Posts by RaspiDo

    Ich weiß, meine letzte äußerung ist ein paar Tage schon länger her, habe nun aber mal das PiFace direkt auf den Pi gesteckt und selbst dann erkennt er das PiFace nicht. Also entweder hab ich es geschafft die PiFace Karte kaputt zu machen bzw. gab irgendwie ein Kurzschluß oder GPIO vom Pi ist kaputt gegangen. Muss es die Tage mal mit einem andern Pi nochmal testen.



    Michael

    Folgendes kommt raus bei ls -la /dev/spi*:

    Code
    crw-rw---- 1 root spi 153, 0 Dez 23 18:37 /dev/spidev0.0
    crw-rw---- 1 root spi 153, 1 Dez 23 18:37 /dev/spidev0.1


    Folgendes kam bei lsmod raus:



    Hoffe das Hilft.



    Michael

    Guten Abend,


    ich habe vorhin den Raspberry Pi neu aufgesetzt und auch die Scripte wieder aufgespielt für´s Steuern meiner Rollos und Co. Soweit so gut, nur plötzlich werden meine PiFace nicht mehr erkannt.


    Gibts ggf. einen Art "Selbsttest" um zu gucken ob er diese erkannt hat? Oder gibt es ggf. was ich vielleicht vergessen habe zu "aktivieren"?


    Musste leider alles neu aufsetzen, weil ich irgendwie mein "superpasswort" vergessen habe. Ich hoffe man kann mir irgendwie helfen, nachmessen kann ich nich ob da ggf. ein Draht raus gerutscht ist, aber bewegt hab ich eigentlich nix außer die SD - Karte (Es ist ein RaspberryPi B Rev. 2).




    Michael

    Hey Leute,


    ich habe am Wochenende meinen Raspberry Pi mit der Festplatte von Westerndigital neu aufgesetzt und soweit lief auch alles wie gewollt. SSH habe ich aktiviert und die Grafische Oberfläche deaktiviert. Doch nun kommt da leider immer nur eine Fehlermeldung wenn ich mich mit Putty verbinden will.


    Kann mir jemand da ggf. bei dem Problem helfen?


    Die Fehlermeldung lautet:


    Disconnected: Server protocol violation: unexpected SSH2_MSG_UNIMPLEMENTED packet



    Am Laptop nutze ich ganz normal Putty.




    Michael

    Naja ich steig da jetzt aus. ich könnte da den Tread noch weiter aufblasen und so, aber egal.


    Und die Waschmaschine und Spülmaschine bei dir ist einfach, alles Rot weil ein 2 Farben Display günstiger ist als zu Mixen.


    Aber egal. Viel Spaß, der Klügere gibt nach.



    *Winke winke*




    Michael

    Naja bei mir leuchtet beim TV die Led wenn er an ist. Ich meine nicht Standby. Und am PC und so sind LEDs auch grün. Ist bei meiner spülmaschine auch so. Also grün für Betriebsbereit und okay und rot Fehler. Ist ja im Auto auch so bei wichtigen Sachen wie Öl, Handbremse und co.


    Aber der Logik nach wäre das sinniger. Weil wenn ich was rot sehe ist irgendwas nicht in Ordnung. Z.b.Klarspüler fehlt in Spülmaschine oder so.


    Aber vll sehe ich das auch anders. Aber ist Geschmackssache. Bei mir erhalten alle Bausätze z.b. Eine grüne Betriebsled auch wenn eine rote bei liegt.




    Michael

    Hey Leute,


    ich wollte fragen ob dieses Thema noch "lebt" oder schon tot ist?


    Ich habe bei mir zuhause auch ein klein Netzwerkschrank, aber im 10" Format. Also eher was "exotisches" aber hat sich da ggf. schon mal jemand ran gewagt? Oder kann mir Tipps dazu geben?


    Aber erstmal vor ab, Hut ab Sieht echt klasse aus, was da gezaubert hast.


    Michael

    Da würde ich sagen, Umsetzung durch Produzent Mangenhaft. Weil naja jeder Otto - Normalverbraucher kennt es nunmal das in den Meisten Fällen Rot für fehler steht. Und Grün für Okay.


    Sry wollte einfach mal ein Kommentar hinterlassen.




    Michael

    Das ich damit nicht direkt 230V schalten soll ist mir schon klar. Hätte ich ggf. erwähnen sollen.


    Mein Aufbau sieht wie folgt aus: Raspberry Pi steuert Piface an, das PiFace steuert über die Ausgänge (8 an der Zahl) externe Finderrelais an, welche mit einer Spulenspannung von 5V DC funktionieren. Und erst diese schalten die 230V. So ist eine Trennung zwischen 230V und der Kleinspannung des PiFace geregelt. Und selbst über diese China Relaismodule würde ich keine 230V steuern. Aber das ist eine andere Sache.


    Aber zum Thema der Steckdosen, bin gelernter Elektriker (Muss ich unbedingt mal im Profil eintragen). Also weiß ich da was ich tue. Meine Finderrelais können 230V / 8A maximal schalten. Diese sind aber mit 6A Automaten ausgestattet, so verhindere ich das mehr Strom drüber geht als erlaubt. Brauch ich mal mehr als 6A, werde ich einfach ein Installationschütz hinterschalten und gut.


