Posts by DeadRabbit

    Wenn es nicht selbst programmiert sein muss würde ich versuchen das über MPD zu lösen...
    Eventuell zu viel Overhead, kann ich so genau nicht sagen, aber das fällt mir jetzt so auf die schnelle ein ;)
    Du kannst das Mikrofon als Quelle definieren und das ganze als Stream ausgeben. das kannst du dann mit jedem beliebigen Player oder Webinterface auf einem anderen Gerät abrufen und auf die Boxen ausgeben lassen.


    Eine genaue Anleitung dafür kann ich dir nicht liefern, aber eine Suche nach MPD webstream und MPD mikrofon als Quelle dürfte dir da sicherlich weiterhelfen.


    Viel Spaß beim Basteln ;)

    Die 16 A hast du aber auch bei 230 Volt ;)
    Das macht dann 3,6 kW
    Da bist du mit deinen 90 Watt noch leicht drunter.
    Nur weil deine LEDs 18 A benötigen, müssen die nicht durch die Steckdose fließen. Diese "entstehen" durch die Umwandlung der 230V auf 5 Volt.
    Sehr einfach erklärt aber sollte doch einigermaßen korrekt sein ;)

    MoinMoin zusammen,



    weiß jemand ob es aktuell eine Möglichkeit gibt, das cephfs auf dem Pi zu mounten, ohne einen neuen Kernel zu bauen?
    Wenn ich versuche, das fs zu mounten bekomme ich die Meldung:


    Code
    modprobe: FATAL: Module ceph not found.
    mount.ceph: modprobe failed, exit status 1
    mount error: ceph filesystem not supported by the system


    Wollte eigentlich nicht am Kernel rumspielen, wenn es andere Möglichkeiten geben sollte...


    Danke auf jeden Fall schonmal ;)


    Grüße,


    Rabbit

    Ich habe es aktuell unter OSMC am Laufen!


    Bei mir buffert es aktuell noch sehr stark, weiß nur nicht ob das an OSMC oder an meinem "geilen Internet" liegt...


    War ein bisschen Tüftelarbeit unter OSMC aber es scheint zu funktionieren!


    Seit zwei Jahren warte ich auf das Plugin xD

    Entweder funktionieren deine DNS Server nicht oder die DNS Adressen sind falsch ;)
    Dein Zugang zum Internet funktioniert einwandfrei, nur die Namensauflösung geht nicht.
    Überprüfe mal die zwei Adressen, oder trage beim pi probehalber mal die 8.8.8.8 als DNS ein :)

    Im ersten Post hatte ich dummerweise nur ein User-Manual, da war gar kein Schaltplan drin, daher war ich recht verwundert, dass du direkt einen aus dem Hut gezaubert hast :) Aber da scheint es wohl ein Missverständniss gegeben zu haben, das ist dann meine Schuld :/


    http://www.parts-express.com/s…-amplifier-board--320-329


    Das ist der Link zu dem Board
    Und hier sind die zwei Links zu Manual, was du wohl nicht benötigst und Schaltplan, die beide auf der Seite zu finden sind:


    http://www.parts-express.com/p…arts-express-brochure.pdf
    http://www.parts-express.com/p…ess-technical-diagram.pdf


    Super vielen Dank für die Hilfe :)

    Ich glaube wir reden anneinander vorbei, es geht um unterschiedliche Pläne ;) bei deinem ist alles etwas anders als bei dem Originalplan:
    http://www.parts-express.com/p…ess-technical-diagram.pdf


    Laut diesem Plan hat Gain nichts mit R1,R2 und R3 zu tun, Gain0 wird über VCC mit nem 47k Wiederstand auf 1 gesetzt, Gain1 wird über GND auf 0 gesetzt.


    Daher dürfte der Poti bei dem Amp auch nicht so funktionieren wie du geschrieben hast, oder ich habe überhaupt keine Ahnung von Schaltplänen :D

    So wie ich das sehe, müsste aktuell eine Verstärkung von 26db vorliegen...


    Laut Schaltplan ist ja Gain0 auf VCC über den 47kOhm WIderstand und G1 auf GND, also ein logisches 0 1.


