Posts by DeFisch

    Schönen guten Tag, ich hoffe hier hat vielleicht jemand einen guten Tip für mich. Im Allgemeinen Funktioniert alles, nur habe ich das Problem das eine Seite von Webserver über Ajax alle 5 Sekunden schaut ob Updates vorhanden sind. Einige Zeit funktioniert das sehr gut, nach einer ganzen weile, ist es aber leider so das sich das Php Modul verabschiedet und nginx nur noch Statische Inhalte ausliefern möchte.


    Ich arbeite derzeit an einem Raspberry Compute Modul mit einen über Buildroot eigens zusammen gestellten Linux.


    Fehlermeldung über Weboberfläche:



    nginx.conf



    /var/log/nginx/error.log sonst werden keine weiteren Fehler im Log angezeigt

    Code
    2015/08/25 07:57:01 [error] 85#0: *456 connect() failed (111: Connection refused) while connecting to upstream, client: 172.21.17.185, server: localhost, request: "GET /include/functionAjax.php?param=71&var=3&oldtemp=200 HTTP/1.1", upstream: "fastcgi://127.0.0.1:9000", host: "172.21.111.109", referrer: "http://172.21.111.109/index.php?site=start"
    2015/08/25 07:57:02 [error] 85#0: *456 connect() failed (111: Connection refused) while connecting to upstream, client: 172.21.17.185, server: localhost, request: "GET /include/functionAjax.php?param=71&var=3&oldtemp=200 HTTP/1.1", upstream: "fastcgi://127.0.0.1:9000", host: "172.21.111.109", referrer: "http://172.21.111.109/index.php?site=start"
    2015/08/25 07:57:02 [error] 85#0: *456 connect() failed (111: Connection refused) while connecting to upstream, client: 172.21.17.185, server: localhost, request: "GET /include/functionAjax.php?param=71&var=3&oldtemp=200 HTTP/1.1", upstream: "fastcgi://127.0.0.1:9000", host: "172.21.111.109", referrer: "http://172.21.111.109/index.php?site=start"
    2015/08/25 07:57:03 [error] 85#0: *456 connect() failed (111: Connection refused) while connecting to upstream, client: 172.21.17.185, server: localhost, request: "GET /include/functionAjax.php?param=71&var=3&oldtemp=200 HTTP/1.1", upstream: "fastcgi://127.0.0.1:9000", host: "172.21.111.109", referrer: "http://172.21.111.109/index.php?site=start"
    2015/08/25 07:57:03 [error] 85#0: *456 connect() failed (111: Connection refused) while connecting to upstream, client: 172.21.17.185, server: localhost, request: "GET /include/functionAjax.php?param=71&var=3&oldtemp=200 HTTP/1.1", upstream: "fastcgi://127.0.0.1:9000", host: "172.21.111.109", referrer: "http://172.21.111.109/index.php?site=start"
    2015/08/25 07:57:04 [error] 85#0: *456 connect() failed (111: Connection refused) while connecting to upstream, client: 172.21.17.185, server: localhost, request: "GET /include/functionAjax.php?param=71&var=3&oldtemp=200 HTTP/1.1", upstream: "fastcgi://127.0.0.1:9000", host: "172.21.111.109", referrer: "http://172.21.111.109/index.php?site=start"
    ....
    ....
    ....


    Beheben kann ich den Fehler temporär in dem ich

    Code
    php-cgi -b 127.0.0.1:9000 &
           ;;


    ausführe.


    Ich hoffe von euch hat jemand eine Idee


    Wobei das schon wieder bedeuten kann, Betonung auf kann und nicht muss. Das RGB Leds verbaut sind, wie diese angesteuert werden und ob die in reihe geschalten sind, kann man ohne ordentlicher Beschreibung nicht herausbekommen. Ich würde die hände davon lassen und lieber welche kaufen, wo du das genau weißt.(PS meine RGB Led streifen mit 30LEds pro Meter, haben in Baumarkt auch nicht mehr gekostet gehabt, als die im Angebot waren ;) )

    Quote

    1x 5 m LED-Strip Tri-Chip (5050) mit 44 Tasten Fernbedienung für 22,90 €

    Hier ist ein Erfahrungsbericht von mir, wo ich eigentlich nur auf die Probleme eingehen möchte, da ich das Display leider zurückschicken musste.
    Ich wurde vor ein paar Tagen mit den Sainsmart 7 Zoll Display von Amazon versorgt.


    http://www.amazon.de/Touch-Screen-Monitor-Raspberry-Driver/dp/B00GZCUNQ8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1416555135&sr=8-1&keywords=Sainsmart+7 (Affiliate-Link)


    Funktioniert hat das Display leider nur unter VGA unter HDMI wollte es einfach nicht zum laufen kommen(am Rechner und am Pi).
    Nach etwas Recherche ist mir aufgefallen das ein Realtek IC verbaut ist, der laut Datenblatt gar keine Möglichkeit hat HDMI Signale zu verarbeiten! Außerdem war die beschriebene CD nicht im Lieferumfang dabei.


