Posts by Raspiter

    Du kannst init.d Skripte oder Cron benutzen.
    Je nachdem was die .jar genau tut, ist es zB. sinnvoller es nicht über Cron zu machen. Jedenfalls kannst du dich an diese Anleitung halten, du musst nur den jeweiligen Befehl durch

    Code
    java -jar Dateiname

    ersetzen.


    Gibt es da eine Formatierung, die das Datum aus dem Zeit Wert stript?


    Hi, ja die gibt es: split().


    Split teilt den String also mit einer Sequenz, die standardmäßig ein Space ist. Der Index wird von 0 hochgezählt, das Datum würdest du also mit .split()[0] bekommen.


    Leider hab ich das bisher nur geschafft, wenn ich den String selber nochmal neu definiere, denke mal direkt aus datetime wird das kein String von dem aus ich die Funktion aufrufen kann..
    Vielleicht finde ich dazu noch etwas, aber für den Anfang kannst du ja zumindest die Daten aus PyEphem so splitten, da müsste das ja gehen :)

    Hi,


    Add-Ons die ich nutze sind:
    Self-Destructing Cookies
    Better Privacy (auf Windows), auf Linux lösche ich die LSO's per Cron
    NoScript natürlich ;)
    Request Policy
    Disconnect
    HTTPS Everywhere
    Für die Optik Personas
    Firebug


    • Adblock Plus


    ABP nutze ich nicht mehr seitdem der Betreiber mit AcceptableAds Geld macht. Mittlerweile wird es auch nicht mehr auf PrismBreak gelistet. Stattdessen benutze ich Adblock Edge. Funktioniert m.E. nach genauso gut :)



    ..Um so mehr Plugins/Erweiterungen man nutzt, um so langsamer wird das ganze - nicht nur das Programm selber (firefox) sondern auch das surfen..


    Du sagst es... Wenn man dann noch so tolles Internet hat wie ich machts gleich noch mehr Spaß :D Es macht den Nutzer zudem auch noch besser identifizierbar, was im Zuge der personalisierten Werbung auch nicht sonderlich wünschenswert ist, Stichwort Fingerprinting.




    Mal ne Frage zu den VLC Youtube Shortcut. YouTube lässt doch seit einiger Zeit nicht mehr zu, dass Videos vorbuffern.


    Davon habe ich ja gar nichts gehört :o Heißt das, dass bei Youtube-Videos gar kein Material vorgeladen wird? Also dieser helle Balken der schneller (oder auch nicht :D) lief als das eigentliche Video gibts jetzt nicht mehr? :(
    Wenns ums reine Downloaden geht kann ich nur youtube-dl empfehlen, aber das hat eigentlich nichts mit dem FF Thema zu tun :D


    LG Raspiter

    Hi


    wenn ich irgendwo bin, meldet (weil es so eingestellt ist) mein Handy ja ein in der Nähe befindliches WLAN. So weit so hübsch. Dann muss ja zwischen meinem Handy und dem WLAN eine gewisse Kommunikation stattfinden. Kann man als WLAN-Besitzer das mitbekommen oder auslesen?


    Im Prinzip ja, mit Wireshark ist das kein Problem. Ich glaube aber dir geht es nicht unbedingt darum, was zwischen dem Router und dem Gerät für Daten fließen sondern dass dort Daten fließen, oder?.
    Jedenfalls kannst du bei den meisten Routern sehen, welche Clients aktuell verbunden sind: FritzBox!, zum Speedport finde ich das grade nicht :D
    Und wenn du auch direkt möchtest dass nur dein Handy, oder allgemein nur deine Geräte Zugriff haben sollen, musst du nur den MAC-Filter einschalten (FritzBox!, SpeedPort)



    Hintergrund ist dass ich im Wald wohne und man dem Haus schon recht Nahe sein muss um WLAN zu empfangen. Ich würde gerne mir ein Info schicken, wenn sich jemand nähert. Ginge das überhaupt?


    Spontan würde mir da nichts einfallen, obwohl eventuell könnte man aus den Logs vom Router den fehlgeschlagenen Login auslesen und dann z.B. per sSMTP ne Mail an sich selber schicken.


    Liebe Grüße :)


    Schade, der Name klang so verlockend ;)
    Ich glaube man kann sogar die älteren Versionen aus den repos herunterladen aber ob man die einfach so drüber dpkg'en kann?


    na dann wirste auch noch bestimmt zu dem Vergnügen kommen wennde alle! updates machst,
    n paar werden nämlich zurückgehalten!


