Posts by Tommy69

    Hallo Hans,


    unabhängig von der Anzahl deiner Videos (denn die Arbeit wirst du dir leider machen müssen) ist zu jedem Video eine sogenannte NFO-Datei händisch zu erstellen. Alternativ könntest du versuchen, ein externes Tool (wie z. B. den Tiny Media Manager) dazu zu bewegen, dich bei der NFO-Erstellung zu unterstützen. Habe da leider keine Erfahrungswerte, da ich keine eigenen Videos habe.


    Eine Beschreibung, wie eine NFO-Datei aufgebaut sein sollte, findest du unter https://kodi.wiki/view/NFO_files. Die Bezeichnungen der Video- und der NFO-Dateien müssen identisch sein.


    Des weiteren empfehle ich in solchen Fällen immer, eigene Videos einem separaten Speicherplatz auf dem NAS zuzuordnen und sie (optional) in einzelne Ordner zu katalogisieren.


    In Kodi kannst du dann entweder (je nach Skin) einen entsprechenden Hauptmenüpunkt "Videos" einblenden lassen oder mit sog. Smart-Playlists arbeiten; je nachdem wo deine Videos in Kodi auftauchen sollen.
    Wichtig ist, dass du den Scraper für den Speicherort der Videos auf "Local information only" umstellst. Sonst versucht Kodi erneut, irgendwelche Daten aus dem WWW zu ziehen.


    In den Kodi-Einstellungen findest du unter "Medien" des Weiteren den Punkt "Datenbank bereinigen". Dieses hat keinerlei Einfluss auf deine Videos; sie fliegen einfach nur aus der Datenbank raus. Das würde ich als erstes tun, und anschließend mit dem Umbenennen der Files bzw. Erstellung der NFOs beginnen.


    Gruß,

    Thomas

    Also, ich nutze meinen 2B auch überwiegend zur Musikwiedergabe von einem über DLAN verbundenen NAS, und habe da noch nie irgendwelche Abstürze, selbst bei stundenlanger Wiedergabe und unabhängig vom Dateiformat (MP3, Flac, Wav), feststellen müssen.

    Wenn mir der Pi mal abschmiert, dann wegen meines Spieltriebes mit verschiedenen Addons/Skins, oder bei Serien hin und wieder mal. Aber bei der Musikwiedergabe...nein.

    Hast Du mal ein Beispiel für so einen Film? Kann ja auch an fehlerhafte Benennung liegen.


    Alternativ gäbe es ein Addon namens Watchdog; ist im Kodi.tv-Repo enthalten. Läuft permanent im Hintergrund und fügt automatisch neue Inhalte zur Db hinzu, sobald sich auf dem Server was tut.

    Mache ich grundsätzlich über MakeMKV. Nur speichere ich nicht direkt auf dem NAS. Das habe ich anfangs mal gemacht, aber der LAN-Durchsatz war so mies, daß beim NAS nur noch Müll ankam. Seitdem rippe ich DVDs auf Festplatte und verschiebe anschließend zum NAS.

    Ist nur eine Vermutung; aber hast Du mal in die Settings vom Denon geschaut, was er je nach Eingangssignal ausgeben soll?
    Ich habe zwar keinen Denon, sondern einen Onkyo. Dem kann ich das auszugebende Format vorgeben, abhängig davon womit er gefüttert wird.


    Gruß,
    Thomas

    Der Router ist nur ca. 3m entfernt und es ist nur eine dünne Wand ohne Metall dazwischen. Bis auf den TV läuft auch kein anderes Gerät in der Nähe.


    Das muss nichts heißen. Ich hatte in meiner alten Wohnung den Router im gleichen Zimmer wie den Pi, auch 3m Strecke dazwischen, das gleiche Problem wie Du und musste auch zwangsläufig ein Kabel verlegen. Mittlerweile bin ich umgezogen, hab dLAN und bin happy.

    Weiß zwar nicht, ob das auch mit .conf-Dateien geht; aber ich zieh mir die Dateien, die ich bearbeiten will, auf den Desktop und schiebe sie nach Bearbeitung wieder zurück.

    Das Problem mit der Anzeige der Interpreten-JPGs hatte ich anfangs auch. Nachdem ich 1 - 2 mal die Bibliothek aktualisiert hatte, war das Problem weg.


    Bei letzterem denke ich gleich an ein Geschwindigkeitsproblem der HDD (gerade wenn sie per USB an der Fritzbox hängt). Könnte aber auch ein Speicherplatzproblem sein. Davon ausgehend, daß a) die an der Fritzbox angeschlossene HDD schnell genug ist und b) dort noch genügend Speicher vorhanden ist, sehe ich folgende Ansatzpunkte:
    1. prüfen, wie weit der Speicher des Pi belastet wird.
    2. Grösse bzw. freien Speicher der SD-Karte prüfen.
    3. prüfen, wo OE die zusätzlichen Daten speichert. Auf der SD-Karte jedenfalls haben sie bei meiner Konfiguration (die deiner übrigens zu 99% ähnelt) nichts verloren.


    Gruß,
    Thomas


    Auf 2.0 stellen, hat leider auch nichts gebracht.


    Hätte mich auch gewundert; meine Konfig steht auch auf 5.1 und Passthrough funktioniert einwandfrei.


    Das Einzige was mir zu deiner Problematik jetzt noch an Lösungsansätzen einfällt: starte mal bitte einen Film bei dem du dir absolut sicher bist, daß er eine 5.1-Tonspur besitzt. Dann schau mal in die Audioeinstellungen dieses Streams, was dort angezeigt wird. Ist wie gesagt nur eine Mutmaßung. Aber es wäre ja durchaus möglich, daß du mal fälschlicherweise während des Abspielens Kodi mitgeteilt hast, dass diese Audio-Einstellungen für alle wiederzugegeben Dateien gelten sollten. Wenn du dann auf 2.0 hast laufen lassen und bestätigst die Abfrage so, dann werden all deine Filme und Serien automatisch auf 2.0 runtergemixt, selbst wenn sie 25.2 Tonspuren besitzen.
    Ansonsten bin ich raus.