    Wenn jemand sich das Display kaufen möchte, sollte er das sicher auch über die Sainsmart Website, weil dann noch eine Flachbandkabel Verlängerung dabei ist. Vielleicht gibt es dort weniger Probleme.

    Ich würde dir aber empfehlen wenn es geht eine externe USB Soundkarte zunehmen, die bekommst du beim Chinesen für etwas mehr als einen Euro und wenn du aus versehen etwas falsch machst ist nur die hinüber nicht die vom pi.

    Nein kann man leider nicht. Wenn ich die Sachen dazu richtig gelesen habe, sind alle Anschlüsse nur über USb Angeschlossen und dürfen sich diesen wieder teilen.

    Die scheinen allgemein etwas verbugt zu sein.
    Ich konnte mir alle Qt5 Programme mit Buildroot auf den Pi kompelieren.


    Habe aber derzeit ein Problem das ich zu meinen Dropbear ssh Client nicht connecten kann unter Ubuntu.
    Der Fehler wurde hier gemeldet und exestiert schon mindestens seit April, wo das Ubunto package(Unter Windows kommt der Fehler nicht, da weiß ich aber nicht wo ich den RPI compiler herbekommen sollte) kompeliert wurde.
    Siehe hier: https://bugreports.qt-project.org/browse/QTCREATORBUG-12884


    Für Open SSH bekomme ich erst recht einen Fehler, das die Verschlüsselungen nicht zusammenpassen und deswegen keine Verbindung aufgebaut werden kann -.-°


    Der Fehler wurde jetzt anscheinend gefixt und das Update kommt wenn ich das richtig sehe am 16.11. . Es wird aber nicht in die Offizielle Distro mit aufgenommen und man muss sich extra für QT eine neue Repository eingerichtet werden(Ich weiß leider nicht mehr genau welche)


    Das sind nur ein paar Infos um dich vor ein paar Problemen zu warnen. :)

    Huhu grüßt euch,


    ich wollt, endlich mal nicht nur schreiben an diesen Forum Teilnehmen, sondern euch einmal ein kleines Projekt von mir vorstellen. Es ist zwar nicht mit einen Raspberry Pi, aber mit einen anderen Microcontroller.


    Mit dem Projekt wollte ich ein kleines und schnell gebautes Geschenk für meine Freundin erreichen. Wodurch ich schnell durch einige Technische und Personale Angelegenheiten streichen muss :(


    Idee:
    Ich wollte etwas bauen, was ich meiner Freundin schenken kann und dieses Ihr Zeigt das ich sie liebe. Da Frauen recht gut visuell zu begeistern sind, habe ich mich für etwas mit Leds entschieden.


    Was bau ich nun?:
    Nach langen hin und her habe ich mich für eine schick versteckte Steuerung in einer Holzbox, gepaart mit einer Plexiglasplatte mit etwas gefrästen entschieden. Diese Platte wird von Unten angestrahlt und durch die Übergänge der 2 Materialien Luft und Plexiglas, ist dort das Licht sichtbar.


    Arbeitsschritte und derzeitige Stand:

    • festlegen der gewünschten Funktionen
    • 3d Zeichnung des Gehäuses mit Autocad und Festlegung der Maße
    • erstellung der Vektorzeichnung zur Gravur
    • planen der Elektrischenschaltung
    • zusammentragen aller benötigter Teile und bestellen
    • fräsen des Holzgehäuses, Plexiglasscheibe und der Bodenplatte
    • aufbauen der Elektronik und verkabeln
    • erste Test
    • schreiben der Software
    • grundieren der Bodenplatte
    • Bugsuche
    • lackieren der Bodenlatte
    • kürzen der Kabel
    • lackieren der Bodenplatte
    • polieren des Glases
    • erweiterung der Software mit zusätzlichen Funktionen und Stromsparfunktionen(und besser Kommentieren)




    Probleme:
    Das größte Problem war bis jetzt die Fertigung des Gehäuses. Dieses habe ich zusammen mit einen Freund hergestellt. Beim Herstellen gab immer wieder Probleme mit der Fräse, wodurch sich dieser Part auf über 10Wochen erstreckt hat. Auch gab es Verzögerungen durch Lieferprobleme des Arduino mini aus China musste und teilweise Unlust. Die Plexiglasplatte wurde leider auch etwas in Mitleidenschaft gezogen.


