Posts by hwpi

    Hallo an die Experten,


    ich habe einen RPi3B+ mit Strech aufgesetzt und versuche mit einem USB2Seriell-Adapter eine Kommunikation zu einem ser. Gerät herzustellen.


    Mt Hilfe von minicom und einer Brücke zw. Rx/Tx kann ich leider keine Zeichen empfangen.


    Per Notebook (Ubuntu 18.04) und einem RPi2B (Wheezy) funktioniert aber alles.


    Kann hier jemand weiterhelfen ? Bin ratlos. :(


    Code
    1. lsusb
    2. Bus 001 Device 007: ID 10c4:ea60 Cygnal Integrated Products, Inc. CP210x UART Bridge / myAVR mySmartUSB light
    3. Bus 001 Device 005: ID 0424:7800 Standard Microsystems Corp.
    4. Bus 001 Device 003: ID 0424:2514 Standard Microsystems Corp. USB 2.0 Hub
    5. Bus 001 Device 002: ID 0424:2514 Standard Microsystems Corp. USB 2.0 Hub
    6. Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

    erledigt ...


    Habe den PI mit dem neuen USB-Stick gebootet und die Daten des alten USB-Sticks vom entfernten Rechner auf den neuen USB-Stick kopiert.


    Eine Lösung zum Ersetzen des USB-Stick direkt am PI habe ich nicht gefunden ...

    Die UUID von altem Stick und neuem Stick ist unterschiedlich, d.h. ich muss die UUID nicht ändern.


    Beim Neustart wird der neue USB-Stick einfach nicht gemountet, ich vermute die UUID des neuen Stick.


    Oder woran kann es noch hängen ?

    Das ist korrekt, die UUID des jetztigen Sticks kann ich auslesen, aber wo muss die UUID des neuen Sticks eingetragen werden, damit der Neue anstelle des Alten Sticks eingebunden wird ?

    Hallo zusammen,


    möchte am pi einen USB-Stick wechseln. Daten sind kopiert, aber der eingerichtete Automount für "/mnt/usb" in der fstab funktioniert nach dem Wechsel des USB-Stick leider nicht.

    Code
    1. /dev/sda1 /mnt/usb ext2 rw,noatime,defaults 0 0


    Eine UUID habe ich nicht in der fstab, wo könnte diese noch abgelegt sein ?


    Oder gibt es noch eine Lösung ?

    Hallo,


    OpenHAB 2.1 ist jetzt frisch erschienen. Eine einfache Steuerung der Steckdosen lässt sich damit wesentlich einfacher realisieren als mit FHEM. Ausserdem sind Anfänger im FHEM Forum nicht gerne gesehen und es braucht schon tiefe Kenntnisse von Perl. Ich habe FHEM seit 2 Jahren am laufen, werde aber auf OpenHAB umsteigen. Hier sind jedenfalls viele Hersteller von Hardware mit im Boot und das heißt "Zukunftssicher"

    Ich habe das hier noch gefunden und will es Euch nicht vorenthalten:


    Habe mal nachgesehen, was auf meinem Logger so läuft. Was muss davon außer der in Deiner Tabelle angegebenen services gestoppt werden ?




    Und noch ein Hinweis zu FHEM:


    Das Beenden des service dauert immer ein paar sekunden, daher habe ich das hier mit in mein Backup-Script eingebaut:


    Code
    1. --- RBK0009I: jessie: raspiBackup.sh V0.6.1.3 um So 11. Sep 21:11:31 CEST 2016 gestartet
    2. --- RBK0128I: Logdatei ist /mnt/synologynas/raspibackup/jessie/jessie-tar-backup-20160911-211129/jessie-backup.log
    3. --- RBK0116I: Konfigurationsdatei /usr/local/etc/raspiBackup.conf wird benutzt
    4. ??? RBK0019E: Option -a und/oder -o nicht angegeben
    5. --- RBK0026I: Logdatei wird in /home/pi/jessie-raspiBackup.log gesichert
    6. --- RBK0043I: Unvollständiges Backup /mnt/synologynas/raspibackup/jessie/jessie-tar-backup-20160911-211129 wird gelöscht (Kann etwas dauern. Bitte etwas Geduld)
    7. ??? RBK0102E: Backup fehlerhaft beendet


    Habe jessie installiert und mit raspiBackup v6.1.3 funktioniert leider das Backup nicht mehr ...


