Posts by rpivpn


    ja richtig, ich gehe über umts ins internet,


    Moin,


    Sorry, UMTS/ppp0 wird bei deiner Konfiguration nicht angesprochen.
    Es existiert kein Eintrag hierfür in interfaces oder ifconfig.


    WLAN grosses ???????, da offensichtlich kein WLAN-Stick vorhanden.


    Bitte stelle die folgenden Ausgaben ALS TEXT (kein Bild) ein, um beurteilen zu können was an den USB Ports angesteckt ist:

    Code
    sudo lsusb


    Was für eine SIM/von welchem Anbieter (eplus/T-überteuert/vodafone/...) steckt im UMTS Stick, ist die PIN Abfrage aktiv und hast Du eine Datenflat (mit Drosselung) oder zahlst Du nach verbrauchtem Volumen.


    Bye


    Jürgen


    Woran könnte dies liegen ??


    Adafruit ist MIST!!, je länger das Kabel Pi <> DHT desto bescheidener arbeitet Adafruit....
    Siehe Beitrag 5
    Auch loldht hat Macken, die abgefangen werden können und liefert dann zu 99,99999 % brauchbare Ergebnisse.
    Siehe loldht "Macken abfangen"


    Bye


    Jürgen

    Moin,


    die "Null"-Werte kannst Du abfangen:



    In (while; do ... done) wird der Sensor so lange abgefragt bis ein TEMP-Wert vorliegt.



    Bye


    Jürgen


    Ich möchte an dem LAN-Port einen LASERSCANNER anstecken.


    Moin,


    wenn Du den einzigen LAN Port mit einem Laserscanner belegst ....


    Ich vermute, dass Du die Internetanbindung über ppp (UMTS) herstellen möchtest und der Laserscanner Zugriff auf das das Internet benötigt??????
    (Der Pi muss die Pakete von eth0 172.xx nach ppp 10.xx vv durchleiten)


    Stelle doch bitte einmal den Inhalt von /etc/network/interfaces und Ausgabe von ifconfig hier ein.


    Bye


    Jürgen


    Hab jetzt erfolgreich den nfs-kernel-server installiert und angepasst, bilder landen sofort im ordner den ich von meinem pc aus sehen kann.


    :thumbs1:


    SSOCR erwartet "digitale" Ziffern, sofern der Zähler "Schreibschrift" Zahlen liefert wird es gemein bis unmöglich. Dann wird die 1 zur 7 u.s.w..
    Je nach Zählwerkart/Antrieb wird das auch nix mit der Ziffer nach dem Komma, da diese in der Regel rollt und nicht rastend umspringt.


    Stelle doch einmal ein Bild vom Zählwerkblock ein, um eine Abschätzung der Umsetzbarkeit machen zu können.


    Bye


    Jürgen


    Bin eigentlich auch nicht glücklich mit der Email variante, aber es schien mir dann doch die Lösung mit dem gerinstem aufwand zu sein, deshalb hab ich mich da ran gewagt.



    Moin,


    ein Bild mit dem Pi per email versenden:
    in mime encoden
    mpack geht auch
    ....


    Der geringst Aufwand wäre meiner Ansicht nach z. B. auch (mini)DLNA, das kann ja sogar die Glotze :stumm:


    Dreh und Angelpunkt der Auswertung durch SSOCR ist die vorherige Aufarbeitung der Bilddatei.
    SSOCR ist eigentlich zur Auswertung von monochronen Digitaldisplays gedacht und daher sehr spezifisch und leistungsstark.
    Hier der Link:
    SSOCR


    Installation (als root ansonsten sudo voranstellen):
    !!Imlib2 muss installiert sein!!

    Quote

    wget http://www.unix-ag.uni-kl.de/~…socr/ssocr-2.16.2.tar.bz2
    bzip2 -d ssocr-2.16.2.tar.bz2
    tar xvf ssocr-2.16.2.tar
    cd ssocr-2.16.2/
    make


    Soll ssocr "systemweit" erreichbar sein

    Code
    make install

    ausführen.