    Teileliste bis jetzt:

    • 3 Potentiometer von Alps
    • 3 Potentiometer Kappen
    • 1 Vandalismus Taster mit Led grün
    • 1 Stück Plexiglas
    • 1 Holzblock von Hobbyholz.de
    • 1 Hohlbuchse für die Versorgungsspannung
    • 1 Eco Netzteil 5V 1A
    • 1 Arduino mini Pro 5V aus China
    • 1 Widerstand 10k
    • 1 Widerstand 330Ohm
    • 2x 12 Polige Stiftleisten weiblich
    • 1 Elko 680myf
    • 1 Elko 220myF
    • 1 Programmieradapter
    • einige Kabel
    • 6 2fach Klemmenleisten
    • RGB Stripe mit 8 Leds
    • Schrumpfschläuche


    Anmerkungen:

    • Die CAD Pläne kann ich leider nicht nachreichen, da sie bei einer neu Installation von meinen Computer verschwunden sind(das Falsche gesichert :s)
    • bessere Bilder werde ich wahrscheinlich heute Abend veröffentlichen(vllt auch ein Video, wenn ich mit der Bug suche durch sein sollte
    • Quellcode und Verkabelung wird nachgereicht wenn dieser Fertig und ohne Fehler ist


    Quellcode:


    Stromverbrauch:
    Idle Mode 5: ca. 25mA
    Max: 250mA



    Edit:
    Hier sind weitere Bilder und 2 aktuelle Videos. Außerdem wurden noch weitere Informationen hinzugefügt

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ich verbindete ihn mit dem Monitor, Strom und wollte dann den USB Stick für meine Tastatur und Maus einstecken.


    Ich würde als erstes eine Kabelgebundene Version versuchen, für mich klingt das das du einen wireless Stick(BT oder was auch immer) an den Raspberry schließt. Anscheinend ist der Treiber aber nicht standardmäßig vorhanden von diesen Modell.

    In Php wird eine Datei meistens Zeilenweise ausgelesen.
    Um dein Vorhaben umzusetzen, brauchst du nur noch eine Forschleife welche in der Datie bis zu deiner gewünschten Zeile geht und dann kannst du deine Zeile auslesen und in einer Variable speichern.


    erstes Ergebnis von Google php datei auslesen


    http://www.php-einfach.de/php-tutorial/php-dateien2.php


    Dort ist es erklärt und halt mit einer while Schleife erledigt.

    Ich habe auch einmal 2 Vorschlage


    der erste habe ich so schon in einen anderen Forum gesehen und könnte hier vllt. einige Fragen vorher klären, da es ja viele Neulinge gibt die nicht wissen wie sie die Suche benutzen können und einfach einen Beitrag posten.


    Ich bin dafür sobald der User aus den Betreff herausklickt sollte eine Suche mit seinen betreff gestartet werden und unter diesen die ersten 5-10 Treffer angezeigt werden.(wie bei Mikrocontroller.net bild ist an gehangen)


    So alla, haben sie schon einmal gesucht? vielleicht könnte was nützliches für sie dabei sein




    als 2. Wünschte ich mir bei der Auswahl der Raspberrys und als Foren Kategorie, eindeutig das neue Compute Module was ich hier habe und nicht eintragen kann :D


    Hallo,
    ... sowie den HC-SR04 an 5V, GND, GPIO23 und GPIO24 angeschlossen. ...


    Soweit wurde eigentlich fast alles gesagt. Wichtig ist aber noch zu wissen das der Sensor mit einen 5V Pegel arbeitet und dieser nicht für die 3V3 Volt der Raspberry Pins gedacht sind. Du brauchst dafür noch eine Pegel Anpassung. Die wurde aber schon oft in dem Forum angesprochen und du solltest über die Suche fündig werden.


    Siehe: http://www.mikrocontroller.net…lmodul_beschreibung_3.pdf

    Ich habe gerade erst bei meiner Mam im Haus diese Aufgabe erledigt.


