Posts by IcedEarth

    nichts zu sehen im TCPdump wird laut log aber ausgeführt.


    Aktuelle ftp-upload.sh:

    Bash
    #!/bin/sh -e
    /bin/rm -f /home/pi/Pflanzen.jpg
    /usr/bin/raspistill -o /home/pi/Pflanzen.jpg --annotate 12
    /usr/bin/curl -T /home/pi/Pflanzen.jpg ftp://host.de//html/Pflanzen/Pflanzen_$(date +%Y%m%d_%H%M).jpg --user "user:pass"


    nach der Anpassung von hyle's Befehl:

    Code
    pi@raspberrypi:~ $ cat ausgabe.txt
    /bin/sh: 1: /home/pi/ftp_upload.sh: not found

    komisch. Also crontab Zeile nochmal neu per Hand eingetippt.


    --> Funktioniert.

    Code
    vorher........: * * * * * /home/pi/ftp_upload.sh
    neu eingegeben: * * * * * /home/pi/ftp-upload.sh >> /home/pi/ausgabe.txt 2>&1



    Fragt mich nicht, woran das lag.


    Ich habe den Dateinamen reinkopiert gehabt. Meint ihr, dass das ein Problem sein kann?



    Ich danke Euch allen für die schnelle Interaktion hier. Immer wieder beeindruckend, wie schnell man hier Hilfe bekommt! Danke!

    Es wird nichts automatisch übertragen. Wenn ich manuell anstoße, sehe ich das folgende mit tcpdump

    Code
    pi@raspberrypi:~ $ sudo tcpdump -vvveni wlan0 dst host XXXXXX and 'tcp[tcpflags] & (tcp-syn) != 0'
    tcpdump: listening on wlan0, link-type EN10MB (Ethernet), capture size 262144 bytes
    11:53:19.275529 X:X:X:X > X:X:X:X, ethertype IPv4 (0x0800), length 74: (tos 0x0, ttl 64, id 57251, offset 0, flags [DF], proto TCP (6), length 60)
        XXXX > XXX.21: Flags [S], cksum 0x18a4 (correct), seq 3668873753, win 29200, options [mss 1460,sackOK,TS val 1099290313 ecr 0,nop,wscale 6], length 0
    11:53:19.496417 XXX > cXXX, ethertype IPv4 (0x0800), length 74: (tos 0x0, ttl 64, id 44728, offset 0, flags [DF], proto TCP (6), length 60)
        XXX > XXXX: Flags [S], cksum 0x5b29 (correct), seq 2296439656, win 29200, options [mss 1460,sackOK,TS val 1099290534 ecr 0,nop,wscale 6], length 0

    Umleitung eines eventuellen Fehlers:

    Code
    pi@raspberrypi:~ $ cat ausgabe.txt
    pi@raspberrypi:~ $

    leere Datei...


    Gruß


    PS: Ich habe auch mal im curl Befehl den --user in " " gesetzt: Dachte vielleicht hat der Probleme mit Sonderzeichen im PW

    Code
    --user "user:pass"
    Code
    pi@raspberrypi:~ $ sudo tcpdump -vvven wlan0 dst host 109.XXX.XXX.18 and 'tcp[tcpflags] & (tcp-syn) != 0'
    tcpdump: syntax error in filter expression: syntax error


    Ich hab mal einen cronjob dazu gepackt: touch /home/pi/test.txt.


    Die wird auf jeden Fall auch automatisch angelegt.

    Ok,


    Code
    pi@raspberrypi:~ $ sudo tcpdump -vvven wlan0 dst host host.de and 'tcp[tcpflags] & (tcp-syn) != 0'
    tcpdump: syntax error in filter expression: syntax error

    Der Befehl geht für meinen Geschmack vieeeel zu tief in die Materie. Da bin ich auchgeschmissen ;)

    in meiner crontab gibt es gar keine PATH Zeile:

    host.de ist in Deutschland, ich habe das nur jede Minute gestartet, damit ich Änderungen schnell sehe. Die Aufnahme des Bildes dauert ca 2 Sek und das hochladen (ca 2,7 Mb) nochmal 2 sek.


    Das komische ist, dass ja nicht mal die vorhandene Datei (Pflanzen.jpg) gelöscht wird...

