Posts by luetzel

    ganz genau, hatte ich erst letztes Jahr den neuen LG LED Beamer PA1000 mit DVB-T 100,-€ Aufpreis gekauft und ihn genau wegen fehlender Nachrüstung zurückgegeben.


    Dabei war doch auch LG bekannt das DVB-T ausläuft und wer kauft was was er 1-2 Jahre später nicht mehr nutzen kann?


    Da gibt's - denke ich - 'ne Menge unwissender Käufer in den besagten Märkten, aber genau darauf legt man es an, um jetzt mal diese "Verschwörungstheorie" in die
    Welt zu setzen. Und eine schnöde Internetseite aufzusetzen finde ich als "Informationskampagne" ein bisschen wenig. Beim Digitalradio/DAB war das ja ähnlich.


    Aber vermutlich bedient man hier wieder die ***kom-Lobby, die am Streaming und den "Sonderdiensten" über Kabel 'ne Mark machen will ...


    Hmm, nee ich glaube nicht, dass die da Mist geschrieben haben. Das war ja genau der Kritikpunkt, dass Deutschland wieder mal eine Extrawurst braucht.
    Deshalb hat man das Kind auch gleich T2-HD genannt, damit es da keine Verwechselungen gibt.


    Ich ärgere mich jedenfalls, dass DVB-T1 Ende 2017 oder 18 abgeschaltet werden soll. Meine funktionierenden Geräte, HD-Recorder werden damit quasi unbrauchbar.


    Und wenn Du in den nächstgelegenen Blödmarkt gehst, versuchen die Dir immer noch ihre Restbestände an DVB-T1 Geräten unterzujubeln.
    Da wird es so kurz vor der EM bestimmt noch "tolle" Schnäppchen geben ...

    ich habe einen bestellt, aber ob der am PI läuft weiss natürlich noch keiner.....


    New USB 2.0 DVB-T2/T DVB-C TV Tuner Stick USB Dongle for PC/Laptop Windows 7/8AG
    EUR 16,62


    ebay
    141939815272


    Hallo jar,


    ja, den hatte ich bei Aliexpress auch schon auf dem Schirm, kostet da auch in etwa gleich viel,
    aber in den technischen Daten steht dort, dass der nur H.264 beherrscht. Das wird in anderen
    Ländern zwar als DVB-T2 bezeichnet, beim DVB-T2(HD), so wie das in Deutschland bezeichnet
    wird, kommt nur der modernere Codec H.265 zum Einsatz. Ich weiß gerade nicht mehr wo
    ich das gelesen habe - c't glaube ich - aber deshalb hatte ich noch davon Abstand genommen
    diesen Stick zu bestellen.


    /luetzel


    Hallo,
    Ich wollte mal fragen ob jemand schon Erfahrung mit DVB-T2 auf dem Raspberry gemacht hat.
    Zurzeit gibt es ja leider nicht viele H.265 DVB-T2 Sticks weiß vielleicht jemand welcher Stick kompatibel mit Raspberry ist?
    Vielen Dank. :)


    Tach'chen,


    na offiziell soll der Testbetrieb ja auch erste Ende Mai losgehen.


    Siehe hier:
    http://dvb-t2hd.de/aktuelles


    Ich bin auch schon auf der Suche nach einem USB-Stick, den ich an meinem Pi3/OSMC betreiben kann,
    weil ich in einer der Testregionen wohne. Es gibt auf der Seite zwar eine Geräteliste, aber so richtig
    scheint die sich noch nicht füllen zu wollen ...

    /luetzel


    Ok, das Problem konnte ich inzwischen lösen, so dass man nun PS3-Controller direkt über bluez, d.h. ohne den sixad Daemon am Raspberry betreiben kann.
    Das funktioniert sowohl mit BT-Dongle aber auch mit dem eingebauten Bluetooth des Pi3. Interessant ist das insbesondere für die 'fake' Shanwan und
    Gasia PS3 Controller, die man beim Ali für wenig Geld schießen kann ...


