Posts by Burnz84

    Hi, wie hast Du denn das Problem in Griff bekommen? Ich habe meine pi cam auch in motioneye laufen und bei Autohelligkeit läuft er ständig die Helligkeitsstufen durch. Bei manueller Einstellung ist sie viel zu dunkel ...

    Gute Frage...hab das System schon einige Zeit nicht mehr am Laufen. Könnte es aber die Tage mal reaktivieren und würde dir Rückmeldung geben.

    Quote


    Übrigens: heute ist Star-Wars-Tag (Eine Erfindung von Disney)


    Und passenden dazu:
    https://www.heise.de/meldung/4…gern-koennen-3702715.html


    Der Star Wars Tag ist keine Erfindung von Disney!


    Am 1. Mai 2007 erklärte die Stadt Los Angeles den 25. Mai zum Star Wars Day.[170] Der 25. Mai 1977 war der Tag, an dem der erste Star-Wars-Film in den USA seine Kinopremiere hatte. Zudem wird der 4. Mai von vielen Fans wegen eines Wortwitzes als „Star Wars Day“ betrachtet: Die englische Aussprache des Datums („May, the fourth“) hört sich ähnlich an wie der Anfang des Satzes „Möge die Macht mit dir sein“ („May the force be with you“), der häufig in den Filmen vorkommt. (Quelle Wikipedia)
    Irgendwo steht auch das der Tag erstmal 1994 im Britischen Parlament erwähnt wird.
    "Dieses Wortspiel findet sich seit dem Jahr 1994 in den Hansard genannten Aufzeichnungen des britischen Parlaments." (Quelle http://www.kleiner-kalender.de…/star-wars-tag/59958.html)
    Und hier sogar noch zeitiger:
    https://www.kuriose-feiertage.de/star-wars-day/


    MfG


    Burnz


    Du kannst aber nur Bereiche für die Bewegungserkennung maskieren, aufgenommen wird das Bild trotzdem erstmal komplett.


    Das ist mist. Ich möchte aber auch keine 300€ für ein fertiges System ausgeben. Basteln macht mehr Spaß. Wobei 300€ auch nur ein Conradsystem wären.

    Hallo Leute,




    ich versuche gerade mein Grundstück per Cam+Motion zu überwachen. Installation von Motion geht super. Kamera wird auch erkannt. Nun aber zu den Problemen, welche ich habe.




    1. Die Kamera läuft am Anfang, wenn ich aber Parameter ändere z.B. Brightness kann es ganz schnell passieren, das ich nur noch ein graues Bild sehe (unable to open video device)


    2. Die Qualität ist nicht so berauschend, viel Rauschen und unscharf(da probiere ich aber noch das aus)


    3. Ich habe gelesen, das Motion+RPi Cam nicht so gut funktionieren bzw. zusammenspielen. Ist das noch so oder war das eher am Anfang der Fall?


    4. Ist es Möglich Bereiche zu maskieren? So das z.B. der Gehweg nicht mit drauf ist?


    5. Wenn ich Brightness auf "Auto" stelle, funktioniert das nicht wirklich. Es sieht aus als würde die Kamera alle "Brighntessstufen" durchgehen. Und das in einer Dauerschleife. Das gleiche passiert auch bei MotionEye. Ist die Kamera defekt oder geht das einfach bei dieser nicht?


    6. Wäre es besser eine USB-Webcam zu nutzen statt der RPi Cam?




    Hardware/Software: RPi3 + Rasbian + Motion


    Würde mich freuen, wenn ich ein paar antworten zu den Punkten bekommen könnte. :danke_ATDE:




    Bis dahin




    Burnz


    ....


    so, geht anscheinend nur mit Zoneminder. Ansonsten gibt noch andere Tools, aber
    nur für Windows.


    Bei mir steht auch die Idee ins Haus, mein Grundstück zu überwachen. Hat schon jemand Erfahrung mit Zoneminder gemacht auf dem RPi3+NoIR? Kann man damit Bereiche ausblenden?
    Über Rückmeldungen wäre ich dankbar ;;)


    MfG


    Burnz

    Danke für die Infos.
    Ja ich werde System selbst aufsetzen. Der link war eher zur Info. Manche von euch werden ja wissen, dass in der IT vieles nix kosten soll und man so gezwungen ist zu improvisieren. Klar wäre ein "Server" mit OTRS meine Lösung. Aber so kann ich wenigstens meinen PI mal wieder auspacken und evtl. Schaffe ich ein HowTo, wobei ich noch nie ein geschrieben habe :)


    Also bis dahin.


    Burnz aka Jens


    Inwiefern eine solche Frickelloesung generell einer von der IT vernuenftig bereitgestellten Hardware oder einer Cloudloesung vorzuziehen ist, bleibt mir schleierhaft.


