Posts by Outlaw

    Danke, MQTT hatte ich mir auch schon angesehen.

    Ich habe nun folgende Erkenntnisse:

    Das Board, auf dem Windows 11 installiert ist, bootet weder von PXE (findet es zwar und startet den PXE Boot, lädt dann aber Windows 11), noch von USB (sobald ein bootfähiger USB Stick eingesteckt ist, bleibt der Bildschirm schwarz), eine bootfähige CD/DVD habe ich leider schon lange nicht mehr.
    Daher fällt das alles erstmal raus.

    Jetzt habe ich nochmal den originalen Intel Netzwerkreiber heruntergeladen und installiert, keinerlei Änderung, der ganze Kram funzt einige wenige mal, dann ist wieder beidseitige Stille.

    Allerdings hat sich jetzt etwas geändert:
    nun habe ich verzweifelt nochmals die Netzwerkeinstellungen resettet und im Moment läuft die UDP Übertragung recht stabil.
    Ich hoffe, das bleibt jetzt so.

    Dann mach ich mich mal an die VB.NET Implementierung.

    Beim MQTT muss ich mir das nochmal mit dem Broker anschauen, das habe ich noch nicht ganz geschnallt.

    peuler
    Ich hatte verschiedene Netzwerk"beobachter" getestet und bei allen kam nix mehr durch UDP durch, während TCP einwandfrei lief.
    Auch mit ncat auf den Arduino losgelassen, reagierte der Arduino einwandfrei auch als UDP nicht mehr funktionierte.

    Wie geschrieben, nach dem "Netzwerkeinstellungen Reset" läuft der ganze Kram ja einwandfrei, nur halt nicht lange.

    Und die Hardware, auf dem Windows 10 läuft, ist noch viel älter aber der Tipp mit der Notfall Version ist super.
    Ich habe ja auf meiner Synology noch PXE installiert und boote mal per Netzwerk ein "blankes" System.

    Was halt eben gesichert läuft, ist TCP aber ich hätte auf Grund der Simplizität gerne UDP verwendet ....

    Vor dem Image (nach einem Backup)

    sudo apt update && sudo apt full-upgrade -y

    gemacht ??

    Das würde evtl. "neuere" Pi2 notfalls mit einbinden.
    Das es da Unterschiede vom Prozzi her gab, ist mir allerdings neu.

    Hallo Leute,

    hat jemand von Euch schonmal einen Datenaustausch per UDP zwischen einem ESP32 und Windows 11/23H2 dauerhaft hinbekommen ??
    Unter Windows 10 funktioniert das, auch mit einem Android Tablet keinerlei Störungen ....

    Hardware:
    Arduino Nano ESP32 (Espressiv ESP32/S3 verbaut)
    Anbindung an heimisches WLan (ohne Probleme)

    Software:
    Arduino/ESP32: ESP32 Skript aus der Arduino IDE 2.3 Beispiel Sektion für ESP32
    Arduino/ESP32: Das Skript nennt sich AyncUDPClient
    PC: UDP-Sender/Receiver aus dem MS App Shop (und auch andere getestet)
    PC: Im Abschluss soll der Arduino einen simplen String aus Visual Basic .NET gesendet bekommen

    Hier das Skript auf dem Arduino:

    Das Skript läuft einwandfrei auf dem Arduino, daher gehe ich davon aus, dass das Problem eindeutig an Windows 11 liegt.

    Das Lustige:
    Wenn ich am PC die Netzwerkeinstellungen resette, geht es komischerweise ein paar (wenige) mal, dann wird weder gesendet, noch empfangen.
    Ich habe auch schon andere ähnliche Skripte kurz laufen sehen, dann stellten auch diese den Betrieb ein.
    Resette ich dann unter Windows 11 die Netzwerkeinstellungen, geht es wieder einige Male und auch dann ist wieder Schluss.

    Unter Windows 10 und Android (als Sender) läuft das Zeug einwandfrei und dauerhaft.

    Leider muss der Kram in abgewandelter Form von Windows 11 angesteuert werden, da der Rechner, auf dem das letztendlich laufen soll Windows 11 benutzt und das nicht geändert werden kann.

    Da der ESP32/S3 kein normales Bluetooth kann (sondern nur BLE / wäre sonst ideal gewesen, zumal auch der PC nur normales BT kann), fällt das leider raus.
    Ein weiterer Anschluss eines BLE Sticks ist leider nicht möglich.
    Direkter USB Anschluss und Datenversand über Serielle geht 1A aber der PC und Arduino sind zu weit auseinander und Kabel verlegen ist leider nicht.

    Bleibt also nur noch WLan.

    Wie geschrieben, die WLan Verbindung funktioniert einwandfrei und dauerhaft, nur der Datenversand per UDP "eiert" und das auch nur unter Windows 11.

    Nach einigen Forschungen per Google gibt es ja anscheinend seit Kurzem ein UDP Problem genau unter Windows 11/23H2, bei dem scheinbar RDP darüber garnicht mehr läuft.
    MS hat noch keine Lösung, empfiehlt bis zum Fix RDP auf "nur TCP" zu konfigurieren.
    Ich habe keine Ahnung, ob das der selbe Bug ist aber ich habe das Gefühl, da liegt generell was bei MS in Sachen UDP im Argen.

    TCP wäre natürlich auch möglich aber da habe ich keine Ahnung und einen extra Webserver auf dem Arduino wollte ich auch nicht generieren wegen einem max. 10stelligen Textstring.

    Wenn es anders nicht gehen sollte, bräuchte ich ne gute Infoquelle mit dem Nötigsten, um unter VB.NET per TCP einen String zu senden und auf dem Arduino zu empfangen.
    Rückantwort wäre auch ideal, müsste aber nicht unbedingt sein.

    Ich habe so gut wie kaum/keine Erfahrungen mit Netzwerkprogrammierung, alles setzte sich bisher aus Copy/Paste/ReWrite zusammen.
    Und das mit dem UDP Versand/Empfang hat mich gleich begeistert, weil es auf Anhieb funktioniert hat, bis es halt auf den Windows 11 PC kam ....

    Any Ideas ??

    Im normalen OS Image geht der Shutdown im Headlessbetrieb ohne GUI.
    Ich meine gelesen zu haben, dass bei GUI Betrieb noch eine Sicherheitsabfrage kommt.
    Eine 2x Druckfunktion ist mir nicht bekannt.
    Wenn man Debianse in der GUI zum Shutdown nötigt, läuft ja erstmal der 60 Sekunden Timer.
    Vielleicht fährt das Teil ja auch erst nach 60 Sekunden runter ....

    Ich bin einer derjenigen, die lieber auf "richtige" NAS/Raid Systeme setzen.
    Genau wie aus Deinen Erfahrungen habe damals mich gegen QNAP und für Synology entschieden und es nie bereut.
    Und man kann sehr wohl sehr viel mit den Synos machen und teilweise war das sogar besser und schneller auf den RasPis.
    Aber seit dem 4er Raspi hat sich dessen Leistung (aber auch der Preis) in Richtung echtem NAS gewandelt.
    Trotzdem bleibe ich dabei: Ein Syno NAS hat für mich genau den Nutzen, den ich für Backups brauche: Sicherheit in Sachen Daten.
    Synology konzentriert sich darauf und das alles, was die anbieten und an Software liefern, kann kein Pi mit irgendwelcher Kostenlossoftware.

    Ok, ich will niemanden missionieren aber die Behauptung, der Pi könne das mehr/genauso/besser/billiger kann ich so nicht stehen lassen.
    Gerade auch die Synology Community und die verfügbaren Apps und Möglichkeiten sind bei Synology ebenfalls sehr vielfältig.

    Ich habe sogar einige Sachen vom Pi auf die Syno übertragen (u.A. PXE / Videoüberwachung / ....).

    Stromverbrauch: da geben sich beide nix und die Syno kann man zu dem auch zeitgesteuert hochfahren und wieder runterfahren.

    Usw. usf. ....

    Ich hatte mich hier nur deshalb gemeldet, weil Anfangs eben Probleme mit dem Backup, defekter Platte usw. mit dem RasPi das Thema waren,
    sowas ist mir bei meiner NAS noch nie passiert und bei den defekten Platten ging das ganz schnell: im System geschaut, welche Platte defekt, System heruntergefahren, Platte getauscht, System hochgefahren, das Leben ging ohne weiteres Zutun weiter.

    Versteht mich nicht falsch, ich bin selbst Pi-ge-flasht und finde den Einsatzbereich mega aber genau die hier besprochenen Anforderungen habe ich für mich eben ausgelagert und dadurch diverse Probleme ganz beseitigt.

    Ich mag ja den Pi für alles mögliche (ich weiß, hilft Dir/Euch jetzt nix) aber den Pi würde ich da nicht nutzen.
    Ich habe schon bei einigen Synologys die unterschiedlichsten RAIDs gehabt und Platten getauscht.
    Das Synology Zeugs zeigt an, welche Platte es verhauen hat und wenn man die tauscht (geht je nach Geldbeutel on/offline),
    geht der Rest ganz automatisch.

    Bei diesem Thread sehe ich mich leider wieder mal bestätigt, dass das hier genannte Raid wohl für die Tonne ist/war.
    Günstige NAS mit RAIDs mit 2 Platteneinschüben (für RAID1/Spiegelung) gibt es schon ab ca. 150€ (ohne Platten, die sind ja teilweise schon da).
    Wer RAID 5 machen will, nimmt dann halt die etwas teurere 4-Plattenversion.

    Letzter Fall, den ich hatte, war ein RAID1 eines Vereins, bei dem ich erste Hinweise auf Probleme automatisch vom System per Mal bekam.
    Schnellstmöglich ne neue Platte geholt und ausgetauscht (waren alles Western Digital RED Plus 4TB).
    Da es sich um eine Diskstation der J-Serie handelte (das günstigste in dem Bereich dieses Herstellers, mal von den Ein-Platten-Versionen abgesehen),
    konnte man die Platte nicht online tauschen, da diese im Gehäuse fest verschraubt ist.
    Aber kein Problem, System heruntergefahren, Platte getauscht, System hochgefahren und alles weitere ging von selbst.
    Der Verein wollte halt kein Geld für Wechseleinschübe ausgeben (gemeinnützige Vereine haben meist kaum Geld),
    aber das ist auch ok, da keine 24/7/356 Zugriffsmöglichkeit benötigt wurde.
    Dafür wird aber auch nochmal extra auf eine externe Platte verschlüsselt gesichert, die schnell abgezogen und an einem PC angeklemmt werden kann.

    Ich habe auch einige Versuche mit dem Raspi versucht aber letztendlich waren mir meine Daten wichtiger und da auch ein ganzes
    NAS/RAID System abrauchen kann, ist alles nochmal woanders gesichert (nicht so oft aber wenigstens ab und zu).

    Also ich kann meinen Win11 Rechner vom Pi auch nicht anpingen und ich nutze keine Pu.Suite.
    Als Scanner läuft bei mir der mitgelieferte Defender.

    Das liegt also nicht nur direkt an Deiner Firewall, sondern ist generell auch bei der Windows Firewall deaktiviert.
    MS und Kasp. schalten beide die Anpingerei über deren eigene Firewall aus, ob kasp. das nun von Windows übernommen hat weiß ich nicht.

    Wenn Du Deine Pis rein im eigenen Netz betreibst und nix ins Internet geht und Du von außen nicht darauf zugreifen möchtest, spricht m.M.n. nichts dagegen.

    Ich nutze manchmal auch die eine oder andere SD/SSD an nem anderen Pi aber ich greife per Putty darauf zu und bekomme dann halt eben jene Meldung im Fenster von Putty, die ich dann einfach bestätige und normal weiter mache, daher stört mich diese Meldung nicht.
    Putty trägt den neuen Schlüssel einfach in besagte Datei automatisch mit ein.