    Eine Anleitung/Tutorial kann man sich hier ansehen:


    http://luetzels.raspiblog.com/?p=1870


    Tach'chen,


    ich habe hier auch das Problem mit einem PS3 Controller (ShanWan Clone). Mit RetroPie lässt sich der Controller über sixad
    paaren und benutzen, was man dort über den Installer konfigurieren kann.


    Leider hat das den Nachteil, dass andere Bluetooth-Verbindungen (Keyboard/Mouse) nach einer Weile nicht mehr funktioniert haben,
    weil sixad und bluez nicht gleichzeitig laufen können.


    Für bluez 3.39 sind aber patches unterwegs, die zumindest mit dem Original-Controller funktionieren (sollten).
    Das bedeutet, dass man bald auf sixad verzichten kann und den Controller direkt über bluez und dem sixaxis
    plugin paaren kann.


    Das setzt jedoch voraus, dass man bluez aus dem Quellcode übersetzt, patcht und das sixaxis plugin
    installiert.



    Bluez gibt es hier:

    Code
    http://www.kernel.org/pub/linux/bluetooth/bluez-5.39.tar.xz


    Nach dem Entpacken muss gepatcht werden:


    Code
    https://github.com/OpenELEC/OpenELEC.tv/tree/master/packages/network/bluez/patches


    Wenn man die patches im Unterverzeichnis bluez-5.39/patches liegen hat, dann mit:


    Code
    patch -p 1 < ./patches/bluez-01...patch


    Die Patches sind durchnummeriert, also Reihenfolge einhalten.


    Anschließend mit:

    Code
    ./configure --prefix=/usr --mandir=/usr/share/man   --sysconfdir=/etc --localstatedir=/var   --enable-sixaxis
    make
    make install


    installieren. Ggf. danach Reboot bzw. sudo service bluetooth restart durchführen.


    Für den Moment lässt sich das so fehlerfrei kompilieren, aber es gibt noch Probleme mit "undefined symbols", wenn
    das sixaxis plugin geladen wird.


    Ich schätze mal, dass das Problem bald behoben sein wir - ggf. auf Github eine Nachricht an die Entwickler hinterlassen.
    Der letzte commit war vor 10 Tagen, also es wird daran gearbeitet.
     
    Beste Grüße,


    /luetzel


    Es freut mich, dass auch bei Dir Mieter eingezogen sind. :)


    So siehts bei mir aus:


    Hi Leto,


    cool, bei mir sind es nur 6 Eier geworden. Der Altvogel hockt da seit 15 Tagen drauf - ich schätze, dass
    bei mir in 1 -2 Tagen das erste Küken schlüpft. War einfach zu kalt. Die Angelmaden, die ich der Meise
    hingelegt habe wurden jedenfalls immer dankend angenommen.


    Beste Grüße,


    /luetzel

    Tach'chen,


    ich dachte es ist Zeit diesen Thread mal wiederzubeleben. Inzwischen haben sich die Mühen gelohnt und in meinen Kasten ist ein Meisenpaar
    eingezogen. Die Meise hat schon ein tolles Nest gebaut und Hundehaare aus der ganzen Nachbarschaft angeschleppt - erstaunlich was
    da draußen so rumliegt, aber gibt ja auch genug Köter in Berlin. Seit einer Woche übernachtet die Meise auch im Nest. Mal sehen wie viele Eier es werden ...



    [Blocked Image: http://luetzels.raspiblog.com/wordpress/wp-content/uploads/2016/03/birdpi1.jpeg]


    Step 4
    Pumpendurchfluss messen, PH wert messen und Auswerten


    Tach'chen,


    Von der kontinuierlichen pH-Messung kann ich Dir nur abraten, weil es für den
    Hobby-Bereich keine adäquate Lösung gibt (stelle ich mal so als Biochemiker in den Raum).
    Selbst industrielle Lösungen sind sehr sehr teuer.


    Abgesehen vom Preis, ohne die Sonden zu kalibrieren misst Du eh' nur
    Hausnummern! Zudem sind die meisten Elektroden nicht für Dauermessungen ausgelegt.


    Das liegt am Messprinzip und der Bauart der Elektroden, die eine "elektrische" Verbindung
    zwischen Innenraum (also KCL-Lösung) in der Elektrode und dem Aquariumwasser vorschreibt.

    Da ist in der Regel eine "Fritte" (aus porösem Glas) eingelassen, so dass aus der
    Elektrode immer eine kleine Menge KCL austreten kann. Diese Fritte verstopft gerne mal
    durch "biologische Flüssigkeiten" z.B. die Mikroorganismen im Aquariumwasser, was zur Trägheit
    der Elektrode führt oder diese ganz unbrauchbar macht (ich habe schon viele dieser
    kaputten Elektroden vergeblich zu retten versucht mit HCL, Pepsin, etc.). Auf der Glasmembran
    siedeln sich auch gerne Mikroorganismen an, und die kann/darf man auf keinen Fall mechanisch
    reinigen ...

    Für die Messung gilt deshalb: 1. Kalibieren, 2. Probe aus dem Aquarium ziehen, 3. Messen,
    zwischendurch Spülen nicht vergessen, und am Ende die Elektrode wieder in 3M KCL stellen.


    Kann man auch automatisieren, dafür braucht man entweder einen "Roboter" oder man
    nimmt den Praktikanten bzw. die TA aus dem Nachbarlabor dafür ... :stumm:
    /Klugscheissmodus OFF :angel:


    Ich habe auch ein Aquarium. Wenn da genügend Pflanzen drin sind und regelmäßig
    das Wasser gewechselt wird, ist das völlig ok.


    Bleibt besser beim Lackmuspapier - ist zuverlässiger und viel billiger!


    Beste Grüße,


    /luetzel


    Tach'chen,


    das Problem ist bekannt und lässt sich über einen PowerCycle des Sensors lösen.
    Hier habe ich eine Lösung gefunden: http://abyz.co.uk/rpi/pigpio/examples.html
    (python code vom 2014-07-11, ziemlich weit unten). In den Kommentaren der
    DHT22.py findet man:


    "Optionally a gpio used to power the sensor may be specified.
    This gpio will be set high to power the sensor. If the sensor
    locks it will be power cycled to restart the readings."


    Für die Stromversorgung wird ein GPIO Pin verwendet (ohne Transsistorschaltung).
    Ich habe das mal an einem Pi1 ausprobiert und kann bestätigen, dass damit die lockups
    verschwinden.


    Beste Grüße,


    /luetzel


    P.S.:
    34 Jahre, Zerspanungsmechaniker im Hauptberuf, nebenbei n bisschen Webdesign usw und mittlerweile eben Aquarianer


    Tach'chen Stefan,


    ich bin auch Aquarianer und habe beruflich viel mit diesen Sonden zu tun gehabt. Natürlich hatte ich auch schon die Idee
    diese Messwerte bei meinem Aquarium aufzuzeichnen, aber das gestaltet sich als ziemlich schwierig:
    Allein für den pH-Wert benötigt man "industrie-taugliche" Sonden, die sind teuer - und trotzdem sind die meisten
    nicht für Dauermessungen ausgelegt. Die Glasmembran der Elektroden ist sehr empfindlich, zudem haben die meisten
    ein Diaphragma/ Fritte aus dem immer eine kleine Menge KCl austreten muss, damit die Messung funktioniert.


    Das Messgut kann dieses Diaphragma verstopfen, insbesondere dann, wenn man "biologische" Flüssigkeiten misst.
    Im Aquariumwasser sind aber reichlich Mikroorganismen (Algen, Bakterien) die gerne auf solchen Oberflächen siedeln.
    Das führt dann dazu, dass die Sonden irgendwann nur noch sehr träge reagieren und sich nicht mehr Kalibrieren
    lassen. Die muss man dann mit viel Aufwand regenerieren, z.B. in einer Lösung aus verdünnter Salzsäure und Pepsin
    (einem Verdauungsenzym aus dem Schweinemagen) reinigen. Das ist einfach zu viel Aufwand, so schön das Projekt
    auch ist.


