Posts by Tom233

    Also, ich mach es so...

    ich lasse meine Geräte generell NUR über die USV laufen. Die Spannungsüberwachung der Steckdose mit der die USV gespeist wird,

    wird über einen GPIO-Port geleitet. Sollte die "normale" Spannung ausfallen fährt der/die Pi´s nach 60 sec runter (Zeit kann eingestellt werden) und eine Mail wird abgesetzt die ich dann per SMS aufs Handy weiterleite. Funktioniert super!

    Kann ich heute nicht mehr machen!


    Falls dir nochwas einfallen sollte, was du vergessen hast mir hier zu schreiben, dann mach das jetzt, ich kann nicht ständig in den Keller rennen nur um einen weiteren Buchstaben etc. hinzuzufügen, den du mir dann evtl. im nächsten Post nennst!

    War das jetzt von dir geraten!?

    Seit der Version 4.9.51 bekomme ich aber bei Start eine Fehlermeldung angezeigt:

    Bitte genau lesen, .... selbstverständlich habe ich die aktuellste Version 4.9.53 mit der Warnung!

    Oh nein, wer austeilt, muss auch einstecken können. :cool:


    Gruß, STF

    genauso ist das! :)


    Leider beantwortet aber keines der genannten Beiträge meine Frage!


    Ich will nur wissen, wie ich das genannte Problem in den Griff kriegen kann, nichts weiter, verschont mich bitte mit irgendwelchen Kommentaren wie:

    rpi-update ist Kacke oder ähnlichem, denn das hilft weder mir noch irgendjemand anderem der in Zukunft das Problem haben wird!!


    Dafür:

    https://wiki.byte-welt.net/wik…,_not_starting_cgroups...

    gab es ja auch eine Lösung!

    Ich habe bislang immer ein rpi-update gemacht , nachdem eine neue Version herausgekommen ist, bislang ohne Probleme.

    Seit der Version 4.9.51 bekomme ich aber bei Start eine Fehlermeldung angezeigt:

    Code
    [Warning] kernel lacks cgroups or memory controller not available, not starting cgroups [Warning]

    Ich habe versucht die Datei cmdline.txt wie in folgendem Artikel beschrieben zu bearbeiten, aber ohne Erfolg:

    https://wiki.byte-welt.net/wiki/Rasbian_Warnung_-_kernel_lacks_cgroups_or_memory_controller_not_avaiable,_not_starting_cgroups...


    Gibt es da irgendeine andere Abhilfe?

    Also, ich habe diesen Lüfter "Sunon Lüfter 40x40x10mm HA40101V4-999 DC 12V 4500 U/min 18dBA Vapolager mit MLS".
    Der Lüfter ist bei mir seit 2 Jahren im Dauerbetrieb und an 5 Volt nicht hörbar. Im Moment habe ich am Raspi 36°C bei 28°C Außentemperatur.
    Dieser Lüfter drückt die Temperatur um ca. 5° (mit Kühlkörper für SOC und USB/LAN-Controller)!


    hab jetzt alles so gemacht wie es bei "http://wiringpi.com" steht und erhalte jetzt Bei Eingabe von "gpio -v" folgendes:



    Jetzt läuft auch die Version 4.9.13 ohne Fehlermeldung und alles funktioniert! :)



    Vielen Dank nochmal an "rpi444" für deine Hilfe! :thumbs1:

    BTW: Mit jessie und apt-get bekommst Du:

    Code
    :~ $ apt-cache policy wiringPi
    wiringpi:
     Installed: (none)
     Candidate: 2.44
     Version table:
        2.44 0
           500 http://archive.raspberrypi.org/debian/ jessie/main armhf Packages


    Danke, aber ich kann jetzt nicht einfach so auf Jessi aktualisieren, dafür fehlt mir die Zeit.
    Eine Aktualisierung von WiringPi würde mir schon weiterhelfen, aber ich weiß nicht wie ich das anstellen soll.

    Wie ist die Ausgabe von:

    Code
    apt-cache policy wiringPi


    ?


