Posts by RippeR81

    Mithilfe des MOUNT Befehls bekomm ich ein Permission Denied.
    Die FSTAB Datei kann ich nicht bearbeiten, da ich keinen Zugriff drauf habe (selbst als "root" nicht)...


    Options=username=myusername,password=mypassword,domain=WORKGROUP,rw


    Die domain hab ich hinzugefügt, jedoch noch ohne Erfolg...:(

    Hallo,


    endlich ist der RPI2 da und ich kann endlich meinen VideoRecorder basteln.
    Mit dem RPI1 war dies leider nur sehr schlecht möglich.
    Doch nun hat der Pi genau die Power, die er dazu benötigt.
    Bis jetzt funktioniert mein VideoRecorder auch tadellos, doch hier mein Problem:


    Über Kodi werden nun die Netzlaufwerke nicht mehr in der fstab gemountet sondern übder die *.mount Datei.
    Ich hab auch schon die Datei erstellt, wie im Tutorial:
    http://wiki.openelec.tv/index.…Systemd_CIFS_sample_mount


    Der Ordner /storage/VideoHDDNAS wurde auch erstellt, jedoch scheint er mit meiner HDD, welche an der Fritz.Box 7390 angeschlossen ist, nicht verbunden zu sein.


    Kurz zu meinem System:
    - RPi2
    - Tevii S660
    - Kodi (Openelec 5.0.8)
    - TVHeadend Backend/Frontend


    Erstmal muss ich sagen, dass Aufnahme und Abspielen der SAT Sender super funktioniert.
    Meine Linuxkenntnisse sind noch relativ gering, also bitte nicht prügeln...fragt einfach, wenn ihr Infos benötigt.

    Hallo,


    ich sammle Absolut Vodka Flaschen in einer Glas-Vitrine...
    Diese schaut total schäbig aus und die Flaschen werden nicht artgerecht präsentiert.


    Deshalb baue ich mir nun ein Regal für 35 Absolut Vodka Flaschen.


    Design:
    Es werden 5 Flaschen nebeneinander stehen und es wird 7 "Einlegeböden" geben.
    Macht dann eine Matrix von 5x7. diese Matrix wird dann mit LEDs von hinten angestrahlt. 35 LEDs in einer Kastenmatrix hinter Plexiglas.


    Zur Umsetzung habe ich mir bereits folgende Gedanken gemacht.
    Ein Raspberry Pi dient zur Steuerung der LEDs (WS2801).
    Musik soll über AirPlay an ein Airport Express übergeben werden.
    Die abgespielte Musik wird ausgewertet und auf den LEDs visualisiert.
    An dem Regal soll ein Powerbutton sein. Dieser schaltet die LEDs und den RPi ein.
    Danach soll auf einem Touchdisplay ein einfach gehaltenes Menü angezeigt werden.
    In diesem Menü kann man nun wählen, ob man nur die Beleuchtung starten möchte oder Beleuchtung plus Musik.


    1. Disco (Musik wird zufällig aus der bestimmten Kategorie über AirPlay abgespielt)
    - Lounge (langsam pulsierende zufällige Farben)
    - Apre Ski (Musik Visualisierung)
    - Minimal (Musik Visualisierung)
    - Rock (Musik Visualisierung)
    - Pop (Musik Visualisierung)


    2. Only Light (ohne Musik)
    - pulsierender Farbwechsel
    - fest eingestellte Farbe
    - einfacher Farbwechsel


    Bei der Technik habe ich mich noch nicht festgelegt. Bis jetzt habe ich die LEDs WS2801 ins Auge gefasst.
    Ein kleines Display sollte eigentlich reichen, um das Menü zu bedienen.


    Ich bin noch voll in der Recherche. Würde mich also um pos. und neg. Kritik freuen. Anregungen und Tips sind alles was ich gerade brauche und suche. :helpnew:



    VG :danke_ATDE:


    Martin

    Hallo,


    ich möchte gern eine TK-Anlage mit dem Pi aufbauen, damit Anrufer in einer Warteschlange landen, sobald "besetzt" ist.


    Vorhandene Technik:
    - FB 7390
    - 2 FritzFon C3
    - Pi 512 MB
    - 1&1 DSL Anschluss (ohne ISDN, rein VoIP)


    Ich habe es mir so vorgestellt, dass ich den Pi einfach an einen Netzwerkport der FB anschliesse.
    Die C3 Telefone bleiben per DECT an der FB registriert.


    Ist diese Konstellation grundsätzlich möglich? Ich habe in Sachen TK-Anlage keinerlei Plan.
    Oder muss ich irgendwas an Technik dazu holen?



    VG Martin

    Klinke mich mal mit ein...


    Ich bin mit meinem Projekt schon durch. Möchte nur noch ein Tutorial schreiben, damit auch jeder es nachbauen kann, wer kein KnowHow hat.
    Ihr könnt gern meinen Blog mitlesen...am Wochenende wird das Tutorial veröffentlicht.


    Meine Idee zur Kamera kam auch den Garten zu überwachen.


    Unser Garten ist 70 km von zu Hause entfernt und die Internetverbindung ist schlecht bis sehr schlecht. Kosten für eine Internetverbindung wollen wir uns sparen. Auch wenn wir dann nicht live auf den Garten schauen können. Mir reicht es am Wochenende lediglich den Speicher auszulesen. Wenn was passieren würde, wäre es zu weit mal schnell hinzufahren.