    Da seid Ihr Euch ja einig ;)


    leider brachte das nicht das gewünschte Ergebnis:

    Code
    May 4 11:05:11 raspberrypi CRON[658]: (pi) CMD (/home/pi/ftp_upload.sh)
    May 4 11:05:11 raspberrypi CRON[654]: (CRON) info (No MTA installed, discarding output)


    Es wird keine Datei angelegt.


    Ich habe auch mal rm durch /bin/rm im Script ersetzt:

    Bash
    #!/bin/bash
    /bin/rm /home/pi/Pflanzen.jpg
    /usr/bin/raspistill -o /home/pi/Pflanzen.jpg --annotate 12
    /usr/bin/curl -T /home/pi/Pflanzen.jpg ftp://host.de//html/Pflanzen/Pflanzen_$(date +%Y%m%d_%H%M).jpg --user user:pw


    Kurze Frage nebenbei:

    im Crontab muss am Ende noch eine leere Zeile sein, richtig? Muss am Ende des letzten Befehls noch ein Space sein?

    Guten Morgen zusammen,


    ich bin hier gerade vollkommen verloren. Vermutlich übersehe ich irgendwas völlig blödes. Mein Ziel ist das Aufnehmen eins Bildes mittels raspistill. Das soll dann auf einen ftp geladen werden.


    Bash: ftp-upload.sh
    #!/bin/bash
    rm /home/pi/Pflanzen.jpg
    /usr/bin/raspistill -o /home/pi/Pflanzen.jpg --annotate 12
    /usr/bin/curl -T /home/pi/Pflanzen.jpg ftp://host.de//html/Pflanzen/Pflanzen_$(date +%Y%m%d_%H%M).jpg --user user:pw


    Code
    pi@raspberrypi:~ $ ls -al ftp-upload.sh
    -rwxr-xr-x 1 pi pi 243 May  4 10:40 ftp-upload.sh


    Code: crontab -e
    * * * * * /home/pi/./ftp_upload.sh


    Wenn ich das Script mittels putty aufrufe (./ftp-upload.sh) wird alles normal ausgeführt.


    Cron führt den Befehl wohl auch aus, aber es wird weder ein Bild aufgenommen und gespeichert, noch wird ein Bild hochgeladen.

    Code: grep CRON /var/log/syslog
    May  4 10:51:01 raspberrypi CRON[1800]: (pi) CMD (/home/pi/./ftp_upload.sh)
    May  4 10:51:01 raspberrypi CRON[1796]: (CRON) info (No MTA installed, discarding output)

    Ich würde mich über einen kleinen Denkanstoß freuen.


    Viele Grüße

    Geplant war tatsächlich nur einen DHT22, der die Temperatur und Luftfeuchte per WLAN auf Thingspeak schickt. Das soll wartungsfrei und vor allem sehr regelmäßig passieren (alle 5 min) geschehen - daher brauche ich mir das mit einem Akku/Batterie nicht geben ;)


    Gruß

    Hallo IcedEarth,

    wieso verwendest du nicht einfach eine microUSB-Einbaubuchse, einen kleinen StepDown Konverter 5V->3,3V und einen einfachen 2×4-Pinsockel, auf welchen du dann den ESP-01 steckst? Der Aufbau ist sehr überschaubar und es sind alles Kleinteile im Centbereich.

    Ob es solche doch sehr generischen Boards schon fertig gibt weiß ich nicht.

    Liebe Grüße

    Das habe ich ja damals auch mal gemacht. Das sieht aber mehr schlecht als Recht aus :D

    Traue mich gar nicht das zu zeigen ;) Außerdem ist ja immer die Rede davon, dass man einen Elko zur Spannungsglättung schalten soll. Das habe ich auch gar nicht gemacht.


    Ich verwende sowas. Vermutlich kennst Du das schon. Ist nicht ganz das was Du beschreibst aber es klingt danach als könnte das was sein, was Dir weiter hilft. Ich habe mir noch zwei Tasten drauf gebastelt: 1x Reset und 1x Programmieren.

    Für die zwei GPIO könntest Du ja einfach einen Stecker oder Draht anlöten...

    Das wäre in der Tat eine Lösung. Allerdings ein Gefrickel für die GPIOs...



    Ein Stepdown lohnt sich da kaum, bei den geringen Strömen und dem mäßigen Wirkungsgrad. Da tuts sicher auch ein Spannungsregler. Das ganze Zeug auf eine selbstgebastelte Platine oder auch auf ein Lochraster gelötet und schon hat man was passendes.

    VeryPrivats Teil hatte ich auch schon im Sonn - aber da werden ja die Pins nicht herausgeführt. Da muss man dann zusätzlich was dranfummeln.

