Posts by AndyKL

    Die alte Alarmanlage hatte lediglich 2 Bewegungsmelder mit je 2 Feldern, damit das ganze etwas Ausfallsicherer ist. Also wenn mal eine Spinne drüber krabbeln würde, dann wäre nichts passiert. Vielleicht könnte ich diese Bewegungsmelder sogar nutzen.

    Es war eine Chuango G5 Alarmanlage.

    Mehr brauche ich nicht.

    Gibt es fertige wireless Bewegungsmelder, die man an Raspbery anschließen kann? Statt der SMS Funktion würde ich die vorhandene E-Mailfunkion, die ich bereits habe einbauen.

    Also ideal wäre ein fertiges System, welches ich per HTML-Befehle innerhalb des eigenen WLANs kommunizieren könnte. Aber warscheinlich gibt es so etwas nicht.

    Frontend habe ich mit PHP umgesetzt, und für die Befehle nutze ich Python.

    Bei eigenem System könnte ich Funktionen wie E-Mail und mySQL Einträge einbauen, was von Vorteil wäre. Ich hätte keine zusätzliche App.

    Hallo,

    meine alte Alarmanlage ist defekt und ich bin auf der Suche nach einer Neuen.

    Da ich über mein Raspberry mein Haus z.T. automatisiert habe, wäre es schön, wenn ich über HTTP-Befehl oder irgendwie anders mit der Alarmanlage kommunizieren könnte.

    Alternativ könnte ich mir vorstellen, wenn es nicht so viel Aufwand wäre, nur die Komponenten zu kaufen und diese an Raspberry anzuschließen. Die Bewegungssensoren sollten schon wireless sein, da ich keine Möglichkeit mehr habe, an den Stellen Kabel zu legen.


    Kann mir hier jemand Tipp geben?

    Vielleicht hat schon jemand einen solches Vorhaben realisiert.

    Hallo,


    ich nutze neben meiner "Raspberry" Hausautomatisierung Alexa für Lampensteuerung:

    https://www.amazon.de/MEAMOR-Gl%C3%BChbirne-E27-%C3%A4quivalent-Energieklasse/dp/B075ZLWNJW/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1525327621&sr=8-9&keywords=wlan+lampe (Affiliate-Link)


    Die Birnen funktionieren mit Alexa über Sprachsteuerung sehr zuverlässig.


    Frage:

    Gibt es eine Chance, den Befehl den Alexa an die Wlan Birnen schickt abzufangen und als Code im Raspberry zu verwenden?

    Hat es schon jemand ausprobiert? Ist es überhaupt möglich?

    Hallo,

    ich habe eine Lichtschranke an einen analogen Stromzähler dran gehangen.

    Wenn die rote Markierung nicht erscheint habe ich 0V, ansonsten wenn rote Markierung erscheint 3,3V.

    Gemessen mit einem Multimeter scheint das Signal sauber zu sein.


    Wenn ich nun mit python und einer Bouncetime von 200 die Impulse abfrage, wird zu viel gezählt. Wenn ich die Bouncetime auf 2000 hochsetze, dann fehlen Impulse.

    Ich komme also somit nicht an den tatsächlichen Stromverbrauch.


    Hat jemand Idee, wie ich hier weiter vorgehen kann?

    Hallo,

    ich habe seit paar Jahren eine Hausautomatisierung über Raspberry laufen.

    Das ganze ist ganz nett und hat funktionen wie Rolläden fahren, Garagentorzustand erfassen und öffnen/schließen, Temperaturen erfassen, Heizung AN/AUS, Alarm, ...


    Jetzt bin ich leicht am überlegen, ob es eine Möglichkeit gibt, die html Befehle, die über https laufen, über Alexa zu steuern.

    Ich könnte z.B. eine Webseite erstellen, die dann nur für Alexa mit allen Befehlen zur Verfügung stehen würde.


    Desweiteren wäre nett, wenn auch umgekehrt, also von Raspberry aus man auf Alexa zugreifen könnte und z.B. Steckdosen die an Alexa hängen, schalten könnte.

    Ich habe noch keinen Sprachassistenten wie Alexa oder andere.


    Hat jemand mit der Idee schon mal gearbeitet?


    Dann solltest du überlegen wie du diesen "Funk Sender" so mit Strom versorgst dass du nicht den Rauchmelder negativ beeinflusst und zugleich an der Decke nicht auffällt ;)
    Also eigentlich käme da dann ja nur etwas sehr kleines in Frage, wie zum Beispiel einer der ESP's oder meine 'Funk Sensor' Dinger... Aber die Stromversorgung zu verstecken ist sone Sache...


    Das ist eine Idee.
    Die andere wäre, ob man das Signal von den Standard Funkrauchmelder abfangen kann. Oder ob es evtl. Hersteller gibt, die das zulassen. Am Rauchmelder selbst würde ich ungern etwas anbauen oder schon gar nicht verändern.


    https://www.amazon.de/mumbi-RMF150-Funkrauchmelder-Rauchmelder-Feuermelder/dp/B01M0F92FQ/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1498938618&sr=8-2&keywords=rauchmelder%2Bfunk&th=1 (Affiliate-Link)

    Danke für die vielen Antworten.


    Ich hätte gerne einen normalen Rauchmelder mit den normalen Funktionen wie piepsen beim Brand.
    Zusätzlich soll dieser eine Info per Funk an den Raspi geben. Der Sinn ist ganz einfach: bei Abwesenheit bekomme ich eine Push Nachricht (Pushover), die bei mir bereits gut funktioniert. Bei einer Nachricht könnte ich den Nachbarn darum bitten, nachzuschauen was los ist.

