Posts by Hofei

    aus jedem Energiesparmodus kommst du mit einem Event heraus.

    Ne das Problem darin lag ja, dass das Programm so schnell wieder fertig ist und somit erneut in den Energiesparmodus geht, bevor der Pico überhaupt richtig am PC erkannt wird und erneut programmiert werden könnte.

    Er wacht ja regelmäßig nach Ablauf der festgelegten Zeit auf und vollbringt die gewünschte Arbeit.


    Aber die vorgeschlagene Lösung von hyle gefällt mir ganz gut.


    EDIT:

    und ja die Seite von deinem Lösungsvorschlag hab ich tatsächlich schon in einem Tab offen, da dieser einen weiteren Deepsleep Modus beschreibt, welcher noch mehr Strom spart. Statt 7,5mA nur noch 1,3mA. Da man sich hierbei aber sein eigenes *.uf2 File erstellen muss, mach ich das erst später.

    Manchmal kanns so einfach sein ;) - Danke funktioniert.

    Und statt einem Taster wird einfach der GPIO Port mit einem Kabel entweder auf GND oder 3,3V gelegt.


    Hier noch dazu mein Testcode:


    Jetzt kann ich mir das "endlich" sparen das ich zuvor erst den Flash löschen muss. (endlich ist gut gesagt, hab die Dinger erst seit Donnerstag)

    Hallo,

    sobald in einem Micropython Skript der Befehl machine.deepsleep([ms]) zum Einsatz kommt lässt sich der Pico nicht mehr mit einem aktualisieren Pythonskript bespielen, da der Pico am USB Port des PCs nicht mehr erkannt wird. Das Problem habe ich sowohl mit PyCharm mit Micropythonplugin als auch mit Thonny. Am Editor liegt es also nicht.


    Einzige mir bisher bekannte Methode ist, die BOOTSEL Taste gedrückt zu halten, anschließend eine flash_nuke.uf2 hochzuladen und anschließend wieder das Micropython uf2 File.

    Das finde ich aber unpraktisch und wollte euch fragen ob es weiter Möglichkeiten gibt?


    EDIT:

    Während dem schreiben ist mir gerade noch eine weitere Möglichkeit eingefallen. Zu Beginn des Codes wird ein utime.sleep(15) gesetzt, so wird der Pico nach dem anstecken lange genug erkannt um eine neue Skriptversion übertragen zu können.

    Nachteil dabei ist, dass man die Dauer der Aktivität unnötig erhöht, gerade wenn man auf Stromsparbetrieb aus ist. Lässt sich aber zumindest solange verwenden, bis man ein fehlerfreies und fertiges Skript hat, dann kann man die Zeit am Anfang entfernen wenn das Projekt in den produktiven Betrieb über geht.

    (Wie) Kann ich auf dem PC Programme schreiben und dann in dem Pico übertragen?

    Habe gestern meine ersten Pico's bekommen.

    Ich nutze aktuell PyCharm mit dem Micropython Plugin. Das funktionierte bisher auf Anhieb und PyCharm ist sowieso meine Standard IDE für Python Projekte.

    PicoMite sagt mir jetzt nichts, deswegen hoffe ich das du mit meiner Antwort dennoch etwas anfangen kannst.

    Weil USB mit 5 V spezifiziert ist und nicht mit 5,1 V.

    Steckst du nun dein 5,1V Netzteil in ein anderes USB Gerät und geht das kaputt, ist heise raus weil es dich drauf hingewiesen hat es nicht zu machen.


    Und umgekehrt der Hinweis, das ist deine Frage 1, können reine 5V Netzteile Probleme beim Pi3 verursachen. Stichwort Mysterium hier im Forum.

    Nicht die 2A sind zu wenig, sondern die 5V.

    Hallo,

    zu deiner Ausgangsfrage, es kann vorkommen das ein altes Image nicht auf einer neueren Hardware läuft. Also wenn es das Image gibt vor dem Erscheinen der Hardware. Anders herum, wenn das Image neuer ist als die Hardware sollte dies (eigentlich) kein Problem darstellen, außer der Entwickler gibt was anderes an. Da denke ich aber eher an sowas wie, dass das Pi4 Image nicht auf dem Pi3 läuft. (Beispiel)

    Das innerhalb der Pi4 Revisionen unterschieden wird, ist mir aber noch nicht untergekommen.


    Was ich dir aber allgemein Empfehlen würde:

    Stecke an dein TV einen Amazon Fire TV Stick 4k (Affiliate-Link) (die Kosten, wenn sie reduziert sind 25€ - 30€. Einfach bisschen abwarten, das nächste Angebot kommt bestimmt). Der Stick bietet den Vorteil, dass andere Apps wie, z.B Netflix, Amazon Video, Disney Plus auch funktionieren und über Sideloading kannst du Kodi darauf installieren.

    Warum der Vorschlag?

    OpenHab z.B wird nicht ausgeführt während du auf der Couch einen Film mit LibreElec anschauen willst, bedeutet auch die ganze Heimautomatisierung funktioniert zu dieser Zeit nicht...

    Mit dem Stick ist es meines Erachtens definitiv die bessere, komfortablere und Nerven sparendere Lösung, welche auch bei mir selbst so zum Einsatz komm.t

    Sry, da hatte ich anfangs was falsch verstanden.


    Du benötigst folgenden Link:


    Zuvor musst du aber die Freigabe in der FRITZ!Box einstellen, oder ist das schon erledigt?

    funktioniert leider auch nicht - habe sie nun an 1,3,5 und 7 stecken, so wie im Bild

    Warum denn 7? Ist nicht so wie auf dem Bild


    Pinnummer 7 = GPIO 4


    Auf dem Bild ist auf Pinnummer9 gesteckt, was Ground ist.


    Bitte aufpassen das du die Pinnummern nicht mit den GPIO Nummern verwechselst. Du schreibst z.B etwas in #1 von GPIO 28, den gibts aber gar nicht

    Dann dauert's nicht mehr lange! Der übliche Marketinggag der RPi-Foundation.

    Ja, in einem anderen Artikel (wenn ich jetzt noch wüsste wo ich das gelesen habe) stand dort aber auch noch, dass die Entwicklung im 2. Halbjahr 2023 voraussichtlich starten wird und man mit einer Veröffentlichung 2024 rechnen kann.

    Das wurde auf Golem wohl einfach weggelassen.


    EDIT: Gefunden

    https://www.heise.de/news/Rasp…im-Jahr-2023-7433114.html