    Warum Frickellösung. Auf dem PI laufen doch viele Programme, welche auch viel Performance etc. benötigen. Ich dachte deshalb reicht ein Pi3. Es sind ja auch keine 10 Anfragen/Minute sondern 2-3/Tag. Das Ticketsystem soll vor allem auch der Recherche/Wissensdatenbank für uns dienen. Deswegen dachte ich, ein Pi reicht. Ist jan icht viel was drauf laufen muss. MySQL/PHPmyAdmin und das Frontend.
    Wie gesagt, es soll nur was kleines, platz- und energiesparendes sein.
    Ps: Deswegn auch osTicket. Das soll sich sehr auf den Kern konzentrieren und ohne viel schnickschnack sein.
    MfG


    Burnz aka Jens

    Hallo Freunde,


    ich sitze gerade hier auf Arbeit und soll mich um ein Ticketsystem/Helpdesksystem kümmern. Wir arbeiten Serverlos und nutzen die M$ Clouddiesnte wie Ofiice 365, Sharepoint und was alles dazugehört.
    Zurzeit kommen Anfragen per Telefon oder Mail oder auch Skype. Nun möchte ich ein Ticketsystem haben mit einer schicken Oberfläche, was auch für den "normalen" User verständlich ist. ICh hab schon mit Sharepoint und Workflows gestester aber so richtig zufrieden bin ich nicht. Einen "richtigen" Server wollen wir uns auch nicht hinstellen. Deshalb hatte ich die Idee mit dem Raspberry+Ticketsystem.
    Nun wollte ich fragen ob damit schon jemand Erfahrung(z.B. zur Performance etc) hat oder sowas selbst betreibt. Es sind ca. 120 PC Arbeitsplätze. Diese sollen bei Bedarf einfach eine Weboberfläche öffnen, die relevanten Daten eintragen und das Ding soll dann an uns(IT Abteilung) gehen, wo wir uns drum kümmern.
    Vielleicht hat ja auch jemand noch eine Idee zum Thema Sharepoint oder Yammer oder was weiß ich :)
    Würde mich freuen was zu hören.
    Hier mal ein Link zu einer Anleitung
    MfG


    Burnz aka Jens


    allwinner ist keine option :D


    Du hast da gerade eine Thema angeschnitten.
    So wie ich das noch in Erinnerung habe, sieht der Treibersupport für die Mediathek und Allwinner Chips immer sehr mau aus.


    Hat da jemand Erfahrung gesammelt?
    Den Pine hate ich schon mal im Blick als die Kickstarterkampanie noch lief aber dann nicht weiter verfolgt.


    Und dann bin ich auch noch über den OrangePi gestolpert.
    Da mein Raspberry Pi B jetzt im Newtron-Rado steckt bin ich auf der suche nach was neuen und die Entscheidung ist echt schwer.
    Vorallem auch durch diese immer hilfsbereit Community hier. Keine Ahnung ob das bei den anderen Produkten auch so ist ;)

    Was mich bei dem Thema mal interessiert...kann man einen Raspi so mit dem Auto koppeln, das er beim Anlassen sauber hochfährt und beim Abstellen des Autos sauber wieder runter?

    Hier der Link zum PIDrive. Wird wohl bald ausgeliefert. Zumindest wurde es erfolgreich gebaked und die Bauteile scheinen angekommen zu sein.
    Nachtrag: laut letzen Kommi ist wohl schon einer angekommen :D

    Hallo Community,


    ich hab ja das Newtron-Radio mit einem Waveshare 3.5" nachgebaut. Wenn ich den Pi jetzt runterfahre bleibt die Displaybeleuchtung an.
    Hat jemand eine Idee wie ich die abschalten kann, wenn der Pi runterfährt/gefahren ist?
    Link zum Waveshare.
    MfG


    Burnz

    Danke für die Infos.


    Hab mal ein Headset angeschlossen, da war der Ton weg. Liegt wohl doch am Kabel. Gleich ein neues bestellt. Mal sehen wie es dann wird/klingt.


    Ich gebe auf jeden Fall mal Rückmeldung.

    Hallo Freunde,


    da ich jetzt mit dem Newtron-Radio softwaretechnisch fertig bin, frage ich mich nun wie ich den Ton aus den Boxen bekomme.
    Zurzeit nutze ich den Klinkenausgang. Leider erzeugt dieser einen hochfrequenten Ton der ziemlich nervt. Nun habe ich mir aber schon einen Verstärker mit Klinke geholt.
    Deswegen meine Frage:
    Was würdet ihr das machen? Ich überlege den Sound über HDMI mittels HDMI-VGA-Adapter inkl. Klinke laufen zulassen.
    Dafür würde ich das hier nutzen oder den.
    Hat damit schon jemand Erfahrung gemacht?
    Oder doch lieber eine USB-Soundkarte?
    Für Tipps wäre ich dankbar :D


    MfG


    Burnz