Posts by peterfido

    Hallo,


    ich setze da auf ioBroker. Läuft zuverlässig auf dem Pi 3 durch. Sehr modular. Bedienung über Harmony, Alexa, Smartphone / Netzwerk allgemein. Node-Red ist auch ganz nützlich. Die Dresden-Elekronik Dinger habe ich mir angesehen aber nicht bestellt. RGB-LEDs steuert nen AVR, welcher per Netzwerk angebunden ist, sowie Philips mit Hue.


    Sowas allein komplett selbst zu machen würde ewig dauern.

    Hallo,


    für ein Display in der gewünschten Größe mit der gewünschten Auflösung bleibt nur ein Anwendungsfall: VR-Brille im Eigenbau. Für jedes Auge ein Display. Jetzt interessiert mich die Hardware / der Rechenknecht dahinter.


    Zusätzlich kann man das Thema in OffTopic verschieben, da es nicht an einen Raspi soll.

    Hallo,


    die alsa-base.conf und asound.state kann man z.B. mit nano bearbeiten. Am besten vorher kopieren.


    In der alsa-base.conf lässt sich die primäre Soundkarte, bzw. deren Reihenfolge einstellen.



    Ich würde erstmal schauen, ob es nicht reicht, mittels amixer nicht einfach stereo und 44.1 oder 48 kHz einzustellen.
    Ich habe gerade keinen Raspi greifbar. Die meisten Abspielprogramme stellen das aber auch selbst (nach config) ein. Testen kann man die amixer Einstellungen zu Fuss, z.B. indem man eine Audiodatei mittels aplay abspielt.

    Hallo,


    wie klingt es denn? Am besten mal irgendwie eine Hörprobe anhängen. Wie klingt 'normales' Audio (MP3, Internetradio)? Welches Programm spielt die Datei ab?


    Ich initialisiere mein Audiogerät so:

    Code
    amixer cset numid=3 1
    amixer -c 0 cset numid=2 on,off
    amixer set PCM 60%


    Dann lässt sich noch einiges für Audio konfigurieren. (alsa-Utils, /etc/modprobe.d/alsa-base.conf, /var/lib/alsa/asound.state) Evtl. fährt Dein Raspi-Audio mit z.B. 8kHz.?.

    Hallo,


    nutze DHCP und ein Script, welches eine bestimmte Zeit nach dem Booten das Gateway

    Code
    route -n //oder
    route

    auswertet. Ist keines vorhanden, auf statische Adresse umschalten.

    Hallo,


    was erwartest Du? Ein Proxy speichert normal alle Daten (außer verschlüsselte) zwischen. Viel RAM hat der Raspi nicht, also landet alles auf Festplatte. Nutzt Du nur eine zwangsläufig lahmere interne SD-Karte, dann darauf, bis diese den Geist aufgibt. Der AdBlocker analysiert jede angeforderte Datei und gleicht diese unter Anderem mit einer Blacklist ab. Diese wird auch nicht komplett in den RAM passen... Zwei Netzwerkanschlüsse schaden bei einem Proxy auch nicht, so kann man wegen Fehlkonfiguration nicht am Proxy vorbeisurfen...


    Das LAN des Raspi ist theoretisch 100 MBit schnell. Mein VDSL hat im Download 109 MBit. Das muss der Proxy fullduplex packen, damit da nichts bremst.


    Wenn es da schon einen Proxy-Server gibt, dann nutz den einfach am VDSL weiter. Die Konfiguration ist ja auf den Clienten schon vorhanden. Für die PCs und Laptops gibt es Adblocker als Add-Ins für die gängigen Browser. Für Smartphones und Tablets gibt es Lösungen, die Root erfordern. Die meisten AdBlocker - Apps loggen aber selbst fleißig mit. Und sei es nur mit anonymisiertem Nutzerverhalten / Seitenaufrufe. Irgendwie müssen die finanziert werden.

    Hallo,


    keine Ahung, ob es Dir hilft. In meinem Austart wird der Mixer wie folgt gesetzt:



    Bei mir hat apt-get update und apt-get upgrade und eine lange Wartezeit gereicht. Das läuft aber nicht von allein durch. Zwischendurch kommt ein blau/graues Konfig-Fenster, welches man bedienen muss.

    Hallo,


    bist Du sicher, dass die FB nicht erkannt wird? (lsusb) Ich meine mich zu erinnern, dass die zwei Modes hat. Ich selbst nutze die nur in einem eigenen Programm. Da läuft sie bisher immer. Aber leider nicht alle Tasten. Z.B. Power sendet keinen Code über /dev/input/event0. Über /dev/input/event1 kommen Werte, wenn man die 'Maus' bedient. Damit es 0 und 1 sind, ist es wichtig, dass keine weitere Tastatur verbunden ist.

    Was fürn Fehler? Diese komische Seite geht bei mir nicht korrekt. Da laufen Scripte über mehrere Anbieter, sowas unterbinde ich. So lang wird die Fehlermeldung nicht sein, dass du die nicht einfach hättest posten können?


    Die serielle Schnittstelle funzt, wenn:
    - Die Console darauf abgeschaltet wurde (/boot/cmdline.txt bearbeiten)
    - Die serielle in der Inittab freigegeben wird (Hast Du gemacht)
    - Der Nutzer, unter dem auf die serielle zugegriffen wird, in der Gruppe dafür ist. (sudo usermod -a -G tty BENUTZERNAME)
    - Rx mit Tx des jeweiligen Gegenüber verbunden ist
    - Beide GNDs miteinander verbunden sind
    - Die Baudrate ist gleich
    - Das Protokoll ist gleich (Handshaking, ...)

    Die Reihenfolge passt nicht. Das cc1111 musste bei mir hinter das install.


    Allerdings habe ich das alles schon wieder verworfen. In den aktuellen Sourcen bei https://ssl.bulix.org/projects/lcd4linux/ ist der DPF und sogar die Samsungs schon mit drin. Die habe ich einfach komplett nach deren Anleitung installiert. Die Config bissel anpassen und automake1.10 noch installieren. Dann lässt es sich bauen und läuft soweit auch. Wenn man es beendet, werden allerdings die Scripte immer noch aufgerufen. Da muss ich mal gucken, ob ich das finde.


    Dann fehlen mir nur noch die Automatismen, wenn man die Bilderrahmen an- und absteckt. Da habe ich vor, für beide Bilderrahmen eine separate Config zu laden. Mal sehen, ob auch beide zusammen gehen.

    Wenn es läuft, nachdem Du einfach die nötigen Dateien aus /boot rüberkopiert hast, ist der Raspi jedenfalls schon sicherer. Ich greife nur per VPN auf mein Netzwerk zuhause zu. Die Hausautomation läuft soweit einwandfrei und Dateiserver für Zugriff durch mich auch.

    Genau so mache ich es auch. Solange der Raspi nicht vom Internet erreichbar ist und nur lokale Aufgaben erledigt, sehe ich da kein Problem. Da gilt dann: Never change a running system ;)


    Umgekehrt ist es ja auch. Der neue Raspi B+ fährt nicht von älteren Images hoch.