    Selbst die "billigen" 100 Euro Elektroden geben schnell mal den Geist auf, oft aus unerfindlichen Gründen.
    Manchmal auch aus "Unachtsamkeit" wenn sie zu tief in das Messgut eingetaucht werden und Flüssigkeit in das kleine
    Loch zum Druckausgleich eingedrungen ist. Wenn man großes Glück hat, kann man die Elektrode durch Austausch der
    KCl Lösung im Inneren noch retten ...


    Deshalb: Wenn es mal mit dem Becken Probleme gibt, dann reichen auch Teststäbchen zu Diagnose.


    Ich habe bei mir auch nur einen Temperatursensor installiert und nutze den Pi für die Steuerung der Beleuchtung
    über Funksteckdosen. Und selbst das ist der "overkill", weil ich festgestellt habe, dass selbst die billigen Heizstäbe
    die Temperatur auf +/- 0,25 Grad C genau regeln ...

    Beste Grüße,


    /luetzel

    Quote


    OK, werde nach der Arbeit einlöten, also wirklich zwischen 5v und GND, zwischen 3,3 und GND nicht?
    Das Python-Script werde ich auch einsetzen.


    Mit 5V habe ich den Sensor ehrlich gesagt nie betrieben. Bei mir verbindet der 4,7k Widerstand +3.3V und Data.
    der 100 nF Kerko verbindet +3.3V mit GND.


    Wenn das Kabel lang ist, dann kann man wohl auch 5V verwenden. Im oben genannten Python Skript findet
    man folgenden Kommentar dazu:



    Aber wie dort geschrieben steht: Auf eigene Gefahr, denn 5V an einem GPIO Pin sind nicht zu empfehlen!
    Ich würde an deiner Stelle versuchen, den Sensor mit 3.3V zu betreiben und den Kerko zu verwenden.
    Falls es immer noch zu Lock-Ups kommt, dann würde ich das verlinkte Python-Skript verwenden und statt
    +3.3V einen GPIO Pin für die Stromversorgung benutzen.


    /luetzel

    Quote

    Ich habe ein kleines Bild für die ist-Situation angehängt, könntest du mir nur noch bitte sagen wo ich den kelko am besten anbringen soll?


    LG,
    Klaus


    Wie schon geschrieben, möglichst dicht am Bauteil. Wenn Du aber sonst angeschlossen ist,
    kann man die Kerkos auch in die Powerrails auf dem Breadboard stecken.


    Der verlinkte Python-Code http://abyz.co.uk/rpi/pigpio/code/DHT22_py.zip
    sollte aber in jedem Fall die Lockups verhindern. Sollten dennoch mal keine
    Werte vom Sensor geliefert werden, werden diese abgefangen.


    Der GPIO Pin für die Stromversorgung und Daten wird in der Zeile


    Code
    s = DHT22.sensor(pi, 18, LED=None, power=25)


    festgelegt.



    /luetzel


    Tach'chen Klaus,


    also die Kerkos werden wohl immer möglichst in der Nähe des Bauteils zwischen GND und VCC plaziert. Warum das so ist - keine Ahnung -
    aber ich habe das auf den meisten Schaltplänen so gesehen.
    Der Kerko hilft sicherlich, aber möglicherweise gibt es noch andere Ursachen, die den Betrieb stören. Eine weitere Lösung ist, den DHT22
    über einen GPIO pin mit Spannung zu versorgen. Mit einem Python-Skript kann man den Sensor dann von der Stromversorgung trennen,
    wenn der sich mal aufgehängt hat. Dafür gibt es diese Library:


    http://abyz.co.uk/rpi/pigpio/examples.html


    Die kann man recht einfach mit:


    make && sudo make install


    auf dem Pi installieren. Danach startet man mit


    sudo pigpiod


    diesen GPIO daemon.


