Posts by bricewullis

    Code
    cat /sys/firmware/devicetree/base/model

    Es ist nur das "Model B Rev 2" . Also einer der ersten noch mit normaler SD-Karte. Bei Thingiverse und Printables habe ich auch schon gesucht. Es sind aber eben immer Gehäuse mit 4 x USB und Stom anschluß an der langen Seite. Meiner hat nur 2x USB und Strom auf der kurzen Seite. Also schon älter ."

    Also einer der ersten noch mit normaler SD-Karte. Bei Thingiverse und Printables habe ich auch schon gesucht. Es sind aber eben immer Gehäuse mit 4 x USB und Stom anschluß an der langen Seite. Meiner hat nur 2x USB und Strom auf der kurzen Seite. Also schon älter ;)

    Hallo, ich suche eine STL-Datei für ein Gehäuse für einen "Raspberry Pi Model B Rev 2" und zwar mit einem aufgesetztem 3,5" LCD-Display. Bei den üblichen Stellen finden sich nur Gehäuse für den Pi 3 oder 4 , nicht für die "alten" Raspberry's. Also ein Gehäuse mit "normalen" SD-Kartenschlitz und Stromanschluß an der kurzen Seite, neben der SD-Karte. Vielleicht hat ja schon mal jemand so ein Gehäuse gemacht. Vielen Dank im voraus.

    Am Strom sollte es nicht liegen. Ich habe mal gemessen. Wenn alle 114 LED an sind, bei der gewünschten Helligkeit, zieht der ganze Streifen 0,8A. Da sollte mein Netzteil reichen. Ich habe ja mehrere von diesen Uhren mit identischen Aufbau und Netzteilen gebaut. Dieses "Phänomen" tritt nur bei 2 Uhren auf und bei beiden sind viele Stromkabel in der Nähe. Ich habe dann (die Uhren) ausgetauscht und es liegt wahrscheinlich wirklich am Standort. Daher meine Frage. Ich werde aber trotzdem auch am Ende die 5V einspeisen und die Spannung mit einem Elko puffern.

    Hallo, ich habe eine Wordclock mit 144 LED's nach dieser Anleitung gebaut. Funktioniert soweit auch gut. Es hängt also am ESP8266 ein LED-Streifen WS2812B mit 144 LED's.

    Nun kommt es immer wieder sporadisch zu Störungen, d. h. manche LED's werden nicht abgeschaltet und bleiben an, gehen aber irgendwann auch wieder aus. Wie ich hier schon geschrieben hatte, vermute ich Störungen auf der Data-Leitung. Ein Widerstand zwischen dem Data out des ESP und Data in des LED-Streifens hat nichts gebracht. Wie kann man durch Abschlußwiderstände o.ä. die Daten-Leitung möglichst gut dämpfen, um Störungen zu vermeiden?

    Danke

    und zwischen Data out und Data in mit 0,14mm² und je 120 Ohm Widerstand hilft vor Signalstörungen ums mal einfach auszudrücken.

    Hallo, ich wollte mich mal kurz hier reinhängen zum Thema Signalstörungen. Problem: Ich habe eine Wordclock nach dieser Anleitung gebaut. Funktioniert soweit auch gut.

    Das Problem, das z.B. bei einem Wechsel der "Zahlen" (Stunden oder Minuten) manchmal eine an bleibt. Aber dunkler bzw. gedimmt.

    Wenn diese Zahl dann wieder an der Reihe ist, leuchtet sie wieder normal hell und geht dann meist auch wieder mit aus,

    so das alles wieder gut aussieht. Dies passiert sehr sporadisch. Ich habe keine Idee, woran das liegen könnte und jetzt nur das mit dem Widerstand gelesen.

    Ich habe den eindruck, dass diese Störungen öfter auftreten, wenn die Uhr direkt neben einem Stromkabel steht. Es wäre schön, wenn du das mit dem Widerstand kurz erkären könntest. Zwischen dem letzten Data out (in der Kette) und dem Data Pin des ESP am Anfang? Die Data-Leitung vom ESP bis zur ersten LED ist max. 15cm.

    Danke

    hyle Ja ich hatte neu gestartet. Morgen, wenn über 1 Tag vergangen ist, werde ich nochmal testen. Ich hatte den RPI wieder in seine Ecke zurück gelegt. Es läuft jetzt, owcloud, pihole und traccar. Die wichtigsten Sachen (Temperatur, Laufzeit, Speicherauslastung u.s.w.) werden auf einem 4x20 Zeichen LCD angezeigt. Auch wenn der Code wie noisefloor bemerkt hat verbesserungswürdig ist ;) Für meine Zwecke reicht es erst mal. Vielen Dank

    Ich habe jetzt für mich folgende Lösung

    Vielen Dank an Alle :danke_ATDE::danke_ATDE::danke_ATDE: