Posts by Ruco

    Hi,


    ok, hab ich nun auch gesehen. Bin etwas in Zeitnot und komme grad nicht wirklich hinterher. Scheint nun ja bei ihm nun zu klappen.



    Hättest du eigentlich Lust und Muse dir mal das einbinden der DHTs an zu sehen?
    Hab meinen ersten "Projektlauf" jetzt doch ohne gemacht.
    Wäre nur schön wenn alles fertig wäre :^^: . Sonst hängt da die eine Anzeige so einsam und alleine da :D

    Kannst du von Kodi auf eine Freigabe am WindowsPC zugreifen?
    Deine Netzwerkeinstellungen passen wirklich? Gateway, Arbeitgruppe, IP
    Ich frage weils mir ähnlich ging. Da wars ein Zahlendreher . (Windows-Netzwerk SMB keine Quelle gefunden)

    Hi.


    Vorweg,
    da ich noch kein Skript habe ums in meine Datenbank einzutragen, frage ich noch die Sensoren "von Hand" ab. Alle paar Stunden. (Wie ich halt an den Rechner komme)
    Das hier betrifft auch nur den Feuchte-Wert und nicht die Temperatur. Diese bleibt stabil und deckt sich mit den DS18B20.


    Mir ist aufgefallen das der erste Wert, bei einer Folge von Abfragen, sich oft von den anderen unterscheidet. Teils bis zu 6%.



    Skript:
    Hier nutze ich noch WiringPi. Wie hier beschrieben mit [font="Monaco, Lucida Console, monospace"]technion[/font][font="Monaco, Lucida Console, monospace"]/[/font][font="Monaco, Lucida Console, monospace"]lol_dht22[/font]


    Ablauf:
    Als mir das Aufgefallen ist, habe ich ein Terminal-Fenster geöffnet.
    Für jeden der beiden DHT eines.
    Ich frage alle paar Stunden ab.
    (Messe ich ständig, dann bleiben die Werte stabil.
    Erst wenn eine größere Pause dazwischen liegt ist der erste Messwert abweichend.)
    Nach jeder Terminal-Abfrage habe ich ein paar Sekunden gewartet.


    Hier mal ein Beispiel über die Messreihe:
    Sensor 1 Sensor2
    1. 62,2% 55,6%
    2. 57,4% 57,2%
    3. 57,2% 57,2%
    4. 57,6% 57,6%
    5. 57,6% 56,5%


    Aufbau:
    Sensoren direkt nebeneinander.
    Kabellänge je 6 Meter.
    1 Sensor mit 4,7K Widerstand
    1 Sensor ohne Widerstand (zu Testzwecken. Da die beiden Sensoren selber schon 4,7K haben. Macht in der Messreihe keinen Unterschied)



    Datenblätter zu den DHT22 sind auch unterschiedlich im Netz.
    Gibt es einen Grund dafür?
    Mal mit Widerstand mal ohne.
    Mit 1K : Link
    Ohne : Link



    Hat wer ähnliche Beobachtungen gemacht?
    Der erste Wert ist so also nicht wirklich verlässlich.


    Gruß

    Desweiteren habe ich mich noch mal an das Python Script gesetzt, denn eigentlich gibt es kein Grund wieso man zwei Scripts laufen lassen müsste. Man kann die DHT22 (auch bekannt als AM2302) auch mit Python direkt auslesen, wobei ich persönlich einen anderen Weg finden wollte als der allgemein übliche über Adafruit_DHT ... Zusätzlich gefiel mir auch der Gedanke, an andere PI's angeschlossene DHT22 Sensoren übers Netzwerk mithilfe von pigpio auszulesen und ebenfalls zentral in die Datenbank einzutragen.
    Bei meiner Recherche bin ich dann auf diesen Thread gestoßen. Da setz ich mich jetzt erst mal dran das mit einzubauen.


    Hi.
    Konntest du hier eigentlich weiter kommen? :)


    Ansonsten halt mehrere Skripte.

    Quote

    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]nach dem Wechsel vom 4,6k auf den 10k pull-up gings.[/font]


    Warum ist das eigentlich so?
    Ich hab es mit dem 4,7 K am laufen und es geht.


    Übrigens, wenn ich den Widerstand vom DHT22 messe, dann hat der auch schon 4,7K. (zwischen VCC und Datenleitung)
    Kann es sein das manche hier keinen Widerstand mit drin haben und darum die 10K brauchen?


    So gefällt mir die Ansicht eigentlich, schöner wäre es noch wenn da zwei Puffer zu sehen wären.


    In der Anzeige ist doch Platz für insgesamt 8 Temperaturen.
    Oder versteh ich deinen Wunsch falsch?


    Quote

    Gibt es irgendwo eine anleitung wie man eine php Seite bastelt, oder hättet ihr eine alternative?