    Ich dachte rpi-update führt den apt-get update/upgrade/dist-upgrade-Kram mit aus. Hab ich irgendwo gelesen.. :D



    dist-upgrade


    da bekommste n neuen pcfman oder so ähnlich (na der Dateimanager halt)


    Ich will aber nicht, mc gefällt mir gut =( :lol:
    Du meinst bestimmt pcmanfm, weil der will nämlich installiert werden:



    Ich denke die lxpanel-data und fake-hwclock sind die Übeltäter. Ob man die downgraden oder vom Update ausschließen kann, kann ich dir leider nicht sagen. Aber vielleicht wird es ja in Zukunft nochmal verbessert :D


    Danke Euch Beiden für die Hinweise,


    Keine Ursache :)



    und den Ordner profile gibts leider nich in meinem Rasbian "The default lxpanel is here: /usr/share/lxpanel/profile/LXDE/panels " - also nix mit zurücksetzen :p


    Huch habe gar nicht bei mir vorher nachgesehen ob das Verzeichnis noch so heißt :P
    Unter /usr/share/lxpanel/profile/default/panels gibt es jedoch einen Pfad der so heißt, probier das mal :D



    ("bei mir tritt das Problem nicht auf" da is ja nun auch das grüne Plus-Zeichen neu hinzugekommen, wo vorher der Shutdownbutton war - bei auch?)


    Unten rechts? Ne bei mir sieht's so aus: http://abload.de/image.php?img…chirmfotovonpisxcgxij.png

    Hi miny1997,
    das funktioniert; wäre ja ungefähr so wie wenn ich nur "su" schreibe oder?
    Jedenfalls möchte ich das ganze ja als nicht root-Nutzer ausführen können. Wenn ich den Output nach /home/pi/ schreibe, dann meckert da auch niemand.
    Mir kommt gerade eine Idee, und zwar könnte ich ja direkt in der fstab festlegen, dass der USB-Stick nicht nur wie jetzt in /media/usb0 eingehängt wird, sondern auch, dass ich rw-Rechte habe. Teste ich mal eben :D


    ---
    Ja hat geklappt. In der fstab habe ich die Optionen mit denen der Stick gemountet wird, einfach um "rw,user,exec,umask=000" ergänzt. Jetzt kann ich sowohl ohne root auf den Stick aufnehmen als auch die Logdatei dorthin schreiben :)

    Hi,


    komisch, habe mal flott die Firmware aktualisiert und bei mir tritt das Problem nicht auf. Kannst du über einen Rechtsklick denn die allgemeinen Panel-Einstellungen öffnen? Wenn ja, dort gibt es einen Tab der Erscheinungsbild heißt. Vielleicht hilft das ein wenig bei dem Problem. Jedenfalls kann ich das nicht ganz beurteilen weil es bei mir ja nicht auftritt. Wenn das nichts bringt, kannst du mal probieren, ob ein "Zurücksetzen" der Panel irgendwas bewirkt.


    Liebe Grüße :)


    Edit: Perfektes Timing :D

    Hallo Freunde :)


    Meine Frage ergibt sich aus einem Problem, das ich mit streamripper habe. Diesen habe ich so eingestellt, dass er mit diesem Kommando

    Code
    sudo streamripper {URL} -d /media/usb0/Radio/ -o never -m 60 >> /media/usb0/Radio/logs/log.txt


    in das gewünschte Verzeichnis aufnimmt. Das ganze funktioniert super, nur leider nur wenn ich sudo davor schreibe...
    Der Grund dafür ist eigentlich klar, ich habe auf dem Mountpoint (der per fstab eingebunden wird) keine Rechte:

    Code
    pi@raspberrypi /media $ ls -l
    insgesamt 20
    drwxr-xr-x 2 pi pi 4096 Dez 25 16:02 hdd0
    drwxr-xr-x 6 root root 16384 Jan 1 1970 usb0

    Zudem gehört das Verzeichnis root und nicht pi.
    Habe deshalb das Verzeichnis umount'ed und dann chown und chmod so ausgeführt damit ich dort auch mit dem Nutzer pi Lese- und Schreibrechte habe. Danach gibt ls - l Folgendes aus:

    Code
    pi@raspberrypi /media $ ls -l
    insgesamt 8
    drwxr-xr-x 2 pi pi 4096 Dez 25 16:02 hdd0
    drwxr-xr-x 2 pi pi 4096 Dez 7 21:02 usb0


    Grundsätzlich schön, aber nach dem erneuten Mount sieht der Output von ls wieder so aus. Dann habe ich versucht, das Unterverzeichnis "Radio" genauso zu behandeln, dabei erfolgt der Output

    Code
    chown: Ändern des Eigentümers von „Radio“: Die Operation ist nicht erlaubt


    Irgendwie stehe ich grade auf dem Schlauch :D Komisch ist auch, wenn ich streamripper als Superuser ausführe, also so wie es anfänglich auch ohne chmod funktioniert hat, kann ich mit dem leicht veränderten Befehl

    Code
    pi@raspberrypi /media/usb0/ $ streamripper {URL} -d /media/usb0/Radio/ -o never -m 60 >> /media/usb0/Radio/logs/log.txt

    noch nicht einmal den Konsolenoutput in eine Datei umleiten. Das müsste aber prinzipiell doch gehen, weil ich dort ja Zugriff habe wenn ich root bin. Das Unterverzeichnis logs besteht auch schon.