    Anwendung z. B. :

    Code
    ssocr -T -d -1 -b black bild.jpg


    Bye


    Jürgen

    Moin,


    sofern es dir nur um den Transport der Bilder innerhalb deines lokalen Netzwerk geht, ist der Weg, diese an den Pi-Mailserver zu versenden und dann von PC aus mit Outlook abzuholen etwas umständlich.
    Es besteht z.B. die Möglichkeit den Speicher-path der Bilder für jeden PC freizugeben und diesen als Laufwerk bei jedem PC u.s.w. einzubinden.
    ....mail -s "TEST" <IP-Adresse>@fritz.box....
    Sofern Du eine Fritzbox als Router einsetzt kann auch diese als Speicher eingesetzt werden...
    Stichwort NAS


    Je nach Häufigkeit/Aufwand der "Ablesung" des Stromzählers kann das Bild auch von Pi ausgewertet werden. Der Zählerstand wird dann als ZAHL ausgegeben.
    Schritte:
    Bild erstellen
    Bearbeiten (ImageMagick-Maske setzen, optimieren, invertieren)
    Bild auswerten (SSOCR)
    und auf dem z. B. Fritz-NAS mit timestamp speichern.
    Läuft bei mir so seit mehr als einem Jahr :thumbs1:


    Bye


    Jürgen


    puh.. was man da nich alles beachten muss :-/
    ..... Also ignorieren hab ich jetzt eingebaut da einfacher..


    Faulpelz :baeh2:


    Aber da war noch was, wie schon aufgeführt:
    Sollte eine Sensor ausfallen oder ...... Murphy halt, gibt es nur noch ein:
    Lock file is in use, waiting...
    Dann muss die Abfrage des Sensors per z. B. killall -q loldht abgebrochen und mit dem nächsten Sensor vorgefahren werden. Info per mail nach dem x-ten Fehlversuch in Folge wäre nicht schlecht. :angel:


    Bye


    Jürgen


    PS.: zu deinem EDIT
    Wenn das Badezimmer mit überwacht wird ist es ratsam einen hohe Abtastrate zu fahren, da dort binnen kürzester Zeit Schwellenwerte überschritten werden.
    Und den Pi juckt es wenig den code x-mal in der Minute auszuführen.
    > /var/humtemp/ besser /tmp/ oder RAM-Disk das schont die SD, aber wem tratsche ich da die Ohren voll :angel:;)
    EDIT EDIT Mist nicht gesehen, temps mit 1M wurde ja eingerichtet....

    Nach 10 Minuten Lüften sieht die Sache anders aus, da können es schon locker über 70% rel. Feuchte bei einem Taupunkt unter der Zimmertemperatur in der Wohnung werden.


    :wallbash:
    Sorry, solange die Oberflächentemp. gleich oder höher ist als die Lufttemp. bildet sich kein Kondensat.
    Wenn, im vorgegebenen Beispiel, die Zimmertemp. durch Lüften abkühlt, wird diese aber niemals unter den Taupunkt abfallen, sondern max bis Aussentemp. absinken > ergo Taupunkt nicht erreicht.



    @ meigrafd
    Um seltene aber leider immer mal wieder vorkommende Fehlmessungen (rot) auszumerzen ist es angebracht die aktuelle Messung mit der vormaligen zu vergleichen.

    Humidity = 58.70 % Temperature = 16.50 *C
    Humidity = 76.70 % Temperature = -3276.70 *C
    Humidity = 58.20 % Temperature = 17.30 *C
    ....
    Humidity = 3300.10 % Temperature = 8.30 *C
    Humidity = 40.20 % Temperature = 16.30 *C


    Ich habe einen Schwellenwert von +/- Huminity 20 und Temp 10 Abweichung definiert.
    Ist der Schwellenwert überschritten wird die aktuelle Messung verworfen und eine neue ausgelöst.
    In der Praxis ist es bei mir noch nicht vorgekommen, dass 2 aufeinanderfolgende Messungen fehlerhaft sind.


    rooki_1
    Die DHT22 sind "Schätzeisen" mit einer hohen Abweichung bei der Huminity.
    Ich stopfe erst mal alle in ein Glas, decke dieses ab und messe.
    Abweichungen von bis zu +/- 8% (absolut) können vorkommen, die Temp. hingegen wird recht "sauber" erfasst.


    Bye


    Jürgen


    Wenn ich jetzt weitere 4 Sensoren anschliessen möchte,
    ... die Sensoren ... in die Dosen...