    Die Rollos funktionieren dort genauso wie bei dir, das der Motor sich selbständig mit einen Endkontaktschalter abschaltet.


    Als schalter haben wir diese hier verwendet.
    http://www.elv.de/homematic-fu…ach-unterputzmontage.html in der 866Mhz Variante, weil das Frequenzband nicht so belastet sein soll wie das 433er. Wobei ich sagen muss, das wir ein Haus von 1892 Haben mit extrem dicken Mauern und rund 230m² auf 2 Etagen Verteilt und da konnte ich noch alle Empfänger erreichen.


    Wir haben dazu auch noch die Lichtschalter auf Modelle von EQ3 umgerüstet und ich muss sagen es geht super. Die Lichtschalter sind Dimmbar und die Rollos immer noch manuell bedienbar.


    Die Steuerung erfolgt über die CCU2(http://www.elv.de/homematic-zentrale-ccu-2.html) vom gleichen Anbieter, gibt aber sicher auch Möglichkeiten über Raspberry und Fhem.


    Die Schalter sind Genial, es gibt zu den Verschiedene Aufsätze von Gira oder what ever wo du das Design an deinen Jetzigen Schaltern anpassen kannst. Außerdem musst du den derzeitigen Schalter nicht mehr überbrücken, sondern du hast nur den einen in Verwendung, weil alles integriert ist, was du brauchst.


    Ich teste es gerade nochmal. Raspberry wird im Terminal über

    Code
    root@raspberrypi:~# shutdown now

    heruntergefahren und ich versuche GPIO3 (Pin5) gegen GND (Pin6) zu verbinden. Bringt nichts. Wenn ich eine andere Massequelle am Pi auswähle, wie z.B. Pin14 oder Pin25 - oder aber auch einfach nur das Gehäuse der USB-Ports - bringt das genausowenig. :(


    Ich kenne jetzt den genauen Zusammenhang nicht, aber der Befehl ist falsch


    fürs herunterfahren:
    halt


    oder
    shutdown -h now



    fürs neustarten
    reboot


    oder
    shutdown -r now


    bei normaler Konfiguration brauchst du dafür aber noch root recht, sind diese vorhanden?

    Wie hast du versucht das Pi herunterzufahren?


    Ein richtiges herunterfahren gibt es beim Pi auch nicht. Man kann Ihn maximal in einen sicheren "Standby"/Halt Modus fahren, wo man diesen dann von seinen 5V trennen darf.

    Über die Shell oder Config gar nicht. Du kannst das eigentlich nur über eine Programmiersprache wie C machen.
    Hier haben sie einige Beispiele von C wie auf den GPIO Register geschrieben wird, das sollte man umbauen können um auf die entsprechenden Power Register zuzugreifen. Wobei ich ich dich erneut warnen möchte, Ich kann mir sehr gut vorstellen das wenn du auf die falschen Register schreibst, du deinen Pi auch schrotten kannst. Also solltest du wissen was du überhaupt machst!


    http://elinux.org/RPi_Low-level_peripherals


    http://kampis-elektroecke.de/?page_id=5333


    und ja der obligatorische Spruch mit ein paar externen Bauteilen geht das mit viel weniger Zeitaufwand und nur extrem geringen kosten.


    So scheint es noch keiner gemacht zuhaben und die stundenlange Einarbeitungszeit, wird dir hier sicher keiner abnehmen. Du hast genug Informationen bekommen um daraus etwas zumachen. Jetzt liegt es an dir!

    Grüßt euch,


    ich habe mal wieder ein Problem bei welchen ich mit meinen derzeitigen wissen am Ende bin.


    Ich habe für mich mit Buildroot mein eigenes Linuxsystem erstellt. Dabei habe ich jetzt zwischen 3.5 ~5 Sekunden Bootzeit bis ich mich anmelden kann.


    Danach habe ich die Ausgabe vom Boot in der cmdline.txt auf quiet gestellt und mithilfe von init(von der Busybox) und fbv einen Framebuffer eingestellt. Dieser startet durch Init vor der Log Erstellung. Leider beträgt die Anzeigedauer bis zum Login nur ca 1s und am Anfang der Zeit wird ein schwarzer Bildschirm angezeigt.


    Weiß jemand vllt. wie ich noch früher Programme starten kann?


    Edit: okay, ich hab jetzt noch die Inittab gefunden von Busybox, damit bekomme ich es noch früher eingebunden(Irgendwie ist es mir immer noch zuspät)