    Viele Grüße :D

    Guten Abend,


    mein Pi läuft derzeit mit einem WLAN-Stick (kann sich jeder denken welcher das wohl ist :D), der sich an meinem Speedport anmeldet. Funktioniert bisher wunderbar, also der Pi hat Internet und über das lokale Netzwerk kann ich auch SSH'en. Die Übertragung lässt zeitweise zu Wünschen übrig, besonders weil ich auch rsync mit großen Datenmengen benutze. Ich glaube auch, dass das Zugreifen auf den Pi meine Internetleitung etwas verlangsamt, aber das nur am Rande.


    Was ich vorhabe ist folgendes:
    Der Pi verbindet sich wie gehabt per WLAN mit dem Speedport und ist per LAN mit der FritzBox verbunden, welche dann wieder per WLAN, aber diesmal aus der FB, Internet weitergibt. Vorteil wäre, dass ich per LAN von der FB wesentlich schneller auf die Daten auf dem Pi zugreifen könnte. Dazu kommt, dass die FB eventuell näher an Endgeräten steht.


    Dass es soetwas namens WDS gibt, dass die FB als Repeater "missbraucht" weiß ich, funktioniert aber leider anscheinend mit meinem Modell (7170) nicht. Außderdem finde ich das mit WEP etwas beunruhigend...


    Irgendeine Idee wie ich dieses Setup umsetzen kann? :)

    Du könntest ein Skript schreiben, dass jede Woche läuft nur mit [code]date +%V[/quote] die KW auslesen. Vielleicht würde ich noch in drei Dateien die Schichten der jeweiligen KW eintragen sodass das Skript weiß wann es arbeiten soll. Eine Unterscheidung direkt im crontab kenne ich nicht. Eine andere Möglichkeit wäre es, die Wochentage fix einzutragen, also zb dass von Tag x-y das Skript zu anderen Zeiten läuft, als von Tag y-z. Das könnte man per crontab Regeln, ist aber viel zu statisch.

    Zum einen hat mein Vorredner recht, einen Hardwaredefekt, sowohl beim Pi als auch bei der Karte, lässt sich durch eine neue Raspbian Installation ausschließen. Viel wichtiger finde ich, dass ja möglichst Daten gerettet weren sollen. Dazu würde ich an einem anderen Rechner, oder meinetwegen mit einer neuen Raspbian-Installation, versuchen die SD Karte zu mounten. Möglicherweise ist es einfach nur nicht möglich zu booten, aber die Daten z.B. in ~ sind intakt.
    Sollte das nicht möglich sein, lies dich hier mal ein. Habe leider noch nie unter Linux versucht Daten zu retten.
    Viel Glück! :)


    Edit: zu spät :D

    Soweit ich das verstanden habe gibt es von DSL keine ARM-Version. Mit DSL selbst habe ich noch nie gearbeitet, nur mal in der VM geschaut. Wenn es dir nur darum geht, dass sein Pi performant ist und wenig Ressourcen verbraucht kann ich dich beruhigen, ein Raspbian auf dem nicht gleich 5 Webserver laufen ist eigentlich sehr Ressourcen freundlich. Ich war sehr positiv überrascht als ich gesehen habe wie wenig RAM verbraucht wird; siehe hier:


    Eine Möglichkeit DSL zu emulieren, wäre es mit QEMU zu arbeiten, jedoch weiß ich nicht ob es sonderlich effektiv ist, eine x86-Architektur zu simulieren, was eventuell ziemlich viel Leistung benötigt [emoji1]

    Du könntest auch den Pi per SSH als Laufwerk einbinden, geht z.B. mit Nautilus (Mit Server verbinden) wunderbar. Dann kannst du zu /media/... navigieren. Der Stick muss dafür aber erst gemountet sein, also von Hand oder per fstab. Solltest du das so machen wollen empfehle ich aber als login root zu benutzen, weil du sonst wenig bis gar keine Rechte auf dem Stick hast.

    Handelt es sich um ein NFS Share oder eine Samba/Windows Freigabe?


    Solltest du z.B. per //ip/pfad auf das NAS zugreifen können, kannst du in der /etc/fstab einfach festlegen, dass die Netzwerkfreigabe immer unter einem festen Pfad gemountet wird. Den kannst du dann im FTP Server angeben.
    Inhalt der fstab müsste so aussehen:

    Quote

    //<IP-Adresse>/<Freigabe> /media/<mount-point> cifs <optionen> 0 0