Posts by Lunepi

    Hm, wickeln? Intressant.


    Nein ich habe die einfach so geknickt, das sie in meinem Gehäuse verschwindet. Also einfach gerade um die Ecke (offenes Rechteck, 3/4 Rechteck oder was auch immer man dazu sagen will) .


    ISt denn wickeln besser?

    Moin,


    ich oute mich jetzt mal als in weitesten Sinne elektrotechnischen Legastheniker mit zwei linken Händen ;)
    Ich habe mir son 433mhz Sender geholt, angeschlossen, ein bischen Draht als Antenne, pilight usw... Das tut! :bravo2:Licht an, Licht aus, Licht an... Toll!


    Jetzt hab ich mir ein Gehäuse zusammen gebaut (Stell ich morgen mal vor ) nur musste die Antenne irgendwo hin. Das es aber blöd aussehen würde wenn die "antenne" (17cm Draht) oben raus guggt, dachte ich mir flux ein bischen umgebogen und ab ins Gehäuse. Jetzt funktioniert dat aber nicht mehr ganz so gut.


    Nun Stell ich mir die Frage: Ist das nich gut mit dem Biegen? Oder muss Lunepi was dabei beachten - also gibt es eine Antenne-Origami-Regel? Oder ist es nur weil jetzt der Sender, die Antenne und der PI dichter beisammmen sind?


    Kann mich jemand aufschlauen.


    Gruß Lunepi

    Moin,


    also ich bin der Meinung, dass du das nur hinbekommst in dem du ein Terminal offen lässt. damit ist ein nohup auch völlig unnötig. Und dann müsste es tatsächlich darauf hinauslaufen in einer Schleife zu checken ob der Prozess noch läuft und gegeben falls nach zu starten. Aber solange du nicht auf dem X- eingeloggt bist wird auch ein nach starten vom Chromium nicht funktionieren:


    Vielleicht macht das ja was du willst:


    Code
    while true; 
    do 
      ps -eaf | grep -v grep | grep -q xclock
      if [ $? -eq 1 ]; then 
         DISPLAY=:0 xclock & 
      else 
         sleep 30
      fi 
    done


    DISPLAY ist vermutlich nicht nötig, es sei denn es soll auf einem anderem X laufen. Aber wie gesagt ausloggen ausgeschlossen, es sei denn du leitest die Ausgabe um, aber ein X muss laufen.


    Was funktioniert ist wenn du das Skript jetzt mit nohup laufen lässt:


    Einloggen und eingeloogt bleiben auf X
    Dann den code als skript speichern z.b. foo.sh
    dann


    nohup ./foo.sh &


    nun kannst du das Terminal schliessen... Aber nicht aus dem X ausloggen.


    Gruß Lunepi

    ALso für nohup ist das eine normale Meldung. Sobald nohup gestartet wird schreibt er alle Ausgabe die normaler weise auf STDout landen nache nohup.out.
    Wenn du das ganze als Script startest, hat er keine terminla und es funktioniert so vermutliuch nicht.
    Wenn dann sollte es export


    DISPLAY=:0
    nohup...


    Aber ich glaube nicht, dass das in einem Skript funktioniert.


    Was willst du erreichen?

    Moin,


    im Grunde hast du alles richtig gemacht nur


    sudo -c 'befehl' öffnet eine shell und schleißt sie wieder. Was dann heißt wenn du erst


    sudo su -c 'read var </var/www/Shell/minwert' -> dann hat das funktioniert, aber Shell ist wieder dicht und jetzt
    sudo su -c 'echo $var' hast du eine neue SHell geöffnet und var soll was sein - gesetzt? Nö ;)


    Es könnte also so funktionieren:


    sudo su -c 'read var </var/www/Shell/minwert && echo $var' (Falls man hier nicht irgendwas escapen muss, was ich nicht glaube, aber man weiß ja nie )


    Gruß Lunepi

    Moin,


    läuft den 'motion' sprich wurde es beim start mit gestartet? -> ps -eaf | grep -i motion


    Denn dass schien mir in der Anleitung zu fehlen, beim kurzen drüberfliegen


    Gruß Lunepi
    [hr]
    Noch den Frage, ein Bild von der Kamera bekommst du? Außerdem hast du laut Anleitung das logfile angelegt motion.log - sagt das was hilfreiches?