Posts by pascalts

    Moin!


    Ich möchte meinen Pi 2 an einem etwas speziellen Monitor betreiben (Pi 2 mit Jessie). Es handelt sich um einen LG-29UM57-P (zur Info https://go-seven.de/lg-29um57-…escreen-219-monitor-test/). Dieser ist im 21:9 Format und hat eine native Auflösung von 2560x1080. mir ist natürlich klar, dass diese Auflösung nicht direkt unterstützt wird... Ich habe mich also schlau gemacht und folgendes gefunden: https://www.raspberrypi.org/fo…iewtopic.php?f=29&t=24679


    Sollte man man damit nicht via


    Code
    hdmi_cvt=2560 1080 60 7 0 0 1



    dem Pi die Auflösung beibringen können?


    Wenn ich das wie oben beschrieben mache bekomme ich leider via


    Code
    tvservice -m DMT


    kein "mode 87: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX"
    Dann könnte ich ja via "tvservice -e "DMT 87" alles testen...


    Jemand einen Tipp? Ich bin auch bereit tiefer ins System einzudringen, brauche nur den ein oder anderen Anstoß... Vielleicht einfach nur was in der config.txt vergessen?

    Moin!


    Ich bin kürzlich günstig in Besitz einer Hifi-Anlage von Philips gekommen, 900er Reihe aus den 90ern. Diese ist mit dem ESI-Bus und dem RC5-Bus bestückt. Der ESI-Bus ist quasi nicht dokumentiert - es finden sich kaum Informationen zum Protokoll im Internet. Der RC5-Bus hingegen ist besser dokumentiert. Leider wird meist nur erklärt, wie man das RC5-Infrarot-Signal einer Fernbedienung ausließt. Ich hingegen habe einen Cinch-Port für RC5 (laut Bedienungsanleitung Eingang UND Ausgang).


    Mein erklärtes Ziel wäre es nun erstmal die Signale dort überhaupt auszulesen - möglicht mit einem Raspberry, denn der soll im Endeffekt auch Signale empfangen (Per RC5 z.B. STOP oder PLAY). Hat da jemand genauere Informationen für mich? Brauche ich einen Pegelwandler? Muss ich eventuell einen Mikrocontroller vorschalten oder kann ich direkt mit dem Pi kommunizieren? Welcher Pegel liegt überhaupt an? Ich wäre schon froh, wenn ich IRGENDWIE an die übermittelten Rohdaten kommen könnte - unabhängig von der dazu nötigen Programmiersprache.


    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.


    PS: Leider habe ich im Moment keinen Zugriff auf ein Oszilloskop...
    PPS: Ich hoffe das ist hier überhaupt das richtige Sub-Forum...

    Es hängen 2 pi, 2 relaisboards, 1 Touchscreen und ein advaboard dran - jeweils einzeln und NICHT durch die PiS versorgt. Dann will ich noch mein Handy laden sowie ein Temperatur gesteuerten Lüfter anschließen - es kommt also ein wenig zusammen. Die Idee mit den Kondensatoren setze ich um, danke!

    Liebe Leute - ich habe gerade einen Fehler entdeckt --- in meinem config.txt - deswegen war 640x480 aktiv. Dementsprechend sieht die config.txt jetzt so aus:


    hdmi_cvt 800 480 60 6 0 0 0
    hdmi_group=2
    hdmi_mode=87
    hdmi_ignore_edid=0xa5000080
    hdmi_force_hotplug=1
    config_hdmi_boost=4
    disable_overscan=1


    Und? An meinem "großen" Monitor (nativ 1920x1200) geht es (laut info Anzeige 800x480 bei 60Hz wie gewünscht) ABER der kleine Touchscreen-Monitor (von faytech) flackert nur noch blau (--> Suche Signal --> schwarz --> blau --> schwarz --> Suche Signal ...)


    jemand eine Idee?


    PS: das ist der Monitor: http://www.faytech.de/produkte…uchscreen-monitor-ft07tm/

    Hi!


