Posts by mfeske

    Also hier noch eine kurze Zusammenfassung bevor es zu unübersichtlich wird.
    Wenn ich per SSH

    Code
    sudo wpa_supplicant -B -iwlan0 -c /etc/wpa_supplicant/wpa_FeskeWlan.conf -Dwext && dhclient wlan0

    direkt nach dem Neustart ausführe sehe ich im Log der FritzBox WLAN-Anmeldung ist gescheitert (2,4 GHz): Zugangsprüfung fehlgeschlagen. MAC-Adresse: 80:1F:02:F7:26:3B.


    Die wpa_FeskeWlan.conf enthält nur ein Netzwerk:

    Code
    network={
            ssid="meinnetzwerk"
            #psk="klartext"
            psk=12345678900987654321
    }


    Wenn ich

    Code
    ps -e | grep wpa_supplicant

    ausführe und die beiden Prozesse kille und dann neustarte das gleiche Problem. Ich habe es mit
    wpa_FeskeWlan.conf

    Code
    network={
            ssid="meinnetzwerk"
            psk="klartext"
            #psk=12345678900987654321
    }


    probiert und nach dem neustart zu vor die prozesse gekillt, dann scheint es zu funktionieren. Dürfte also auch irgendwie mit dem Passwort zusammenhängen.


    Nachtrag:


    Wenn ich nach einem Neustart den Prozess gekillt habe und dann sudo wpa_supplicant -B -iwlan0 -c /etc/wpa_supplicant/wpa_FeskeWlan.conf -Dwext && dhclient wlan0 funktioniert es, aber halt nicht automatisch


    Ziel sollte sein, das sich der Raspi nach dem neustart mit dem stärksten Wlan verbindet.


    Gruß
    Micha

    Hallo Leo,


    danke für Deine Tips.

    Code
    ps -e | grep wpa_supplicant

    zeigt keine Ausgabe ein entsprechender Prozess scheint also nicht gestartet.

    Code
    sudo wpa_supplicant -B -iwlan0 -c /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -Dwext && dhclient wlan0

    erzeugt folgende Ausgabe:

    Code
    rfkill: Cannot open RFKILL control device
    ioctl[SIOCSIWAP]: Operation not permitted
    ioctl[SIOCSIWENCODEEXT]: Invalid argument
    ioctl[SIOCSIWENCODEEXT]: Invalid argument


    ip a gibt leider immernoch aus, das wlan0 down ist.

    Code
    sudo ls /var/run/wpa_supplicant/

    zeigt nut ein wlan0 an.


    Mit ifup wlan0=wlan0-home3 bekomme ich das Wlan ja gestartet und eine IP


    Ich habe mir das Tutorial von Turael durchgelesen, habe aber nicht kapiert, wie ich "meinen" Autostart für Wlan da einbauen kann.


    Jetzt wollte ich alles zurückbauen damit es wenigstens mit ifup wlan0=wlan0-home3 wieder funktioniert, ich erhalte jtzt aber immer ein ifup: interface wlan0 already configured und bekomme auch auf diesem Weg keine Wlan Verbindung mehr :(


    Okay mit

    Code
    sudo wpa_supplicant -B -iwlan0 -c /etc/wpa_supplicant/wpa_FeskeWlan.conf -Dwext && dhclient wlan0

    kommt es jetzt zur gewünschten Verbindung, aber die Sache mit dem Autostart habe ich nicht verstanden :(


    Gruß
    Micha

    Auch Dir Prost Neujahr[/code]


    Auch mit sudo :(


    konntest Du in Sachen Autostart schon was finden? Ich nämlich nicht :(

    Ein geseundes Neues :)


    Hier mal meine Ausgaben:


    /etc/network/interfaces


    /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf


    ich habe mal reduziert und diese Anleitung genommen.Ich kann jetzt auch zwischen den Netzwerken hin und herschalten. Allerdings erst wenn der raspi hochgefahren ist und ich mich per ssh (über lan) eingelogt habe und ein ifup wlan0=wlan0-home3 ausgeführt habe.


    Ist Lan und Wlan gleichzeitig eigentlich ein Problem?


    Gruß
    Micha

    Hallo Leo,


    ich bin da jetzt irgendwie nicht mehr weitergekommen, vielleicht auch wegen mangelnder Englisch Kenntnisse. Ich bekomme den Raspi nicht ins wlan nach dem start :-(. Wenn eine Lan Verbindung besteht funktioniert es aber "manchmal". Was läuft den da nur schief ?


    Hat irgendjemand eine Idee dazu ?


    Gruß
    Micha

    Ich habe jetzt wie hier beschrieben meine Netzwerke aufgerufen mit

    Code
    iface home inet dhcp
    iface work inet dhcp
    iface default inet dhcp


    in der /etc/network/interfaces und jetzt funktioniert es :) Weiss zwar nicht, ob er auch das offene WLan aufruft, aber wichtig war jetzt erstmal mein WLan.


    Gruß
    Micha


    Kommando zurück, ein Neustart und schon geht es nicht mehr :(

    Hallo zusammen,
    ich versuche einen EW-7811Un für eine WLan Verbindung an meinen FritzBoxen einzubinden. Dazu habe ich diese und diese Anleitung verwendet.


    Ich bekomme das aber nicht verbünftig hin, das beide Verbindungen stabil laufen. Ich habe über meine Haupt FritzBox über die MAC dem Raspi auch eine feste IP zugewiesen über LAN 192.168.115.72 und Wlan 192.168.115.73.


    Ohne Lan Verbindung erhält er aber keine IP :( und wlan0 startet mit DOWN.

    Code
    1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN 
        link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
        inet 127.0.0.1/8 scope host lo
           valid_lft forever preferred_lft forever
    2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UP qlen 1000
        link/ether b8:27:eb:c6:a2:a3 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
        inet 192.168.115.72/24 brd 192.168.115.255 scope global eth0
           valid_lft forever preferred_lft forever
    3: wlan0: <NO-CARRIER,BROADCAST,MULTICAST,UP> mtu 1500 qdisc mq state DOWN qlen 1000
        link/ether 80:1f:02:f7:26:3b brd ff:ff:ff:ff:ff:ff


    meine /etc/network/interfaces sieht so aus:


    Was kann ich tun, damit der Raspi sich immer mit dem stärksten bekannten WLan verbindet und die .73 erhält ?


    Wenn ich nacheinander

    Code
    sudo wpa_supplicant -i wlan0 -D wext -c /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -B 
    sudo dhclient wlan0


    ausführe gibt mir ein ip a folgendes aus und auch bei iwconfig wird ein Wlan Netzwerk erkannt:


    Es soll aber auch nach dem booten funktionieren.


    Gruß
    Micha

    Also ich bin nach dieser Anleitung verfahren. Ich habe noch den Energiesparmodus mit dieser Anleitung deaktiviert. Ich bekomme aber auch keinen connect :(
    Ein ip a gibt aus:


    Code
    3: wlan0: <NO-CARRIER,BROADCAST,MULTICAST,UP> mtu 1500 qdisc mq state DOWN qlen 1000
        link/ether 80:1f:02:f7:26:3b brd ff:ff:ff:ff:ff:ff


    Habt Ihr eine Idee dazu ?
    Gruß
    Micha