Posts by Burnz84

    Hallo ,

    Habe mich schon etwas belesen ,finde leider nicht da richtige. Bin ganz neu , habe einen Raspberry Pi 4 gekauft und ein Image auf eine SD Karte aufgespielt .Installierung klappte auch . Habe dann die Karte aus dem Pi rausgenommen und das Home Assistant auf die SD Karte aufgespielt .Wieder im Pi eingesteckt doch dann ist ales weck von der ersten Installierung . Kann ich den überhaupt das Image auf der SD Katre löschen um Home Assistant zu Installieren . Oder habe ich ein Denkfehler .

    Wie mein Vorredner schon gesagt hat, gibt es mehrere Wege HA zu installieren.

    Soll nur HA genutzt werden, würde ich auf ein fertiges Image setzen. Hier gibt es den Pi-Imager. Eine Software, mit der man verschiedene Betriebssysteme (OS) auf eine SD flashen kann. Einfach das Modell auswählen und dann bei Betriebssystem --> Other specific-purpose OS --> Home assistans and home automation --> Home Assistant --> Home Assistant OS 12.0 (oder welche Version gerade aktuell ist) wählen. Dann auf SD-Karte wählen gehen und flashen. Vorher kann mit mit STRG+Shift+X die erweiterten Optionen anzeigen und z.B. SSH aktivieren oder das WLAN einrichten.

    Mit diesem Vorgehen hast du auf dem PI ein Betriebssystem laufen was speziell für bzw. von Home Assistant ist. Solltest du dich dann damit weiter befassen und z.B. Daten in eine Datenbank z.B. Influx schreiben, würde ich das System auf eine USB-Festplatte installieren. Das läuft super und ist hier ganz einfach erklärt. Du kannst vorher ein Vollbackup von Home Assistant Konfiguration machen und das dann auf die "USB-Version" einspielen. Somit hast du dein altes System gleich wieder griffbereit.

    Möchtest du Home Assistant und andere Software parallel au dem Pi laufen lassen, musst du natürlich eine andere Vorgehensweise nutzen aber ich würde erstmal langsam anfangen und dann evtl. einen 2. Pi organisieren, wo du testen und experimentieren kannst.

    Freundliche Grüße

    Burnz

    Guten Morgen,

    ich würde bei mir zu Hause gerne ein paar Fenster "überwachen". Es geht vor allem darum zu sehen, ob eins geöffnet bzw. geschlossen ist. Da wir das ab und an vergessen bzw. nicht mehr dran denken. Als Software kommt Homeassistnt zum Einsatz.

    Habt ihr Vorschläge, welche Fensterkontakte sich eignen? Mit welchen Herstellern habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen gemacht? Schön wäre es, wenn die Batterie austauschbar ist und man die Kontakte nicht nach 3 Jahren komplett entsorgen muss.

    BG

    Burnz

    Guten Morgen in die Runde,


    ich bin gerade dabei mein HA aufzubauen und diverse Sachen damit zu steuern. Nun stehe ich an dem Punkt, wo die meisten wohl schon standen. Welche Hardware für die Heizungsregelung soll ich nehmen? Was ich gerne bei den Ventilen hätte wäre eine Erkennung, wenn das Fenster offen ist, ein Display welches von oben zu sehen ist, Zigbee als Protokoll/Technik und keinen Cloudzwang, da ich ja über HA arbeite.

    Mein Plan wäre folgender: Ich würde gerne die Temperatur über HA steuern, Regeln und auswerten. Da ich aber nicht erst immer mein Smartphone nutzen will, würde ich dazu noch ein Wandthermostat anbringen. Damit ich die Temperatur "offline" regeln kann, falls das persönliche Empfinden sagt...nein heute sind mit die 21° zu wenig oder eben zu viel.

    Nun zu meinen Fragen:

    Welche Hardware würdet ihr empfehlen? Also welche Ventile und welches Thermostat? Gerne mit Linkt zum Produkt.

    Wenn ich in HA eine Automatisierung einbaue z.B. Heize das Wohnzimmer von 9:00-21:00Uhr auf 21° meine bessere Hälft bzw. ich dann aber lieber 23° haben möchte, würde ich das über das Thermostat regeln. "Überschreibt" mir dann das Thermostat die HA Einstellung bzw. regelt dann HA wieder das Thermostat zurück? Also was ist denn der Master und was der Slave? Oder wie würde man das einbinden bzw. dabei vorgehen?

    Ich hoffe ihr könnt mir folgen :D Ansonsten gerne noch mal nachfragen und danke schon mal für eure Hilfe bzw. Ideen.


    BG


    Burnz

    Hallo Gemeinde,

    ich hab ein kleines Problem mit meinem Retropie.

    Ich hab den kleinen mal wieder zu Leben erweckt und etwas gespielt. Bei den ersten Minuten im Spiel (PSX, Suikoden) "bloppte" immer unten rechts ein Fenster auf "Spielstand 1", "Spielstand X". Wenn ich Speichern wollte, kam das nicht auf die Memocard zugegriffen werden kann. Das Problem konnte ich dann mehr oder weiniger mit der Config und Configuration / Tools >> resetromdirs lösen. Wobei das nicht auf Anhieb funktionierte sondern ich ein PSX Bios noch hinterlegen musste. Das hatte ich noch nicht gemacht und beim Start des PSX Emulators meckerte er. Danach funktionierte es erstmal.