    Ich habe wie in dieser Anleitung beschrieben eine "eigene" Auflösung eingestellt. 800x480 - im Terminal funktioniert das 1a. Wenn ich aber per startx den Desktop starte oder mit dem OMXplayer ein video aus der Konsole wiedergebe, wird diese Auflösung nicht eingehalten... LXDE und auch der omxplayer nutzen (vermutlich) eine Auflösung von 640x480 und das Bild wird breit gezogen. Meine Video-Konfiguration in der config.txt:


    hdni_safe = 1
    hdmi_group=2
    hdmi_mode=87
    cvt_width=800
    cvt_height=480
    cvt_framerate=60
    cvt_aspect=6
    disable_overscan=1


    680x382


    Wenn ich den Framebuffer auf 800x480 setze, wird das gesamte Bild (auch das der Konsole, die zuvor in Ordnung war) vertikal gequatscht...


    Hat jemand eine Idee?

    Hallo!


    Ich möchte meine Himbeere als pptp-server nutzen. anleitungen dazu gibt es ja genug. allerdings scheinen die sich alle darauf zu beziehen, dass der raspi hinter einem router in einem lokalen netzwerk sitzt. mein raspi hingegen sitzt bei pcextreme in den niederlanden. dementsprechend weiss ich nicht, wie ich


    localip 192.168.0.1
    remoteip 192.168.0.100-200


    in der /etc/pptpd.conf sowie


    ms-dns 8.8.8.8
    ms-dns 8.8.4.4


    in /etc/ppp/pptpd-options konfigurieren soll.... Auch ist mir unklar, wie


    iptables -t nat -A POSTROUTING -s 192.168.0.0/24 -o eth0 -j MASQUERADE
    iptables -A FORWARD -p tcp --syn -s 192.168.0.0/24 -j TCPMSS --set-mss 1356


    in rc.local aussehen soll... Hat da jemand erfahrungen? Ziel ist es, meinen gesamten netzwerk-traffic über den raspi in den niederlanden abzuwickeln!


    MfG!


    PS: Die verbindung klappt, aber Windows kann keine IP beziehen...
    PPS: die IP des Servers ist 89.18.174.159 falls das relevant ist.


    Guck mal nach webiopi, das kann dir vielleicht helfen. Ist genau das was du suchst von den Funktionen her, kannst du ja vllt. was abgucken...


    Also ich hatte zuvor WebiOpi drauf. War aber damit nicht glücklich, weil ich es nicht so stark an meine bedürfnisse anpassen konnte, wie ich gern wollte. Deswegen ist ein eigenes projekt immer besser ;-)


    PS: Mittlerweile habe ich das projekt auf GitHub gestellt: http://pascaltippelt.github.io/raspberrypi-gpio-picoborg/


    als Php anfänger gleich an ISSET() gewagt? :)

    PHP
    <?php5
    if ($output == 1) {
    <img src="bildon.png" alt="on" height="42" width="42">
    }
    else
    {
    <img src="bildoff.png" alt="off" height="42" width="42">
    }
    ?>


    sorry, das gibt bei mir nur nen syntax error... (Dreamweaver CS6). habe es nun so gelöst:


    PHP
    <?php
    ...
    if ($outputgpio4 == 1) { $color = "green"; }
    if ($outputgpio4 == 0) { $color = "red"; }
    ...
    ?>


    und dann später im HTML:

    PHP
    <img src="img/<?php echo "$color"; ?>.png"></p>


    [hr]
    Und so sieht das ganze im Endeffekt nun aus:


    [Blocked Image: http://www.image-share.eu/image/345794-raspberryg.jpeg]
    Nächster Schritt: ein / aus und status verschmelzen zu einem Button


    Was willst du denn erklärt haben? Jetzt wo du eine 1 oder 0 hast kannst du doch darauf basierend ein Bild anzeigen lassen.