    Unter Examples gibt es ein Python Script (2014-07-11) für den DHT22, welches sich um den
    "Power-Up" des Sensors kümmert, bevor eine Messung durchgeführt werden kann. Kleinstes
    Messintervall ist 3 Sekunden.


    Im englishsprachigem Raspberry Forum habe ich Berichte gelesen, dass dieses Skript sehr zuverlässig läuft.


    Beste Grüße,


    luetzel

    auch der wireless controller? habt ihr erfahrungen?


    gruß


    Tach'chen,


    die PS3 Wireless Controller lassen sich am Pi verwenden. Ich habe kürzlich für meine Tochter einen Retropie zusammengestellt.
    Leider werden auf den einschlägigen Handelsplattformen viele Klone vertrieben, die sich dann mit etwas Mühe mit dem Bluetooth
    am Pi paaren lassen:


    BlueZ unterstützt beim aktuellen Kernel 'echte' PS3 Controller. Mit den nachgemachten Modellen 'Gasia' oder 'Shanwan' gibt es noch
    Probleme. Einer der Bluez-Entwickler Szymon Janc hat nach meinen Recherchen schon BlueZ-patches entwickelt, so dass auch die
    nachgebauten Controller unter blueZ funktionieren.


    Ich habe bereits versucht die Patches zu verwenden, bin aber daran gescheitert, diese aus der GMANE mailing list zu extrahieren.


    http://article.gmane.org/gmane…ernel/61352/match=sixaxis
    http://blog.petrockblock.com/f…for-ps3-bluetooth-how-to/


    Es gibt mehrere Patches, über die im April 2015 diskutiert wurde, die aber noch nicht in die aktuelle blueZ Version committed wurden.
    (Falls es jemand schafft die Patches zu verwenden bitte PN an mich!).


    Bis dahin muss man sich mit dem sixad Daemon begnügen - damit funktionieren auch die nachgemachten Controller und ich konnte
    damit erfolgreich auch zwei gleichzeitig verbinden.


    https://www.piborg.org/rpi-ps3-help


    Der Nachteil ist, dass man mit sixad nicht zugleich den bluetoothd betreiben kann. Das ist schlecht, wenn man z.B. auch ein BT-Keyboard
    verwenden will. (Es funktioniert jedoch wenn man zuerst das Keyboard paart und dann den sixad manuell startet).


    Beste Grüße,
    /luetzel


    Aber eine Möglichkeit mit grafischer Aufbereitung gibt es nicht ?! :huh:


    Tach'chen,


    eine grafische Zusammenfassung gibt es schon, z.B. liefert linux-dash eine recht gute Übersicht was gerade so
    auf dem Pi los ist.


    Wenn es um Sicherheit geht, ist es nicht so wichtig, ob da nun eine Grafik produziert wird, vielmehr zählt hier der Überblick, d.h.
    ob es überhaupt zu (möglichen) Angriffen gekommen ist.


    Statt die vielen Log-Dateien per Hand zu durchforsten verwende ich Logwatch. Das liefert eine gute tabellarische Zusammenfassung
    der Zugriffe auf den Pi die man sich auch täglich per Email zustellen lassen kann.


    Beste Grüße,


    /luetzel


    242


    Wir haben ja ein Haufen kleinere Probleme mit dem Forum, das zufällige generieren von Zahlen gehörte bis jetzt nicht dazu. Passiert das mit allen Browsern auch auf anderen Rechnern?


    Ich verwende hier FF 43 und SuSE LEAP 42.1 - Bisher hatte ich damit nirgends Probleme.
    366


    Edit: Habe das nun mal mit Chromium getestet, da tauchen die Zahlen nicht auf - ziemlich eigenartig, das.


    Alles schon gemacht, hilft aber nicht. Und wenn ich die Signatur abschalte wird das trotzdem angezeigt. Die Zahlen landen im Editorfenster,
    wenn ich mein Post bearbeite. Wenn ich anschließend die Zahl lösche und auf Beitrag aktualisieren klicke, wird die nächste Zahl hinzugefügt.


    356
    365