    Heute wollte ich den PS4 Controller per BT verbinden. Gesagt getan...und jetzt habe ich wieder, wenn den PSX Emu startet, die Meldung "Spielstand 1"...mit dem Unterschied, dass ich zumindest speichern kann aber die Speicherstände nicht erhalten bleiben nach einem Neustart. Verbinde ich den Controller per USB funktioniert es wieder. Zumindest bis jetzt.

    Kann mir da eventuell jemand helfen? Updates sind gemacht. Getestet wird heute noch etwas weiter :) Zum Glück hab ich nen langes USB Kabel :D

    BG

    Burnz

    Guten Morgen in die Runde,

    ich wollte mal fragen, ob schon jemand Erfahrung mit der Verwaltung von Raspis in/mit Intune gesammelt hat? Oder gibt es eine Möglichkeit Raspberrys mit einem Server zu verwalten. Sprich Updates, Software, Profile zentral zu verteilen?

    Wenn jemand etwas kennt, gerne her damit.

    BG

    Burnz

    Hallo liebe Gemeinde,

    ich steh gerade irgendwie auf dem Schlauch bzw. funktioniert es einfach nicht so wie ich es gerne hätte.

    Folgendes Problem:

    Ich habe 2 Temperatursensoren, welche ich in ioBroker überwache. Da ich gerne eine Historie hätte, hab ich natürlich History installiert und dann noch SQL. Wenn ich aber jetzt Daten aus den letzten 2 Monaten haben möchte, kommt nur Mist dabei raus. Es fehlen immer Daten oder der Zeitraum ist falsch. Egal ob in History oder SQL. Ich habe im Anhang 3 Bilder.

    Im Bild 1 ist der Zeitraum auf "Diese Woche" gestellt. Angezeigt wird mir was bis um 11.02., Bild 2 zeigt den Zeitraum 01.02.-14.02. und angezeigt wird nur bis zum 05.02. und Bild drei soll 12 Monate anzeigen...zeigt aber nur daten bis September 2021 an.

    Was mache ich Falsch bzw. kann man die Daten irgendwo aus dem Dateisystem ziehen? Ich finde keine richtige Lösung und dachte, das History mit der Menge an Daten nicht zurecht kommt. Deswegen hatte ich SQL getestet. Aber das gleiche Problem.

    Danke schonmal für eure Hilfe.

    BG

    Burnz

    Bild1

    Bild2

    Bild3

    Guten Morgen,

    ich hatte die letzten Monate ein kleines Projekt am laufen. Es ging darum den Druckunterschied in 2 Räumen zu ermitteln. Dazu hab ich BME280 Sensoren verwendet. Anfangs lief das ganz gut. Jetzt nach ca. 3-4 Monaten, liefert einer(oder beide) Sensoren "falsche" Werte. Die Sensoren liegen 2hPa auseinander (siehe Bild), wobei das System jetzt abgebaut und die Sensoren 10cm voneinander entfernt liegen.

    Nun zur Frage. Kann man die BME280 eichen bzw. wieder zurücksetzen. Eigentlich sind die BME280 ja sehr genau und auch bei mir zu Hause laufen ein paar sehr stabil.

    BG

    Burnz

    Mahlzeit,

    ob ein Sensor da ist oder nicht, bekomme ich über die Visualisierung mit bzw. könnte ich das auch berechnen. Das werde ich wohl noch mal einfügen.

    "Du verweist dann auf eine Seite. Da hat jemand sich eine eigene Bibliothek (myBME280) geschrieben. Die nutzt du aber nicht!"

    Ja, das ist so ein Schnipsel, den ich noch drin hatte. Ich hab gestern einfach ein paar Zeilen gelöscht (auchBibliotheken), die ich zu 100% nicht mehr gebraucht habe. Da hab ich dann aber wohl was stehen lassen. Ist mir aber auch erst heute aufgefallen.

    Bei den BME280 weiß ich leider nicht ob das originale Bosch sind oder Chinaimporte. Diese sollen nicht so genau sein.

    Welche Werte Berechne ich denn? Meinst du die Formel wegen dem Druck? Soweit ich weiß, brauch ich die barometrische Höhenformel, damit ich den Druck auf meiner Höhe richtig angebe.

    BG

    Hallo Burnz,

    bist Du sicher, dass der BME280 der richtige Sensor dafür ist. Ich hatte irgendwo was von einer Genauigkeit von +-1hPa gelesen (Arbeitsbereich 300-1100 hPa). Die Differenzdrücke bei Filtern für Lüftungsanlagen beginnen normalerweise in sauberen Zustand bei 50 Pa und bei 200 Pa sind die normalerweise zu.

    Wenn die Genauigkeit dann bei 100 Pa liegt, ist das glaube ich nicht so geeignet.

    Das Frage ich mich auch. Es waren +/- 1hPA zwischen 300 und 1000hPa laut Datenblatt. Ich kann wie eingangs erläutert auch nicht sagen, ob das Reicht. Deswegen soll die Matte jetzt nicht alle 4 Wochen getauscht werden.

    BG

    Das kenne ich auch. Das "Problem" war aber, das wir automatisiert eine Nachricht oder visuelle Darstellung haben wollten. Deswegen auch der Teil mit der Lampe. Filter zu = Lampe an. Auch wenn das jetzt einfach per Mail gelöst wurde.