    Aufruf:

    Code
    1. sudo /usr/local/bin/raspiBackup.sh -t tar -k 4 -e meineemail@gmail.com /mnt/synologynas/raspibackup/



    Irgendjemand eine Idee ?



    Wenn Du IMAP aktiviert hast, hättest Du auf "imap.gmail.com" und den Port auch auf 993 ändern müssen, somit ist das keine Lösung des Problems.


    Ich hatte auch gerade das Problem und musste mich lediglich nochmals bei gmail anmelden (per Sicherheitsfrage), danach hat's fubktioniert. Gmail hatte einen Zugriff verhindert ...

    Hallo zusammen,


    meine Synology DS115 geht nicht in Standy, da noch ein NFS-Client angemeldet ist. Per "mount" habe ich das Laufwerk (Verzeichnis) auf einem pi gemountet und nach
    dem kopieren von Dateien per "umount" eigentlich abgemeldet.


    Das Verzeichnis ist auf dem pi definitiv nicht mehr erreichbar, trotzdem erscheint auf der DS115 Weboberfläche ein angemeldeter NFS-Nutzer genau von der IP des pi.


    umount per: $ sudo umount /mnt/synology - ohne Parameter


    Kann jemand weiterhelfen ?

    Da das Thema leider immer noch nicht abgeschlossen ist, nochmal die Frage an alle, die mit RaspiBackup arbeiten:


    1. sendemail funktioniert auf der Komandozeilenebene
    2. sendemail funktioniert NICHT über angehangenen Parameter an RaspiBackup
    3. Ich habe KEIN Problem mit Sonderzeichen im Passwort, da ich für weitere Tests die Sonderzeichen zunächst weglasse
    4. Ich habe bereits ein Log von RaspiBackup gepostet, http://www.forum-raspberrypi.d…blem?pid=222219#pid222219
    5. Im Log-File steht:

    Code
    1. # mailprogram
    2. DEFAULT_MAIL_PROGRAM="mail"


    Muss hier möglicherweise das Mailprogramm auf "sendemail" umgestellt werden ? Wo wird das parametriert ?


    EDIT:
    habe "sendemail" in "/usr/local/etc/raspiBackup.conf" als DEFAULT eingetragen, funktioniert auch nicht :(

    Hi, auch gerade hier ;)


    Nochmal:

    Quote

    Es geht um die Frage: Warum "sendemail" für sich funktioniert, mit "raspiBackup" aber nicht


    Das Problem mit den Sonderzeichen im Passwort ist vorerst geändert, habe sie rausgenommen.


    habe oben noch EDIT eingetragen wg "-l 1"

    Hallo,


    ich komme nochmal auf das Thema mit "sendemail" zurück wie bereits geschrieben:




    Das Problem mit den Sonderzeichen im Passwort ist vorerst geändert, habe sie rausgenommen.



    Es geht um die Frage: Warum "sendemail" für sich funktioniert, mit "raspiBackup" aber nicht :s



    EDIT:

    Code
    1. 20160516-171147: DBG -- EMAIL_PARMS=-f absender-email -t empfänger-email -s smtp-server -xu user -xp passwd
    2. 20160516-171147: DBG -- DIR_TO_BACKUP=/
    3. 20160516-171147: DBG -- LOG_LEVEL=1
    4. 20160516-171147: DBG -- MSG_LEVEL=0
    5. 20160516-171147: DBG -- MAIL_PROGRAM=mail

    Hallo,


    würde gerne per sendemail den Backup-Status von raspiBackup senden.


    Leider fuktioniert das nicht:

    Code
    1. sudo /usr/local/bin/raspiBackup.sh -F -E '-f absender-email -t empfänger-email -s smtp-server -xu user -xp passwort'



    sendemail funktioniert:

    Code
    1. sendemail -f absender-email -t empfänger-email -s smtp-server -xu user -xp passwort



    Im logfile steht:

    Code
    1. DBG -- MAIL_PROGRAM=mail


    also nichts von 'sendemail'. Liegt hier das Problem ?