    Webseiten und PHP ist keine Sache die man "einfach mal so" in 5 Minuten erstellt. Leider ;)
    Wie fit bist du mit html und css?
    Auf php.net z.B. oder auch mittels google gibts viele Treffer zu dem Thema.
    Alternative wäre: Jemand der sich damit auskennt :) (z.B. von hier)

    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]

    Quote

    Selbst Fachleute streiten sich mit und über ihn

    [/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Das ist auch gut so. [/font]


    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"][font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]

    Quote

    bitte Google befragen

    [/font][/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"][font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Die richtige Einstellung jemand unter die Arme zu greifen und eine Alternative zu bieten ist das nicht.[/font][/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"][font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Offensichtlich auch nicht gewollt. Die "Warnung" halte ich für vorgeschoben.[/font][/font]



    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]

    Quote

    Hier wurde nach einem "Sensor zur Messung der Feuchtigkeit im Keller" gesucht,

    [/font]
    Richtig.
    Dann soll es hier weitergehen.

    Hauptsache einfach mal "das ist mist" sagen und schlecht reden.
    Könnte auch eine Nörgelvorlage sein.
    Etwa so:


    Warum verstehen es angeblich nur "Profis"?
    Was genau ist verwirrend?
    Wer sind die seriösen Quellen von denen du schreibst. Link.
    Und wer ist Fachmann?
    Dein Kommentar hilft so nicht.


    Freilich, an die Seite selber muß man sich gewöhnen.
    Aber dann liest man sie halt einfach.
    Was bei deren Umfang allerdings dauern kann.


    Auch ist es nicht falsch mal selber zu prüfen und zu vergleichen.
    Nix einfach glauben. Selber gucken.
    Wers anders macht ist eh selber schuld.

    Ein Staubsauger, eine dünne kräftige Schnur (Angelschnur ) , Korkstückchen und Ohrstöpsel können helfen.


    2-3 Korkstückchen (oder Kugeln) auf die Schnur fädeln und diese durch das Rohr saugen.
    Kabel an der Schnur befestigen. An der Schnur sachte ziehen und am Kabelschieben.


    So bekamm ich Kabel durch 21 Meter verputztes und fliegend verlegtes Wellrohr :thumbs1:



    Naja. Und die Ohrstopfen dabei nicht vergessen ;)

    Aus was sind deine Wände (Ziegel, Bims, Kalksand, Beton )


    Ziegel
    Ok, die trocknen ja recht flott.



    Verputz?


    Leider nein - einfach nur grundiert und weiß gestrichen.


    Ist doch ok ohne Putz.
    Allerdings, mit was grundiert (warum überhaupt) und was für Farbe? Dispersion, Kalkfarbe, Latex...?



    Du sagst die Ursache ist beseitigt , was und wie ?


    Es wurde die Ursache für "Wasser im Keller nach Starkregen" beseitigt. Grund dafür war eine verdreckte Drainage. Was genau der Grund für Schimmelbildung in den Kellerräumen ist konnte noch nicht ermittelt werden... 3 Gutachter haben alle was anderes erzählt :X


    Interessant, genau das mit den Gutachtern steht auch in den Büchern :D .
    Bestimmt muß eine horizontal/ vertikalsperre rein bzw ist schuld,
    Wasser zieht von unten rein und der andere sagt das Lüften?


    Ist die Wand wirklich wieder trocken? Wie trockengelegt?



    Wie heitzt du eigentlich im Keller?



    Ist dein Keller Wohnraum oder Abstellraum?


    1x Heizungsraum mit Abstellmöglichkeit (Regale) sowie Waschmaschine und neuerdings auch Trockner (letzterer stand bis vor kurzem in der Küche..)
    Abluft oder Kondenstrockner? Abluft zieht dir die sommerlich feuchte Luft wieder in den Keller.
    1x Abstellraum
    1x Dusche+WC ..Vorraum vom Heizungsraum.
    Dusche da unten ist schlecht. Lüftest du das im Winter zu langeweg weg, unterkühlst du die Wände und diese werden wieder anfälliger (weil noch kälter).
    Machste das im Sommer, holst du dir auch wieder feuchte rein.
    Dein Heizraum selber ist sicher trocken.



    1x Flur mit Treppenhaus und hintere Eingangstür die auch oft genutzt wird.
    Alles Holztüren abgesehen vom Heizungsraum, alle überwiegend geschlossen, nur die Eingangstür steht manchmal auf aus Faulheit.. Flur hat btw vom Keller bis in 1.OG keine Tür also man kann von ganz oben bis in den Keller spucken.
    Auch hier kommt die Luft runter.



    Baujahr und welcher Putz?


    Baujahr ca. 1950 und kein Putz im Heizungsraum sowie Abstellraum, nur Dusche+WC ist verfliest aber Außenwand auch nicht verputzt (Hohlraum, zwischen Wand und Fliesen). Flur ist verputzt und auch tapeziert.
    Wo ist die Außenwand?
    Gammelt vielleicht
    die Tapete im Sockelbereich?




    Meinst du da den Taupunktrechner oder etwas anderes?



    Ja halt Code zur Berechnung ab wann es kritisch wird ;)
    Ok, Da nimmste so einen fertigen Taupunktrechner wie ich ihn zB verlinkt hab.
    Du hast kein Handy, ok. Mag dennoch auf diese App verweisen. Das geht mit der RuckZuck.
    Evtl haben ja die Kinder eines?