    Aber über das andere PiFace digital steuere ich über externe Relais bereits schon paar Monate meine Rollos im Haus. Die Steckdosen sollen nun noch dazu kommen.




    Michael

    So Leute,


    ich habe mal etwas hin und her gebastelt und eine mögliche Lösung gebaut, die nach ersten Tests funktioniert. Ausgeweitete Tests müssen natürlich noch folgen. Aber der Anfang ist gemacht.


    Hier erstmal die Codes:



    Den Client wie folgt aufrufen: python udpclient.py ta:1 (ta:1 bildet den Ort und Zustand)


    Hab es ein wenig getestet. Also Steckdosen unterschiedlich schalten und so und es lief alles wie erhofft.


    Ich weiß UDP ist nicht immer die erste Wahl, aber ich bin noch am üben und da fängt man denk ich erstmal mit dem leichtesten an.




    Michael

    Hey,


    nach etwas grübel ist mir eine Idee eingefallen, nur weiß ich da noch nicht wirklich, wie ich diese umsetzen kann. Bzw. habe in dem Bereich noch keine wirkliche Erfahrung gesammelt.


    Aber ich versuch es mal als Leihe zu erklären, auf welche Idee ich gekommen bin. Vielleicht wäre da ein brauchbarer Ansatz bei.


    Meine Idee wäre folgende, ich splitte die Steuerung des PiFace in 2 Scripte. Zum einen in den Server Teil, welcher für die eigentliche Steuerung der Pins zuständig ist (also auch die Initialisierung über nimmt und eigentlich dauernd läuft) und zum anderen der Client Teil, welcher die Steuerbefehle übergibt. Man kann ja da auf eine einfache Kommunikation wie Telnet oder so zurück greifen, ist ja nur im LAN. Bräuchte da nur etwas Hilfe, da ich bislang mit Serversockets und co noch nich gearbeitet habe in Eigenentwicklung. Fertige Scripte Modifizieren ausgenommen, was aber nicht immer ganz zu dem Ergebnis geführt hat, wie man wollte.


    Wäre dies ggf. ein möglicher Ansatz? Oder denke ich wieder etwas sehr kompliziert?




    Michael

    Hey Leute,


    ich habe ein kleines Problem mit meinem PiFace Digital 1, wobei ich denke für mein Problem ist es egal welche Version es sich handelt.


    Aber nun zum Problem, wenn ich mittels meines Scriptes einen z.B. den Ausgang 1 auf High schalte und dann beim zweiten Aufruf den Ausgang 2 auf High schalten möchte, schaltet er plötzlich den Ausgang 1 erst auf Low, obwohl ich diesen in meinem Code garnicht anspreche. Kann mir da ggf. jemand helfen?


    Mein Code läuft eigentlich wie folgt ab:


    1. Ich starte den Code mit Parameterübergabe (Ausgang und Zustand wählen)
    2. Das Script führt entsprechend aus (ist zumindest so geplant)
    3. Das Script beendet sich.


    Aber hier erstmal der Code:



    Ich hoffe nicht, dass ich nun bei jedem Aufruf, die Zustände irgendwie Speichern muss, dass er jedes mal beim "neuaufruf" alle 8 Zustände "ändert" oder beibehält.



    Michael

    Danke schonmal für die Nette Info. Nur bei meiner Überlegung soll ein Pythonscript gestartet werden, in dem zuerst ein Steuerbefehl an den Arduino gesendet wird und mit einer Verzögerung soll die Steckdose (über ein Finder Relais was schon funktioniert) abgeschalten werden. Und halt beim Einschalten entgegen gesetzt. Also erst erst Strom an, dann Steuerbefehl an Arduino und alles ist wieder an.


    Es geht im Allgemeinen um eine Anlage, bei der ich den Eintaster "abfangen" möchte und Prallel zu dem ein Relais einbauen möchte. Also das das Relais den "tastimpuls" auslöst und nicht der Taster. Kurz um, ich möchte eine bisschen in die JAhre gekommene Anlage etwas "Smarter" machen.


    Oder gibt es ggf. eine "bessere" Alternative als Telnet für diesen Zweck? Weil mir würde es reichen, "Impuls 1 senden" und darauf Schaltet das Arduino den Ausgang 1 für eine Sekunde ein. Also ohne Rückmeldung und sowas.



    Michael

    Hey Leute,


    ich bin auf der suche nach der Möglichkeit mittels Python ein Telnetverbindung aufbauen und dann Daten an einen Telnetserver zu senden. Ich weiß Telnet ist eigentlich nicht mehr ganz Stand der Dinge, aber es geht um nichts Großes. Ich möchte eigentlich nur einen Steuerbefehl an ein Arduinoboard mit Ethernet-Shield senden, welches dann ein Relais kurz anziehen lassen soll, also "Tasten".


    Hab in einem Arduino Forum ein Beitrag gestellt für die gegenseite, also den Arduino. Hier kurz der Link:


    https://forum.arduino.cc/index.php?topic=458250.new#new


    Ich weiß nur in dem Zusammenhang nicht, ob es klappt, was ich vor habe, wenn der Raspberry Pi den Telnet Server "stellt" und so Daten an den Arduino sendet oder ob der Arduino den Telnet Server zur Verfügung stellen.


    Vielleicht kann mir da jemand helfen.




    Michael