    Hat sich auch bestätigt, ist ein ganzes Stück leiser geworden, habe jetzt einfach den R4 rausgenommen und den Gain0 gegen GND mit einem Kabel verbunden. Denke dass die Lautstärke jetzt passen sollte, ansonsten muss ich doch auf nen Poti zugreifen, allerdings ergibt sich mir der Sinn mittlerweile nicht mehr, ein logisches Signal über einen Poti zu dimmen, denn es gibt ja nur 1 und 0, demnach müsste ich doch eigentlich Ch1IN und Ch2IN regeln?

    Super, vielen Dank, dann mache ich meinen Verstärker mal kaputt :D


    Edit sagt, ich hab noch diese Schematik gefunden, warum geht gain0 hier auf Masse ohne Widerstand? Laut diesem Plan wäre ein Singlepoti ja ausreichend und die Widerstände R1, R2 und R5 sind an anderen Stellen angebunden oO


    Verflucht jetzt bin ich durcheinander :D
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Ist das etwa eine Logikschaltung?


    Habe da eine Tabelle gefunden, in denen Verstärkungswerte je nach Level an den beiden Gains erzeugt werden, das wäre perfekt für mich, dann müsste ich quasi nur gain0 gegen GND ziehen und das Problem müsste gelöst sein, oder?

    Ah ich glaube, so langsam verstehe ich es :)


    Also wäre quasi der Weg folgender, an Gain0 erklärt:


    Widerstand R1 und R4 rauslöten, Linker Pin des Poti an den äußeren R1, Rechter Pin des Poti an den äußeren R4 und den mittleren Pin an beide inneren R-Löcher, habe ich das so richtig verstanden ? oder kann R4 sogar drin bleiben?

    Danke schon mal euch beiden :)


    Das Datenblatt ist super, nur verstehe ich leider nicht, wo genau der Poti da abgeschlossen werden soll xD
    Die Fachkenntnis in dem Bereich lässt noch stark zu wünschen übrig...


    Müssen die Widerstände gegen größere ausgetauscht werden oder lässt sich der Poti irgendwo dazwischen löten ;)

    muss der Port 1 dann quasi an beide Channel IN, Port 2 an VCC und Port 3 an Masse?
    Sehe ich es richtig, dass dann trotzdem "nur" das einkommende Signal verringert wird, nicht die Leistung des Verstärkers? Dann wäre das ja wahrscheinlich kein Unterschied zu einem leisen MPC, sehe ich das Richtig?

    Hallo zusammen, ich hätte mal ne Frage bezüglich eines Amplifier-Boards und wo ich da den Poti anschließen kann.


    Ich hab mir das hier geholt:
    https://www.parts-express.com/…arts-express-brochure.pdf


    Da die Leistung nun doch recht ordentlich ist und mein MPD nur auf 5 % Lautstärke läuft, würde ich gerne die Leistung runter regeln, um störende Nebengeräusche ein wenig zu minimieren.


    Laut Anleitung lässt sich ein 50kOhm-Poti anschließen, nur steht ausgerechnet dazu nicht, wo der dran soll ;)


    Wäre nett, wenn mal einer drüber schaut und vielleicht weiß, wohin damit.


    Grüße,


    Rabbit

    Ob das sicherheitstechnisch so korrekt ist kann ich dir leider nicht sagen,
    aber ich habe quasi genau so eine Lampe bei mir seit nem guten Jahr am laufen :P
    Von der Verkabelung sieht es soweit gut aus.


    Also ich würde behaupten, es funktioniert so, aber ob das eine unproblematische Verkabelung ist, da müsste sich noch mal jemand anderes melden ;)

    Ich hab meine Geburtstage in meinen Google-Kalender importiert, und dann den alten Geburstagskalender gelöscht.


    Neue Geburtstage werden jetzt in den privaten Googlekalender eingetragen, damit hat sich bei mir das Problem mit der Automatisierung erledigt gehabt ;)
    Gibt zwar jetzt kein Tötchen mehr, aber das war mir egal :D


    Vielleicht wäre das ja ne Überlegung für dich