    Ich habe es folgender Maßen umgesetzt. Raspberry Pi + Raspbian + Motion + PIR Sensor + Playstation 3 Eye...Der PIR Sensor startet bei Bewegung das Programm Motion. Motion sendet dann Bilder/Videos auf ein NAS per WLAN. Mein NAS besteht aus einer Fritz!Box 3170 und einen USB-Stick mit 16 GB. Sollte also jemand unbefugt den Garten betreten und die Kamera entdecken, wird er mit Sicherheit die Kamera mitnehmen. Da aber die Aufnahmen versteckt im Garten auf dem NAS liegen, wünsch ich ihm viel Spaß damit. Den PIR Sensor habe ich verbaut, damit Motion nicht Bewegungen mitschneidet, die mich nicht interessieren. Der PIR Sensor nimmt nur dort Bewegung auf, wo ich es will. Diese Variante kann man um mehrere Kameras ganz einfach erweitern indem man das Image clont und auf einen weiteren Raspberry kopiert.


    Diese Variante kann man für sehr viele Vorhaben leicht einsetzen und mit weiteren Funktionen schmücken:
    - Garage
    - Keller
    - Hund ;P (Auch hier macht sich ein PIR-Sensor nützlich, wenn man nur bestimmte Bereiche als Motiondetection haben will, aber die Kamera mehr im Blickfeld hat)



    VG


    Martin


    eigentlich stellt sich doch die Frage, warum du eine Software benutzt die Bewegung erkennt, obwohl die Bewegung schon erkannt wurde ;). Du willst du doch bestimmt, wenn bewegung erkannnt wurde, ein video oder Bilder aufnehmen, oder?


    Das ist richtig. Doch geht meine Überlegung dahin, dass es im Freien zu ungewollten Bewegungen kommt, welche ich nicht aufgezeichnet haben will. Sowas wie wackelnde Blätter am Baum.


    In einem Raum benötige ich den PIR-Sensor nicht zwangsweise. Die Lösung läuft bereits sehr gut.

    Hi,


    ich schreibe gerade an einem Python Script, welches einen PIR Sensor nutzt.
    Bei Bewegung soll es das Programm Motion starten und nach einer best. Zeit soll es Motion wieder stoppen.
    Das Script ist soweit fertig und funktioniert, bis auf die Funktion Motion zu stoppen bzw. den Prozess zu killen.



    Das Script habe ich von hier


    Hier noch der Blog dazu...


    VG


    Martin

    Hallo,


    Danke für das Tutorial.
    Bei mir funktioniert es leider nicht.
    Der Pfad wird nicht automatisch gemapped.
    Ich hab das letzte Raspbian wheezy aufgespielt und danach das tutorial abgearbeitet.


    Edit: Ich kann mounten: "sudo mount -t cifs /share /mountpoint -o username=my_user,password=my_pass"
    Das benötige ich jetzt nach jedem reboot automatisch.


    VG


    Martin

    Hallo,


    ich verfolge das Thema gerade und habe es mal selbst versucht.
    Im TVheadend Webfrontend bei den Einstellungen der TV-Karte komm ich zu folgenden Ergebnis:



    Code
    Jan 30 20:18:22 dvb: Adapter "Montage Technology DS3000/TS2020" Enabled
    Jan 30 20:18:24 dvb: diseqc setup failed 1





    Hardware
    Device path:
    /dev/dvb/adapter0
    Device name:
    Montage Technology DS3000/TS2020
    Host connection:
    USB (480 Mbit/s)
    Intermediate Frequency range:
    950000 kHz - 2150000 kHz, in steps of 1011 kHz
    Symbolrate range:
    1000000 Baud - 45000000 Baud
    Status
    Currently tuned to:
    11,953,500 kHz Horizontal (default)
    Services:
    0
    Muxes:
    1
    Muxes awaiting initial scan:
    0
    Signal Strength:
    56%
    Bit Error Rate:
    4294967295/s
    Uncorrected Bit Errors:
    0/s



    Ich weiss gerade echt nicht weiter. Karte is eine Tevii S660.


    Code
    Linux version 3.6.11 (root@raspbmc-buildbox) (gcc version 4.7.1 20120402 (prerelease) (crosstool-NG 1.15.2) ) #1 PREEMPT Sat Dec 29 00:16:57 UTC 2012

    2lnb?


    Ich habe ne Flachantenne mit einem Twin-LNB.
    Einmal für TV und das zweite würde ich für den RPi nehmen, damit dieser aufnehmen kann während ich vielleicht TV schaue.


    Aber noch ist mir alles sehr ungewiss. Ich lese teilweise, dass der RPi wohl VDR Server und Client in einem sein muss. Das soll wohl arg auf die Performance gehen.
    Wobei ich eher dachte, dass der Stick die Arbeit macht, während der RPi nur die Aufnahme übernimmt.


    Habe meinen RPi erst seit wenigen Tagen. Bin sehr begeistert über Größe und Leistung. Um erstmal etwas in die Welt einzutauchen sollte das mein erstes Projekt werden. Nächstes Projekt soll Hausautomation sein, welche ich derzeit langsam mit meiner FritzBox aufbaue.


    VG