    Code
    if $output == 1{
    Bild1
    else
    Bild2
    }


    Entschuldige bitte das ich mich nicht exakt an die php syntax gehalten habe ;)


    Sorry, bin ein totaler PHP-Anfänger. Eben die genaue PHP-Syntax brauche ich...


    Was willst du denn erklärt haben? Jetzt wo du eine 1 oder 0 hast kannst du doch darauf basierend ein Bild anzeigen lassen.

    Code
    if $output == 1{
    Bild1
    else
    Bild2
    }


    Entschuldige bitte das ich mich nicht exakt an die php syntax gehalten habe ;)


    Sorry, bin ein totaler PHP-Anfänger. Eben die genau PHP-Syntax brauche ich...

    Hi!


    ich habe per PHP erfolgreich eine Steuerung für mein PicoBorg geschrieben:


    Vielleicht nicht die sauberste und speichersparendste Möglichkeit, aber sie funktioniert. nun fehlt mir aber noch der "Rückkanal" - sprich in der PHP-Seite soll angezeigt werden, ob (zum Beispiel) der GPIO-out-Port 4 high oder low ist (am besten durch ein kleines rundes Icon, welches die Farbe wechselt)...


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!


    MfG Pascal
    [hr]
    Okay - mittlerweile habe ich es selber gelöst...:


    PHP
    <?php $output = shell_exec(' gpio -g read 4');  echo "$output"; ?>


    Das gibt zwar "nur" eine 1 oder 0 aus, das reicht aber vorerst. Das mit dem Icon kann mir ja vllt jmd erklären?

    Okay - ich habe eine Lösung gefunden. Die ist zwar eher unsauber, aber immerhin startet Navit:


    Debian setzt beim Raspberry auf LXDE. LXDE bietet auch einen "Autostart":


    Code
    sudo nano /etc/xdg/lxsession/LXDE/autostart


    Darin habe ich dann einfach


    Code
    @navitstart


    eingefügt. Nachdem LXDE gestartet wurde, startet auch Navit. Allerdings werkelt dann der LXDE immernoch im Hintergrund... aml sehen ob sich das ncoh besser lösen lässt.


    Kennt jemand ein (deutschsprachiges) NAVIT-Forum? Oder jemand, der sich damit auskennt?

    [EDIT]


    Ich habe gerade in /etc/rc.local mein script eingefügt. Startet nicht. Wenn ich aber per "sh /etc/rc.local" das script manuell starte, startet navit wie ich will... kann mir das mal jemand erklären...?!


    [/EDIT]


    Danke erstmal, ich werde das heute ausprobieren.


    Mein "Problem" ist, dass mein Raspberry eigentlich keinen Desktop benötigt. Es soll nur das Programm "Navit" gestartet werden (mit ein paar prozeduren zuvor, welche in /bin/navitstart liegen und schon funktionieren). dieses benötigt aber höchstwahrscheinlich einen gestarteteten desktop... jedenfalls habe ich es noch nicht geschafft, navit zu starten, wenn ich in die konsole boote. dann kommt ein fehler wie "konnte kein bildschirm finden" (ich suche den wortlaut dann mal raus!


    andererseits sehe ich, dass die spiele, welche auf dem raspberry laufen, auch den desktop killen und sich dann starten... demnach denke ich, navit sollte (im fullscrenn modus, der keine fensterrahmen benötigt) auch ohne desktopn laufen...


    mfg


    ps: ich melde mich nochmal,wenn ich deinen letzten tipp probiert habe.


    danke erstmal.


    aber leider klappt das auch ncoht nicht... kann ich nciht irgndwie einfach die komplette desktopumgebung ersetzen?

    Hi,


    ich möchte per shell in /etc/init.d/ navit beim start von debian starten. Dazu habe ich folgendes shell erstellt:


    und dann per sudo update-rc.d navit.sh defaults eingebunden. Klappt natürlich nicht.


    Wenn ich die shell manuell starte (terminal --> sh /etc/init.d/navit.sh ) klappt alles. warum nicht, wenn ich einfach boote?


    MfG Pascal