    Welchen Spannungsregler würdest du bei sowas empfehlen? Mir geht es dabei tatsächlich darum, das möglichst klein zu machen. Da lässt sich sicher etwas mit deiner vorher erwähnten "Bügelmethode" machen.


    Muss mich da irgendwann mal ransetzen und was "entwerfen". Hoffe, dass ich da nicht völligen Blödsinn aufmale^^

    Hallo ihr beiden,

    danke für die Links und Vorschläge.

    Da in den Links häufig von Programmierung die Rede ist:

    Es war nie meine Absicht den ESP dann auf dem Board zu programmieren. Das habe ich optimalerweise schon vorher erledigt.

    Mir ging es prinzipiell nur um eine einfache mUSB Stromversorgung, die nicht viel Platz wegnimmt und die beiden GPIOs nach außen führt (bspw. für DHT etc.).


    Die Links werde ich mir nachher trotzdem mal im Detail ansehen.


    Gruß

    Hey,


    ich suche schon eine ganze Weile nach "out-of-the-box" Boards, wo man einfach einen Esp8266-01 aufstecken (oder meinetwegen einlöten) muss. Diese sollten dann per Micro USB Kabel mit Strom versorgt werden und die GPIOs als Stecker/Pin zur Verfügung stellen. Gibt es sowas in relativ klein (bisschen größer als die ESP Platine)?


    Gruß und danke!

    PS: Mir fällt gerade der passende Titel nicht ein - vielleicht finde ich sowas deswegen auch nicht^^

    Hey zusammen,


    ich habe mir nach dieser Anleitung eine Nextcloud auf meinem Pi3 (aktuell mit angeschlossener SSD) eingerichtet. Aktuell hängt der Pi3 via WLAN im Netz. Portfreigaben und DNS habe ich eingerichtet. Ich bin super zufrieden damit und alles funktioniert super. Den Login für das AdminKonto habe ich zusätzliches mittels 2FA abgesichert. Da es das erste mal ist, dass ich ein Gerät über das Internet verfügbar mache habe ich ein paar Fragen, die ich einfach mal ganz frech aufliste.

    Kurz was zur Infrastruktur:

    Fritzbox 7590. Daran eine Unify AP-AC-LR an den der Pi3 via WLAN angebunden ist.


    1) Gibt es die Möglichkeit den Pi3 mittels VLAN auf dem Unify von den anderen Geräten abzuschirmen UND gleichzeitig den Login für die fritzbox zu deaktivieren (also fritz.box aufzurufen und sich einzuloggen)? Würde das die Sicherheit erhöhen und Zugriffe von außerhalb auf andere Netzwerkgeräte effektiv verhindern?


    2) Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit des Pi3 aus? Man liest ja immer wieder von beschädigten Dateisystemen.. Mal angenommen ich kann das Backup der SD Karte nicht zurückspielen. Was passiert mit den Daten auf der SSD? Kann ich die SSD einfach auf einer frischen SD mit frischer Nextcloud Installation einbinden und habe dann auch Zugriff auf die Daten?


    3) Bietet Nextcloud ein Plugin, dass es mir erlaubt einen Snapshot der aktuellen Daten zu machen und diesen dann auf eine andere physische Platte zu schreiben? Am besten automatisiert. Wenn nicht, gibt es eine solche Funktion vielleicht beim Pi selber mittels Script, dass auf eine angeschlossene Festplatte reagiert?


    4) Gibt es sowas wie Geofencing, um Aufrufe aus anderen Ländern eventuell gleich an der Fritzbox zu filtern?


    Ich würde mich über ein paar Anregung Eurerseits freuen.


    Viele Grüße!

    Habe das jetzt mal aufgesetzt und gleichzeitig noch die Pi Cam angeschlossen. War wirklich sehr einfach und hat sogar alles auf Anhieb funktioniert (! ;) ).
    Die Darstellung der Werte ist auch sehr schön.

    Leider ist es super umständlich an die Graphen zu kommen. Gibt es eine Möglichkeit, wie ich die Graphen und die Motion Cam direkt auf der Startseite einbinden kann?


    Während ich da drüber nachgedacht hab, ist mir eingefallen, dass man doch eventuell die Werte in das Motion Bild schreiben könnte. Dazu habe ich abe rleider im Netz nichts gefunden... Das wäre nämlich die einfachste Möglichkeit.