    Hallo,
    ich muss einen Rauchmelder austauchen und überlege, ob es evtl. etwas fertiges für den Raspberry gibt.


    Da das Thema mit dem Brandschutz heikel ist, würde ich am Rauchmelder selbst nichts ändern wollen :)
    Habt jemand Erfahrungen damit oder gar Rauchmelder am Raspberry angebunden?

    Hallo,


    ich habe den Fehler gelöst.
    Wenn man der Anleitung folgt
    https://hallard.me/enable-ssl-…ache-server-in-5-minutes/
    und u.a. diesen Befehl ausführt

    Code
    sudo nano /etc/apache2/sites-enabled/000-default-ssl.conf


    dann werden oben im Text 2 Einträge sichtbar (erstellen von anderem Befehl):


    DocumentRoot /var/www/html
    DocumentRoot /var/www/html2


    Wenn ich den zweiten lösche bzw. kommentiere dann geht alles :)
    Der Apache Order liegt natürlich, standardmäßig auf /var/www/html bei Raspian Jessie und nicht bei html2.
    Weiß auch nicht warum der 2 Ordner hier erwähnt wird.


    Wie auch immer habe ich jetzt Port 80 als Weiterleitung deaktiviert und greife nur noch über 443 auf die Webseiten zu.
    Verbunden mit htaccess als Passwortschutz sollte das Ganze jetzt sicher sein. Zugriff auf FritzBox habe ich unter FritzBox Dienste auf 444 umgebogen.

    Portweiterleitung kann ich auf 443 leider nicht umstellen aufgrund von Fritz!Box Dienste. Die sind bereits auf 443 eingestellt und wenn ich dann den Port bei Raspi umstellen möchte kommt:

    Code
    Es ist ein Fehler aufgetreten.
    
    
    Fehlerbeschreibung: Die Portfreigabe kann nicht erstellt oder aktiviert werden, da der Port bereits für die Fernwartung (HTTPS) benutzt wird (Internet > Freigaben > FRITZ!Box-Dienste).
    
    
    Bitte geben Sie Ihre Daten noch einmal ein. Sollte der Fehler erneut auftreten, wenden Sie sich bitte an den AVM-Support.


    Nun soll es nicht daran scheitern. Ich habe den Fritz!Box Dienst ausgeschaltet, sodass ich dann doch 443 durchstellen konnte an Raspi.
    Doch mit https://fritzirgendwas:443/Seite.php geht es generell nicht.
    Mit Port 80 und
    fritzirgendwas:80/Seite.php
    geht es dagegen.
    sudo nano /etc/apache2/ports.conf sieht so aus:


    Ist also Standard.
    Bei
    sudo nano 000-default.conf
    steht VirtualHost auf *.80 (also Standard)


    Da fehlt doch bei mir irgendwo der Eintrag auf dem Raspberry, damit bei der Weiterleitung auf 443 der Apache die Seiten liefert.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Ich bin dem Ziel ziemlich nah und brauche Eure Unterstützung!


    Ich bin der Anleitung gefolgt


    https://hallard.me/enable-ssl-…ache-server-in-5-minutes/


    und nun kommt die Meldung, dass die Seite unsicher ist. Nach Bestätigung, dass sie doch sicher ist, kommt:
    Not Found


    The requested URL /Start.php was not found on this server.


    Port 80 geht nach wie vor, nur bei SSL wir var/www/html als Apache2 Ordner nicht gefunden.
    Kann mir jemand sagen, wo ich es einstellen muss?

    Hallo,
    ich versuche vergebens hinter einer Fritzbox, auf der schon der Port 443 für myFritz vergeben ist, einen HTTPs Zugriff für den Raspberry einzurichten. Port 80 und 22 für FTP ist kein Problem, das läuft alles.


    Hat jemand Idee oder am besten Erfahrung, wie ich hier vorgehen kann?


    Ich verwende also kein DynDNS, sondern myFritz Dienst von AVM, welches aber das Port 443 schon belegt. Experimente mit Portänderung hierfür habe ich schon gemacht, leider komme ich dann von außen nicht mehr auf die Fritzbox.

    Vielen Dank für die Vorschläge,
    jedoch um ehrlich zu sein, überschreitet der Ansatz meine Kompetenz.


    Ich weiß, dass es nicht sauber ist, aber ich starte aus PHP heraus Python (Alarm an) und kille es, wenn es nicht mehr benötigt wird (Alarm aus).

    Ich habe sowohl für den Pythonscript als auch für den PHP Script viel aufwand betrieben und bis auf die Tatsache, dass es ewig rumeiert, läuft und sieht gut aus.
    Aber ok, falls es keine Möglichkeit gibt, dann werde ich es wohl umschreiben müssen.

    Das bringt leider auch nichts, sobald die While Schleife in Python aufgerufen wird, läuft PHP entsprechend in "Endlosmodus".
    Gibt es noch andere Ideen vielleicht?

    Vielleicht besteht mein Problem darin, dass ich GPIOs in Python belege, nachher mit kill die Datei zwar beende, aber die GPIO immer noch für die eine Aktion belegt sind?
    Vielleicht müsste ich in Python:

    Code
    finally:  
        GPIO.cleanup() # this ensures a clean exit


    anhängen?