Posts by MacNobi

    Quote

    http://192.168.1.11/baikal/card.php/addressbooks/baier/test
    Bei meinem BlackBerry funktioniert das nicht...


    Kann auch nicht: BB10 aktzepiert bei den Kontakten nur SSL-Verbindungen.
    Musst Du also im Webserver noch freischalten. Und dann den Aufruf ohne https, also:


    "192.168.1.11/baikal/card.php/addressbooks/baier/test"


    Bei den Kalendern läuft es ähnlich, allerdings funktioniert hier auch der Aufruf ohne SSL, also:
    "http://192.168.1.11/baikal/cal.php/calendars/baier/test"


    entsprechend mit SSL:
    "192.168.1.11/baikal/cal.php/calendars/baier/test"



    Gruß MacNobi

    netzmammut


    Nochmal zum Thema Leistungsfähikeit des RasPi / NGINX - Gespanns:
    Unten sieht man die Ergebnisse einer Simulation von 1036 requests in knapp 4min
    auf meinen Pi. Aufgerufen wurde ein PHP-Script (mytinytodo) über SSL(!).
    Entspricht etwa 4,5 request/sec. Dabei hat der Pi kein Paket verloren.


    Sollte also für 'Heimanwendungen' locker reichen.




    Quote

    gerne auf LightHTTPd laufen lassen würde... Apache ist -leider- kein Leichtgewicht


    Stimmt, ich verwende daher NGINX, der gegenüber dem LightHTTPd noch "leichtgewichtiger" und schneller ist. Wobei nicht mal die Webserver die Last erzeugen, sondern PHP!


    Das allerdings nur während des Syncs. Dieser wird bei mir alle Stunde durchgeführt und dauert i.d.R. 4-6 sec. währenddessen der Pi auf etwa 60% CPU-Last läuft. Dazwischen liegt die Last durch NGINX+PHP bei exakt 0 (i.W. Null) %


    Mit 3 Kalendern + 2 Kontaktlisten + 5 clients langweilt sich der Pi zu Tode.


    IMAP: Ich habe seit Jahren einen account bei VARIOMEDIA, kostet mit 25 mail-adressen €9,00... im Jahr.

    Quote

    Ich möchte mit der "zentralen Verwaltung" ermöglichen, das ich Kontakte, Kalender....


    Also für Kalender/Kontakte funktioniert das definitiv und problemlos über einen Webserver (Apache oder NGINX) +Baikal (Cal-/CardDAV-Server), mit:


    1. deinen Android-Programmen
    2. mit der Thunderbirderweiterung "Lightning"
    3. (auch mit Blackberry und allen IOS-Geräten)
    sodass Du da auch zukünftig auf der sicheren Seite bist. Das habe ich nicht etwa gelesen, sondern mache es seit einigen Jahren.


    Bei Outlook (wenn es denn sein muss) muss ich passen, denke aber, dass es auch mit Cal-/CardDAV-Servern synchronisieren kann.


    Ein Sinn eines eigenen IMAP-Servers erschließt sich mir nicht. :denker:



    Gruß MacNobi

    Hallo!


    Ich bin von einer Fritzbox 7390 auf den RasPi umgezogen (das war notwendig, da AVM zukünftig die Installation eigener Dienste auf den FBoxen unterbinden wird) mit folgender Konfiguration:


    - Webserver (Apache 1.3.42 / PHP 5.5.6) -> NGINX mit php5-fpm
    - Samba als Fileserver
    - PHP -> Baikal als Kontakt- und Kalenderserver
    - PHP -> mytinytodo als:

    universelles Notizenprogramm
    Aufgabenliste und Miniprojektmanagement
    Archiv für Howto's, Scripte, Codescnipsel usw.
    Verwaltung von Lesezeichen!

    kurz: mein ganzes Leben :rolleyes:


    Das über Systemgrenzen hinweg, da mehrere Plattformen zur Anwendung kommen und natürlich aus dem Internet via Smartphone erreichbar.


    Ich hatte zwar schon Linux/PHP-Erfahrungen, aber bezüglich Installation / NGINX musste ein Raspi-Forum her, also auf startpage.com/deu (Google ohne Google) gesucht und dieses Forum hier als bestes eingestuft.


    Vielen Dank für die vielen Tipps bisher!
    MacNobi


    legt Baikal die ganzen Daten die synchronisiert werden in einer SQL Datenbank ab.
    Ich habe aber leider nichts dazu gefunden ob es möglich ist diese Datenbank nochmal extra zu sichern und im Zweifelsfall wieder einfach einzuspielen.


    Na dann erstmal herzlichen Glückwunsch! Bezüglich der Datenbank solltest Du herausfinden, ob diese als MySQL oder als SQlite angelegt wurde. Vermutlich letztere. Das steht in den admin Einstellungen -> System settings: SQLite file path.... oder unter Use MySQL...


    Normalerweise liegt die SQLite-Datenbank unter: /baikal/Specific/db/db.sqlite.
    Den kompletten Order Specific speichert Du regelmässig als backup ab und spielst den bei Bedarf wieder ein. Dieser enthält die Datenbank und alle Einstellungen.


    Gruß MacNobi

    Hallo waylin,


    ja das funktioniert genauso. Der Unterschied besteht darin, dass man i.d.R beim Import auf dem Handy einen Kalender auswählen muss, da man ja mehrere einrichten kann.


    Da solltest Du den nehmen, der via Baikal synchronisiert wir, oder einen neuen anlegen.
    Das Format ist, wie du geschrieben hast, *.ics.


    Ich bin schon einige Male mit Kontakten und Kalendern umgezogen. Der Vorteil der beiden obigen Formate ist, dass die ALLES mitnehmen, z.B. Photos in den Kontakten, gesetzte Alarme in den Terminen, Zeitzone usw.


    Viel Erfolg!
    MacNobi

    Quote

    Ich habe die ganzen Kontakte über die Google Webseite als csv exportiert.
    Dann bin ich in Thunderbird gegangen habe das Adressbuch aufgerufen dann auf Importieren dann csv ausgewählt.
    Leider war das Ergebnis das zwar die Nummern vorhanden waren aber nicht die Namen der einzelnen Kontakte.


    Das csv-Format geht zwar, hat aber so seine Tücken (Format, Zeichensatz u.s.w).
    Besser Du nimmst das .vcf-Format, was Dir Google ja auch anbietet.


    Dann gibt es zwei Möglichkeiten:


    1. Du bekommst ALLE Kontakte in einem vcf-File, oder
    2. Du bekommst für jeden Kontakt ein vcf-File


    Diese(s) vcf-File(s) schickst Du per email an dein Smartphone.
    Dann (jeweils) darauf tippen und Du solltest gefragt werden ob Du den/die importieren willst. Fertig.


    Gruß MacNobi