    Moin,


    sollen die weiteren DHT22 Sensoren nur in der Wohnung plaziert werden oder einer aussen?



    Die DHT22-Sensoren sollten NICHT IN einer Dose/schlecht belüftetem Gehäuse oder ummittelbar an einer Wand plaziert werden.


    Die Messergebnisse beim DHT22 sind abhängig von der Kabellänge!
    Bei CAT 5 Kabel sind wenige cm bis ca. 15 Meter unkrittisch
    (sofern loldht verwendet wird, bei Adafruit ist schon nach wenigen Metern nix zu holen)
    Bei längerem Kabeln kann getrixt werden, z. B. Stromversorgung unmittelbar am Sensor.

    michaMEG
    In all deinen Beispielen kann bedenkenlos gelüftet werden, ohne dass es zu einer Schimmelbildung kommt, da der Taupunkt geringer ist als die Oberflächentemperatur.


    Bye


    Jürgen


    Taupunkt....
    Man müsste dann die beiden Werte verrechnen, hat das schon mal jemand gemacht?


    Moin,


    allerdings gehe ich den Weg und messe die Luft.- und Mauertemp. mittels Sensoren um so die max. zulässige Luftfeuchtigkeit zu berechnen.
    Da mein FH im Winter nicht bewohnt ist kann ich die Temp. drastisch absenken um Schimmelbildung zu vermeiden und gegebenfalls einen Lufttrockner zuschalten.
    Somit ist sichergestellt, dass sich der Taupunkt immer tief im Mauerwerk befindet.


    Hier der Codeschnipsel zum Testen: taupunkt.sh , welcher mit taupunkt.sh 20 10 aufgerufen wird.
    20 = Lufttemp
    10 = Mauertemp.
    Diese Werte werden bei mir im vollständigen Code ermittelt und übergeben.



    PS.: bash und bc sind sowas von MÄCHTIG warum noch PHP mit verflechten....:stumm:


    if [ "$Hum" -gt "$MAXhum" ]; then


    MESSAGE="Die Luftfeuchtigkeit im Wohnzimmer beträgt =$Hum bitte lüften"


    sendEmail -f $SMTPFROM -t $SMTPTO -u $SUBJECT -m $MESSAGE -s $SMTPSERVER -xu "$SMTPUSER" -xp "$SMTPPASS"


    Moin,


    mit "$Hum" -gt "$MAXhum" wird das so nix, da der Sensor zu 99,99999 % keine ganze Zahl ermitteln wird.
    $Hum muss somit vorher bearbeitet/gerundet werden oder mit | bc (Ausgabe 1 / 0) "berechnet" werden.


    Sofern Du 50% rel. Luftfeuchtigkeit als Schwellenwert verwendest, bei einem bewohnten Raum, wirst Du den ganzen Tag über mit Mails zugemüllt, das ist praxisfremd.



    Zum Mailversand, welchen Mailhoster nutzt Du (GMX/Google/WEB.DE...)?
    Viele nutzen SSL/TLS!!!!


    Ssmtp ermöglicht den Transport zum Mailhoster und alle Zugangsdaten können in /etc/ssmtp/ssmtp.conf hinterlegt werden.
    Beispiel GMX:


    Ich bevorzuge heirloom-mailx um mails von der Commandozeile abzusetzen und mpack um Anhänge zu versenden.
    Das ganze bleibt übersichtlich, da ssmtp die Zugangsdaten aus der ssmtp.conf abruft und heirloom-mailx mailbody und Betreff befüllt.


    Ssmtp und heirloom-mailx benötigen nur ca. 2 MB


    Zudem kannst Du den DHT22 ohne Widerstand betreiben und gleich mit reellen Daten arbeiten.


    Bye


    Jürgen


    PS.:
    Geht es dir um Wohlfühlklima (ca. 40 - 65%) oder Schimmelprevention?
    Bei Schimmelprevention musst Du den Taupunkt und die Aussen.-Temp./Luftfeuchtigkeit im Auge behalten.

