Posts by fine

    So, ich habe jetzt nochmals eine Messreihe gemacht und ähnliche Ergebnisse rausbekommen



    Die Werte aus der 1. Spalte wurden mit einem DS18x ermittelt, die beiden anderen Werte aus o.g. Python Script

    Genau 100°C hat der DS18x nicht angezeigt, obwohl das Wasser sehr stark gekocht hat, aber auf das Grad genau muss das ja auch nicht sein.


    Umgesetzt auf die neuen Werte sind das bei 0°C 3061 Count und bei 100°C 1865 Count


    Gemäß Deiner Formel oben ergibt das:

    (1865 - 3061) / 100 = -11,96

    Temperatur = (3061 - Messwert in Count) / 11,96

    Passt leider irgendwie nicht, da kommen meistens Differenzen von 5-7° raus :-(


    Was mach ich jetzt falsch?


    Danke

    Gruß Fine

    Hallo,


    ich habe jetzt noch bei 0° C im Eiswasser gemessen und dabei als Count Wert 3048 und 1,88267578125 V erhalten.

    Wenn ich das oben richtig interpretiere, ist die "18" in der 2. Klammer der tiefste Wert und da ich jetzt 0 °C als tiefsten Wert habe, müsste der Steigungsfaktor lauten: (1868-3048)/100 = -11,78

    Der Nullpunkt müsste demnach sein 3048-(-11,78) = 3060

    So, und jetzt hänge ich:
    Temperatur = 3060-11,78 x Volt)? ergibt immer eine große 4 stellige Zahl, bei 100° = 1.15258300781 V kommt da 3073,83 raus bzw. wenn ich die Klammern anders setze, -13,577

    Da stimmt ja eine wichtige Kleinigkeit noch nicht, nur bekomme ich es weder am Taschenrechner noch sonstwie hin, dass da 100 rauskommt


    Wo ist der Fehler?

    Danke

    Gruß Fine

    Hallo,

    jetzt habe ich den Testaufbau wie oben beschrieben durchgeführt und etwas gemessen.

    Basis war das Beispiel Script Einlesen der analogen Eingänge des Hubo mittels Python von hier, dort wird eine Variable count benutzt, sind das die "Digits" im obigen Beitrag?

    Ich habe den Pt1000 in einen Wasserkocher gesteckt und das Wasser kochen lassen und parallel dazu ein DS18B20 mitmessen lassen und dabei jede Menge Werte bekommen, nur weiß ich nicht so recht, wie ich diese Werte in Grad Celsius umrechne.


    Kann mir wer bitte bei der Umrechnung helfen?


    Danke

    Gruß Fine



    Hallo Schasseldag,


    sehr interessant, ich würde das gerne mit dem Pt1000 mal nachbauen, blicke aber nicht so ganz durch, wo das was angeschlossen wird.

    Meine Pt1000 haben 2 Adern,

    1 Kabel geht an den analogen Port AI1 (orange/gelbes Kabel) und dann?

    Und das andere?

    Anstelle des 100 Ohm nehme ich einen 1000 Ohm Widerstand, das habe ich auch verstanden, aber viel mehr nicht :-(

    Quote

    Gereicht die Größenordnung der hier ermittelten Auflösung und Genauigkeit (unter Einsatz einer Kalibrierung) der Anwendung, so kann eine Temperaturmessung behelfsmäßig per Pt100/1000 mittels einfachem Spannungsteiler erfolgen.


    Was ist ein einfacher Spannungsteiler?
    Hat das was mit Messwerterweiterung zu tun ?


    Besten Dank für die Mühe


    Gruß Fine

    Hallo,


    ich versuche an einem Hubo Board einen Pt1000 auszulesen und bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig angeklemmt habe.

    Zum Testen habe ich aus dem Ordner /HuboDemo/Python die beiden Scripte AnalogInput.py und bpi_AnalogInput.py probiert, beide geben jeweils 0.0 aus.

    Die entsprechenden C-Prog. haben keinerleit Ausgabe gebracht.

    Wie kann ich verifizieren, ob ich alles richtig zusammengelötet habe? Das die Werte evtl. zu ungenau sind, ist mir klar, aber mehr als 0.0 sollte doch schon angezeigt werden.

    Was kann sonst noch falsch sein?

    Warum das ganze, eine Solarsteuerung von Resol ES 20 ist defekt und soll durch die Kombination Raspi/Hubo unter FHEM ersetzt werden, aber erstmal müssen Werte aus dem Pt1000 ankommen, den FHEM Teil sehe ich nicht so schwer an.


    Danke für Tips

    Gruß