    Ausgabe:

    Code
    apt-cache policy wiringPi
    wiringpi:
      Installiert:           (keine)
      Installationskandidat: 2.24
      Versionstabelle:
         2.24 0
            500 http://archive.raspberrypi.org/debian/ wheezy/main armhf Packages



    Bei der Eingabe von "gpio -v" erhalte ich:

    Code
    gpio -v
    gpio version: 2.26
    Copyright (c) 2012-2015 Gordon Henderson
    This is free software with ABSOLUTELY NO WARRANTY.
    For details type: gpio -warranty
    Raspberry Pi Details:
     Type: Model 2, Revision: 1.1, Memory: 1024MB, Maker: Sony
    pi@RasPi2 ~ $


    Wie kann ich denn jetzt auf die Version 2.29 aktualisieren?

    Hallo,


    Mein Raspberry Pi, den ich für FHEM verwende, läuft mit der Kernelversion 4.4.49.


    Jetzt habe ich auf die Version 4.9.13 aktualisiert und danach läuft WiringPi nicht mehr.


    Im FHEM LOG bekomme ich folgende Fehlermeldung:


    Code
    - expecting BCM2708 or BCM2709. Please report this to projects@drogon.net
    Unable to determine hardware version. I see: Hardware : BCM2835


    Natürlich habe ich vorher eine Sicherungskopie gemacht und diese nach dem Fehler wieder zurückgespielt, aber ich würde doch gerne den Pi
    auf den aktuellen Stand bringen.
    Hat jemand eine Idee was ich da ändern muss damit WiringPi auch mit 4.9.13 funktioniert ?

    Konntest Du das ganze in der Zwischenzeit testen? Oder hast Du eine andere Möglichkeit gefunden?


    Ich habe ein ähnliches Problem... Der Pi 3 ist im Keller per LAN angeschlossen und arbeitet vor sich hin und daher brauche ich hier weder WLAN noch BT...


    Also, irgendwie sagt mir der Pi3 nicht zu, deshalb habe ich nichts mehr getestet sondern bin weiter bei meinem Pi2 geblieben.
    Alleine dass ich WLAN und Bluethoot nicht abschalten kann ist für mich unverständlich!


    Gruß
    Tom

    also, wie ich bereits geschrieben habe befinden sich im Ordner

    Code
    /lib/modules


    44 weitere Ordner mit unterschiedlichen Kernelversionen, und JA ich installiere neu Updates mit "rpi-update", habe bis jetzt auch noch keine Probleme damit gehabt!



    Hier mal ein Bild dazu:


    [Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/201606122358xg36dyvchw.png]


    Die Frage ist nun, wie kann ich diese Ordner löschen? Jeder dieser Ordner hat eine Größe von ungefähr 50MB, d.h. dass im Ordner
    "modules" über 2GB angehäuft werden!



    Wäre es fatal wenn ich die alten Versionen von Hand lösche?


    Gruß
    Tom

    Hallo,
    mein Raspberry Pi ist etwas in die Jahre gekommen und der Speicher wird langsam zugemüllt!
    Jetzt habe ich bereits in verschiedenen Foren gelesen dass mit einem einfachen Befehl, alle alten
    Kernleversionen gelöscht werden können. Der Befehl dazu soll (erst mal zum anzeigen) folgendermaßen
    lauten:

    Code
    dpkg -l 'linux-*' | sed '/^ii/!d;/'"$(uname -r | sed "s/\(.*\)-\([^0-9]\+\)/\1/")"'/d;s/^[^ ]* [^ ]* \([^ ]*\).*/\1/;/[0-9]/!d'


    wenn ich diesen Code so in der Kommandozeile eingebe, passiert rein gar nichts.


    Unter:

    Code
    /lib/modules


    befinden sich aber 44 Ordner mit alten Kernelversionen, wie kann ich diese löschen?
    [hr]


    Und noch eine Frage,... ich habe gelesen dass man in der

    Code
    /etc/apt/apt.conf.d/01autoremove


    die Zeile

    Code
    "^linux-image.*";


    löschen kann, damit nicht immer der alte Kernel bestehen bleibt, stimmt das so?


    Gruß
    Tom