,


    ich habe mir nach dieser Anleitung eine Nextcloud auf meinem Pi3 (aktuell mit angeschlossener SSD) eingerichtet. Aktuell hängt der Pi3 via WLAN im Netz. Portfreigaben und DNS habe ich eingerichtet. Ich bin super zufrieden damit und alles funktioniert super. Den Login für das AdminKonto habe ich zusätzliches mittels 2FA abgesichert. Da es das erste mal ist, dass ich ein Gerät über das Internet verfügbar mache habe ich ein paar Fragen, die ich einfach mal ganz frech aufliste.

    Kurz was zur Infrastruktur:

    Fritzbox 7590. Daran eine Unify AP-AC-LR an den der Pi3 via WLAN angebunden ist.


    1) Gibt es die Möglichkeit den Pi3 mittels VLAN auf dem Unify von den anderen Geräten abzuschirmen UND gleichzeitig den Login für die fritzbox zu deaktivieren (also fritz.box aufzurufen und sich einzuloggen)? Würde das die Sicherheit erhöhen und Zugriffe von außerhalb auf andere Netzwerkgeräte effektiv verhindern?


    2) Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit des Pi3 aus? Man liest ja immer wieder von beschädigten Dateisystemen.. Mal angenommen ich kann das Backup der SD Karte nicht zurückspielen. Was passiert mit den Daten auf der SSD? Kann ich die SSD einfach auf einer frischen SD mit frischer Nextcloud Installation einbinden und habe dann auch Zugriff auf die Daten?


    3) Bietet Nextcloud ein Plugin, dass es mir erlaubt einen Snapshot der aktuellen Daten zu machen und diesen dann auf eine andere physische Platte zu schreiben? Am besten automatisiert. Wenn nicht, gibt es eine solche Funktion vielleicht beim Pi selber mittels Script, dass auf eine angeschlossene Festplatte reagiert?


    4) Gibt es sowas wie Geofencing, um Aufrufe aus anderen Ländern eventuell gleich an der Fritzbox zu filtern?


    Ich würde mich über ein paar Anregung Eurerseits freuen.


    Viele Grüße!

    Habe das jetzt mal aufgesetzt und gleichzeitig noch die Pi Cam angeschlossen. War wirklich sehr einfach und hat sogar alles auf Anhieb funktioniert (! ;-) ).
    Die Darstellung der Werte ist auch sehr schön.

    Leider ist es super umständlich an die Graphen zu kommen. Gibt es eine Möglichkeit, wie ich die Graphen und die Motion Cam direkt auf der Startseite einbinden kann?


    Während ich da drüber nachgedacht hab, ist mir eingefallen, dass man doch eventuell die Werte in das Motion Bild schreiben könnte. Dazu habe ich abe rleider im Netz nichts gefunden... Das wäre nämlich die einfachste Möglichkeit.

    Hey zusammen,


    ich bin auf der suche nach einem einfachen (!) Tool, das ein paar Dinge erledigen soll. Leider gibt es zu dem Problem unendlich viele Tutorials und Snippets, dass ich da niemals einen Überblick erhalten kann.

    Ich suche ein Tool, dass mir folgendes bietet:
    - Temperatur Logging

    - Luftfeuchtigkeit Logging

    - Live Bild der Raspberry Camera darstellen

    - Möglichkeit für bspw. 2 Tage alle 10 min ein Bild aufzunehmen (optional)

    - Darstellung über einen Webserver nginx o.Ä.

    - Das alles möglichst als fertiges Tool, wo man im Prinzip nur noch die SensorIDs eingeben muss.


    Gibt es sowas irgendwo? Ich konnte leider nichts finden, dass mir das alles bietet.


    Vielleicht weiß einer von Euch da ein Projekt, dass er mir nennen könnte?


    Viele Grüße

    Danke für den Hinweis. PhP scheint openSSL zu beherrschen:

    Code
    1. pi@raspberrypi:~ $ php -i | grep -i openssl
    2. openssl
    3. OpenSSL support => enabled
    4. OpenSSL Library Version => OpenSSL 1.1.0f 25 May 2017
    5. OpenSSL Header Version => OpenSSL 1.1.0e 16 Feb 2017
    6. Openssl default config => /usr/lib/ssl/openssl.cnf
    7. openssl.cafile => no value => no value
    8. openssl.capath => no value => no value
    9. Native OpenSSL support => enabled
    10. pi@raspberrypi:~ $



    Gerade deinen Edit gesehen:

    Was vielleicht auch interessant ist, dass da lediglich Jessie aufgeführt wird und nicht stretch. Wobei es im Netz ja einiges zu Stretch und PiHole gibt...

    Ich pack mal testweise Jessie drauf und teste es nochmals.


    Und noch ein Edit:

    Code
    1. pi@raspberrypi:~ $ lscpu
    2. Architecture: armv6l

    Scheint doch was anderes zu sein, als der armv6 vom Pi ZeroohneW, oder hat der auch armv61?


    Und ein letzter Edit:

    Unter Jessie geht es ebenfalls nicht. Also ist entweder der Installer von FTL hinüber, oder der ZeroW wird noch nicht unterstützt.

    Jop:

    openssl is already the newest version (1.1.0f-3).


    Das Github Repo wird doch über https gezogen. Dann sollte das doch auch mit FTL gehen, oder?

    Wie gesagt gehen alle anderen Teilpakete problemlos durch.


    Edit:

    curl https://www.google.degibt mir zumindest den HTML Inhalt aus

    Problem gelöst: Anscheinend stimmte was mit den FTL Quellen nicht


    Hey,


    ich wollte gerade mal Pi-Hole auf meinem ZeroW installieren (aktuelles Stretch).

    Code
    1. sudo curl -sSL https://install.pi-hole.net | bash

    Während der Installation gibt es aber einen Fehler bei der Installation von FTL:

    Code
    1. ::: Downloading latest version of FTL...
    2. ::: Detected ARM-hf architecture (armv6 or lower)
    3. ::: Using ARM binary
    4. ::: Installing FTL... curl: (56) SSL read: error:00000000:lib(0):func(0):reason(0), errno 104
    5. failed (URL not found.)


    Wie bekomme ich diesen Fehler gelöst?

    Habe es auch mal auf einem frischen Image probiert und bekomme die selbe Fehlermeldung. Ich kann zwar das Admin Panel aufrufen, aber dort wird mir natürlich angezeigt, dass der FTL Dienst nicht läuft und dementsprechend gehen die Anzeigen auch nicht.


    Hatte das schon mal jemand?



    Hey,


    gute Arbeit. Das sieht echt super aus!

    Eine vermutlich sehr winzige Kleinigkeit: Das Logo bzw. der dunkelgraue Balken oben nimmt derzeit echt viel Platz weg. Vielleicht könnte man die Höhe etwas verringern?

    Der Style des Forums tendiert eh zu etwas größerer Darstellung, wodurch weniger Inhalt pro Bildschirmfläche angezeigt wird.


    Viele Grüße und weiter so!