    Moin,


    enorm aussagekräftig wäre noch wie der/die DHT22/AM2302 abgefagt werden (ADAfruit oder wiringpi/loldht, u.s.w.),


    Widerstand verwendet ja/nein


    Nach einigen Tests fand ich heraus, dass Kabellängen von mehr als 50 Meter realisierbar sind, ohne Einsatz von Widerständen, sofern wiringpi/loldht eingesetzt wird und "frische" 3,3 Volt unmittelbar "VOR ORT", am Sensor eingespeist wird (z. B. mittels DC 9-24 Volt auf 3,3 Volt Schaltregler).
    Bis ca. 15 Meter Kabelänge ist eine "VOR ORT" Spannungsversorgung nicht erforderlich.


    Bye


    Jürgen

    Moin,


    da loldht IMMER solange ackert, bis ein Wert vorliegt kann die while Schleife gleich für die Auswertung herangezogen werden.
    $Hum < 50
    exit


    $Hum > 50
    break
    Und Übergabe an mailer (muss gegebenenfalls nachinstalliert werden) z. B.:


    sudo mail -s Luftfeuchte-hoch DEINACCOUNT@MAILSERVER.DE


    Als mail-body können weitere Daten oder sogar Anhänge übergeben werde, wie Datum/Uhrzeit/Wert Hum. u.s.w.


    Bye


    Jürgen


    Es ist imho aber auch noch kein Sensor angeschlossen, kann das damit etwas zu tun haben.?


    Moin,


    in dem Fall wird loldht unendwegt ausgeführt.
    loldht fragt solange den GPIO ab bis ein Wert geliefert wird und blockiert weitere Abfragen des Sensors.
    Vergiss den Widerstand, geht auch ohne.


    Pi 3,3 Volt an VCC
    Pi GPIO an DATA
    0/Ground an GND


    Sollten keine Werte vorliegen, ist es ratsam mit erneuten Abfrage den vormaligenAbfrageprozess zu killen:

    Code
    ....
    killall -q loldht
    ....


    Bye


    Jürgen


    Finde ich die config.txt direkt im Hauptverzeichnis ?


    Moin,


    die Datei befindet sich hier: /boot/config.txt oder /flash/config.txt


    Woher der Pi mit Strom versorgt wird ist egal, nur achte unbedingt darauf, dass der Pi erst vollständig heruntergefahren wird bevor der Strom ausgeschaltet wird, ansonsten kann die SD/Dateien beschädigt werden.


    Bei dem minimalen Stromverbrauch des Pi ist es unwirtschaftlich Hardware für x-Teuronen anzuschaffen, welche zusätzlich den Stromverbrauch in die Höhe treibt.


    Bye


    Jürgen


    Es könnte auch die CEC Funktion sein.


    Moin,


    Volltreffer ... in der config.txt kann CEC beeinflusst werden:
    Mit hdmi_ignore_cec_init=1 würgst Du z. B. das Signal zum Umschalten/Anschalten des TV ab wenn der RPi hochfährt und vieles mehr.


    Da der Pi kein WOL oder anderweitige Hardware verfügt um in hochzufahren geht nur Strom an oder, sofern in halt, "Signal" an Pins RUN.



    Bye


    Jürgen

    DAS IST NORMAL!!!!!!NACH EINEM REBOOOOOOT
    Und wenn´s so weitergeht drehst Du dich nur ewig im Kreis.


    Bitte erst einmal keinen Reboot ausführen!!!


    1)

    Code
    sudo gpio export 5 out


    2)

    Code
    sudo gpio -g write 5 1


    3)

    Code
    sudo gpio readall


    Hat BCM GPIO 5 jetzt Mode OUT und V 1 ?


    Wenn ja:


    4)

    Code
    sudo gpio -g write 5 0


    5)

    Code
    sudo gpio readall


    Hat BCM GPIO 5 jetzt Mode OUT und V 0 ?


    Wenn ja:


    was für ein Relaisboard hast Du (Typ/Produktbild)


    und wie ist es mit dem Pi verkabelt?


    Pi <> Relaisboard
    5 Volt Pin an VCC
    0/GND an GND
    BCMGPIO5 an IN


    Bye


    Jürgen

    Nochmal, wie ist der Zustand V für BCM GPIO 5, siehe meinem letzten Beitrag.


    Unter Umständen hast Du das Relais falsch angeschlossen...
    Der Mode OUT und Schaltzustand V 1 oder 0 ist erst einmal von Interesse.


    Bye


    Jürgen