Posts by framp

    Du machst nichts falsch ;). Das Problem ist dass die Anleitung schon alt ist und fuer Wheezy gilt. Bei Stretch musst Du die PARTUUID fuer / anpassen.

    Dazu benutzt Du

    Code
    1. sudo blkid

    Ich bekomme da bei mir z.B. folgende Antwort:

    Code
    1. /dev/mmcblk0p1: LABEL="boot" UUID="A365-6756" TYPE="vfat" PARTUUID="d888a167-01"
    2. /dev/mmcblk0p2: UUID="ea98d3bf-9345-4bd7-b365-5cc7c543079f" TYPE="ext4" PARTUUID="d888a167-02"/dev/sdc1: LABEL="black" UUID="76e7d7d4-f6e9-4867-83a7-03eaa3fc878d" TYPE="ext4" PARTUUID="eb5b9646-01"
    3. /dev/sdd1: LABEL="silver" UUID="8095dbdf-9b0a-4dda-9352-d56366af43c8" TYPE="ext4" PARTUUID="001a1bf8-01"
    4. /dev/mmcblk0: PTUUID="d888a167" PTTYPE="dos"

    Fuer /boot laesst Du alles wie es ist und fuer / aenderst Du die PARTUUID so dass sie deine externe Rootpartition repraesentiert. D.h. wenn es z.B. bei mir /dev/sdd1 ist aendere ich

    Code
    1. PARTUUID=06b49ab7-02 / ext4 defaults,noatime 0 1

    in

    Code
    1. PARTUUID=001a1bf8-01 / ext4 defaults,noatime 0 1

    bin allerdings nach einer Stunde warten nicht über die Länderauswahl hinausgekommen....

    ... wenn ich mich recht erinnere schrieben die dass auch bei der Installation Geduld angesagt ist. Die Laufzeit ist wohl etwas besser - aber trotzdem auf einer Raspberry ungenuegend.


    Ich wollte dem TE nur klar machen dass das Ganze unter QEMU durch die Emulation nur noch schlechter sein wird.

    In einer der letzten c't s wurde beschrieben wie man Windows auf einer Raspberry zum Laufen bringt. Allerdings native - denn Windows gibt es auch fuer ARM :-) - und nicht über QEMU. Tenor war aber dass selbst auf der aktuellen Raspi 3B+ die Performance sehr traege ist. Keine Ahnung wie man Windows auf QEMU zum Laufen bringt - aber da wird definitiv die Performance noch mal lausiger sein.

    Wie sieht denn Dein Script genau aus? ich denke da gibt es irgendein Problem.


    Ich habe mal testweise bei mir folgendes Script erstellt:


    Shell-Script
    1. #!/bin/bash
    2. lftp sftp://UID@HOST -e "pwd;ls;bye"


    mit entsprechendem Eintrag in der .netrc und alles funktioniert wenn ich das Script welches in einem Unterverzeichnis liegt aufrufe :conf:

    Ingrid Letztens bekam ich ein Trinkgeld wg raspiBackup per paypal und da zeigte sich dass der Nick im Thread maskulin - die eMail aber feminin war.


    Ist sicherlich eine gute Idee sich so in Foren zu maskieren :shy:

    Ein Speicherabbild vom ersten bis zum letzten Sektor einer HD/SD zu ziehen ist schonmal kein konventionelles Backup. Das machen nur Datenforensiker und pi User.

    Anbei eine Statistik welche Backuptypen mit raspiBackup im Januar benutzt wurden:

    Code
    1. --- Types:
    2. percent
    3. dd: 17.4 %
    4. ddz: 18.6 %
    5. rsync: 32.7 %
    6. tar: 17.5 %
    7. tgz: 13.6 %

    Ich frage mich auch immer warum so viele dd bzw ddz benutzen. Ein wesentlicher Grund scheint zu sein dass man ein dd Backup unter Windows mit windisk32imager oder noch einem anderen Tool restoren kann.

    Jedoch geht es mir darum, dass wenn ich ein Backup mache nicht immer die ganze SD-Karte (inkl. ungenutzten Speicherplatz) sichern muss.

    raspiBackup hat eine Option mit der beim dd Backup nur die definierten Partitionen gesichert werden. D.h. wenn man eine 32GB SD Karte hat, aber nur zwei Partitionen mit zusammen 8GB definiert hat ist das dd Backup auch nur 8GB gross. Weiss nicht ob das fuer Dich eine Alternative ist.


    Bei pishrink sichert man erst die 32GB und verkleinert danach das Image. Dieses wird dann aber je nach Belegung noch kleiner als 8GB

    Immer mal wieder sehe ich mal im git den Traffic an. Dabei habe ich festgestellt, dass mein golang_tutorial git am Di 16.10. und Do 25.10. 240 Mal bzw 187 Mal gecloned wurde bei 4 bzw 3 unique cloners.


    Das sieht mir danach aus als wuerde irgendjemand mit dem Repositoryinhalt arbeiten was mich ja freut. Dazu ist es ja da. Aber so viele Clones weisen darauf hin dass da irgendwas nicht ganz korrekt läuft denn es reicht ja ein Clone.


    Ich helfe gerne dabei ein Go Environment aufzusetzen welches nur einmal cloned ;)

    Du hast ein Problem bei dem Du nach einer Lösung eines Problems mit Deinem Loesungsansatz suchst.


    Bist Du sicher dass Dein Loesungsansatz der richtige und optimale Weg ist? Schildere doch einfach mal welches Problem Du loesen moechtest. Es gibt bekanntlich viele Wege nach Rom ;)

    Oha ... Danke Hofei dass Du das bemerkt hast. Du hast absolut Recht. Das ist fahrlässig diese Ports im Allgemeinen und ohne weitere Massnahmen im Speziellen freizugeben. Ich melde diesen Thread noch zusaetzlich den Mods.